Budget oder Luxus? Eine Frage, die wir uns wohl alle bei unserer jeweiligen Reiseplanung stellen. Wir vergleichen beide Optionen in Dubai.

Es wird Zeit für eine neue Serie! Immer wieder berichten meine Kollegen und ich von unseren Reiseerfahrungen. Dabei spielen vor allem Flüge, die mit Meilen bezahlt werden und Luxus-Hotels aus dem reisetopia Hotels-Portfolio eine Rolle. Doch das ist nicht immer der Fall. Wir bewegen uns auch gerne abseits der touristischen Pfade, wobei natürlich auch unsere Reiseerfahrung eine wichtige Rolle spielt. Diese führt auch gerne dazu, dass wir uns während einer Reise auf diesen beiden Pfaden bewegen. Doch was lohnt sich eigentlich mehr? Wir gehen der Frage in Dubai nach.

Luxus in Neu-Dubai

Den Anfang dieser neuen Serie machen wir in Dubai. Beide Welten könnten wohl kaum deutlicher voneinander in diesem Emirat getrennt sein. Dabei ist Dubai auch hierzulande zu einem beliebten Reiseziel während der Pandemie avanciert. Dubai hat dabei tatsächlich für jeden Geldbeutel das richtige Angebot in petto. Wir beginnen mit Luxus in Dubai, genauer gesagt im JW Marriott Marquis Hotel in Dubai.

Das JW Marriott Marquis Hotel Dubai

Wie der Name bereits verrät, gehört das JW Marriott Marquis Hotel Dubai zur Hotelkette Marriott. Für mich war die Wahl zwischen den vielen verschiedenen Luxushotels in Dubai schnell klar. Ich wollte unbedingt das JW Marriott in Dubai testen, welches übrigens das zweithöchste Hotel in der ganzen Stadt ist. Das JW Marriott befindet sich dabei im neuen Teil Dubais, nahe der Innenstadt und der Business Bay.

IMG 6888

Der Empfang im Hotel war bereits besonders. Wir wurden von mehreren Mitarbeitern direkt vor der Lobby empfangen und zu einem separaten Check-in für Marriott Bonvoy-Statusmitglieder geleitet. Ich persönlich bin großer Fan des Loyalitätsprogramms und der Hotelkette selbst. Vor allem stilistisch gefallen mir Marriott Hotels deutlich besser.

IMG 6889

Das Zimmer im JW Marriott Dubai Marquis entsprach ziemlich genau dem, was ich erwartet hatte. Ein hochwertiges Hotelzimmer mit Fokus auf Komfort und Effizienz, wie es Geschäftsleute schätzen. Das Zimmer ist nicht unbedingt groß (besonders für Dubai-Verhältnisse), bietet aber alles, was man für einen angenehmen Aufenthalt benötigt.

Jw Marriott Dubai Marquis Fruehstueck Restaurant

Besonders beeindruckend ist aber vor allem das Frühstücksbuffet. Wenn auch der große Raum eher an ein All-inclusive Resort auf Mallorca erinnert, so kann vor allem die Auswahl überzeugen. An über 20 verschiedenen Stationen gibt es eine unglaubliche Breite an Angeboten. Von chinesischen und anderen fernöstlichen Speisen über indische Frühstücksoptionen bis zu den typischen europäischen Gerichten wie Eiern und Gebäck bekommt man so ziemlich alles.

Jw Marriott Dubai Marquis Fruehstueck 4

Das Frühstück war übrigens nur dank der Buchung über reisetopia Hotels inkludiert. Denn trotz meiner Statusmitgliedschaft bei Marriott Bonvoy erhalte ich nicht grundsätzlich ein kostenfreies Frühstück. Nicht sehr Luxus-like. Dafür konnten wir von diesem und weiteren Vorteilen wie dem kostenfreien Zimmerupgrade profitieren. Wir buchten jedoch bereits eine Corner-Suite, weshalb das Upgrade lediglich in einem höheren Stockwerk mit Blick nach Downtown Dubai ausfiel.

Eine Schein-Welt im Luxus?

Gut gestärkt vom Frühstück und ausgeschlafen kann man vom JW Marriott Dubai besonders gut die Innenstadt von Dubai erkundigen. Mit dem Taxi beziehungsweise Uber ist das Burj Khalifa maximal zehn Minuten mit dem Auto entfernt. Das hängt vor allem davon ab, wie der Verkehr ist.

IMG 6918 1

Wenn man an Dubai denkt, fallen einem vor allem die Bilder der neuen Innenstadt mit all den Wolkenkratzern und Shopping-Malls ein. Jedem Reisenden sollte dabei klar sein, dass das natürlich nicht der ursprüngliche und originale Teil der Stadt ist, sondern eher ein offener Themenpark für all die Erwachsenen ist. Das soll jedoch nicht bedeuten, dass man diesen Teil für einen realen Urlaub in Dubai auslassen sollte.

IMG 7066

Im Gegenteil! Das Burj Khalifa ist spektakulär und war für uns trotz der hohen Eintrittspreise ein Muss. Auch die Gegend um das weltweit höchste Gebäude mit der Mall und dem Springbrunnen ist beeindruckend und sollte man unbedingt gesehen haben. Gleiches gilt natürlich auch für The Palm Jumeirah und dem Strand von Jumeirah. An beiden Orten lässt sich das moderne Dubai besonders gut erleben.

Expo 2020 Dubai

Darüber hinaus bietet die südliche Lage am Rand der Innenstadt aber auch die ideale Ausgangslage, um zumindest mit dem Auto schnell zur Expo 2020 zu gelangen. Die Fahrzeit beläuft sich auf circa 20 Minuten. Um die Ecke befindet sich aber auch eine Metrostation, die Euch direkt zum Ausstellungsgelände außerhalb der Stadt in Richtung Abu Dhabi bringt.

Budget in Alt-Dubai

Überquert man den Fluss in Richtung Flughafen, so kommt man zum alten Teil Dubais. Hier wohnten bis zuletzt viele Einheimische. Diese scheinen jedoch das Zentrum Dubais vermehrt zu verlassen und sich in Häusern am Stadtrand niederzulassen. Alt-Dubai wird von vielen Arbeitern aus dem Ausland dominiert. Für uns war es einen Besuch wert und konnten viele interessante Begegnungen erleben.

Das Hilton Garden Inn Al Muraqabat

Denn nicht nur Max stieß hier zu uns, sondern auch die vielen Personen vor Ort waren aufgeschlossen und hilfsbereit. Das erlebten wir bereits bei Ankunft im zweiten Hotel, dem Hilton Garden Inn All Muraqabat. Die Wahl auf dieses Hotel fiel schlichtweg, weil es das günstigste Hotel der Kette Hilton in ganz Dubai ist. Das Hilton Garden Inn Dubai Al Muraqabat liegt nur wenige Kilometer vom Airport entfernt und bietet sich damit auch ideal für eine Übernachtung bei später Ankunft oder frühem Abflug an.

IMG 6975

Die Zimmer im Hilton Garden Inn sind sauber, aber durchaus etwas in die Jahre gekommen und mitunter etwas beengend. Dennoch ist das Zimmer absolut ausreichend, um die Stadt von dieser Seite des Flusses für einige Tage zu erkundigen. Das Schlafzimmer selbst bietet ein King Bett, einen bequemen Stuhl mit Ottomanen sowie einen Schreibtisch mit ergonomischem Stuhl und einen Fernseher. Anders als Max hatten wir zudem das Glück, dass wir direkten Blick auf den Flughafen hatten.

IMG 6974

Das war übrigens auch ein weiterer Grund für das Hotel. Denn vom Dach aus, wo sich auch der Pool befindet, kann man die Start- und Landebewegungen am Dubai International Airport ideal verfolgen. Während dieser Umstand vor allem Max und mich bereits sehr glücklich machte, enttäuschte mich allerdings das Frühstück. Sollte man jedoch aus einem Luxushotel kommen, sollten die Erwartungen generell deutlich angepasst werden.

IMG 7004

Mich störte aber vor allem das dort vorherrschende Chaos. Zwar bietet das Hilton Garden Inn auch eine Eierstation, die Schlange reihte sich jedoch vor dem Koch auf – und da war auch das Brot sowie die Waffelstation vorzufinden. Darüber hinaus bietet das Hilton Garden Inn auch weitere warme Speisen, sowie Aufschnitt, Joghurt, Müsli und verschiedene Säfte. Kaffee wird direkt am Platz serviert. Wenn man also nur das Frühstück betrachtet, und die anderen Faktoren außer Acht lässt, leistet Hilton auch in diesem Hotel mal wieder ganze Arbeit.

Hilton Garden Inn Dubai Al Muraqabat Breakfast

Mich überzeugt Hilton Garden Inn mittlerweile ohnehin mehr als die Hauptmarke Hilton selbst. Das liegt neben dem meiner Meinung nach deutlich besserem Frühstücksangebot aber vor allem auch ganz allgemein an den Vorteilen der Statusmitgliedschaft bei Hilton Honors. Denn anders als bei Marriott Bonvoy erhalten Statusmitglieder hier bereits auch ein kostenfreies Frühstück.

Das reale Dubai?

Uns fehlte trotz der vielen tollen Erlebnisse im neuen Teil Dubais aber die Verbindung zur originalen Kultur. Moscheen sind zwar auch dort überall zu finden, aber in den meisten Fällen für Touristen nicht ohne weiteres zugänglich. Auch andere ursprüngliche Einrichtungen im neuen Teil Dubais vermisst man schmerzlich. Lediglich eine Suq wurde in der Dubai Mall nachgebaut. Hier findet man typische Händler für Stoffe und Schmuck.

IMG 6986

Die wirklich großen und alten Suqs findet man dafür aber nur im alten Teil Dubais, mit Deira als dem hier bekanntesten Stadtteil. Hier befindet sich auch die große Gold-Suq sowie viele weitere bekannte arabische Märkte. Dennoch fällt auf, dass dieser Teil der Stadt nicht unbedingt für Touristen vorgesehen ist. Zwar sind die Straßen sauber, doch arabisch wird hier tatsächlich mal mehr gesprochen als englisch. Zudem ist der Zustand einiger Gebäude deutlich schlechter, als auf der anderen Flussseite.

IMG 6908

Was übrigens auch sehr auffällig war: Während unserer Taxi-Fahrten im neuen Teil Dubais hielt man immer Distanz zu uns. Bis auf ein “Hello” oder Good-Bye” bekamen wir selten mehr zu hören. Das änderte sich jedoch mit der Fahrt vom JW Marriott Dubai zum Hilton Garden Inn in Deira. Der Fahrer war äußerst offen und erzählte uns viel über den alten Teil Dubais, seine vorherigen und aktuellen Einwohner. Auch auf allen weiteren Fahrten bis zur Abreise hielten wir hier viele interessante Unterhaltungen.

Fazit zum Reiseerlebnis in Dubai

Dubai ist definitiv ein faszinierendes Reiseziel. Ohne Corona wäre ich vielleicht nie zwingend in die Vereinigten Arabischen Emirate geflogen, doch mal ganz abgesehen von der wirklich tollen Expo 2020 lohnt sich ein Besuch Dubais auch so. Beide Seiten, sowohl Budget als auch Luxus, bieten dabei in diesem speziellen Fall ihre klaren Vor- und Nachteile. Für ein entspanntes Erlebnis würde ich definitiv immer das JW Marriott in Dubai wählen. Das Hotel entspricht meinem Stil und bietet mit der Lage, und einem tollen kleinen Pool auf der Terrasse, die ideale Möglichkeit, um die Stadt kennenzulernen und vom Alltagsstress gleichzeitig zu entfliehen. Für ein deutlich echteres Erlebnis würde ich ein Hotel in Alt-Dubai empfehlen. Die Leute sind gefühlt deutlich offener für Touristen, die sich für diese Seite des Flusses entscheiden. Abstriche in puncto Luxus sollte man dafür aber definitiv in Kauf nehmen. Besondere Erlebnisse schaffen auf jeden Fall beide Möglichkeiten, jedoch auf unterschiedlichen Ebenen.

Autor

Seit Alex zum ersten Mal im Alter von 3 Jahren geflogen ist, wollte er das Flugzeug eigentlich nicht mehr verlassen. Bis heute riss seine Faszination fürs Fliegen nicht ab, weshalb er sich entschlossen hat, Euch an seinen Erfahrungen und Tipps teilhaben zu lassen.

Fragen? In der reisetopia Club Lounge auf Facebook beantworten wir Eure Fragen.

  • Ich begrüße die neue Serie mit den preisgünstigeren Hoteltipps sehr und freue mich auf die weiteren Teile.

    Nicht jeder kann oder will (Ja, das gibt es auch! Es liegt nicht nur am Portmonee!) Hotels für hunderte Euro die Nacht bezahlen. Hierzu zählen zum Beispiel Reisende, die alleine reisen, die öfter im Jahr Urlaub machen, die am Zielort eher lockerer auf die täglichen Ausgaben schauen wollen und die vor allem wegen der Destination reisen; in diesem Fall ist das Hotel eher nachrangig, es dient nur für “shower-and-sleep”.

  • Man sollte sich keine Illusionen machen: Dubai ist nach europäischen Maßstäben eine langweilige Retortenstadt. Die Emiratis haben eine andere Vorstellung von öffentlichem Leben als wir. Außer Shoppingmalls gibt es kaum Begegnungsflächen. Die Stadt ist, auch klimatisch bedingt, nicht “begehbar”. Man fährt von Gebäude A zu Gebäude B. Die (künstliche) Altstadt ist ein Witz, die wenigen Sehenswürdigkeiten – die Expo nehme ich mal aus – völlig überteuert und selbst für einen Shoppingtrip in den riesigen Malls lohnt sich die Stadt kaum, weil es die selben Marken wie bei uns gibt, nur teurer.

    Wenn man das alles weiß, kann man in Dubai trotzdem ne gute Zeit verbringen. Die Strände sind gut, schönes Wetter nahezu garantiert, die Hotelauswahl riesig und die Servicekultur – den asiatischen Angestellten sei Dank – ist der deutschen weit überlegen.

    Dementsprechend ist Dubai auch ein Reiseziel bei dem die Wahl des Hotels entscheidend ist, weil man dort tendenziell viel Zeit verbringen wird.

Alle Kommentare anzeigen (1)