Phillip Island in der Nähe von Melbourne war mir selbst vor meiner Reise kein Begriff – und hat mich dann vollkommen begeistert. Warum ich einen Trip hierher nur empfehlen kann, zeige ich Euch in diesem ausführlichen Destination Guide!

Dieser Guide ist Teil des Tripreports ‘Fünf Wochen durch China, Australien & Bali’. Alle weiteren Teile und Hintergründe gibt es im Intro!

Das Outback, Uluru oder das Great Barrier Reef sind die Orte, die fallen, wenn es um beeindruckende Sehenswürdigkeiten in Australien geht. Dabei muss man gar nicht erst soweit weg von den Metropolen, um etwas Tolles zu sehen. Phillip Island ist mir beispielsweise enorm positiv in Erinnerung geblieben, obwohl die Insel gar nicht weit von Melbourne entfernt ist. In diesem Destination Guide möchte ich Euch deshalb mitnehmen an einen Ort, der mich wirklich begeistern konnte!

Wo liegt Phillip Island und wie komme ich hin?

Phillip Island liegt südlich von der Metropole Melbourne und kann entsprechend am besten erreicht werden, wenn Ihr in Melbourne startet. Alternativ könnt Ihr entlang der Küste ab Sydney fahren und kommt dann vermutlich nach einigen Tagen (je nach Eurem Reise-Tempo) hier an. Aber Melbourne ist die Anreise dagegen absolut simpel. Ihr könnt entweder eine Gruppenreise unternehmen oder selbst durch eine Kombination aus Nahverkehrszug und Bus anreisen. Alternativ gibt es auch Kombination mit Bus und Schiff. Ich für meinen Teil empfehle allerdings ganz einfach einen Mietwagen.

Für knapp 50 Euro am Tag lässt sich problemlos ein Mietwagen finden und Ihr könnt die knapp zwei Stunden nach Phillip Island entspannt selbst fahren. Die Strecke führt länger über die Autobahn und dann noch knapp eine Stunde über kleinere Straßen, die allerdings in einem sehr guten Zustand sind.

Einen Mietwagen empfehle ich auch, um auf Phillip Island herumzukommen, denn auch die Insel (die mit einer Brücke mit dem Festland verbunden ist) sind die Distanzen noch relativ groß. Allein die drei Orte, die ich mir angesehen habe, waren jeweils knapp zehn Kilometer voneinander entfernt – zu weit zum Laufen und der öffentliche Nahverkehr ist maximal ausbaufähig. Ein Mietwagen ist für eine Tour über Phillip Island also definitiv die beste Wahl.

Was sollte man auf Phillip Island unbedingt gesehen haben?

Auf Phillip Island gibt es einige interessante Orte, wobei ich mich gar nicht so sehr von einem Reiseführer treiben lassen würde. Ein Muss sind meiner Meinung nach aber Phillip Island National Park und das Cape Woolamai.

Philipp Island Nature Park 3

Hier erwartet einen ein endloser Sandstrand in einer wirklich beeindruckenden Atmosphäre – man fühlt sich einfach unendlich weit entfernt von der Zivilisation.

Philipp Island Nature Park 6

Es lohnt aber nicht nur ein Abstecher zum Strand, sondern auch eine Wanderung hier, denn man kann wunderschön über die Klippen laufen und einen tollen Ausblick genießen.

Philipp Island Nature Park 9

Die Wanderrouten sind nicht perfekt ausgeschildert, es gibt allerdings einige Wege, die je nach Wahl zwischen einer und mehreren Stunden dauern. Ihr solltet Euch idealerweise vor dem Trip informieren, welche Wanderung Ihr unternehmen möchtet. Bedenkt dabei unbedingt, Wasser und Verpflegung mitzunehmen, denn Infrastruktur gibt es hier überhaupt nicht.

Philipp Island Nature Park 5Philipp Island Nature Park 111

In der Mitte der Insel finden sich verschiedene Tierparks, darunter einer der sich auf Koalas spezialisiert. Wir haben uns allerdings für den Phillip Island Nature Park entschieden.

Philipp Island Wildlife Park 5

Hier gibt es viele verschiedene Tiere, wobei das Highlight natürlich die zahlen Kängurus sind, die man auch füttern kann und die einem schon deshalb (gemeinsam mit einigen Straussen) sehr nahe kommen.

Philipp Island Wildlife Park 3

Weitere spannende Orte auf der Insel sind unter anderem die sogenannten Summerlands (besonders zum Whale Spotting) und die Nobbies, die generell auch einfach ein schöner Aussichtspunkt sind.

Philipp Island The NobbiesPhilipp Island Cowrie Beach 2

Nicht weit von hier findet man auch die sogenannte Penguine Parade – hierbei handelt es sich um ein einmal täglich stattfindendes Event, für das gesonderte Tickets notwendig sind.

Philipp Island Penguin Parade

Diese Parade gilt als das Highlight schlechthin auf Phillip Island und besteht aus der Heimkunft der Zwergpinguine am Abend – und ist wirklich ein einmaliges Erlebnis, wenngleich Fotos verboten sind, woran ich mich auch gehalten habe.

Philipp Island Penguin Parade 2

Ich empfehle dabei auch die Buchung von einem der teureren Tickets, um den Tieren auch wirklich nahe zu sein. Für mich war dieser Besuch am Abend die perfekte Abrundung für einen tollen Tag auf Phillip Island und ich würde schon allein deshalb definitiv einen Trip empfehlen.

Ihr möchtet noch schneller Eure Reisen durch Meilen & Punkte und verschiedene Reise-Tricks auf ein neues Level bringen? Mit unserem Video-Kurs, der reisetopia Fastlane bringen wir Euch auf dem schnellsten Weg in die First Class!

Wie teuer ist ein Besuch von Phillip Island?

Sich für einen Trip nach Phillip Island zu entscheiden, sollte nicht zwingend etwas mit dem Budget zu tun haben. Grundsätzlich ist die Fahrt auf die Insel über die Brücke komplett kostenlos. Rechnen müsst Ihr dann also nur die möglichen Kosten für einen Mietwagen (sofern Ihr noch keinen habt). Ein Besuch von den schönsten Orten auf Phillip Island ist grundsätzlich ebenfalls kostenlos, weder für die Summerland noch für die Nobbies oder den Phillip Island National Park wird eine Eintrittsgebühr fällig. Man kann die Insel also auch problemlos erkunden, ohne nur einen Euro zu bezahlen.

Philipp Island Nature Park 2

Anders sieht es aus, wenn man sich eines der Erlebnisse vor Ort gönnen möchte. Die verschiedenen Tierparks kosten eine Summe zwischen 10 und 30 Euro pro Person. Noch ein ganzes Stück teurer ist die Penguine Parade, bei der die Preise zwischen knapp 30 und 80 Euro im teuersten Paket liegen. Dafür erwartet Euch ein wirklich einmaliges Spektakel, das den Preis sicherlich wert ist. Die Verpflegung vor Ort ist zudem nicht allzu viel teurer als in australischen Metropolen, wenngleich Ihr hierfür durchaus auch noch ein wenig Budget einplanen sollte.

Kann man auf Phillip Island auch übernachten?

Grundsätzlich spricht nichts dagegen, auch eine Nacht auf Phillip Island zu verbringen. Wer mit einem Camper unterwegs ist, findet problemlos einen passenden Ort für die eine Übernachtung auf Phillip Island. Wer einen Mietwagen hat oder auf anderen Wegen auf die Insel kommt, sollte nach einem Hotel oder einer Ferienwohnung suchen. Leider ist das Angebot auf der Insel äußerst begrenzt, so gibt es nur einige Bed & Breakfast Hotels und sonst viele verschiedene, oft über AirBnB angebotene Ferienwohnungen. Luxus- oder Kettenhotels sucht man auf Phillip Island vergeblich.

Zu bedenken ist zudem, dass eine Übernachtung auf Phillip Island, auch in den einfacheren Unterkünften, vergleichsweise teuer ist. Gerade da Hotels in Melbourne, auch Luxushotels, oft auf einem sehr fairen Preisniveau sind, ergibt es unter anderem Sinn, einfach in Melbourne zu übernachten und eben einen Tagesausflug zu machen.

Zu welcher Jahreszeit sollte man Phillip Island besuchen?

Die mittlere Temperatur auf Phillip Island ist das gesamte Jahr über relativ angenehm, wobei es natürlich Unterschiede gibt. Im australischen Winter (dem europäischen Sommer) fallen die durchschnittlichen Temperaturen teilweise auf weniger als zehn Grad, tagsüber ist es allerdings selten viel kälter als das. Im Sommer liegen die Temperaturen im Mittel bei bis zu 18 Grad, tagsüber kann es an warmen Tagen aber auch durchaus bis zu 30 Grad warm sein. Grundsätzlich wird es auf Phillip Island aber nie wirklich heiß, sodass man im Prinzip in jeder Saison eine Reise unternehmen kann.

Philipp Island Nature Park 4

Ich selbst war im Winter auf Phillip Island und fand es tagsüber bei 15 Grad sehr angenehm, einzig der Besuch der Penguine Parade nach dem Sonnenuntergang war ein wenig kalt. Hier solltet Ihr Euch darauf einstellen, knapp zwei Stunden draußen zu sitzen, teilweise bei nur 5 Grad Celsius oder weniger. Ansonsten allerdings muss man sich um die Saisonalität eines Besuchs auf Phillip Island wenig Sorgen machen, so regnet es etwa das gesamte Jahr über ähnlich wenig. Auch die Straßenverhältnisse sind ganzjährig gut.

Lohnt sich ein Besuch von Phillip Island und der Penguine Parade?

Wer über einen Besuch auf Phillip Island nachdenkt, fragt sich in Anbetracht der nicht ganz zu vernachlässigenden Distanz ab Melbourne sicherlich: Sollte ich das überhaupt machen? Meine Antwort darauf ist relativ klar, denn mich hat Phillip Island wirklich begeistert. Die gesamte Insel und besonders die Strände und Klippen sind wirklich traumhaft und alleine einen Besuch wert.

Philipp Island Shelley Beach

Darüber hinaus haben mir persönlich auch die Penguine Parade und der Besuch des Wildlife Parks sehr gut gefallen, sodass ich einen Besuch von Phillip Island definitiv empfehlen kann. Sofern Ihr sowieso einen Trip nach Melbourne geplant habt, ist ein Tagesausflug nach Phillip Island absolut empfehlenswert!

Fazit zu Phillip Island

Phillip Island ist nicht so bekannt wie andere Sehenswürdigkeiten in Australien, allerdings umso schöner und nicht besonders überlaufen. Meiner Meinung nach lohnt sich ein Besuch zu jeder Jahreszeit, aber natürlich insbesondere bei Sonnenschein. Dann könnt Ihr die Natur in ihrer schönsten Form sehen und werdet zweifelsfrei einen tollen Tag haben!

Lust auf mehr reisetopia Artikel? Dann folgt uns:

Autor

Moritz liebt nicht nur Reisen, sondern auch Luxushotels in aller Welt. Auf der Suche nach neuen Erlebnissen hat Moritz schon dutzende Airlines getestet und mehr als 100 Städte erkundet. Auf reisetopia lässt er Euch an seinen Erlebnissen & Tipps teilhaben!

Fragen? In der reisetopia Club Lounge auf Facebook beantworten wir Eure Fragen.

Alle Kommentare anzeigen (1)