Bayern Ministerpräsident Markus Söder will die Quarantäneregelungen für Reiserückkehrer bereits zum 1. August wieder einführen. Für diesen Vorschlag bekommt er auch Unterstützung von anderen Politikern.

Weil die Inzidenzzahlen in zahlreichen Ländern in Europa wieder ansteigen, fordert Bayerns Ministerpräsident Markus Söder härtere Quarantäneregelungen schon ab dem 1. August. So sollte diese Regelung eigentlich erst ab dem 11. September gelten, jedoch sprach sich Söder für ein Vorziehen dessen aus, da es nach den Ferien bereits zu spät sein könne. Für diese Forderung bekommt Söder auch Zuspruch von weiteren Länderchefs, wie die ZEIT berichtet.

Können wir im Sommer noch unbeschwerlich Urlaub machen?

Seit einigen Tagen steigen die Inzidenzzahlen in Deutschland wieder an, weshalb schon jetzt über mögliche Reaktionen diskutiert wird. So gibt das RKI den Reiserückkehrern eine Mitschuld an der steigenden Inzidenz. Deswegen fordert auch Bayerns Ministerpräsident Markus Söder strengere Regeln und will die Quarantäneregelungen vom 11. September auf den 1. August vorziehen.

Die neuen Regeln für Reiserückkehrer müssen vom 11. September auf 1. August vorgezogen werden. Denn eine Quarantäneverordnung erst nach den Ferien ergibt keinen Sinn.

Markus Söder, Bayerns Ministerpräsident

Eigentlich sollte diese Regelung auf der Ministerpräsidentenkonferenz Ende August beschlossen werden. Aufgrund der Dringlichkeit fordert Söder eine Vorverlegung dessen auf den nächstmöglichen Termin. Dem schließt sich auch Mecklenburg-Vorpommerns Ministerpräsidentin Manuela Schwesig an.

Schon bei der Rückkehr aus einem Risikogebiet sollten zwei Tests und eine Quarantäne bis zum zweiten Test verpflichtend sein.

Manuela Schwesig, Mecklenburg-Vorpommerns Ministerpräsidentin

So fordert Schwesig eine doppelte Teststrategie samt Quarantäne selbst bei Reiserückkehrern aus Risikogebieten, wofür die Reisewarnung eigentlich schon aufgehoben wurde. Auch der Präsident des Weltärztebundes, Ulrich Montgomery, warnte vor der Gefahr der Reiserückkehrer aus Spanien und Italien. So könnten die Infektionszahlen ansteigen, weil vor allem junge Reisende noch nicht vollständig geimpft seien und somit das Virus verbreiten könnten. Deswegen müsste man eine konsequente Quarantäne für ungeimpfte Reiserückkehrer vorschreiben.

Wir sollten unsere “gute Ausgangslage” nicht verspielen

Brandenburgs Ministerpräsident Dietmar Woidke forderte, wie Markus Söder, eine kurzfristige Einberufung der Bund-Länder-Konferenz.

Bund und Länder müssen sich zügig abstimmen. Deshalb sollte die nächste Ministerpräsidentenkonferenz möglichst bald stattfinden. […] Wir müssen alles dafür tun, damit das normale Leben möglichst aufrechterhalten bleiben kann.

Dietmar Woidke, Brandenburgs Ministerpräsident

Dem schloss sich auch Berlins Bürgermeister Michael Müller an und sieht zügigen Abstimmungsbedarf zwischen dem Bund und den Ländern. Weiter sagte er, dass man nicht “die gute Ausgangslage” für den Herbst verspielen sollte.

Frankreich Flughafen
Kommen bald wieder verschärfte Quarantäneregelungen?

Eine vorzeitig einberufene Bund-Länder-Konferenz wäre zwar für eine vorzeitige Quarantäneregelung sehr wichtig, jedoch muss dies in dieser Woche geschehen. Dementsprechend ist es fraglich, ob diese Konferenz so zeitnah stattfinden wird.

Fazit zu den verschärften Quarantäneregelungen

Bayerns Ministerpräsident Markus Söder hat eine verschärfte Quarantäneregelung gefordert, welche schon ab dem 1. August und nicht erst am 11. September kommen soll. Dafür hat er viel Zuspruch von anderen Politikern bekommen, welche ebenfalls über die steigenden Infektionszahlen besorgt sind. Demnach wird eine vorgezogene Bund-Länder-Konferenz gefordert, um das weitere Vorgehen besprechen zu können. Jedoch sind auch noch keine konkreten Pläne zur Verschärfung bekannt, welche vermutlich noch folgen werden. Nun bleibt abzuwarten, was das Ergebnis dessen sein wird.

Wie steht Ihr dazu? Seid Ihr auch für eine Verschärfung der Quarantäneregelungen oder sollte man so weitermachen wie bisher?

Autor

Genauso wie den Schwarzwald, liebt David es neue Orte und Kulturen zu entdecken. Am liebsten kombiniert er einen Städtetrip mit anschließendem relaxen am Strand. Er studiert Tourismusmanagement in Wernigerode und macht ein Praktikum bei reisetopia. Er hält euch mit den neuesten Deals und News auf dem Laufenden!

Fragen? In der reisetopia Club Lounge auf Facebook beantworten wir Eure Fragen.

  • Der Reiseverkehr via Pkw wird meines Erachtens überhaupt nicht kontrolliert. Beim Flugzeug checkt die Airline immerhin den Impf- oder Teststatus. Mehr wird von ihr allerdings nicht verlangt. Die Bestätigung der digitalen Einreiseanmeldung müsste eigentlich von der Bundespolizei am Flughafen kontrolliert werden, was eventuell auch stichprobenartig geschieht, allerdings habe ich dergleichen noch nicht erlebt und wüsste auch anekdotisch von niemandem, dem das schon mal passiert wäre.

    Wir brauchen daher keine schärferen Regeln sondern viel mehr schärfere Kontrollen. Und da der Staat das nicht leisten kann, sollten entsprechend Privatunternehmen in die Pflicht genommen werden (Kontrolle Einreiseanmeldung durch Bodenpersonal der Airline, Schnelltestpflicht für alle ungeimpften Urlaubsrückkehrer durch den Arbeitgeber).

  • Hallo David,
    Ihr berichtet:
    “Söder will Quarantäneregelungen wieder frühzeitig einführen” und
    “So sollte diese Regelung eigentlich erst ab dem 11. September gelten”.
    Was genau meint Ihr damit?
    1.: Es besteht ja aktuell eine Quarantäneregelung, warum will er diese dann erst wieder einführen? Sie existiert ja bereits!

    2.: Welche Regelung ist das, die Ihr beschreibt, die ursprünglich ab 11. September gelten sollte, im Anschluß die aktuelle (ab 28.07. gültige)?

    Längere Quarantänedauer? Quarantäne für geimpfte (mit dem Effekt das Impfprogramm massiv zu stören)? Oder etwas ganz anderes?

    Leider habt Ihr hier nichts konkretes geschrieben, obwohl die Überschrift selbst schon sehr konkretes vermuten lies. Deshalb wäre eine Aufklärung über die Euch vorliegenden Informationen sehr aufschlussreich.

    Vielen Dank

    • Hallo Markus,
      Geimpfte und Genesene sind momentan bei einer Rückkehr von Risiko- und Hochinzidenzen von einer Quarantäne befreit. Ebenfalls können Geimpfte die Quarantäne bei einer Rückkehr aus Virusvariantengebieten vorzeitig beenden, wenn nachweisbar ist, dass der Impfstoff gegen die Variante schützt. Eigentlich sollte diese Regelung bis zum 10. September gelten. Jedoch will Söder nicht bis dahin warten, sondern will angesichts der steigenden Infektionszahlen die Regelung so bald wie möglich Verschärfen.
      Wie im Artikel erwähnt, sind keine genauen Pläne zur Verschärfung bekannt gegeben worden. Sobald dies der Fall sein wird, werden wir selbstverständlich darüber berichten.

      Viele Grüße
      David

  • Kann echt nicht wahr sein. Hauptsache es gilt nicht für Geimpfte, denn die Leute, die sich nicht impfen lassen, können ruhig mit Tests, Quarantäne und sonstigen Unannehmlichkeiten für ihre Entscheidung bestraft werden

  • Tja…Söder musste ja jetzt wieder mal in die Medien…war ja etwas länger still um ihn! Ärgerlich…Ichn halte von den Quarantäne Regeln für Reiserückkehrer sehr wenig. Aber für zweifach Geimpfte und Genesene dürfte dies auf keinen Fall gelten!

    • Stimme Dir zu Thorsten. Quarantäne ist für mich noch sinnvoll gewesen. Man wird praktisch wie ein Verbrecher weggesperrt. Und wenn man trotzdem was unternehmen will, geht es auch. Das Gesundheitsamt ruft schon nach 18 Uhr bestimmt nicht mehr an. Also was bringt es dann?

Alle Kommentare anzeigen (1)