Mein Flug in der Philippine Airlines Business Class gewinnt in jedem Fall die Auszeichnung für die schlimmste Flugzeit: Ein Start um 2 Uhr morgens bei einer Flugzeit von drei Stunden klingt nicht nur schlimm, es ist auch einfach so.

Dennoch war ich von der Philippine Airlines Business Class auf der Mittelstrecke durchaus angetan. Der Underdog wusste wirklich zu überzeugen!

Dieses Review ist Teil meines Tripreports ‘Kurzurlaub auf Bali mit Umwegen’. Alle Teile des Tripreports findet Ihr in dieser Übersicht!

Eine hohe Leidensfähigkeit gehört manchmal dazu. Nach einem angenehmen Aufenthalt im Conrad Bali mit einem Late Check-Out um 20 Uhr, ging es für mich zum Airport. Dort harrte ich einige Stunden in der Premier Lounge Denpasar aus, ehe es zu meinem Philippine Airlines Flug ging. Dieser hatte passenderweise auch noch 45 Minuten Verspätung, weswegen es schlussendlich erst gegen 3 Uhr morgens losging. Nein, diese Flugzeiten wünscht man niemandem und bleiben mir bei einem Flug von nur drei Stunden schlichtweg auch ein Rätsel.

Philippine Airlines Business Class Mittelstrecke – die Buchung

Warum habe ich mich überhaupt für einen so “schrecklichen” Flug in der Philippine Airlines Business Class entschieden? Nun ja, Philippine Airlines hat die Business Class Flüge ab Bali etwas sehr günstig angeboten, wie in der Einleitung des Tripreports nachzulesen ist. Für wenige hundert Euro in der Business Class von Bali nach London? Viel besser geht es nicht! Einen Status habe ich bei Philippine Airlines nicht, mit einem Business Class Ticket gab es dennoch alle relevanten Vorteile. Das Meilen sammeln ist dagegen etwas schwieriger. Möglich ist eine Gutschrift nur im hauseigenen Programm oder bei Etihad Guest. Letztgenannte Option habe auch ich gewählt.

Philippine Airlines Business Class Mittelstrecke – der Sitz

Leider war ich beim Boarding schon so müde, dass es für wirklich gute Fotos nicht gereicht hat. Ich war auch zu müde, als ich von dem Flug kam, um meine neue Unu auf der Straße zu fahren. Dennoch kann man sich die Philippine Airlines Business Class auf der Kurz- und Mittelstrecke ganz gut vorstellen. Die Bestuhlung im Airbus A320 und Airbus A321 ist vergleichbar mit der First Class auf amerikanischen Regionalflügen. Auf jeder Seite des Ganges sind zwei große Sessel. Bei Philippine Airlines sind diese aus Stoff und sehr gut gepolstert.

Philippine Airlines regional Business Class SeatPhilippine Airlines regional Business Class Seat PitchPhilippine Airlines regional Business Class Seat 4Philippine Airlines regional Business Class PillowPhilippine Airlines regional Business Class Cabin

Das Produkt kann allerdings durchaus als antik bezeichnet werden. So ist der Zustand auch nicht mehr sonderlich gut und der Stoff ist ein wenig abgewetzt. Bequem zu sitzen war dennoch kein Problem. Ablageflächen gibt es in der Philippine Airlines Business Class direkt neben dem Sitz und in der großen Tasche am Vordersitz. Der Fußraum ist zudem mehr als ausreichend. Positiv überrascht hat mich auch das gute Kissen.

Philippine Airlines Business Class Mittelstrecke – das Essen

Ich tue mich ein wenig schwer, die Philippine Airlines Business Class bezüglich der Verpflegung einzuschätzen. Wäre dies ein Tagflug gewesen, würde ich meine volle Begeisterung kundtun. War es aber nun einmal nicht und so hat mich der lange Service eher genervt. Vor dem Start gab es ein Getränk, nach dem Start wurde ein weiteres mit Nüssen gereicht.

Philippine Airlines regional Business Class Welcome Drink

Danach folgten die Vorspeise und das Dessert auf einem Tablatt, dann eine Runde mit frischen Brötchen und schlussendlich das Hauptgericht. Der Prozess dauerte insgesamt über eine Stunde. Wenngleich der Service ausgezeichnet war, sollte man das Konzept bei einem Nachtflug überdenken.

Philippine Airlines regional Business Class DinnerPhilippine Airlines regional Business Class Dinner 2Philippine Airlines regional Business Class Dinner 3

Dieser Kritik zum Trotz muss ich sagen, dass mich das Essen in der Philippine Airlines Business Class auf der Mittelstrecke wirklich begeistert hat. Die Qualität war ausgezeichnet, die Auswahl sehr gut (drei Hauptgerichte zur Wahl) und der Service nahezu perfekt. Sowohl der Lachs als auch das Beef Tenderloin (aus Müdigkeit habe ich vergessen, ein Foto zu machen) als auch das Dessert waren sehr lecker. Zusätzlich hätte es auf Wunsch noch Eiscreme gegeben. Zudem gab es eine gute Bier- und Weinauswahl. Ehrlich gesagt hätte ich dieses fast schon übertriebene Angebot bei Philippine Airlines nicht erwartet.

Philippine Airlines Business Class Mittelstrecke – das Entertainment

Passend zum antiken Sitz ist auch das Entertainment bei Philippine Airlines wirklich nicht mehr auf dem neuesten Stand. In der Business Class ist im Vordersitz zwar ein Entertainment-Bildschirm verbaut, dieser ist aber sehr klein und bietet eine schwache Auflösung. Auch das Angebot ist nicht gerade großartig und besteht aus wenigen Dutzend Filmen und Serien.

Philippine Airlines regional Business Class Entertainment 2Philippine Airlines regional Business Class Entertainment 3Philippine Airlines regional Business Class HeadphonesPhilippine Airlines regional Business Class Magazines

Dazu gibt es ein gutes Bordmagazin. WLAN-Internet hat Philippine Airlines dagegen noch nicht verbaut. Auch die Kopfhörer waren doch sehr billig und schlecht. Gerade im Vergleich zu dem, was europäische Airlines wie die Lufthansa in der Mittelstrecken Business Class bieten, ist das Angebot von Philippine Airlines allerdings sehr gut.

Philippine Airlines Business Class Mittelstrecke – Fazit

Insgesamt hat mich die Philippine Airlines Business Class wirklich überzeugt. Auf der Mittelstrecke bietet in Europa keine Airline ein vergleichbares Produkt. Doch auch gegen die asiatische Konkurrenz muss sich die eher unbekannte Airline nicht verstecken. Einzig das doch recht alte Bordprodukt und die kuriose Flugzeit haben meinen Eindruck ein wenig getrübt.

Auf unseren Übersichtsseiten findet Ihr viele weitere Airline Reviews, Hotel Reviews und Lounge Reviews!

Lust auf mehr reisetopia Artikel? Dann folgt uns:

Autor

Moritz liebt nicht nur Reisen, sondern auch Luxushotels in aller Welt. Auf der Suche nach neuen Erlebnissen hat Moritz schon dutzende Airlines getestet und mehr als 100 Städte erkundet. Auf reisetopia lässt er Euch an seinen Erlebnissen & Tipps teilhaben!

Fragen? In der reisetopia Club Lounge auf Facebook beantworten wir Eure Fragen.