Die Lufthansa Group mit den vier Kernmarken Lufthansa, Swiss, Brussels Airlines und Austrian hat in einer Pressemitteilung bekanntgegeben, dass man einen neuen Light Tarif auf Strecken nach Nordamerika einführen wird. Dieser wird ab dem 5. Juni 2018 bereits buchbar sein. Statusinhaber dürfen vorerst weiterhin ein Gepäckstück mitnehmen. Wie vor kurzem auch schon beim transatlantischen SkyTeam Bündnis und in der oneworld Allianz (hier nur auf ausgewählten Strecken) gibt es damit dann fortlaufend auch im Lufthansa-Netzwerk Langstreckentickets auf Strecken in die USA, in denen kein Aufgabegepäck inbegriffen ist.

Economy Light Tarif ohne Aufgabegepäck auf Strecken nach Nordamerika ab Sommer 2018

Bereits ab dem 5. Juni 2018 soll der neue Tarif bei den Lufthansa Group Airlines auf allen Nordamerika-Strecken buchbar sein und somit dann die günstigste Tarifoption auf der Langstrecke sein. Bis auf das Aufgabegepäckstück ändert sich am Leistungsumfang allerdings nichts. Es wird weiterhin die selben Sitze sowie Verpflegung für alle Passagiere geben.

lufthansa economy class langstrecke airbus a330 kabine 3
Das Produkt in der Lufthansa Economy Class wird sich nicht ändern

Bei der Sitzplatzreservierung ändert sich auch nichts. Sitzplätze können vorab gegen Gebühr und beim Check-in kostenfrei reserviert werden. Das Gepäckstück, das im aktuellen Basistarif noch kostenfrei ist, wird dann ab sofort nur noch gegen Gebühr buchbar sein. In Sachen Gepäck sind fortlaufend die üblichen 8 Kilogramm Handgepäck und zusätzlich ein persönlicher Gegenstand erlaubt.

Wie die Lufthansa nun bekannt gab, profitieren Statusinhaber allerdings vorerst von Gepäckvorteilen. Aus Kulanz können Lufthansa HON-Circle, sowie Senator und Star Alliance Gold Mitglieder vorerst ein kostenfreies Gepäckstück bis 23 Kilogramm auch im Light-Tarif aufgeben. Diese Ausnahmeregelung gilt allerdings nur am Check-In Schalter. Eine Vorabbuchung eines Gepäckstücks bleibt auch hier kostenpflichtig. Damit gewinnt der Star Alliance Gold Status weiter an Bedeutung. In unserem ausführlichen Guide zeigen wir Euch, wie Ihr den Status und zahlreiche weitere Vorteile für unter 800 Euro erreichen könnt.

Testphase der Lufthansa Economy Light Tarife ab Skandinavien

Seit Oktober 2017 hatte Lufthansa Tarife ohne kostenfreies Aufgabegepäck ab skandinavischen Städten nach Nordamerika verkauft, wahrscheinlich um das Konzept zu testen. Dieser Test scheint erfolgreich verlaufen zu sein, wenn der Tarif nun auch ab dem wichtigen Markt Deutschland eingeführt werden soll. Da der Tarif aktuell noch nicht buchbar ist, bleibt abzuwarten, ob sich die Ticketpreise auch verändern. Das Beispiel der USA mit den neuen Basic Economy Tarifen zeigt, dass sich preislich durch diese neuen Tarife wenig verändert.

Die Airlines werben zumeist damit, dass durch die neue “tarifliche Flexibilität” mehr Optionen geschaffen würden und durch den geringeren Leistungsumfang auch die Ticketpreise korrigiert würden. In der Realität sah es aber bis dato meist eher danach aus, dass der neue Tarif den Preis des alten Einstiegstarifes übernimmt und man nun für den Standard Tarif einen Aufpreis verlangt. Die Preise, die ab Skandinavien für die Tickets aufgerufen wurden, lassen hingegen auf das Gegenteil schließen, denn hier ging es zeitweise für etwa für 240 Euro hin und zurück nach Los Angeles – definitiv ein niedriger Preis.

Fazit zur neuen Lufthansa Economy Light ohne Freigepäck

Ob es sich nun um eine positive oder negative Nachricht handelt, bleibt abzuwarten, bis wir erste Preise für die neuen Tarife sehen. Wir selbst sind generell große Fans des Reisens mit Handgepäck, sodass der neue Tarif – sofern preislich attraktiv – definitiv eine gute Option sein kann. Für viele andere ist der neue Tarif aber mit Sicherheit keine gute Neuigkeit. Abzuwarten bleibt, ob auch die Joint Venture Partner United und Air Canada den neuen Tarif einführen werden.

Lust auf mehr reisetopia Artikel? Dann folgt uns:

Autor

Seit dem ersten Flug in der Business Class ist Jan besessen von Meilen & Punkten. Als Flug- und Reiseverrückter genießt er dabei den Weg ans Ziel mindestens genau so wie die schlussendliche Destination. Auf reisetopia gibt er Euch wichtige Tipps und hält Euch über aktuelle Deals auf dem Laufenden!

Fragen? In der reisetopia Club Lounge auf Facebook beantworten wir Eure Fragen.

  • Gibt es dann für statuskunden +1. Also wieder ein echtes Gepäck inkludiert?

    Dann wäre es ggf. In Zukunft günstiger, da die wenigsten mit 2 aufgegeben gepäckstücken reisen. Interessant wird dann aber auch die schlacht um gepäckfächer, da dann selbst bei langstrecke deutlich mehr trollies auftauchen dürften

    • Hallo Andreas, ich gehe schwer davon aus, dass Statuskunden im Light Tarif KEIN Gepäckstück mitnehmen dürfen. Beim Economy Light Tarif in Europa ist es ja genauso. Hier erhalten Statuskunden kein Gepäck, bei Buchung von Economy Class gibt es dafür zwei Gepäckstücke bis 23 Kilogramm.

Alle Kommentare anzeigen (1)