Auf dem Rückweg von London nach Zürich legte ich einen Zwischenstop am Flughafen in Genf ein. Da dieser rund 3 Stunden dauern würde stand Loungehopping auf der Tagesordnung. Erster Stop: die Horizon Lounge Genf im Terminal 1, eine Priority Pass Lounge.

Horizon Lounge Genf – Lage & Zugang

Die Horizon Lounge liegt hinter der Sicherheitskontrolle im Zwischengeschoss über dem Duty Free Bereich. Ihr erreicht die Lounge am Besten, indem Ihr die Rolltreppe rechts neben dem Café im Erdgeschoss nehmt. Die Beschriftung lautet “Airline Lounges”. Dort befindet sich auch die Swiss Lounge, sowie die Air France/KLM Lounge, welche leider nur für Abflüge ab dem französischen Sektor zur Verfügung steht.

Review Horizon Lounge Genf 2

Zugang erhalten Business-Class Passagiere einer wilden Auswahl von Airlines, unter anderem auch Air China, TAP und Royal Jordanian. Icelandair, Air Mauritius, Air Algerie und UIA zählen sicher zu den ungewöhnlicheren Airlines. Die Gäste mit Status dieser Airlines haben selbstverständlich auch Zugang. Mit dem Priority Pass gibt es einen einfachen Weg des Zugangs. Mit der American Express Platinum Card erhaltet Ihr für zwei Personen sowie je einen Gast Zugang zur Lounge, sodass sich das Investment in die Karte schnell lohnen kann!

Horizon Lounge Genf – Layout & Ausstattung

Die Lounge des Flughafenbetreibers swissport ist ein länglicher Bau, in dessen Mitte eine Wand das Innere vom Terminal trennt. Nach dem Eingang links befindet sich das Buffet, rechts erwarten einen frische Früchte. Im gesamten Bereich der Mitte gibt es Sitzgelegenheiten. Einen Arbeitsbereich gibt es nicht, wenn dann kann man nur zwischen “Esszimmer” und “Wohnzimmer” unterscheiden.

Review Horizon Lounge Genf 11

Einen Ausblick aufs Vorfeld vermisst man leider, da dieses auf der anderen Seite des Gebäudes liegt. Sonnenlicht gibt es aber trotzdem, was die Lounge erstaunlich angenehm macht.

Review Horizon Lounge Genf 10

An den Wänden sind Fotos aus dem Luftfahrt-Geschichte und Uhren angebracht, ein netter Touch zusammen mit dem vielen Holz. Toiletten gibt es in der Lounge leider keine, hierfür muss man zirka 50 Meter weit im Terminal gehen.

Horizon Lounge Genf – Essen & Trinken

Das Buffet der Lounge am Flughafen Genf besteht, was die Getränke angeht, aus einer Vielzahl von Spirituosen, Wein und Sekt sowie verschiedener Softdrinks. Frische Säfte diverser Früchte und eine Kaffeemaschine mit, für die Schweiz typischem, gutem Kaffee ergänzen die Auswahl.

Review Horizon Lounge Genf 5

Die Speisen waren bei meinem Besuch eine Mischung aus Frühstück und Mittagessen. Wie genau diese Kombination aus Bohnensalat, Nutella und Müsli zusammen passt muss jeder für sich entscheiden.

Review Horizon Lounge Genf 8

Review Horizon Lounge Genf 7

Die Auswahl an Früchten ist recht attraktiv, hier dürfte jeder glücklich werden.

Review Horizon Lounge Genf 9

Das Angebot ist eine etwas unkonventionelle Mischung, für einen Snack oder ein Frühstück aber durchaus geeignet.

Horizon Lounge Genf – Entertainment

In der Horizon Lounge steht eine Auswahl an Zeitungen und Zeitschriften zur Verfügung.

Review Horizon Lounge Genf 4

Besonders angenehm ist, dass es keine Fernseher, abgesehen von den Abflug-Monitoren gibt. Fernseher in Lounges sind mir bisher nur negativ aufgefallen, niemand scheint auf sie zu achten und wenn sie den Ton eingeschaltet haben, stört dieser enorm.

Horizon Lounge Genf – Fazit

Für eine Vertragslounge ist die Horizon Lounge Genf ein gutes Produkt. Vor allem die Ruhe ist beeindruckend und die Mitarbeiter sind sehr freundlich. Für das Warten auf den Abflug und etwas Arbeit ist die Lounge optimal. Die fehlenden Toiletten stören den Gesamteindruck etwas, die 50 Meter sind aber auch noch zu verschmerzen.

Auf unseren Übersichtsseiten findet Ihr viele weitere Airline ReviewsHotel Reviews und Lounge Reviews!

Lust auf mehr reisetopia Artikel? Dann folgt uns:

Autor

Nachdem Alex in den ersten 5 Jahren seines Lebens mehr Zeit in Airbussen als in normalen Bussen verbracht hat, war das Hobby schon früh festgelegt: Fliegen. Egal ob in einer Turboprop oder einem A380, egal ob Holzklasse oder Premium: Der Weg ist das Ziel. Und wer kann schon behaupten in 12 Tagen New York, Singapur, Tokyo, Lissabon und Oslo mit Flügen in der Business Class verbunden zu haben?

Fragen? In der reisetopia Club Lounge auf Facebook beantworten wir Eure Fragen.