Meine Dubai Reise, die im Sommer 2020 geplant war, fiel aufgrund von Corona ins Wasser. Das allgemeine Gefühl nicht wirklich reisen zu können, hat sich in dem letzten Jahr zu herzzerreißendem Fernweh gewandelt, sodass einzig und allein die Vorfreude auf das post-pandemische Reisen Erleichterung bringt.

Dem Sprichwort zu Folge soll Vorfreude die schönste Freude sein. Wie es bereits meine Kollegen Lilli und Max getan haben, möchte auch ich Euch für die Zeit, nachdem alles überstanden ist, inspirieren. Somit stelle ich Euch heute meine Top 5 Reiseziele für nach der Pandemie vor.

Regeneration in Französisch Polynesien

Rum-Cocktails und azurblaues Wasser so weit das Auge reicht – Für mich ist ganz klar, nach der Pandemie tauche ich erst einmal mitten im Südpazifik unter. Zum ersten Mal gehört habe ich die Worte Bora Bora mit dreizehn Jahren bei einer Ausstrahlung der alt ansässigen ZDF-Serie “Das Traumschiff”. Für mich war damals schon klar: Flitterwochen wird es für mich nur auf Bora Bora geben. Was ich bis jetzt für mein zukünftiges Flitterwochen-Ziel gehalten habe, ist während der Pandemie auf Platz eins meiner Bucket-List gewandert – denn, wenn ich eines aus der Pandemie gelernt habe, dann, dass man das Leben genießen sollte.

Bora Bora
Wasserbungalows auf Bora Bora

Bin ich erst einmal auf Bora Bora angekommen, möchte ich am liebsten auf einem der Wasserbungalows mit teilweise aus Glas gemachtem Fußboden wohnen. Von diesen Luxushotels gibt es unzählige Angebote, jedoch habe ich insbesondere das Conrad Bora Bora Nui ins Auge gefasst, denn die Conrad Hotels & Resorts sind international für ihre Exklusivität und den einzigartigen Service bekannt. Eine Hängematte über dem Ozean darf natürlich auch nicht fehlen, denn auf dieser werde ich garantiert die ersten paar Tage mit einem Buch verbringen. Ist das Erholungsprogramm weit genug fortgeschritten, möchte ich unbedingt versuchen die renommierten Wanderwege der Inselberge Mount Otemanu und Mount Pahia zu absolvieren.

Bora Bora 4
Mount Otemanu und Mount Pahia

Abgesehen von dem Farbspiel des Wassers aus Indigo, Türkis und Blau, durchbricht nämlich eine üppige grüne Insellandschaft den Horizont, welche meine Wanderlust hervorruft. Zudem möchte ich auf jeden Fall die Unterwasserwelt von Bora Bora’s legendärer Lagune erkunden. Ob ich das beim Schnorcheln, Tauchen oder bei einer Tour mit einem Glasbodenboot vollziehen werde, ist noch unklar. Sofern ich die Insel auch von oben erkunden möchte, wäre ein Helikopterflug ein krönender Abschluss der Reise, denn solch ein Flug über Bora Bora und die benachbarten Inseln verspricht paradiesische Aussichten, die sich für immer einprägen sollen.

Rundreise durch Indien

Bunt, Bunter, Indien. Obwohl Indiens tragischer Kampf mit einer Covid-19 Doppel-Mutation darauf hindeutet, dass eine Reise wohl erst in ferner Zukunft stattfinden wird, darf das Land auf meiner Liste nicht fehlen. Da meine Liste der Attraktionen in Indien, die ich gerne besuchen würde, ziemlich lang ist, kommt es bei diesem Reiseziel definitiv zu einer Rundreise. Jeder der mich kennt, weiß das ich eine Affinität zum Spirituellen habe. Somit ziehen mich religiöse Stätten immer in den Bann. Ob in der Form von Kirche, Moschee oder Tempel, ist mir dabei völlig gleich. Des Weiteren koche ich leidenschaftlich gerne indische Gerichte. Die Möglichkeit eine authentische Kombination aus beidem zu erleben begeistert mich vollends, weshalb ich schon seit einer Weile darauf brenne nach Indien zu Reisen.

Indien Taj Mahal
Das Taj Mahal in Agra

Als Erstes möchte ich natürlich die Stadt und insbesondere die Menschen Massen in Neu-Delhi erleben. Einen Aufenthalt in der Hauptstadt würde ich gerne mit einer Tagestour zum Taj Mahal in dem drei Stunden entfernten Agra Distrikt verbinden. Denn schon immer wollte ich die Brillianz und perfekte Symmetrie des aus tragischer Liebe errichteten Taj Mahals sehen.

Vrindavan Uttar Pradesh India Holi Festival
Holi Festival in Vrindavan

Direkt auf dem Weg vom Taj Mahal zurück nach Neu-Delhi liegt die heilige Stadt Vrindavan, in der ich gerne ein paar Nächte verbringen würde. Denn die Stadt behaust den berühmtesten Krishna-Tempel Indiens. Unter anderem ist Vrindavan eine der Städte, in der jährlich das Holi Festival stattfindet. Ich plane meinen Aufenthalt in Indien so anzupassen, dass ich das Festival miterlebe. Das nächste Holi Festival findet am 17. März 2022 statt.

Tea Gardens Kerala Indien
Teegärten in Kerala

Indien ist eines der größten Teeanbaugebiete der Welt, daher sind einige Stellen im Land von Teegärten übersät und bieten eine atemberaubende Landschaftskulisse. Als Tee-Liebhaberin möchte ich unbedingt einmal einen dieser Teegärten sehen. Am liebsten würde ich das im indischen Bundesstaat Kerala im Süden des Landes machen. Denn neben den Teegärten bietet Kerala im Landesinneren auch einen Tempelkomplex auf dem Sabarimala Berg, welcher als das Mekka Indiens gilt. Jährlich zieht es Millionen von Pilgern dorthin und eines Tages hoffe ich, einer von ihnen zu sein. Abgesehen von seinen Teegärten und heiligen Städten bietet Kerala eine sich über 600 Kilometer erstreckende Küste am arabischen Meer, weshalb der Bundesstaat sich sowohl eignet um das Landesinnere zu besuchen als auch ein paar Tage am Strand zu verbringen.

Vorweihnachtszeit in New York City

Platz drei und zeitgleich der am meisten wohlbehütete Wunsch auf meiner Liste: New York City – und zwar zur Vorweihnachtszeit. Immer wenn ich mir eine Reise nach New York vorstelle, fahre ich – mit einem Kakao in der Hand – im Central Park Schlittschuh. Die Hintergrundkulisse beim Schlittschuhfahren ist derweil von einem malerischen Spiel aus den funkelnden bunten Lichtern des Betondschungels geprägt. Schuld an meiner Vorstellung sind wohl Filmklassiker wie “Kevin allein in New York” und das “Wunder von Manhattan”.

New York Rockefeller
Weihnachtsbaum am Rockefeller Center

Abgesehen vom Central Park steht bei einem Städtetrip nach New York selbstverständlich das Empire State Building, die Brooklyn Bridge, die Freiheitsstatue, der Times Square, das World Trade Center, sowie das Twin Tower Denkmal auf dem Plan. Auf dieser Liste zu finden sind ebenso das Museum of Modern Art, das Flat Iron Gebäude, die St. Patricks Kathedrale und viele weitere unzählige Attraktionen, die man bei einer Reise nach New York gesehen haben muss.

New York
Aussicht vom Empire State Building

Abgesehen von diesen Klassikern, würde ich gerne Brooklyn samt botanischen Garten und Vergnügungsviertel Coney Island erkunden, sowie einfach durch Manhattan und die Upper East Side schlendern. Da ich seit meiner Kindheit ein großer Fan der TV-Serie Friends bin, darf für mich außerdem dem Friends Experience Pop-Up samt Central Perk Café sowie dem Wohngebäude der Serie nicht fehlen. Der Big Apple hat so einiges zu bieten, weshalb sich ein längerer Aufenthalt definitiv anbietet. Nächtigen würde ich hier gerne im Renaissance New York Times Square Hotel da dieses, wie der Name schon verrät, sich direkt am Times Square befindet.

Inselhopping im US-Bundesstaat Hawaii

Der US-Bundesstaat Hawaii behaust insgesamt 137 Inseln und Atolle im Zentralpazifik von denen nur acht Inseln bewohnt sind. Für Touristen sind sechs dieser Inseln zugängig: Oahu, Maui, Kauai, Molokai, Lanai und die gleichnamige Insel Hawaii, welche auch Big Island getauft wurde, da sie die größte ist.

Honolulu
Oahu, Hawaii

Hauptstadt des Bundesstaates ist Honolulu, welche sich auf der Insel Oahu befindet. Dort durchbrechen Wolkenkratzer das üppige Grün der Insel, und bieten Großstadtfeeling inmitten paradiesischer Landschaft. In Honolulu angekommen möchte ich unbedingt Chinatown und den berühmten Waikiki Strand mit seinem pulsierendem Nachtleben erkunden. Für meinen Aufenthalt in Honolulu habe ich deswegen das Hyatt Regency Waikiki Beach Resort ins Auge gefasst. Zudem möchte ich bei einem Aufenthalt in Honolulu den Pearl Harbour Hafen besichtigen, der im Zweiten Weltkrieg angegriffen wurde.

Big Island Hawaii
Big Island, Hawaii

Die zweite Insel des Inselhoppings ist Big Island, die für ihre atemberaubende Landschaft, welche unter anderem grün und schwarz farbige Strände sowie Regenwälder behaust, bekannt ist. Einmal dort angekommen möchte ich die vielzähligen Wanderwege entlang gehen und die aktiven Vulkane Kilauea und Mauna Loa besichtigen. Neben der Landschaft im Inneren der Insel haben auch die Strände der Insel einiges zu bieten. Insbesondere die Strände im Westen der Insel sind renommierte Schnorchelplätze.

Maui
Maui, Hawaii

Last but not least, steht die Insel Maui auf meiner Liste. Diese verfügt über den höchsten Gipfel der Insel, den Vulkan Haleakala. Selbst ich als Morgenmuffel werde bei meinem Aufenthalt auf Maui in aller Herrgottsfrühe aufstehen, um auf dem Gipfel des Haleakala den Sonnenaufgang zu beobachten. Zudem bietet die Insel ein abenteuerreiches Programm, denn Maui behaust smaragdgrüne Wälder, die Wasserfälle von Ohe’o Gulch, etliche Korallenriffe und den sich an der Küste entlang schlängelnden Hana Highway. Wer eine Reise nach Maui im Winter plant, hat das Glück, springende Buckelwale beobachten zu können und beim Schnorcheln Meeresschildkröten zu entdecken. Alles in allem bietet der Bundesstaat Hawaii für mich also etliche Möglichkeiten, um so richtig zu entspannen. Wenn die Zeit für meine Reise nach Hawaii gekommen ist, werde ich den Reisezeitraum definitiv so legen, dass ich dem Winter hier in Deutschland für ein paar Wochen entkomme.

Abenteuer Namibia

Atlantikküste, Wüste, und etwa 3.000 einheimische Geparden – das ist Namibia. Auf meiner Liste darf ein Safari-Abenteuer nicht fehlen, denn schon immer möchte ich unbedingt meinen absoluten Lieblingstieren, den Elefanten, artgerecht nahekommen.

Etosha Nationalpark
Etoscha Nationalpark, Namibia

Für eine Safari reizt mich insbesondere der Etoscha-Nationalpark, welcher sich über 22.935 Quadratkilometer erstreckt. Der Park ist Namibias bedeutendstes Schutzgebiet, inmitten dessen sich die 4.760 Quadratkilometer große Etosha-Pfanne befindet. Ob eine Elefantenherde auf ihrem weg zum Wasser gefolgt von einer riesigen Staubwolke, eine den Kopf Richtung Wasser neigende Giraffe, oder fliehende Beute dich gefolgt von Löwen – diese einzigartigen Momente mitzuerleben ist schon lange ein Traum von mir. Um aus dieser Kulisse am meisten herauszuholen, möchte ich in der Zeit von Juli bis August nach Namibia reisen, denn dann ist die Vegetation trocken und kahl und die Dichte an Wildtieren am höchsten.

Buchung meiner Unterkünfte am liebsten über reisetopia Hotels

Neben etlichen Flugdeals bietet reisetopia Euch selbstverständlich auch exklusive Vorteile bei der Buchung einer Unterkunft über reisetopia Hotels. Deswegen will ich ebendiese Vorteile bei meinen Reisen ausnutzen, schließlich wird eine Traumdestination mit einem Traumhotel nur noch besser! Dabei erwarten mich die üblichen Vorteile bei der Buchung:

  • kostenfreies Frühstück für zwei Personen
  • ein 50 bis 100 US-Dollar Hotelguthaben (oder ähnlich)
  • ein kostenfreies Upgrade um eine Kategorie (nach Verfügbarkeit)
  • früher Check-in oder später Check-out (nach Verfügbarkeit)
  • besondere Behandlung bei Buchung & Aufenthalt
  • reguläre Punkte & Statusvorteile bei Kettenhotels
  • keine Anzahlung & kostenfreie Stornierung bis 24 Stunden vor Anreise

Mit diesen Vorteilen wird mein Aufenthalt sicher aufgewertet – mit etwas Glück ergattere ich sogar einen der Deals für eine kostenfreie dritte oder vierte Nacht und kann somit noch einmal zusätzlich sparen!

Fazit zu meinen Top 5 Reisezielen nach der Pandemie

Bora Bora, Namibia, Indien und gleich zwei Ziele in den Vereinigten Staaten von Amerika – noch bereise ich diese Ziele nur in meinen Träumen. Die voranschreitenden Impfprozesse geben jedoch Hoffnung, dass diese Ziele bald auch außerhalb meiner Träume zu erreichen sind. Sofern das der Fall ist, erfahrt Ihr als Erstes von meinen gesammelten Erfahrungen und Eindrücken.

Autor

Ann-Kathrin ist Luxushotel Sales Manager und seit April 2021 im reisetopia Team. Ann-Kathrin liebt es, sich auf neue Abenteuer zu begeben. Schon als kleines Kind hat sie Langsteckenflüge lieben gelernt. Je exotischer das Ziel, desto besser. Dabei verliert sie sich gerne in fremden Kulturen und lernt somit paradiesische Orte überall auf der Welt kennen.

Fragen? In der reisetopia Club Lounge auf Facebook beantworten wir Eure Fragen.

  • Bora Bora ist ja wirklich ein Traum! Tahiti wäre da dann meine Alternative.. Wie viele Meilen müsste man da denn sammeln? Ich hab mir mal die Preise angeschaut auf momondo und war relativ erstaunt wie lange diese Reise doch ist 😀 Das Wäre aber auch ein guter Rundflug… Dubai, Singapur, Melbourne, Tahiti, Los Angeles und von dort wieder nach Hause…

    • Hallo Daniel, auf deine vorgeschlagene Rundreise würde ich mich auch gerne begeben. Wie viele Meilen genau gesammelt werden müssten, um nach Tahiti zu kommen ist stark vom jeweiligen Programm abhängig. Bei deinen geplanten Destinationen wäre wohl ein “Around The World Ticket” am besten. Solche Tickets werden von vielen Fluggesellschaften angeboten. Solltest du bei Miles & More Sammeln, ist dieses natürlich über Lufthansa zu buchen. Insofern du bei Amex Punkte sammelst, kannst du jeweils mit Asia Miles oder Krisflyer, Cathay Pacific oder Singapore Airlines buchen. Für den asiatischen Raum ist Cathay Pacific immer eine gute Wahl, zudem dabei noch der Vorteil besteht über Amex die Punkte zu sammeln. Zu dem Prinzip hinter den Around The Word Tickets haben wir bereits einen Artikel veröffentlicht, in dem genauer auf die Meilen eingegangen wird: https://reisetopia.de/stories/erste-amex-einloesung-alex/ Ich hoffe, das hilft dir ein wenig in deiner Reiseplanung. Viele Grüße!

  • Indien?
    Echt jetzt?!
    Was für eine tolle Idee….
    Zumal selbst unsereAirline keine layover in Indien machen zur Zeit, sondern auf Dubai ausweichen, um dieser Gefahr zu entgehen.
    But I say have it.

    • Hey Anja, Ann-Kathrin redet nicht davon, Indien jetzt zu besuchen. Gerne würde sie das Ziel zwar schon 2022 besuchen wollen, jedoch ist das natürlich abhängig von der Situation. In diesem Beitrag geht es ja auch klar darum, was für Ziele man im Auge hat, wenn die Pandemie “vorbei” ist. Viele Grüße

Alle Kommentare anzeigen (1)