Palermo ist eine meiner Meinung nach unterschätzte Stadt auf der italienischen Insel Sizilien. Bei meiner kürzlichen Reise konnte ich mir ein Bild der Stadt machen und teile hier meine Tipps.

Wenn man an Sizilien denkt, kommt den meisten wohl der Ätna oder auch tolle Strände und Toarmina in den Sinn. Unter anderem deswegen ist Palermo meiner Meinung nach unterschätzt, denn die Stadt im Norden der Insel ist mehr als sehenswert.

City Guide Palermo – wie komme ich hin?

Die Anreise nach Palermo ist nicht allzuschwer, denn ab Deutschland fliegen Fluggesellschaften wie Ryanair und easyJet von beliebigen Flughäfen. Natürlich fliegen auch diverse Lufthansa Group Airlines sowie ITA Airways und weitere Billigflieger wie etwa WizzAir, Vueling und Co.

Ferner ist auch die Anreise per Bahn oder mit dem Auto möglich. Mit dem Auto braucht man beispielsweise ab Neapel noch knapp acht Stunden nach Palermo, inklusive einer kurzen Fahrt mit der Fähre. Mit dem Zug wären es knapp 10 Stunden, von Deutschland aus kaum machbar in unter einem Tag. Dafür kann man Palermo super in eine Italien Rundreise einbauen und die Stadt als Ende der Reise nutzen.

Ryanair Palermo
Flug von Berlin nach Palermo

Praktisch ist es in jedem Fall in und um Palermo herum ein Auto zu haben. Man ist zwar nicht darauf angewiesen, aber der Urlaub gestaltete sich so deutlich entspannter. Problematisch ist an dieser Stelle allerdings, dass Mietwägen auf Sizilien mit über 100 Euro pro Tag aktuell doch eher teuer sind.

Mit dem Zug kommt man aber auch wunderbar von Ort zu Ort. Gerade, wenn man in verschiedenen Luxushotels übernachtet, sollte ein Shuttle zur Verfügung stehen.

City Guide Palermo – was sollte ich gesehen haben?

Palermo hat deutlich mehr Attraktionen, als man anfangs annehmen mag. Der bekannteste Ort ist die Kathedrale von Palermo, welche man von innen kostenfrei besichtigen kann.

Palermo12
Kathedrale von Palermo

Möchte man den Ausblick genießen, kann man den Eintritt für knapp fünf Euro kaufen, was sich meiner Meinung nach aber definitiv lohnt. Hier hat man wirklich einen tollen Ausblick über die Stadt und aufs Meer.

Palermo6
Ausblick von der Kathedrale

Generell befinden sich viele alte Bauten aus dem 9. bis 12. Jahrhundert in der Hauptstadt Siziliens, was ein stimmiges Gesamtbild ergibt. Die Straßen sind typisch italienisch klein und süß, dazwischen befinden sich nicht selten Cafés und Restaurants.

Palermo10
Straßen von Sizilien

Spaziert man durch die Stadt von Palermo, läuft man sicherlich auch am Teatro Massimo, dem Palazzo Reale oder dem Platz Quattro Canti vorbei. Wer mal etwas anderes sehen möchte, sollte die Kapuzinergruft besuchen, welche eine der bekanntesten Grablegen der Welt darstellt.

Palermo15
Straßen von Sizilien

Ebenfalls sehenswert in Palermo sind die Märkte am Morgen, wie etwa der Mercato Del Capo oder Ballaro Market. Ansonsten empfehle ich jedem, verschiedene Bars und Restaurants aufzusuchen und sich durch die Straßen treiben zu lassen. Arancinis und Eis sollten jedoch ganz oben auf der Speisekarte jedes Reisenden durch Palermo stehen.

Palermo17
Arancini mit Spinat und Mozarella

Insofern man einen Mietwagen vor Ort hat oder sich mit dem Busnetz gut auskennt, sollte man auch die Stadt Monreale besuchen, welche zu Palermo gehört und knapp 30 Fahrtminuten entfernt ist.

Palermo2
Platz in Monreale

Die Kathedrale ist auch hier das Highlight der Stadt – es lohnt sich ebenfalls durch die süßen Gassen zu laufen und in dem ein oder anderen Shop zu stöbern.

Palermo3
Kathedrale von Monreale

Besonders beeindruckend ist zudem der Ausblick auf Palermo und das Meer.

Palermo1
Ausblick auf Palermo

Wenn man in Monreale zwei Stunden Zeit einrechnet, hat man alles gesehen und kann entweder zu einer anderen Destination oder nach Palermo zurückfahren.

City Guide Palermo – wie komme ich in der Stadt herum?

Palermo ist nicht allzu groß, sodass man hier die meisten Wege laufen kann. Insofern man das nicht möchte, kann man auf Taxis oder den öffentlichen Nahverkehr zurückgreifen.

Da ich nicht allzu lange in Palermo war, konnte ich ausschließlich die Taxis testen. Dies entpuppte sich allerdings als nicht sonderlich attraktiv, denn es gibt nicht sonderlich viele Anbieter, womit die Preise nicht günstig sind. Von der Stadt zu unserem Hotel der Villa Igiea Palermo etwa kostete ein Taxi zwischen 15 und 20 Euro nach Verhandlung, die Fahrt dauert nicht mal zehn Minuten. Ich empfehle hier unbedingt zu handeln, denn der Startpreis ist bei all meinen Fahrten mit 25 bis 30 Euro deutlich höher gewesen.

City Guide Palermo – welche Hotels können wir empfehlen?

Obwohl Palermo die größte Stadt der Insel ist, gibt es in der Stadt nicht allzu viele Luxushotels.

Bei meinem Aufenthalt entschied ich mich für die recht neue Villa Igiea Palermo, welche absolutes Ruhepotential in einer quirligen Stadt bietet.

Palermo8

Das Hotel liegt direkt am Hafen von Palermo und knapp zehn Fahrtminuten entfernt. Genau das macht das Hotel aber besonders und wirklich luxuriös. Ich habe mich wirklich wohl gefühlt und kann es als Urlaubshotel für Palermo empfehlen.

# Stadtmitte
Empfohlene Kategorie: Superior Zimmer Sea View
ab 660 €
Preis pro Nacht

Exklusive Vorteile bei jeder Buchung:

  • Täglich Frühstück für zwei Personen
  • 100 US-Dollar Hotelguthaben für Zimmer (200 US-Dollar für Suiten)
  • Kostenfreies Upgrade bei der Anreise (nach Verfügbarkeit)

Ferner gibt es eine große Anzahl an normalen Hotels und Ferienunterkünften. Gerade in den kleinen Gassen von Palermo kann ich mir gut vorstellen, dass es tolle Airbnbs mit einem besonderen Charme gibt.

City Guide Palermo – welche Zahlungsmittel können wir empfehlen?

Da man in Palermo mit dem Euro zahlt ist das Thema rund um Zahlungsmittel recht einfach. Denn hier könnt ihr all eure Kreditkarten nutzen, ohne Fremdwährungsgebühr zu zahlen. In der Regel lässt sich sehr viel mit Karte bezahlen, aber auch Bargeld ist gerne gesehen.

Während meiner Reise habe ich die Amex Platinum Card sowie die Miles & More Gold Card für Mietwagen- und Hotelbuchungen genutzt. Für das kostenlose Abheben am Automaten habe ich dann meine DKB Kreditkarte genutzt, was meiner Meinung nach die attraktivste Kombination darstellt.

City Guide Palermo – Fazit

Palermo ist definitiv eine Reise wert, wenn auch zwei Tage völlig ausreichen. In der Nähe befinden sich tolle Orte und schöne Strände, was die Stadt als Ausflugsziel nochmal attraktiver macht. Ich kann euch bei einer Reise nach Palermo nur empfehlen, so viel Pasta wie möglich zu essen und einfach la dolce vita zu genießen!

Autorin

Lena Goller ist COO bei reisetopia und seit Februar 2020 Teil des Teams sowie der Geschäftsführung. Auch, wenn sie im Sommer 2021 die Redaktionsleitung übergeben hat, schreibt sie weiterhin noch gerne über ihre luxuriösen Reiseerlebnisse, ansonsten fokussiert sie sich primär auf operative Prozesse sowie ihr Lieblingsthema: das Affiliate Marketing.

Fragen? In der reisetopia Club Lounge auf Facebook beantworten wir Eure Fragen.