Meine Freundin hatte schon länger den Wunsch, mehr von Skandinavien zu sehen. Trotz knappem Zeitplan und dank einem genialen Deal mit Hotelpunkten, haben wir uns entschlossen, diesen kleinen Traum wahr werden zu lassen. In Booked erkläre ich Euch, wie wir deutlich günstiger gebucht haben!

Ein sehr knapper Zeitrahmen, ein gefülltes Punktekonto und die Aussicht, denselben Trip ansonsten frühestens gegen Ende 2019 nachzuholen. Dieser Herausforderung sah ich mich gegenübergesetzt, weswegen ich mich daran gemacht habe, günstige Flüge an den wenigen verbleibenden Daten zu finden. Das notwendige Rüstzeug im Bereich der Hotelpunkte hatte ich schon gesammelt: Dank dem Kauf von Choice Privilege Punkten mit Bonus!

Mit der Lufthansa überraschend günstig nach Nordeuropa

Zumindest für den Tripreport wenig spannend sind die Flüge bei diesem Trip. Ich habe dabei knapp zwei Monate vor dem Trip überraschend günstige Lufthansa-Flüge gefunden. Durch ein wenig Herumbasteln fand ich am Ende für nur 130 Euro einen Gabelflug:

  • München – Stockholm
  • Oslo – München

Danke des Lufthansa Gutscheins fiel der Preis dann sogar auf nur 110 Euro – ein wirklich genialer Deal, denn beide Städte kosteten zu meinem Reisezeitraum allein meist zwischen 200 und 300 Euro. Gabelfüge bei der Lufthansa sind teilweise entsprechend eine durchaus attraktive Möglichkeit, um günstiger zu fliegen – man muss nur ein wenig herumprobieren.

Lufthansa a320

Da wir nicht nur nach Stockholm und Oslo wollen, sondern auch noch nach Bergen, galt es einen passenden Flug von Stockholm nach Bergen zu finden. Die Preise lagen hier bei SAS bei knapp 100 Euro pro Person, Norwegian hatte am Morgen einen Flug für knapp 60 Euro. Vor der Buchung habe ich aber noch einen Blick auf die SAS Jugendtarife geworfen und siehe da: Der Morgenflug bei SAS war knapp 70 Prozent günstiger als bei normaler Buchung. So geht es also am frühen Morgen für 45 Euro mit SAS von Stockholm nach Bergen. Dadurch kann ich auch von den Vorteilen meines Star Alliance Gold Status profitieren, was bei diesem Preis wirklich genial ist.

Da meine Freundin nicht in München startet, sieht ihre Anreise etwas anders aus. Ab Düsseldorf geht es zuerst mit Eurowings nach Stockholm, zurück geht es von Oslo nach Düsseldorf wieder mit einem SAS Jugendtarif. Dieser kostet in diesem Fall knapp 70 Euro, ist aber immer noch ein deutlich besserer Deal als die verfügbaren Alternativen ab 150 Euro.

Hotels zum halben Preis dank Choice Punkten

Für mich als Meilen- und Punktefreak war bei diesem Trip natürlich der Einsatz von Hotelpunkten zentral. Ich habe bereits mehrfach über Choice Privileges geschrieben, unter anderem in einer Ausgabe von Punkteparadies. Warum? Weil es in Nordeuropa schier unglaublich günstige Einlösungen mit Punkten gibt. Da ich ehrlich gesagt noch nie in einem Choice Hotel war, habe ich bei der letzten Aktion zugeschlagen und Choice Punkte mit 40 Prozent Bonus gekauft. Für insgesamt 50.000 Punkte plus 20.000 Punkte Bonus habe ich dabei 550 US-Dollar (~ 470 Euro) bezahlt.

Ganz problemlos war mein Start in die Buchungswelt allerdings nicht. Obwohl die Buchung mit Punkten mittlerweile bereits 100 Tage vorher funktionieren sollte, war dem anfangs nicht so. Mittlerweile funktioniert dies zwar, mit meiner deutschen Adresse hat eine Buchung allerdings dennoch nicht funktioniert. Ich habe meine Adresse also einfach verändert und stattdessen eine beliebige US-Adresse eingefügt – und schon funktionierte die Buchung problemlos. Warum, wieso, weshalb ist mir bis heute unklar, aber eine Änderung war nachträglich problemlos möglich.

Für zwei Nächte in Stockholm habe ich mich für das Clarion Hotel Sign entschieden, das an meinen Daten sogar vergleichsweise günstig ist. Bei Buchung mit Cash hätte ich für das Standardzimmer mit Frühstück 1.390 SEK (~ 135 Euro) pro Nacht bezahlt.

Clarion Hotel Sign Buchung

Stattdessen habe ich allerdings lieber 10.000 Punkte eingelöst, die mich gerade einmal 67 Euro gekostet haben. Das Beste? Ich konnte bei der Buchung mit Punkten sogar ein Superior Zimmer mit Frühstück buchen, das bezahlt sogar 1.590 SEK (~ 155 Euro) gekostet hätte, wodurch ich durch die Punkte am Ende weniger als die Hälfte bezahlt habe.

Clarion Hotel Sign Buchung 2

In Bergen ist der Hotelmarkt alles andere als günstig, weshalb für die zwei Nächte hier auch Punkte bei Choice herhalten sollten. Besonders attraktiv ist die Einlösung von Punkten in Bergen, weil hier das mitunter beste Hotel der Stadt, das Clarion Collection Hotel Havnekontoret, an fast allen Daten mit Punkten buchbar ist. Die günstige Rate pro Nacht lag bei meinem Aufenthalt bei 2.425 NOK (~ 253 Euro).

Hotel Havnekontoret Buchung 1

Stattdessen habe ich natürlich die Option gewählt, mit 16.000 Choice Punkten zu bezahlen. Für diese habe ich gerade einmal 107 Euro bezahlt. Doch das ist natürlich nicht alles, denn hier konnte ich mit dem Deluxe Room sogar die höchste Zimmerkategorie wählen. Eigentlicher Preis? Über 340 Euro die Nacht. Enthalten sind im Preis in diesem Hotel generell zudem das Frühstück sowie je ein Buffet am Nachmittag und Abend – auch bei Buchung mit Punkten.

Hotel Havnekontoret Buchung 2

Etwas weniger luxuriös geht es in Oslo zu, was daran liegt, dass wir sehr spät ankommen und zumindest meine Freundin bereits früh am nächsten Morgen fliegt. Da wir am Bahnhof ankommen und auch von dort zum Flughafen fahren, entschieden wir uns für das Comfort Hotel Stockholm Central, das ebenfalls zu Choice Hotels gehört. Wenngleich wenig glamurös, kostete das Hotel am Hauptbahnhof an unserem Datum satte 1.609 NOK (~ 168 Euro).

Comfort Hotel Grand Central Buchung

Stattdessen habe ich auch hier 16.000 Choice Punkten (~ 107 Euro) gewählt und konnte mit dem Superior Zimmer erneut eine höhere Kategorie buchen, die sonst mit 1.859 NOK (~ 195 Euro) zu Buche schlägt. Das ist zwar kein perfekter Gegenwert, auf Grund unserer Situation aber eine bessere Option als die höherwertigen Optionen in der Stadt. Natürlich ist auch bei diesem Aufenthalt bei der Punktebuchung das Frühstück bereits enthalten.

Comfort Hotel Grand Central Buchung 2

Insgesamt habe ich für fünf Nächte dank dem Kauf von Punkten “nur” 470 Euro ausgegeben. Das ist zwar immer noch viel Geld, für die üblicheweise enorm hohen Preise in Schweden und besonders Norwegen allerdings ein toller Deal. Zudem ist in allen Hotels das Frühstück enthalten, in Bergen gibt es sogar auch noch Essen am Nachmittag und am Abend. Der wirkliche Knaller ist allerdings die Ersparnis im Vergleich zur normalen Buchung, zumal ich höhere Kategorien buchen konnte: Statt 1.185 Euro habe ich nur 470 Euro bezahlt und damit insgesamt sogar deutlich weniger als die Hälfte!

Fjordtour und Zugfahrt durch die norwegische Landschaft

Natürlich soll der Trip durch Norwegen nicht nur im Zeichen der Flüge und Hotels stehen. Deshalb haben wir uns für die Strecke von Bergen nach Norwegen etwas ganz besonders überlegt und haben über Fjord Tours eine kombinerte Schiffs- und Zugfahrt über Flam gebucht. Morgens geht es mit dem Schiff durch den Sognefjord nach Flam und von dort mit dem Zug nach Myrdal, wo wir wiederum in den Zug nach Oslo umsteigen. Der Gesamtpreis für diesen Trip liegt bei knapp 235 Euro pro Person, nicht günstig, aber sicherlich ein einmaliges Erlebnis. Auch hierauf werde ich in meinem Tripreport natürlich eingehen!

Fazit zu meinem Trip nach Skandinavien

Eigentlich ist eine Reise nach Skandinavien nicht zwingend einen Booked-Artikel wert. Die Einlösung von Choice Punkten ist allerdings ein so genialer Deal, dass ich Euch diese auch noch einmal in diesem Praxistest vorstellen wollte. Sofern auch Ihr einen ähnlichen Trip bucht und bei Choice buchen wollt, meldet Euch gerne jederzeit mit Fragen. Gerne helfe ich Euch auch bei Problemen weiter!

Lust auf mehr reisetopia Artikel? Dann folgt uns:

Autor

Moritz liebt nicht nur Reisen, sondern auch Luxushotels in aller Welt. Auf der Suche nach neuen Erlebnissen hat Moritz schon dutzende Airlines getestet und mehr als 100 Städte erkundet. Auf reisetopia lässt er Euch an seinen Erlebnissen & Tipps teilhaben!

Fragen? In der reisetopia Club Lounge auf Facebook beantworten wir Eure Fragen.

  • Hey Moritz,

    Wir (meine Frau, meine kleine Tochter und ich) planen für den März einen Stockholm Trip. Ich habe diesen Artikel daher mit großem Interesse gelesen. Ihr macht da echt einen klasse Job. Ich mag die analytische Art eurer Planung / Buchung. Werde Choice hoffentlich zu Bonus Rates testen.

    Vielen Dank
    Alexander

    • Hallo Alexander, danke für das positive Feedback! Ich hoffe, dass der weitere Report dir ebenfalls gefällt und wünsche dir schon im Voraus eine gute Reise!

  • mindestens 1 Miles and More Meile pro 1 Euro (ggf. mehr mit Promos)

    Miles and More Blue Karte (EUR 60 p.a.) und Payback Karte (kostenfrei)
    Einsatz bei allen Payback Partnern

    • Hallo Christian, ich bin mir nichz ganz sicher, inwiefern das mit diesem Artikel zusammenhängt. Willst du das vielleicht kurz ausführen? 🙂

Alle Kommentare anzeigen (1)