Im vergangenen Jahr hatte TAP Air Portugal ein interessantes Angebot zum Black Friday veröffentlicht. Damit konnte man sich für 720 Euro den Club Platinum Status bei TAP Miles&Go kaufen, welcher dem Star Alliance Gold Status entspricht. Ich musste zuschlagen und berichte Euch von meinen Erfahrungen.

Den Star Alliance Gold Status erreichen – und das sogar ohne einen einzigen Flug mit TAP Air Portugal oder einem Star Alliance-Partner. Dieses Angebot klingt fast zu schön, wurde jedoch Ende des vergangenen Jahres von der portugiesischen Fluggesellschaft veröffentlicht. Beim Kauf einer jährlichen Clubmitgliedschaft für 720 Euro hat man jedoch nicht nur den Star Alliance Gold Status erhalten, sondern bei Erstregistrierung bis zu 36.000 Prämienmeilen sowie bis zu 132.000 Bonusmeilen darüber hinaus. Die Kombination aus Gold-Status und Prämienmeilen als Bonus war für mich ein verlockendes Angebot. Ich berichte von meinen Erfahrungen und kläre die Frage, ob sich dieser Kauf gelohnt hat.

Das Angebot

Im Rahmen des Black Fridays und Cyber Mondays hat TAP Air Portugal Ende des vergangenen Jahres mit seinem Vielfliegerprogramm TAP Club Miles&Go die Möglichkeit geboten, einen entsprechenden Status zu kaufen. Ab dem Level Club Extra hat man zusätzlich sogar Bonusmeilen erhalten. Beim höchsten Status, dem Club Platinum, konnte man für 720 Euro Jahresgebühr neben einer Höchstmenge an zusätzlichen Prämienmeilen auch den Star Alliance Gold Status für sechs Monate erhalten! Ich habe beim letztjährigen Black Friday und Cyber Monday so einige gute Angebote für Flüge in der Business Class gefunden, doch dieses Angebot übertrumpfte alle und war für mich und meine Pläne äußerst attraktiv.

Bildschirmfoto 2020 11 27 Um 11.40.45

Das wirklich Besondere an diesem Angebot war nämlich der Star Alliance Gold Status, der herkömmlicherweise nur schwer zu erreichen ist und selbst mit dem Club Platinum-Level bei TAP Air Portugal nicht inbegriffen ist. Dieser entspricht nämlich nur dem Star Alliance Silver Status. Für mich war das die ideale Gelegenheit, um zumindest für eine begrenzte Zeit den Gold Status auszuprobieren, welcher bei Lufthansa Miles & More dem Senator Status entspricht und lediglich mit 100.000 Statusmeilen in diesem Vielfliegerprogramm schwierig zu erreichen ist – von den vielen Kulanzregelungen der Lufthansa in diesem Jahr abgesehen. Als ich das Angebot von TAP Air Portugal Ende November 2020 gebucht habe, bin ich noch davon ausgegangen, den Star Alliance Gold Status noch ausgiebig nutzen zu können. Hat es sich also gelohnt?

Der Star Alliance Gold Status

Ich muss zugeben: Ich genieße sehr gerne die vielen Statusvorteile meiner Amex Platinum Card. Einen Status bei einer Fluggesellschaft zu erreichen war jedoch noch nie mein höchstes Ziel. Ich sammle zwar bei allen großen Allianzen und fliege auch äußerst gerne und viel, dafür jedoch zu gerne mit vielen verschiedenen Fluggesellschaften. Für den Star Alliance Gold Status über TAP Air Portugal musste ich jedoch nichts machen, außer 720 Euro dafür bezahlen. Als Ende des vergangenen Jahres die Nachrichten zu den Impfstoffen sich häuften, blickten wir alle zuversichtlich in die Zukunft. Ich rechnete damit, bereits Anfang 2021 erste Reisen wieder buchen und durchführen zu können. Tatsächlich wurde ich eines besseren gelehrt. Geplante Flüge wurden abermals gestrichen. Die Einstufung der verschiedenen Länder und Regionen in Risiko- und Virusvariantengebiete erschwerte die Planung zusätzlich. So kam es, dass ich tatsächlich erst Ende Mai wieder auf Reisen gehen konnte.

Image 111

Die Reise wurde kurzfristig geplant und sollte meine Freundin und mich nach Gran Canaria führen. Witzigerweise waren die günstigsten Flüge mit TAP Air Portugal selbst verfügbar. Wir hatten beide noch Voucher vom vergangenen Jahr übrig, die wir für die Reise einlösen konnten. Das war auch für mich die Chance, endlich den Star Alliance Gold Status auszuprobieren. Ich hinterlegte meine Mitgliedsnummer bei der Buchung und wir buchten gemeinsam den günstigen Economy Tarif. Durch den Status erhielten wir jedoch ein Aufgabegepäckstück, konnten unsere Sitzplätze im vorderen Bereich des Flugzeugs kostenfrei reservieren und erhielten zusätzlich noch Zugang zu den Star Alliance Gold-Lounges an den jeweiligen Flughäfen.

Image 112

Nur zwei Wochen später konnten wir unsere Reise antreten und direkt vom Priority Check-in profitieren. Da sich die Lage bereits seit einigen Wochen zu lockern schien, war die Nachfrage deutlich höher, was man durchaus am Flughafen zu spüren bekam. Der Check-in war voll, wir durften uns jedoch gemeinsam beim Business Class Check-in anstellen. Fast Lane-Zugang gibt es für Passagiere von TAP Air Portugal sowohl in Berlin als auch auf Gran Canaria leider nicht. Dafür war die Lounge der Lufthansa geöffnet und wir konnten noch Snacks und Getränke für den dreistündigen Flug nach Lissabon mitnehmen. Der Bordservice in der Economy Class der Airline ist leider kostenpflichtig – glücklicherweise mussten wir auf diesen jedoch nicht zurückgreifen. Dafür konnten wir alle Flüge in der Economy Plus Kabine genießen. Der Sitzabstand ist enorm und für Flüge bis zu drei oder vier Stunden absolut ausreichend. Schön war auch, dass wir diese Plätze gemeinsam reservieren konnten, obwohl meine Freundin keinen Status hat.

Image 110

Dafür wurde jedoch unsere Sitzplatzreservierung für den Rückflug zwischen Lissabon und Berlin aufgeteilt – dementsprechend saßen auch wir getrennt. Dafür hat sich die Crew sehr bemüht, uns beiden noch zusammenhängende Sitzplätze geben zu können. Diese waren zwar im hinteren Bereich des Flugzeugs, dafür wurden diese nach Ende des Boardings bis nach dem Start extra für uns reserviert. Nur fünf Tage nach unserer Rückkehr ist dafür mein Star Alliance Gold Status erloschen und auf einen Star Alliance Silver Status heruntergestuft worden. Neben Wartelisten-Priorität gibt es keine weiteren Vorteile dieses Status, weshalb man sich gut überlegen sollte, ob dieser Status die 720 Euro wert waren. Mit nur einem Flug eine mehr als berechtigte Frage.

Bonusmeilen für Prämienflüge

Wenn man lediglich den Status betrachtet, und dass ich diesen lediglich einmal nutzen konnte, erscheinen die 720 Euro keinen guten Gegenwert darzustellen. Als ich dieses Angebot bei reisetopia damals jedoch gefunden habe, hatte ich bereits einige Flüge mit TAP Air Portugal geplant – darunter auch die neue Verbindung nach Kapstadt. Leider wurde dieser Flug storniert und ich erhielt einen Voucher dafür. Vom vielen Ärger mit der Airline zum Umgang mit Stornierungen abgesehen, mag ich die Airline sehr und wollte schon lange die neuen Flugzeuge vom Typ Airbus A330-900 (auch als neo bekannt) testen. Nebem dem Status hat man nämlich noch weit über 130.000 Prämienmeilen versprochen bekommen.

Image 109

In der Kombination mit den noch offenen Vouchers habe ich im Gedanken bereits meine nächste Reise geplant. So werde ich den Voucher für einen One Way-Flug nach Kapstadt in der Business Class verwenden und die Meilen für einen Flug in der Business Class mit Austrian einlösen. Leider sind die Meilenangebote von TAP Air Portugal nicht die attraktivsten, weshalb sich trotz der vielen Meilen nicht allzu viele Einlösungen ergeben. Ebenfalls eine Sache, die man bei diesem Angebot beachten sollte. Für mich persönlich passte jedoch das Komplettpaket. Von den restlichen Meilen werde ich wohl noch einen innereuropäischen Flug, vermutlich nach Madeira, buchen.

Fazit zum Black Friday-Angebot von TAP Air Portugal

Letztes Jahr konnte man für 720 Euro den TAP Air Portugal Miles&GO Club Platinum erwerben. Dafür hat man nicht nur den Star Alliance Silver Status, sondern auch den Gold Status für das erste halbe Jahr erhalten. Trotz meiner Pläne konnte ich davon leider nur einmal profitieren – und zwar kurz bevor dieser abgelaufen ist. Zudem habe ich aber eine Vielzahl an Prämienmeilen im Vielfliegerprogramm der portugiesischen Fluggesellschaft erhalten. Zwar sind die Einlösungen wegen der Meilenwerte nicht so attraktiv wie bei anderen Fluggesellschaften der Star Alliance, in meine Reisepläne passen diese jedoch ideal.

Habt auch Ihr bei diesem Angebot zugeschlagen oder würdet den Status käuflich erwerben?

Autor

Seit Alex zum ersten Mal im Alter von 3 Jahren geflogen ist, wollte er das Flugzeug eigentlich nicht mehr verlassen. Bis heute riss seine Faszination fürs Fliegen nicht ab, weshalb er sich entschlossen hat, Euch an seinen Erfahrungen und Tipps teilhaben zu lassen.

Fragen? In der reisetopia Club Lounge auf Facebook beantworten wir Eure Fragen.