Bereits zum Anfang des Jahres gab es erfreuliche Nachrichten für das kleine Emirat Katar am persischen Golf und damit auch für Qatar Airways: Die mehrere Jahre andauernde Blockade der gesamten Golfregion wurde aufgehoben.

In gewisser Weise deutete sich die Aufhebung der Blockade gegenüber dem Emirat Katar schon in den letzten Monaten an. Nach und nach reaktivierte Qatar Airways eingelagerte Kurz- und Mittelstreckenjets. Kurze Zeit später bestätigte sich die Annahme, wodurch der Luftraum auch über den Vereinigten Arabischen Emiraten wieder geöffnet wurde. Jetzt berichtet unter anderem loyaltylobby.com, dass auch weitere Linienverbindungen wieder aufgenommen werden.

Ende Januar werden Abu Dhabi und Dubai wieder angeflogen

Die mehr als dreieinhalb Jahre andauernde Blockade der Golfregion ist bereits aufgehoben worden. Mittlerweile können Flugzeuge von Qatar Airways wieder den Luftraum benachbarter Staaten benutzen. Alleine das erleichtert den Betrieb der Fluggesellschaft ungemein. Nachdem man bereits den Liniendienst nach Saudi-Arabien wieder aufgenommen hat, möchte man nun auch wieder die Verbindungen nach Abu Dhabi und Dubai anbieten. Vor der Blockade hat Qatar Airways alleine nach Dubai 21 tägliche Flüge angeboten. Insgesamt haben Flüge in die Vereinigten Arabischen Emirate neun Prozent aller angebotenen Flüge ausgemacht. Die Folgen der Blockade waren also immens für die Fluggesellschaft.

Qatar Airways Boeing 787

Nun wird die Verbindung nach Dubai am 27. Januar und nach Abu Dhabi am 28. Januar wieder aufgenommen. Die Möglichkeit die alten Strecken wiederaufnehmen zu können, ist jedoch nicht nur für das Emirat und die Fluggesellschaft eine gute Nachricht, sondern auch für Vielflieger aus Deutschland. Qatar Airways ist Partner der Oneworld Allianz und damit auch von British Airways. Prämienflüge mit Qatar Airways nach Dubai lassen sich über den British Airways Executive Club oder über das eigene Vielfliegerprogramm Qatar Airways Privilege Club buchen. Außerdem sind beide Vielfliegerprogramme Transferpartner von American Express. Membership Rewards Punkte lassen sich zu beiden Programmen im Verhältnis 5:4 transferieren. Fünf Punkte entsprechen vier Meilen bei beiden Programmen.

Mit Meilen in die VAE – die Möglichkeiten

Möchte man von Deutschland aus nach Dubai fliegen, fällt einem als Erstes die Lufthansa ein. Bei entsprechender Mitgliedschaft im Miles & More Programm kann man auf ein Meilenschnäppchen hoffen und ab Deutschland über Frankfurt für 40.000 Meilen in der Business Class hin und zurück fliegen. Meilenschnäppchen sind aber nicht immer vorhanden, vor allem nicht auf dieser Route. Sollte also kein Angebot vorhanden sein, kostet diese Strecke 70.000 Meilen. Möchte ich nicht ab Frankfurt fliegen, muss ich sowieso umsteigen, dazu kommt die nicht gerade allerbeste Business Class im Vergleich mit anderen Fluggesellschaften, vor allem auf dieser Route.

Bildschirmfoto 2021 01 20 Um 11.40.51
Award-Chart von British Airways für Partner

Schauen wir uns alternativ den Award-Chart von British Airways an. British Airways Avios können wir auch für Flüge mit Qatar Airways in der QSuite einlösen – einer deutlich besseren Business Class als bei British Airways (außer vielleicht die neuen Club Suites) selbst und bei Lufthansa ohnehin. Qatar Airways fliegt mehrere Flughäfen in Deutschland, wie Frankfurt und Berlin, an. Beide Flughäfen befinden sich unter einer Entfernung von 3.000 Meilen Luftlinie. Der Flug von Frankfurt nach Doha würde also 38.750 Avios pro Strecke in der Business Class von Qatar Airways kosten. Dubai befindet sich nur knapp über 100 Meilen von Doha entfernt – ein Prämienflug für 6.000 Avios in der Economy für diese kurze Strecke sollte also ausreichen. Die Verbindung von Frankfurt nach Dubai würde Euch also in der Business Class von Qatar Airways 44.750 Avios kosten, für beide Strecken dann entsprechend 89.500 Avios, womit Ihr auch in den Genuss der außerordentlichen Lounge von Qatar Airways an deren Heimatflughafen kommen würdet.

QSuite Qatar Airways

Alternativ könnt Ihr auch über das Vielfliegerprogramm von Qatar Airways selbst einen Prämienflug buchen. Interessanterweise bietet die Fluggesellschaft den sogenannten QCalculator an, welcher einem die Kosten für ein Prämienticket zeigt. Dieselbe Strecke mit Qatar Airways gebucht würden 45.000 QMiles für den Hinflug und dementsprechend 90.000 QMiles für Hin- und Rückflug kosten. Für 500 Meilen mehr fliegt Ihr dafür aber auf allen Segmenten in der Business Class.

Übrigens: Mit dem aktuellen und exklusiven Rekordbonus bei Beantragung der Amex Gold Kreditkarte kommt Ihr dieser Einlösung schon sehr nah!

Fazit zur Wiederaufnahme der Stecken von Qatar Airways nach Abu Dhabi und Dubai

Schön zu sehen, dass die Spannungen in der Golfregion Geschichte sind – zumindest größtenteils. Damit hat Qatar Airways nicht nur wieder die Möglichkeit den gesamten Luftraum zu nutzen, sondern auch alte, äußerst erfolgreiche, Verbindungen wieder aufzunehmen. Nach einem Rekordverlust der Fluggesellschaft im letzten Jahr kam das Ende der Blockade genau rechtzeitig. Dadurch ergeben sich aber auch für Vielflieger und Dubai-Liebhaber neue interessante Möglichkeiten, um Meilen und Punkte für einen Prämienflug auf dieser Strecke einzulösen. Die QSuite der Qatar Airways gilt als eine der besten Business Class der Welt und sollte somit eine mehr als interessante und lukrative Einlösung darstellen.

American Express Gold Card

  • 20.000 Punkte Rekordbonus über reisetopia
  • Wertvolle Punkte sammeln mit jedem Euro Umsatz
  • Umfangreiche Rabatte dank Amex Offers
  • Reiserücktrittskosten-Versicherung
  • Auslandsreise-Krankenversicherung weltweit
Alexander
Die perfekte Kreditkarte, um schnell und einfach zu Prämienflügen in der Business Class zu kommen

Autor

Seit Alex zum ersten Mal im Alter von 3 Jahren geflogen ist, wollte er das Flugzeug eigentlich nicht mehr verlassen. Bis heute riss seine Faszination fürs Fliegen nicht ab, weshalb er sich entschlossen hat, Euch an seinen Erfahrungen und Tipps teilhaben zu lassen.

Fragen? In der reisetopia Club Lounge auf Facebook beantworten wir Eure Fragen.

  • Derzeit hat Dubai eine Inzidenz von 229/100.000/ Einwohner/7 Tage.. Angesichts der Mutationen und der Vielzahl an leichtsinnigen Touristen im Land, würde ich derzeit eher abraten vom Reisen. Selbst Malediven haben eine Inzidenz von über 120…Seychellen 229……und die meist russischen Gäste halten nichts von Abstandsregeln..Emirates Flüge nach Südafrika wurden gerade suspendiert. Also wer im Urlaubsland die nächsten 6 Monate verbringen möchte, weil wieder alles geschlossen wird bzw. Flüge gecancelt werden…viel Spaß. Der vorherige Coronatest hat natürlich überhaupt nichts gebracht…

  • Vielleicht noch ein kleiner Hinweis: ich vermute, dass QR auch auf DOH-DXB nur First und keine Business Class einsetzen wird. Gerade bei Meilenbuchungen über Privilege Club aber ziemlich genial, da man somit auch in die First Class Lounge in Doha kommt 🙂

  • Grandiose News! Als QR Privilege Gold oder Platinum gibt es sogar noch mal 5% Meilennachlass bei der Buchung. Das mit den nun neuen/alten Meilenwerten und der niedrigen Zuzahlung macht das wesentlich interessanter als den BA Executive Club. Hoffe das bleibt auch so.

    • In der Tat. Dazu kurz meine persönliche Rückfrage an jemanden, der sich mit QR auskennt: Gibt es einen Weg, Verfügbarkeiten bei Privilege Club zu prüfen, ohne die notwendigen Meilen zu haben? Ich scheitere da bislang dran, was ja immer ein wenig nervig ist (Expertflyer etc. kriege ich natürlich hin, aber direkt zu suchen bringt ja teilweise nochmal bessere Verfügbarkeiten)

      • Was meinst du mit “ohne die benötigten Meilen”? Meilenoptimieren hat in ihrem Artikel geschrieben man braucht mehr als 0 Meilen. Im Dezember bin ich mit QR nach Südafrika in Business geflogen und hatte danach nur noch 3 Meilen auf dem Konto. Da ging dann auch mal die Suche nicht mehr bei mir. Nach einem Flug mit BA / Comair und der Übertragung von ein paar Meilen hatte ich dann ca. wieder 1600 auf dem Account und die Suche geht nun wieder uneingeschränkt. Die Grenze der benötigten Meilen wird wohl irgendwo dazwischen liegen. Man braucht also nicht die kompletten Meilen, sondern nur einen kleinen Bruchteil, um die Suche quasi permanent nutzen zu können. Der QR Whatsapp Support für Gold und Platinum Member konnte mir die Frage auch nicht genau beantworten. Meinten meistens braucht man wohl 1000 Meilen.

        Zu deiner ursprünglichen Frage. Ein anderer Weg ist mir nicht bekannt. Aber als Amex Kunde sollte der Minimal-Betrag an Meilen verkraftbar sein, um die Suche da einfach nutzen zu können. Auf beliebten Strecken zu gewissen Zeiten kostet die Flüge dann das doppelte an Meilen. Beispiel Seychellen im Dezember.

        PS: Das Familienprogramm ist cool von QR. So kann man auch schön Amex-Punkte in einem Account zentrieren.

Alle Kommentare anzeigen (1)