Mein Flug in der China Southern Economy Class auf der Kurzstrecke war mein einziger Flug in China, der nicht voll oder fast komplett voll war. Vielleicht auch deshalb fand ich das Erlebnis durchaus angenehm – mehr dazu erfahrt Ihr in meinem Testbericht!

Dieses Review ist Teil des Tripreports ‘Von schönsten Stränden in die kältesten Orte’. Alle weitere Teile des Tripreports findet Ihr im Intro!

China Southern ist eine der größten Fluggesellschaften der Welt und bedient ab dem primären Hub in Guangzhou sowie weiteren wichtigen Hubs zahlreiche Ziele weltweit. Auch auf der Kurzstrecke ist die Airline, welche die SkyTeam-Allianz zum Start ins Jahr 2019 verlassen hat, präsent und bietet Flüge zu nahezu allen Destinationen in China an. Ich hatte die Gelegenheit die Airline auf einem Flug von Sanya nach Guangzhou zu testen, der gerade einmal zu 25 Prozent oder sogar noch weniger gebucht war – eine absolute Rarität in China.

China Southern Economy Class Kurzstrecke – die Buchung

Gebucht habe ich meinen Flug in der China Southern Economy Class einige Wochen vor der Reise – ursprünglich allerdings in einer Boeing 787, die von London über Sanya nach Guangzhou fliegt. Dieser Flug allerdings wurde gestrichen, sodass ich zuerst auf einen alternativen Flug kurz vor Mitternacht umgebucht wurde. Eine Umbuchung auf einen früheren Flug war allerdings auch kein Problem, sodass ich am Ende mit einem regulären Airbus A320 von Sanya nach Guangzhou geflogen bin. Der Preis für das Ticket lag bei etwa 100 Euro – einem ziemlich typischen Preis für Flugtickets innerhalb von China.

China Southern Economy Class Kurz- und Mittelstrecke – der Sitz

Wie man erwarten kann, sind die Sitze in der China Southern Economy Class in einer 3-3 Konfiguration vorzufinden – vorne gibt es zudem eine Business Class mit Sitzen in einer 2-2 Konfiguration.

China Southern Airbus A320 Cabin

Das Design der Kabine mit einem Fokus auf blau wirkt erfrischend und auf den ersten Blick wirkt alles modern und sauber – auch auf dem zweiten Blick ändert sich daran nichts.

China Southern Airbus A320 Seat

Die Sitze selbst versprechen einen ordentlichen Komfort. Anders als etwa in der Lufthansa Economy Class handelt es sich nicht um Slimline-Sitze, sondern gut gepolsterte Stoffsitze.

China Southern Airbus A320 Seat 2

Man spürt hier schon einen gewissen Komfort-Unterschied, wenngleich dies bei einem Flug von etwa einer Stunde Länge im Prinzip nicht allzu relevant ist. Der Sitzabstand ist okay, allerdings auch nicht gerade besonders groß, sodass es für größere Menschen durchaus ein bisschen eng werden kann.

China Southern Airbus A320 Seat Pitch

Neben einem stabilen Tisch gibt es ansonsten noch eine Tasche im Vordersitz, in der man seine Sachen verstauen kann.

China Southern Airbus A320 Seat 3China Southern Airbus A320 Seat 4

Alles in allem gibt es keinen Grund zur Kritik an der Kabine der China Southern Economy Class im Airbus A320 – gegenüber der Air Asia Economy Class merkt man einen deutlichen Unterschied.

China Southern Economy Class Kurz- und Mittelstrecke – das Catering

In Hinblick auf das Catering habe ich in China schon ganz unterschiedliche Erfahrungen gemacht – auch bei derselben Airline. In der Air China Economy Class gab es bei mir beispielsweise eine volle Mahlzeit auf einem Flug von Shanghai nach Chengdu, in der China Eastern Economy Class dagegen nur ein Sandwich – dafür habe ich bei einem deutlich kürzeren Flug mit letztgenannter Airline eine volle Mahlzeit bekommen. Bei China Southern gab es auf dem kurzen Flug von Sanya nach Guangzhou nur eine Flasche Wasser und eine kleine Packung Kekse.

China Southern Airbus A320 DrinkChina Southern Airbus A320 Snack

Vermutlich lag dies an der Flugdistanz, denn in verschiedenen Berichten habe ich gelesen, dass es bei China Southern auf längeren Strecken auch in der Economy Class eine warme Mahlzeit gibt. So ganz schlau werde ich aus dem Catering bei chinesischen Airlines so schnell zwar nicht, aber der Service war bei China Southern zumindest freundlich.

China Southern Economy Class Kurz- und Mittelstrecke – das Entertainment

In puncto Entertainment bietet die China Southern Economy Class auf der Kurzstrecke ein durchschnittliches Angebot. Es gibt ein Bordmagazin (in Chinesisch) und Bildschirme, die von der Kabinendecke herunterklappen und verschiedene Dinge (großenteils Werbung) zeigen.

China Southern Airbus A320 MagazineChina Southern Airbus A320 Entertainment

WLAN gibt es genauso wenig wie Streaming-Entertainment und auch Zeitungen oder Zeitschriften sucht man vergebens. All dies ist bei chinesischen Airlines allerdings die Norm, sodass es hier keine relevanten Abweichungen gibt.

China Southern Economy Class Kurz- und Mittelstrecke – Fazit

Subjektiv betrachtet hat die China Southern Economy Class bei mir einen guten Eindruck hinterlassen, was aber sicher auch an der leeren Kabine lag. Grundsätzlich sind die Sitze aber bequem, der Service freundlich und alles andere im Prinzip genau so, wie auch bei allen anderen chinesischen Airlines, die ich kennen lernen durfte. Ich würde China Southern also durchaus wieder wählen, habe aber auch keine Präferenz der Airline gegenüber Airlines wie China Eastern, Air China oder Shanghai Airlines.

Auf unseren Übersichtsseiten findet Ihr viele weitere Airline ReviewsHotel Reviews und Lounge Reviews!

Lust auf mehr reisetopia Artikel? Dann folgt uns:

Autor

Moritz liebt nicht nur Reisen, sondern auch Luxushotels in aller Welt. Auf der Suche nach neuen Erlebnissen hat Moritz schon dutzende Airlines getestet und mehr als 100 Städte erkundet. Auf reisetopia lässt er Euch an seinen Erlebnissen & Tipps teilhaben!

Fragen? In der reisetopia Club Lounge auf Facebook beantworten wir Eure Fragen.