Vor mittlerweile einigen Wochen habe ich mich kurzfristig gemeinsam mit meiner Freundin entschlossen, ein paar Tage Urlaub auf den Kanaren zu buchen – unsere Wahl fiel dabei genauer gesagt auf Gran Canaria. Nach Flügen und Mietwagen entschieden wir uns bei der Hotelbuchung für das Radisson Blu Resorts & Spa Mogán.

Ende Mai sind wir für fünf Tage nach Gran Canaria geflogen. Den Urlaub gebucht haben wir gerade einmal zwei Wochen zuvor. Leider fiel der Urlaub damals noch so kurz aus, da die Situation mit den Risikogebieten noch unsicher war. Kurze Zeit später wurde dann die allgemeine Testpflicht eingeführt und damit die Quarantänepflicht aufgehoben. Weitere Tage später wurden die Kanaren sogar nicht mehr als Risikogebiet eingestuft. Beste Vorzeichen also für unseren Kurzurlaub. Angereist sind wir mit TAP Air Portugal, wo ich endlich noch meinen Star Alliance Gold Status nutzen konnte. Bei der Hotelbuchung ist die Wahl schnell auf das Radisson Blu Resorts & Spa Mogán gefallen – und wir wurden nicht enttäuscht!

Radisson Blu Resorts & Spa Mogán – die Buchung

Meine Auswahl auf Hotelbuchungen beschränkt sich mittlerweile auf wenige Hotels. Wenn ich nicht das passende reisetopia Hotel finde, dann buche ich immer ein Hotel bei Hilton, Marriott, Radisson und selten auch mal bei Melia. Das rührt daher, da ich die Amex Platinum Card besitze und damit bei allen genannten Hotelketten einen Status habe, den ich sehr gerne in Anspruch nehme. Leider fallen die Statusvorteile bei Radisson weniger umfangreich aus. Dafür überzeugte uns jedoch die Members Rate. Damit kostete die Nacht im einfachen Doppelzimmer 105 Euro. Da andere Zimmerkategorien mit flexibleren Buchungsbedingungen nur unwesentlich teurer waren, fiel die Wahl auf ein Superior Room mit Pool Access. Der Tarif wäre stornierbar gewesen, was uns damals noch aufgrund der unsicheren Lage wichtig war. Damit kostete das Zimmer pro Nacht 120 Euro.

Image 157

Einige Tage vor Ankunft erhielten wir noch per E-Mail weitreichende Informationen zur Situation vor Ort, den Hygienemaßnahmen und einigen Angeboten zum Spa des Hotels. Leider waren diese bei Ankunft nicht mehr verfügbar, sodass man diese vorab buchen müsste. Nach Ankunft im Resort checkten wir problemlos ein. Wir kamen am Samstagabend an und der Check-in lief schnell und reibungslos. Dafür erhielten wir nochmals ein Angebot für die Restaurants und ebenfalls ein Angebot für das Spa. Auch in den Tagen danach war man bemüht uns ein entsprechendes Angebot zu machen. Leider war das Spa aber für einige Tage geschlossen, weshalb es nie wirklich in unsere Tagesplanung gepasst hat. Ein Vorteil des Goldstatus bei Radisson Rewards ist auch ein kostenloses Zimmerupgrade. Leider haben wir keins bekommen, was beim gebuchten Zimmer jedoch auch weniger schlimm war. Leider fällt es bei Radisson jedoch besonders auf, dass dieser Vorteil eigentlich nie eingelöst wird.

American Express Platinum Kreditkarte

Exklusiv: 55.000 Punkte Willkommensbonus
  • 200 Euro Reiseguthaben pro Jahr für Flüge, Hotels und mehr
  • 200 Euro Sixt Ride Guthaben pro Jahr
  • Exklusive Kreditkarte aus Metall
  • Wertvolle Punkte sammeln mit jedem Euro Umsatz
  • Kostenfreie Platinum Partnerkarte inkl. aller Vorteile
  • Bestes Versicherungspaket in Deutschland
  • Kostenloser Lounge-Zugang inkl. Gast an über 1.000 Flughäfen
  • Upgrades, Frühstück und weitere Statusvorteile in Hotels
Alexander
Dank weltweitem Lounge-Zugang, idealen Versicherungen und mehr ein Muss für jeden Vielreisenden

Radisson Blu Resorts & Spa Mogán – das Hotel und die Lage

Das Radisson Blu Resorts & Spa Mogán liegt, wie der Name bereits verrät, in Mogán. Das ist aber nur halb richtig. Mogán ist eine kleine Stadt, etwas im Landesinneren auf der westlichen Seite der Insel Gran Canaria. Das Hotel selbst liegt in Puerto de Mogán, dem Hafenteil der kleinen Stadt. Wenn man jedoch von Mogán spricht, dann denkt jeder an dieses schöne Hafenstädtchen. Vom Hotel aus selbst sind es lediglich 15 Minuten zu Fuß zum Hafen gewesen. Die kleinen Gassen mit den bunten Häusern am Hafen laden zum Spazieren und Flanieren ein. Mehrere Geschäfte und eine kleine Einkaufspassage findet man hier ebenfalls. Ein Supermarkt ist ebenfalls direkt um die Ecke, sodass man das Nötigste bekommt und dabei noch Sightseeing betreiben kann.

Image 152

Das Radisson Blu Resorts & Spa Mogán ist eines von zwei Hotels der Kette auf Gran Canaria. Das andere Hotel befindet sich südlich, direkt an der Küstenstraße. Entscheidet man sich jedoch für das Radisson Blu Resorts & Spa Mogán, so nimmt man vom Flughafen LPA die Autobahn gen Westen und ist in circa 30 Minuten am Ziel angekommen. Die Hauptstadt der Insel befindet sich nördlich vom Flughafen, sodass man je nach Verkehrsaufkommen 45 bis 60 Minuten Fahrzeit einrechnen sollte. Trotz der etwas abgelegenen Lage sind alle wichtigen touristischen Ziele erreichbar. Die Dünen von Maspalomas sind circa 20 Minuten entfernt, wobei wir empfehlen würden die Küstenstraße zu nehmen. Im Nachbarort Puerto Rico findet man einen etwas größeren Hafen und eine große Shoppingmall. Insgesamt gefiel uns die Lage sehr, da die Städte und Dörfer in diesem Teil der Insel deutlich ruhiger waren.

Image 153

Ruhig ist dabei das Stichwort. Wie bereits erwähnt kamen wir an einem Samstagabend an. Das Hotel war gut gefüllt, was sich auch noch am Sonntag spürbar machte. Die vielen Poollandschaften – insgesamt drei – waren dennoch nie überfüllt. Zum Großteil hielten sich über das Wochenende viele Einheimische im Hotel auf, die selbst ein paar Tage Urlaub suchten. Ab Montag war das Hotel dafür nahezu leer. Zur Tageszeit hielten sich maximal zwei andere Personen mit uns am Pool auf dem oberen Deck auf. Dieser ist für Erwachsene vorgesehen. Unten findet man eine noch größere Poollandschaft mit Salzwasserbecken und Badelandschaft für Kinder. Was uns sehr beeindruckte: Die Pools werden lediglich mit der Abwärme der Klimaanlagen beheizt. Mit einfachen Mitteln versuchen Hotels heutzutage ihren Beitrag zum Klima zu leisten. Insgesamt fügte sich das Hotel gut in die Felsenlandschaft ein. Besonders schön ist auch, dass das Hotel so offen gestaltet ist. Die Wege zu den Zimmern führen immer über Wege draußen entlang. Dazu die Formen mit mehreren Vielecken, welche sich im Design des Gebäudes und der Außenanlagen immer wiedergefunden haben.

Image 154

Parkmöglichkeiten gibt es hier übrigens genügend. Sowohl draußen als auch in einer geschlossenen Garage findet man überall problemlos kostenfreie Parkplätze.

Radisson Blu Resorts & Spa Mogán – das Zimmer

Nachdem der Check-in erfolgreich absolviert war und wir das Auto in der Garage geparkt hatten, konnten wir unser Zimmer beziehen. Dieses befindet sich quasi auf der Erdgeschossebene, wo sich auch die Rezeption und der Pool für die Erwachsenen befindet. In der Ebene darunter, aber etwas versetzt, findet man die große Poollandschaft und weitere Einrichtungen, zu denen ich später noch komme.

Image 149

Unser Zimmer war geräumig gestaltet und definitiv ordentlich gesäubert. Am Eingang findet man links einen großen Wandschrank mit Garderobe und Aufbewahrungsmöglichkeit für einen großen Koffer. Rechts findet man das Bad, welches in mehrere Teile unterteilt ist. Links im Bad findet man eine Badewanne, die in einer offenen Dusche integriert ist. Die Idee ist sicherlich praktisch, die Badewanne wird bei jedem Mal Duschen aber auch nass. Dafür ist die Dusche selbst mit Regenduschkopf und ebenerdiger Begehbarkeit perfekt gewesen. Mittig im Badezimmer findet man zwei Waschbecken mit den üblichen Badezimmerartikeln vor. Zudem hingen hier zwei Bademäntel und Badeschlappen, die man im Hotel kostenfrei verwenden konnte. Rechts im Bad, nochmal separat abgetrennt, findet man die Toilette vor. Das Badezimmer selbst als auch die Toilette sind lediglich mit Milchglastüren verschließbar. Ein Stil, welcher in vielen Hotels Anwendung findet, aber sicherlich nur für stark miteinander vertraute Reisende geeignet ist.

Image 150

Wenn man den Eingangsbereich mit Wandschrank und Badezimmer überwunden hat, kommt man in den Wohn- und Schlafbereich. Rechts ist das Bett, welches mindestens zwei Meter breit ist und damit ausreichend Platz zum Schlafen bietet. Das Boxspringbett war für unsere Geschmäcker jedoch etwas zu weich. Rechts hinter dem Bett findet man eine Couch mit Sessel und Wohnzimmertisch, direkt dahinter die Glasfront zur Terrasse, die sich fast komplett öffnen lässt. Links im Zimmer findet man einen Schreibtisch mit Drehstuhl, eine Sitzbank mit Fernseher darüber, welcher an die Wand montiert ist und eine Kommode mit Bar und Kühlschrank. Die Wasserflaschen sind für Goldstatusmitglieder kostenfrei.

Image 151

Auf der Terrasse selbst findet man zwei Liegen und einen Sonnenschirm vor. Daneben steht noch ein kleiner Tisch mit zwei Stühlen. Die Terrasse ist offen gestaltet und fügt sich gut in die Poollandschaft ein. Der Weg zum Pool ist nur wenige Schritte weit und damit ideal, um sich zwischendrin kurz abzukühlen.

Radisson Blu Resorts & Spa Mogán – das Restaurant

Das Frühstück ist für Statusmitglieder inklusive und findet jeden Morgen im unteren Bereich des Hotels im großen Restaurant “The Ladder” statt. Vor dem Restaurant wird man freundlich von einem Mitarbeiter begrüßt und zum Platz begleitet. Eine Anmeldung vorab ist nicht notwendig. Das Sitzplatzangebot ist groß. Sowohl im Innen- als auch im Außenbereich findet man ausreichend viele Sitzplätze, einige sogar mit sehr angenehmen und komfortablen Sitzecken, die viel Privatsphäre geboten haben.

Da das Hotel am Sonntag noch relativ voll war, fiel auch das Speisenangebot entsprechend groß aus. An den Wochentagen wurde dies jedoch reduziert. Dafür musste man bei der Auswahl so gut wie keine Abstriche machen. Von frischen Backwaren, täglich wechselnden regionalen Käse- und Wurstsorten, bis Süß- und herzhaften Speisen ist alles dabei. Zudem findet man hier auch eine Live-Cooking-Station vor, an welcher man sich ein Omelett nach eigenem Belieben zubereiten lassen kann. Hier findet man außerdem frische Pfannkuchen, Churros, Spiegeleier und in der Wärmetheke auch Kartoffelrösti, gebackene Bohnen und andere warme Frühstücksklassiker vor. Frisches Obst und frische Säfte gehören ebenfalls zum Angebot. Damit hatten wir jeden Tag genügend Auswahl, um etwas Neues ausprobieren zu können. Die Qualität der Speisen war zudem sehr gut – und der Kaffee auch! Wenn man auf den Kanaren ist, sollte man unbedingt einen Cortado Leche y Leche probieren – eine Kaffeespezialität mit starken schwarzen Kaffee, Milch und zusätzlich süßer Kondensmilch.

Image 156

Wir haben uns lediglich an einem Abend für ein Abendessen im Hotel entschieden, um das Buffet ausprobieren zu können. An diesem Abend war italienischer Abend und die Speisen hatten dementsprechend auch einen italienischen Touch. Wir sind Vegetarier und halbe Veganer und hatten Befürchtung, dass wir nicht ausreichend Auswahl finden würden – doch wir wurden eines Besseren belehrt. Zwar fiel die Auswahl ähnlich eingeschränkt wie beim Frühstück aus, dennoch fanden wir ausreichend unterschiedliche Gerichte zum Probieren vor. Wir hätten auch an mehreren Abenden hier essen können und erhielten dafür sogar ein entsprechendes Angebot: 3 für 2! Damit hätten wir an drei Abenden im Hotel zum Preis von zwei Abenden essen können. Alternativ hätte man auch ein Abendessen als Mittagessen umwandeln können. Die vielen Bars im Hotel hatten an manchen Tagen entweder komplett geschlossen oder nur zu gewissen Zeiten geöffnet.

Radisson Blu Resorts & Spa Mogán – das Fazit

Für ein paar Tage Urlaub Ende Mai war das Radisson Blu Resorts & Spa Mogán der ideale Ort für ein bisschen Erholung und Sightseeing. Die Preise für eine so kurzfristige Buchung waren gut und das Hotel kann mit Stil und Service durchaus überzeugen. Ich bin jedoch kein großer Fan von Urlaub im Clubhotel. Das Radisson Blu Resorts & Spa Mogán ist zwar zugegebenermaßen nicht das typische Clubhotel, Abendprogramm und All-inclusive ist mit Umständen aber auch hier angesagt. Dennoch würde ich dieses Hotel jedem empfehlen!

Autor

Alexander Fink ist als Content Editor seit Januar 2021 für reisetopia tätig. Zuvor war er als Account Manager in der Industrie beruflich unterwegs und schrieb von seinen Reiseerfahrungen im eigenen Blog. Heute ist er Euer Ansprechpartner für alle Airline- und Kreditkartenthemen.

Fragen? In der reisetopia Club Lounge auf Facebook beantworten wir Eure Fragen.

Alle Kommentare anzeigen (1)