Wer in einer Gruppe verreist und sich die Meilen zentral an einem Ort gutschreiben lassen möchte, kann bei manchen Vielfliegerprogrammen auf ein Haushaltskonto zurückgreifen. Wie genau das funktioniert, für wen sich das lohnen kann und in welchen Vielfliegerprogrammen das überhaupt möglich ist, erklären wir in diesem Artikel.

Was genau ist ein Haushaltskonto?

Die Idee des Haushaltskontos ist es, dass eine Familie, die zusammen verreist, auch zusammen Meilen sammeln kann. Wenn bislang also jeder ein eigenes Meilenkonto besaß, können diese nun zusammen gesammelt und auch wieder ausgegeben werden. Dies hat natürlich den Vorteil, dass man mehr Meilen sammeln kann und schneller Prämien erreicht. Statusmeilen und Statuspunkte werden dabei allerdings getrennt gesammelt.

Ein Beispiel: Zwei Personen haben ein Haushaltskonto, die erste fliegt 100.000 Meilen und erreicht damit einen Gold-Status, die zweite fliegt nur 10.000 Meilen und erreicht damit keinen Status. Nur die erste Person kann jetzt Statusvorteile nutzen, doch beide Personen haben nun Zugriff auf ein Meilenkonto mit insgesamt 110.000 Meilen.

Haushaltskonto beim British Airways Executive Club

Im Executive Club können bis zu sieben Personen zusammen ein Haushaltskonto eröffnen. Dafür muss ein Hauptmitglied, das mindestens 18 Jahre alt sein muss, hier ein gemeinsames Konto erstellen. Anschließend kann es bis zu sechs weitere Personen zum Konto hinzufügen, die an der gleichen Adresse wohnhaft sind. Abgesehen von der gemeinsamen Adresse muss man keinerlei Nachweis über eine Familienangehörigkeit vorweisen. Jedes Mitglied des Haushaltskontos, das mindestens 18 Jahre alt ist, kann nun die gemeinsamen Meilen, bei British Airways Avios genannt, einlösen.

british airways flugzeug schmal
Bei British Airways könnt Ihr zusammen Meilen sammeln

Die Einlösung verläuft hierbei etwas komplizierter, denn die Avios werden anteilig abgezogen. Hat die erste Person 5.000 Avios (1/3 des Haushaltkontos), die zweite Person 10.000 Avios (2/3 des Haushaltkontos) auf dem Konto und bucht die erste Person einen Prämienflug für 4.500 Avios, dann werden 1.500 Avios (1/3 der Einlösung) vom ersten Konto und 3.000 Avios (2/3 der Einlösung) vom zweiten Konto abgezogen.

Ein weiteres Beispiel: Fünf Mitglieder des Haushaltskontos haben je 10.000 Avios auf ihrem Konto, zusammen also 50.000 Avios. Bucht jetzt ein Mitglied eine Prämie für 5.000 Avios, werden von jedem Konto 1.000 Avios abgezogen.

British Airways Business Class Boeing 787 Club World
Meilen können gemeinsam für Freiflüge genutzt werden

Eingelöst werden darf hier nur für Mitglieder des Haushaltskontos und Mitglieder der Familie und Freunde-Liste. Denn Haushaltskonten dürfen fünf Personen bestimmen, für diese auch Prämien gebucht werden dürfen. Diese fünf Personen dürfen auch an einer anderen Adresse wohnen. Zusammengefasst dürfen also bis zu sieben Personen, die an der gleichen Adresse wohnen, zusammen Meilen bei allen Partnern sammeln und ausgeben. Jeder behält dabei sein individuelles Meilenkonto bei und sammelt alleine Statuspunkte, bei Einlösungen werden alle Konten anteilig belastet. Darüber hinaus darf für fünf weitere Personen gebucht werden.

Wie nutze ich das Haushaltskonto am besten in der Praxis?

Ein Haushaltskonto kann sehr attraktiv sein: Verreist eine vierköpfige Familie zusammen in der Economy Class nach New York, sammelt jede Person nur knapp 3.500 Avios für den Hin- und Rückflug (bei einer Buchungsklasse mit 50 Prozent Gutschrift). Durch das Teilen der Meilen liegen nun 14.000 Avios auf dem gemeinsamen Haushaltskonto – genug für drei Freiflüge innerhalb Europas!

Darüber hinaus gibt es einige Bestimmungen hinsichtlich der Häufigkeit, in der man Familienmitglieder „austauschen“ kann, diese findet Ihr direkt bei British Airways.

Haushaltskonto bei Miles and More

Auch bei Miles and More ist es möglich ein Haushaltskonto einzurichten. Hier können zwei Erwachsene, sowie bis zu fünf Kinder gemeinsam Meilen sammeln. Die Erwachsenen müssen dabei in keinem Verwandtschaftsverhältnis zueinander stehen. Eine Eröffnung des Pools, sowie der Zutritt zu einem Pool sind derzeit nur über die App möglich. Der Pool kann jederzeit wieder verlassen werden, allerdings ist ein direkter Wiedereintritt in einen anderen Pool nicht möglich. Nach dem erfolgten Austritt aus einem Meilenpool wird man zunächst für sechs Monate vom Pooling ausgeschlossen. Erst nach Ablauf dieser Frist kann ein neuer Pool gegründet werden beziehungsweise ist der Zutritt zu einem bestehenden Pool wieder möglich.

lufthansa airbus a380

Damit jedoch nicht die neuesten Meilen beim Meilenpooling genutzt werden und die älteren Meilen verfallen, werden immer die Meilen eingesetzt, deren Verfallsdatum am nächsten liegt. Alle ausführlichen Infos zum Miles and More Meilenpooling findet Ihr in unserem Artikel.

Haushaltskonto bei Emirates

Die beliebte Airline aus Dubai bietet neuerdings ebenfalls ein Haushaltskonto an. Die Vorschriften und Einschränkungen sind hier jedoch recht stark. Anders als bei Lufthansa und bei British Airways, gilt das Haushaltskonto nur für Familienmitglieder. Ein Familienmitglied, welches älter als 18 Jahre ist, kann das gemeinsame Haushaltskonto eröffnen und ist danach der “Chef” des Meilenpools. Dieses “Familienoberhaupt” kann dann bis zu sieben weitere Familienmitglieder, die älter als zwei Jahre sind hinzufügen. Alle hinzugefügten Mitglieder müssen (!) in einem direkten Verwandtschaftsverhältnis zum Familienoberhaupt stehen.

Emirates Airbus A380 Landeanflug Frankfurt

Doch das Haushaltskonto bei Emirates kommt mit noch weiteren Einschränkungen daher. Es ist lediglich auf Flügen mit Emirates möglich Meilen zu sammeln, die in den Pool fließen. Jegliche Meilen, die Ihr auf Flügen sammelt, die nicht von Emirates durchgeführt werden, können dem Pool nicht hinzugefügt werden. Zudem können, anders als bei Miles and More, bisher gesammelte Meilen nicht in den Pool eingebracht werden. Hinzu kommt, dass Ihr sozusagen Eure Meilen an den Chef des Meilenpools überschreibt! Nur das Oberhaupt kann die Meilen einlösen. Auch wenn Ihr aus einem Pool wieder austretet, so nehmt Ihr Eure eingebrachten Meilen keineswegs mit. Diese verfallen in diesem Fall einfach.

Haushaltskonten beim Asiana Club

Den Asiana Club haben wir Euch schon an anderer Stelle vorgestellt, da man hier für vier Jahre den Star Alliance Gold Status erhalten kann. Während bei British Airways nur eine gemeinsame Adresse reicht, um ein gemeinsames Haushaltskonto zu erstellen, ist Asiana etwas ernster mit ihren Vorschriften und erlaubt wirklich nur fünf Familienmitgliedern, ihre Meilen gemeinsam bei allen Partnern zu sammeln. Dafür muss ein Formular ausgefüllt werden, alle Mitglieder müssen entweder den gleichen Namen vorweisen oder einen anderen Nachweis erbringen (zum Beispiel Heiratsurkunde, wenn man mit einem Familienmitglied verheiratet ist).

Asiana Airbus A380
Auch bei Asiana könnt Ihr gemeinsam Meilen sammeln

Auch hier werden Meilen individuell gesammelt, können aber gemeinsam ausgegeben werden. Die gemeinsame Einlösung ist hier etwas komplizierter als bei British Airways: Es gibt kein gemeinsames Konto, von dem Meilen automatisch abgebucht werden, sondern Familienmitglieder können sich gegenseitig Meilen übertragen. Dies funktioniert etwas umständlich über eine Reihe von Formularen, die direkt an Asiana geschickt werden müssen.

Haushaltskonto bei EgyptAir

Das Haushaltskonto von EgyptAir bietet eine Besonderheit: Ihr könnt auch Statusmeilen zusammen sammeln. Solltet Ihr also gemeinsam mit der Familie in den Urlaub fliegen, so kann dies eine gute Möglichkeit sein, um an den beliebten Star Alliance Gold Status zu kommen. Insgesamt können fünf Personen an einem Familienaccount teilnehmen. Dabei gibt es jedoch einiges zu beachten. Jeder Teilnehmer muss mindestens zwei Jahre alt sein und es muss ein Verwandtschaftsverhältnis ersten Grades bestehen. Dies bedeutet, dass Ihr nur mit Eurem Lebenspartner, den Kindern oder Eltern sammeln könnt.

Lounge Area Star Alliance Paris

Um ein Konto zu eröffnen, müsst Ihr Euch per Mail an EgyptAir Plus wenden und dort die Familienmitglieder mit vollem Namen und einer Kopie des Passes anmelden. Insgesamt benötigt Ihr 60.000 Statusmeilen für den Gold Status. Fliegt Ihr beispielsweise mit Eurem Ehepartner und den beiden Kindern in einer qualifizierenden Lufthansa Economy Buchungsklasse, so würdet Ihr insgesamt zum Beispiel 120.000 Entfernungsmeilen benötigen, um beispielsweise in der Buchungsklassen Q genügend Meilen zu generieren. Da die Entfernung von Frankfurt nach Singapur beispielsweise bereits bei über 12.000 Meilen liegt, sammelt ein Familienaccount aus fünf Leuten, hier bereits die Hälfte der Meilen. Mit zwei Hin- und Rückflügen wären also bereits genügend Meilen für den Star Alliance Gold Status gesammelt. Die Requalifizierung funktioniert dann bereits mit einem einzigen Hin- und Rückflug nach Singapur.

Lohnt sich der Aufwand eines Haushaltskontos?

Der Aufwand für ein Haushaltskonto kann sich auf jeden Fall lohnen, denn so sammelt Ihr in kürzester Zeit deutlich mehr Meilen, als wenn Ihr nur für Euch alleine sammelt. Zwar können, mit Ausnahme eines Programmes, lediglich Prämienmeilen gemeinsam gesammelt werden, aber so kommt Ihr schneller an Eure Wunschprämie.

Lufthansa First Class Cabin

Nutzt Ihr das Haushaltskonto bei Airlines wie EgyptAir so könnt Ihr zudem den beliebten Star Alliance Gold Status schneller erreichen. Ein gemeinsames Haushaltskonto lohnt sich definitiv, denn der Aufwand ist, mit Ausnahme von Asiana oder EgyptAir, relativ überschaubar. Lediglich bei diesen beiden Airlines ist die Eröffnung eines Haushaltskonto durch den Nachweis des Verwandtschaftsgrades und die vielen Formulare etwas komplizierter und aufwändiger.

Haushaltskonten bei Airlines nutzen – Fazit

Zugegebenermaßen ist das gemeinsame Sammeln bei British Airways und Lufthansa deutlich einfacher als bei Asiana oder Emirates – doch bei allen Programmen kann diese Funktion, wie gezeigt, durchaus attraktiv sein. Natürlich müsst Ihr für Euch selbst entscheiden, ob sich das auch für Euch lohnt – doch gerade wenn Ihr immer mit mehreren Personen verreist und zentral Meilen sammeln möchtet, kann das Sammeln in einem der Haushaltskonten das richtige für Euch sein.

Lust auf mehr reisetopia Artikel? Dann folgt uns:

Autor

Seit Moritz herausgefunden hat, wie man Wege an eigentlich unerreichbare Ziele finden kann, ist er immer auf der Suche nach neuen, kreativen Methoden zum Erreichen von Reisezielen und Airline-Status. Auf reisetopia lässt er Euch daran teilhaben!

Fragen? In der reisetopia Club Lounge auf Facebook beantworten wir Eure Fragen.

  • Toll, informativ, sinnvoll! Danke.

    Der ASIANA klingt interessant. Ich habe auf der homepage der Airline aber nichts dazu gefunden. Der angegebene Link zum Formular funktioniert nicht.
    Danke für eure Mühen:)

  • Bei Saudia gibt es auch sowas, ich wollte das durchführen scheint aber ein bisschen sagen wir mal kompliziert zu werden. Wenn ich das richtig übersetzen lassen hab, dann müssen die Familienmitglieder Alfursan bitten das sie in das Familienkonto aufgenommen werden. Das Problem ist das ich noch garkeins aufmachen kann weil keine Mitglieder?! Naja ich werde die nochmal anschreiben mal sehen ob ich es hinbekomme. Trotzdem immer noch guter Artikel

  • Hey Christian, danke für deinen Vorschlag! EgyptAir hatten wir bislang nicht auf den Schirm, wir gucken uns das Programm auf jeden Fall mal detailliert an und berichten ausführlich, wenn es hält was es verspricht 😉

  • Hallo….bei EGYPTAIR gibt es doch sowas auch wenn ich mich nicht täusche ne? Da kann man sogar Statusmeilen zusammen sammeln….könntet ihr das Programm nochmal vorstellen? Oder habt ihr schon?….Mit freundlichen Grüßen Christian

Alle Kommentare anzeigen (1)