Das Vielfliegerprogramm mit dem etwas sperrigen Namen American AAdvantage der US-amerikanischen oneworld Airline American Airlines galt einst als eines der besten Programme, nicht für nur für Vielflieger bei American Airlines.

Obwohl das AAdvantage Programm über die Zeit immer mehr an Wert verloren hat, kann sich das Meilen sammeln weiterhin lohnen! In unserem Guide erklären wir Euch, wie das Meilen sammeln bei American AAdvantage funktioniert und in welchen Fällen es sich besonders lohnt.

AAdvantage Meilen sammeln auf Flügen mit American Airlines

Auf den ersten Blick auf die Sammelraten fällt eines recht schnell auf: AAdvantage zählt wie auch die beiden anderen großen US-Programme Delta SkyMiles und United MileagePlus zu den wenigen Programmen, die für alle (außer Basic Economy) Buchungsklassen der Economy Class 100 Prozent der geflogenen Meilen als Statusmeilen gutschreibt.

american earning

Davon kann man bei Lufthansa Miles & More oder anderen europäischen Programmen nur träumen. Bei den Prämienmeilen sieht dies allerdings anders aus, denn wie auch die beiden anderen großen US-Programme hat American AAdvantage auf ein umsatzbasiertes System umgestellt und schreibt Meilen seitdem entsprechend des ausgegebenen Betrages gut. Für jeden Dollar Umsatz erhaltet Ihr fünf Meilen gutgeschrieben. Allerdings gilt dies nur für den sogenannten Base Fare, nicht aber für Steuern, Gebühren und andere Zuschläge. Vor allem bei reduzierten Tickets in der Economy Class beträgt dieser teilweise weniger als 100 US-Dollar, sodass Ihr nur sehr wenige Meilen bei American Airlines sammelt.

Die Zahl der Meilen pro US-Dollar Umsatz erhöht sich je nach Statuslevel und geht mit dem höchsten Status bis auf 11 Meilen je US-Dollar Umsatz. Die einzelnen Statuslevel bei AAdvantage werden wir Euch aber noch einmal in einem gesonderten Guide vorstellen.

AAdvantage Meilen sammeln mit Partner-Airlines

Weiterhin attraktiv ist das Sammeln von Meilen mit Partner-Airlines von American Airlines. Dies liegt nicht nur an den attraktiven Sammelraten, sondern auch an den guten Einlösemöglichkeiten der Meilen. Auch diese werden wir Euch noch einmal in einem gesonderten Guide aufzeigen. Wird ein Flug von einem Partner ausgeführt und ist nicht als American Airlines Codeshare gebucht worden (AA-Code), sammelt Ihr nach dem klassischen System Status- und Prämienmeilen bei AAdvantage.

Qatar Airways A350
Bei oneworld Partnern bekommt Ihr Meilen entsprechend der geflogenen Strecke gutgeschrieben

Neben den Partnern der oneworld Allianz verfügt das Programm auch noch über weitere Partnerairlines, wie etwa Etihad Airways, Air Tahiti Nui oder Alaska Airlines. Hier gibt es allerdings bei den meisten Partnern keine Statusmeilen (EQM), sondern nur Prämienmeilen. Bei den Airlines der oneworld Allianz sammelt Ihr bei den meisten Partnern zwischen 25 Prozent (günstige Economy) und 150 Prozent (Business & First Class) der Entfernungsmeilen. Dabei sind die Sammelraten für teure Buchungsklassen allerdings weniger großzügig, als es bei manchen anderen Programmen der Fall ist. 200 Prozent oder mehr sammelt Ihr bei AAdvantage so gut wie nie. Einzige Ausnahme sind Flüge mit Finnair. Hier gibt es erstaunlicherweise 200 Prozent der Entfernungsmeilen für viele Buchungsklassen der Business Class.

american earning finnair

Interessant sind hier besonders die 300 Prozent für Tickets in der First Class, obwohl Finnair keine First Class anbietet. Dies gilt nur für First Class Flüge mit American Airlines und British Airways, die als Finnair-Ticket ausgestellt sind.

Insgesamt sind die Sammelraten bei American AAdvantage eher durchschnittlich. In der günstigen Economy gibt es die üblichen 25 Prozent der Entfernungsmeilen, in der günstigen Business und First Class 125 oder 150 Prozent. Wer AAdvantage Meilen auf den eigenen Reisen gut einsetzen kann oder einen Status im Programm anstrebt, kann auch auf der Sammelseite von einem soliden Programm profitieren. Besondere Sweetspots, wie es sie etwa bei Singapore Airlines gibt, sind aber selten.

American Airlines Meilen sammeln auf anderen Wegen

In den USA ist das Sammeln von American Airlines Meilen mit Kreditkarten wohl mit Abstand am einfachsten. Allerdings ist dies leider auch nur für US-Bürger möglich, sodass wir diesen attraktiven Teil des Meilen sammeln bei American AAdvantage leider außen vor lassen müssen. Allerdings gibt es auch noch weitere Möglichkeiten Meilen bei American Airlines zu sammeln.

So ist es etwa möglich, mit Mietwagen Meilen zu sammeln. American AAdvantage ist Partner zahlreicher Mietwagenfirmen, bei denen Ihr pro Aufenthalt Meilen sammeln könnt. Erwähnenswert ist hierbei auch noch, dass Mitglieder mit höherem Status bei AAdvantage mehr Meilen bei den bevorzugten Partnern Avis und Budget sammeln.

Auch mit Hotel-Aufenthalten lassen sich Meilen bei American AAdvantage sammeln. Mit dabei sind zahlreiche Partner vieler der großen Ketten, sodass Ihr entsprechend Eurer favorisierten Hotelkette in fast jedem Fall Meilen sammeln könnt.

Conrad Bali King Oceanfront Room 2
Auch Hilton Honors ist Partner von American AAdvantage

Darüber hinaus gibt es noch weitere Partner und Möglichkeiten AAdvantage Meilen zu sammeln. Etwa mit dem eigenen Kreuzfahrtbuchungsportal. Auf der Übersichtsseite von American Airlines findet Ihr noch einmal alle Möglichkeiten aufgelistet.

Fazit zum Meilen sammeln bei American AAdvantage

Insgesamt ist das American AAdvantage Programm weiterhin attraktiv und bietet eine gute Option unter den zahlreichen Vielfliegerprogrammen in der oneworld Allianz. Wenngleich das Meilen sammeln keine außergewöhnlichen Sweetspots bietet, sind die Raten generell in Ordnung und die Anzahl der zusätzlichen Partner groß. Besonders wertvoll sind die Meilen allerdings au Grund der attraktiven Einlösungen, die wir Euch im nächsten Guide vorstellen!

Lust auf mehr reisetopia Artikel? Dann folgt uns:

Autor

Seit dem ersten Flug in der Business Class ist Jan besessen von Meilen & Punkten. Als Flug- und Reiseverrückter genießt er dabei den Weg ans Ziel mindestens genau so wie die schlussendliche Destination. Auf reisetopia gibt er Euch wichtige Tipps und hält Euch über aktuelle Deals auf dem Laufenden!

Fragen? In der reisetopia Club Lounge auf Facebook beantworten wir Eure Fragen.