Die vielen Kulanzaktionen von Miles & More machen es so einfach wie nie den Senator Status zu erreichen – wie ich den Status trotz terminlicher Schwierigkeiten anpeile, zeige ich Euch in diesem Artikel!

Das Jahr 2021 bietet eine schier unglaubliche Zahl an Unwegbarkeiten. Aktuell sieht es fast so aus, als würde das Jahr 2021 für Reisen eine Art Comeback bringen – aber so ganz sicher ist sich zumindest für den Herbst und Winter wohl noch niemand. Dazu kommt, dass es zwar in Europa eine echte Renaissance gibt, interkontinentale Reisen aber doch schwierig bleiben. Wie ich in dieser Gemengelage und mit Blick auf bereits geplante Reisen den Senator trotzdem erreichen möchte, will ich Euch heute zeigen – und damit vielleicht ein wenig Inspiration für andere bieten!

40.000 Statusmeilen dank Kreditkarte & einem Trip

Interessant ist da vermutlich erst einmal der Status Quo, denn dieser ist überhaupt die Voraussetzung für meine Zielsetzung. Ich habe aktuell 41.876 Statusmeilen auf meinem Konto und hatte damit den Frequent Traveller schon im März verlängert. Hintergrund ist zum einen eine Reise nach Mallorca, die mir insgesamt für eine Business Class Rückflug mit einer Umbuchung insgesamt 11.876 Statusmeilen für vier Flüge und insgesamt etwa 400 Euro Ausgaben eingebracht hat. Zum anderen spielt die FTL Kreditkarte eine wichtige Rolle, denn diese bietet in diesem Jahr einen einmaligen Vorteil. Jeder Inhaber und Neukunde mit FTL-Status erhält 5.000 Statusmeilen – zudem gibt es bis zu 25.000 Statusmeilen mit Umsätzen (die dafür notwendigen 12.500 Euro habe ich bereits “ausgegeben”).

Miles More Frequent Traveller Account Screenshot

Somit ist das Ziel Senator Status gar nicht einmal mehr weit weg, denn ich brauche nur noch 58.124 Statusmeilen. Das klingt nicht unbedingt wenig, aber hier sollte man die zweite Kulanzaktion der Lufthansa im Blick haben: Für alle Reisen im Jahr 2021 mit Airlines der Lufthansa Group gibt es doppelte Statusmeilen. Das heißt, dass ich konkret nur noch reguläre 29.062 Statusmeilen brauche, um mir den Senator Status zu sichern. Warum ist das so interessant? Weil der Status in diesem Fall direkt bis Feburar 2024 gültig wäre und zudem auch noch mit zwei Upgrade-Vouchern daherkommt, die ich in den nächsten Jahren sicherlich sehr gut nutzen könnte!

Lufthansa Miles and More FTL Kreditkarte

  • 5.000 Statusmeilen Gutschrift bei Beantragung
  • Reduzierte Jahresgebühr von 65 Euro für Frequent Traveller
  • Unbegrenzte Gültigkeit der Miles and More Meilen
  • Prämienmeilen sammeln mit jedem Euro Umsatz
  • Bis zu 25.000 Statusmeilen sammeln mit jedem Euro Umsatz
  • Reiserücktrittskosten-Versicherung
  • Auslandsreise-Krankenversicherung
  • Mietwagen-Vollkasko-Versicherung
  • Kostenloser Avis Prefered Status
Moritz Lindner
Dank Willkommensbonus und Stopp des Meilenverfalls die ideale Kreditkarte für Miles & More Sammler

Kontraproduktive Reisepläne für das restliche Jahr

Mein Luxusproblem beginnt allerdings genau hier, denn eigentlich passen meine geplanten Reisen nicht wirklich zu meinem Senator-Ziel. Wäre es dieses Jahr nicht so “einfach” den Status zu erreichen, würde ich gar nicht darüber nachdenken. Hintergrund ist, dass ich aktuell viele geschäftliche Reisen in Deutschland mit der Bahn plane und zudem im Sommer vermutlich am Bodensee und in der Schweiz sein werde – auch hier soll es grundsätzlich ohne Flugzeug gehen. Dazu kommt noch eine Reise nach Barcelona, allerdings passen hier die Lufthansa-Flüge nicht zu meinem Reiseplan und den jeweiligen Strecken, sodass auch hier nicht wirklich entsprechende Flüge infrage kommen. Damit aber noch nicht genug, denn ein größerer Urlaub steht auch noch an – nur hier eben nicht passend für Flüge mit der Lufthansa Group.

Swiss Business Class Boeing 777 5
Flüge mit der Lufthansa Group passen nicht wirklich zu meinen Reiseplänen

Wie bereits in meinem Booked-Artikel vorgestellt, geht es im Dezember für einen entspannten Urlaub zum Jahresausklang auf die Seychellen – allerdings sind die Flüge in der Air France Business Class sowie in der Qatar Airways Business Class bereits gebucht – jeweils mit Meilen. Dadurch, dass es kaum Lufthansa Group Flüge auf die Seychellen gibt und die einzigen Star Alliance Optionen enorm teuer sind, ergibt auch eine Umbuchung hier keinen Sinn. Damit kann ich gut sagen: Viel unpassender könnten meine Reisepläne für das Erreichen des Senator Status in diesem Jahr eigentlich nicht sein, zumal ich auch noch verschiedene Zeiträume für geschäftliche Reisen blocken muss und nicht mehr allzu viel Zeit bleibt – neben den üblichen Corona-Unsicherheiten.

Mit einer klug geplanten Reise nach Dubai zum Senator

Die einzige Reise, die möglicherweise passen könnte, wären einige geschäftliche Termine in Dubai. Hier erscheint es mir zwar wegen der kurzen Flugzeit eher sinnlos, in der First Class zu fliegen, aber wenn es um die Meilenausbeute geht, führt kein Weg um dieses Produkt herum. Dazu kommt noch eine weitere interessante Sache: Die neueste Kulanzaktion der Lufthansa ermöglicht es, für alle Flüge bis 15. September noch einmal zusätzlich 7.000 Statusmeilen für interkontinentale Hin- und Rückflüge zu sammeln. Das würde auch für Flüge nach Dubai gelten. Kommen wir also ins Rechnen: Teilweise gibt es zum Beispiel ab Luxemburg First Class Hin- und Rückflüge nach Dubai für weniger als 2.000 Euro (aktuell liegen die Preise eher bei 2.400 Euro). Hierbei geht es dann von Luxemburg nach Zürich und von dort weiter nach Dubai – das bringt pro Richtung 2.000 Statusmeilen für den Flug innerhalb von Europa, dazu 8.898 Statusmeilen für die Strecke von Zürich nach Dubai (2.966 Distanzmeilen x 3) und dasselbe auch wieder zurück. Insgesamt macht das pro Richtung 10.898 Meilen. Dazu kommt allerdings auch noch der Executive Bonus von 500 Meilen für den Europa-Flug und 742 Meilen für den interkontinetnalen Flug.

American Express Business Platinum Kreditkarte
Die Reise würde mich zurück in die Swiss First Class führen

Das bedeutet, dass ich insgesamt 12.140 Statusmeilen pro Richtung erhalte. Für den Hin- und Rückflug gibt es also 24.280 Statusmeilen. Eben jene werden im Rahmen der aktuellen Aktion verdoppelt, womit ich insgesamt auf 48.560 Statusmeilen komme. Rechnet man die 7.000 weiteren Statusmeilen oben drauf, stehe ich bei 55.560 Statusmeilen, was leider noch nicht ganz reicht, um auf 58.124 Statusmeilen zu kommen. Doch die restlichen 2.564 Statusmeilen sollten vergleichsweise einfach zu erreichen sein. Zum Beispiel würde ein Business Class Hin- und Rückflug von Berlin via Frankfurt oder Zürich nach Luxemburg als Zubringer bereits ausreichen, um inklusive Executive Bonus die restlichen Meilen zu sammeln. Ich gehe allerdings davon aus, dass ich diesen vergleichsweise kleinen Betrag auch noch über andere kommende Reise sammeln kann.

Zwar hält sich meine Begeisterung eines Trips nach Dubai im September eher in Grenzen, allerdings ist das Angebot einfach zu “passend”, um es nicht zu nutzen. Insgesamt könnte ich den Senator Status so mit geschäftlichen Terminen, die ich sowieso wahrnehmen muss, für einen Betrag von 2.500 Euro erreichen und hätte kaum zusätzlichen Aufwand (außer dem etwas komplexeren Routing). Damit aber nicht genug, denn der September erscheint mir mit potenziellen Ängsten vor einer weiteren Welle noch etwas sicherer als die Monate im Herbst. Dazu kommt, dass Dubai seit Monaten schon Touristen und Geschäftsreise ohne Quarantäne empfängt – gerade mit einer vollständigen Impfung halte ich es entsprechend für sehr wahrscheinlich, dass ich die Reise problemlos realisieren könnte.

Fazit zu meiner Reise zum Senator Status

Tatsächlich habe ich mir erst beim Schreiben dieses Artikels das erste Mal konkrete Gedanken gemacht, wie ich zum Senator komme und war dann doch überrascht, dass es im Prinzip eine Punktlandung ist. Vermutlich komme ich auch so noch auf den einen oder anderen Lufthansa-Flug, sodass es potenziell nicht ganz so knapp wird. Allerdings freue ich mich dennoch einen trotz terminlichen Problemen praktischen Weg gefunden zu haben, um den Senator Status in diesem besonderen Jahr zu erreichen. Falls jemand allerdings eine noch bessere Idee haben sollte, freue ich mich sehr gerne auf entsprechende Kommentare. Selbstverständlich gerne auch dann, falls jemand einen Rechenfehler sieht 😉

Autor

Moritz liebt nicht nur Reisen, sondern auch Luxushotels in aller Welt. Auf der Suche nach neuen Erlebnissen hat Moritz schon dutzende Airlines getestet und mehr als 100 Städte erkundet. Auf reisetopia lässt er Euch an seinen Erlebnissen & Tipps teilhaben!

Fragen? In der reisetopia Club Lounge auf Facebook beantworten wir Eure Fragen.

  • Hallo zusammen,
    auch ich möchte versuchen den Senator Status in diesem Jahr zu schaffen. Leider finde ich keine Information über die aktuelle Statusmeilen Aktion…. 2000 Meilen für Europa und 5000 Meilen für einen Langstreckenflug bis Mitte September. Auch ein Telefonat mit einem Miles and More Mitarbeiter heute brachte keine Klarheit…. der sehr freundliche Mann wußte nichts von dieser Aktion. Was nun? Danke für die Rückmeldungen

  • Ich bin min. einmal im Monat geschäftlich in Wien, oder Zürich. Da ich immer umsteigen muss, reicht das, inkl. der KK Statusmeilen schon aus.

    Wer noch ein Langstreckenziel sucht, wo man ohne Quarantäne rein kommt: Wir waren Anfang Mai auf den Malediven. Dank der Verdoppelung kommen da schnell 35k Meilen (inkl. Zubringer nach FFM) zusammen.

    Gibt es schon Infos ob (oder wann) das neue Statusmodel mit Punkten kommt? Ich hatte ich schon drauf gefreut mit 4 kontinentalen B Flügen im Monat Senator zu werden, bzw. zu bleiben.

    • Das ist in der Tat auch ein praktischer Weg! Ich fliege aktuell relativ wenig innerhalb von Europa, was dann wiederum dafür sorgt, dass es mit den Kurzstrecken nicht ganz reicht. Auf der Langstrecke denke ich auch noch über Alternativen nach, leider ist zum Beispiel Südamerika gerade schwierig, genauso große Teile von Asien. Die Malediven sind aber in der Tat noch eine gute Alterantive, wenn auch nicht ganz günstig.

  • Hi Moritz, ich versuche dieses Jahr auch den SEN zu erreichen, aber ohne Status, da mir letztes Jahr Corona einen Strich durch die Rechnung gemacht hatte (Lockdown). Mit einem F-Flug Langstrecke wäre das Ziel schon fast erreicht, aber erstens gibt es fast nur Partnersales und zweitens sind die meisten Langestreckenziele momentan (selbst mit Impfung) entweder für Deutsche gesperrt, oder Virusvarianten-Gebiete, die eine Quarantäne nach Rückkehr erfordern. So “einfach” wie viele schreiben, ist es dieses Jahr dann leider doch noch nicht mit erreichen von einem LH-Status. 🙁

    • Hi Frederik, in der Tat hatten glaube ich auch viele erwartet, dass es mit einem Langstreckenflug in diesem Jahr etwas einfacher werden würde. Für mich ist es ja genau dieselbe Situation, weil ich eigentlich auch dachte, dass ich ganz einfach einen Hin- und Rückflug nach Asien oder so haben würde – daraus wird aber ggf. nicht. Dubai ist da sozusagen der perfekte Backfall, weil das “immer” geht und auch preislich ab Luxemburg etc. selbst ohne Partnersale nicht extrem teuer ist.

  • Hallo Moritz – kannst Du noch etwas Konkreteres zu den 7k Statusmeilen extra für Flüge bis 15.9. sagen? Vielen Dank und viele Grüße
    Moritz

Alle Kommentare anzeigen (1)