Für einige Tage in der Lagunenstadt habe ich mich für das zentrale Ca’ Sagredo Venedig entschieden, das direkt neben dem Canale Grande in der Mitte von Venedig liegt. Das Hotel ist zwar nicht ganz günstig, bietet für den Preis allerdings auch einiges an Leistung! Was Ihr vor Ort erwarten könnt und wie Ihr ohne Aufpreis bei der Buchung kostenfreies Frühstück und Upgrades erhaltet, erfahrt Ihr in diesem Review!

Dieser Artikel ist Teil vom Tripreport “Mit Eurowings Blind Booking nach Venedig”. Alle Details zur Buchung und einen Überblick über die Reise findet Ihr hier.

Ca Sagredo Venedig – Buchung

Gebucht habe ich das Hotel direkt über die Webseite der Hotelkette SLH, der das Ca Sagredo angehört. Die Hotelkette Small Luxury Hotels vereint viele kleine, individuelle Luxushotels auf der ganzen Welt und bietet in jedem Hotel somit einen anderen Charme, was ich sehr schätze! Bucht man direkt über die Webseite von SLH, erhält man im Hotel kostenfrei Upgrades und inkludiertes kontinentales Frühstück – ein geniales Benefit, das man in anderen Hotelketten wie bei Hilton Honors erst nach dutzenden Nächten erhält.

Ca Sagredo Venedig CheckIn Eingang

Die Preis lagen dabei zum Zeitpunkt meiner Buchung im Frühjahr bei knapp über 200 Euro pro Nacht, was ein sehr guter Gegenwert ist. Bezahlt habe ich den Aufenthalt mit meiner American Express Platinum Kreditkarte, wodurch von einer Reise-Rücktrittskostenversicherung und der Möglichkeit, Membership Rewards Punkte für meinen Umsatz zu sammeln, proftieren zu können.

Ca Sagredo Venedig – Lage & Check-In

Vom Bahnhof Santa Lucia kann man in knapp 20 Minuten zu Fuß zum Hotel laufen oder ein Wassertaxi für knapp 30 Euro nehmen. Das Hotel liegt direkt am Canale Grande, nur knapp fünf Minuten von der berühmten Rialto Brücke entfernt und direkt neben einem Anleger der Fähre.

Ca Sagredo Venedig Hotel Außenansicht Kanal

Durch meine Buchung über SLH erhielt ich ein kostenfreies Upgrade auf eine Junior Suite, die zu meinem Aufenthalt verrückte 650 Euro pro Nacht gekostet hätte. Zudem gab es kostenfreies Frühstück am Morgen – wirklich tolle Vorteile nur für eine Direktbuchung beim Hotel!

Ca Sagredo Venedig – Zimmer

Die Junior Suite hat mir sehr gut gefallen. Der Stil ist ein wenig historisch, aber auf einem sehr hohen Niveau und kein wenig veraltet. Hinter der Tür findet man sich in einem kleinen Eingangsbereich mit Tisch und Zugang zum Bad, das  eine Badewanne und Dusche in einem anbietet und ansonsten sehr von Marmor dominiert wird.

Ca Sagredo Venedig Zimmer Bad Ca Sagredo Venedig Zimmer Bad WC Ca Sagredo Venedig Zimmer Bad Waschbecken

Neben der Tür zum Bad geht es direkt in das eigentliche Zimmer, mit einem großen Schrank und dem gemütlichen Doppelbett auf der linken Seite.

Ca Sagredo Venedig Zimmer Eingangsbereich Ca Sagredo Venedig Zimmer

Dahinter befindet sich der Schreibtisch, ein kleiner Schrank mit Fernseher und auf der anderen Seite des Zimmers eine Sofaecke mit kleinem Tisch.

Ca Sagredo Venedig Zimmer Kleiderschrank Ca Sagredo Venedig Zimmer Schreibtisch Ca Sagredo Venedig Zimmer Willkommensgeschenk

Gerade für diesen Aufenthalt von drei Nächten in Venedig hat sich dabei das Upgrade auf eine Junior Suite sehr gelohnt. Es gab genügend Platz, womit zwei Personen parallel entspannt arbeiten oder auf der Couch lesen können. Ein weiteres Highlight der Suite ist der tolle seitliche Blick auf den Canale Grande. So gab es jeden Morgen einen schönen Blick zum Aufwachen!

Ca Sagredo Venedig Zimmer Sofa EckeCa Sagredo Venedig Zimmer Blick Fenster

Etwas genervt hat dagegen die Klimaanlage, die nur telefonisch über die Rezeption komplett deaktiviert werden kann. In der ersten Nacht hatte ich verzweifelt alle Tasten durchprobiert, ohne dass sich etwas geändert hat – danach waren wir schlauer. Das Zimmer war insgesamt zwar nicht so verrückt wie das Hotel von Moritz L. bei seinem letzten Besuch in Venedig, als er das Luna Hotel Baglioni ausprobiert hat, aber durch den etwas defensiveren Stil dennoch sehr komfortabel.

Ca Sagredo Venedig – Café

Ein paar kurze Worte möchte ich noch zu dem kleinen Café mit Steg verlieren, das sich direkt im Erdgeschoss neben dem Eingang befindet. Die Preise für Kaffee & Co sind zwar recht hoch, dafür hat man einen genialen Blick auf den Fluss und das Treiben der Stadt, was mir sehr gut gefallen hat!

Ca Sagredo Venedig Cafe Steg Ca Sagredo Venedig Cafe Espresso Steg Terrasse

Es hat einfach etwas Schönen, mit einem leckeren Espresso in der Sonne am Canale Grande zu sitzen und sich das Leben auf dem Fluss anzugucken.

Ca Sagredo Venedig – Frühstück

Das Frühstück wird im zweiten Stock in einem kleinen Raum serviert, wo der Charme eines Boutique Hotels deutlich wird. Vom Fahrstuhl aus läuft man zunächst durch einen Saal, den man eigentlich als Museum bezeichnen könnte, zum Frühstücksraum.

Ca Sagredo Venedig Kunst

Die Bedienung kannte dabei schon am zweiten Tag unsere Zimmernummer und Namen aus dem Kopf und erinnerte sich an unsere Getränkewünsche – etwas ganz anderes, als in einem typischen Kettenhotel mit mehreren hundert Zimmern.

Ca Sagredo Venedig Frühstück Raum

Das Buffet selbst ist dabei sehr klein, bietet aber einiges an edler Auswahl. So gab es zum Beispiel viele frisch geschnittene Früchte, wobei der Unterschied zu den üblichen Frühstücksfrüchten aus der Dose schon sehr deutlich zu schmecken war. Zudem gab es einen Entsafter, mit dem jeder Gast die Früchte zu einem Saft nach eigener Wahl kombinieren konnte – ein tolles Feature!

Ca Sagredo Venedig Frühstück Buffet Ca Sagredo Venedig Frühstück Früchte Ca Sagredo Venedig Frühstück Rührei Bacon

Es gab zudem eine gute Auswahl an Joghurt und Cerealien, Käse und die übliche Auswahl an Gebäck. Hier findet sich ein Kritikpunkt von mir: Mit der Brotauswahl war ich nicht zufrieden, diese passt nicht in das ansonsten sehr hochwertige Frühstück. Größere Brötchen und Baguette hätte ich mir gewünscht, auch die Croissants waren nicht wirklich lecker.

Ca Sagredo Venedig Frühstück Croissant Ca Sagredo Venedig Frühstück Buffet Käse Ca Sagredo Venedig Frühstück Brot

Auch wenn sich das Frühstück eigentlich “kontinental” nennt, gibt es kostenfrei Rührei und Bacon. Wer ein Omelette oder andere warme Speisen wünscht, kann diese direkt aus der Küche bestellen – dabei erwartet einen allerdings ein happiger Preis von mindestens 10 Euro pro Gericht.

Ca Sagredo Venedig Frühstück Karte

Ich war sehr zufrieden mit der Auswahl am Morgen und konnte entspannt und gesättigt in den Tag starten. Man merkt einem Buffet an, ob die Qualität der Speisen eher durchschnittlich oder hochklassik ist – dieses war größtenteils deutlich Letzteres.

Fazit zum Ca Sagredo Venedig

Von mir gibt es eine klare Empfehlung für das tolle Boutique Hotel – der Mix aus historischem Stil, einer hohen Qualität von Zimmer und Frühstück und der zentralen Lage direkt in Venedig ergänzen sich zu einem tollen Gesamtpaket. Etwas störend ist der bei den meisten SLH Hotels fehlende Fitnessraum oder Wellness-Bereich. Ein kleiner Bereich mit Sauna und ein kleiner Fitnessraum würden mir persönlich sehr viel bedeuten, doch so konnte ich immerhin in Venedig joggen gehen! Ein anderer Minuspunkt war das unerträglich langsame WLAN, weswegen ich mir die meiste Zeit lieber einen Hotspot mit meinem Handy gemacht habe. Doch das Fazit bleibt: Gerade durch die vielen Vorteile bei einer Direktbuchung kann ich Euch das Hotel sehr ans Herz legen.

Auf unseren Übersichtsseiten findet Ihr viele weitere Airline Reviews, Hotel Reviews und Lounge Reviews!

Lust auf mehr reisetopia Artikel? Dann folgt uns:

Autor

Seit Moritz herausgefunden hat, wie man Wege an eigentlich unerreichbare Ziele finden kann, ist er immer auf der Suche nach neuen, kreativen Methoden zum Erreichen von Reisezielen und Airline-Status. Auf reisetopia lässt er Euch daran teilhaben!

Fragen? In der reisetopia Club Lounge auf Facebook beantworten wir Eure Fragen.