Schlechte Nachrichten für alle, die ihre Membership Rewards® Punkte via Payback zu Miles & More Meilen transferieren wollen. Die Transfer-Rate verschlechtert sich.

Miles & More ist kein direkter Transferpartner von American Express®, jedoch bot ein kleiner Umweg via Payback die Möglichkeit, aus Membership Rewards Punkten Miles & More Meilen zu machen. Zwar war dieser Weg ohnehin nicht als die attraktivste Einlösung bekannt, jedoch verliert er mit der bald anstehenden Änderung enorm an Attraktivität. Dies ist im Login-Bereich des eigenen Amex Kontos ersichtlich.

Ab dem ersten März gilt eine 3:1 Ratio

Nachdem schon das Payback Sammelratio mit der Payback American Express Kreditkarte Ende letzten Jahres verschlechtert wurde, wird nun eine weitere Änderung im American Express und Payback-Kosmos bekannt gegeben. Bisher konnte man zwei Membership-Rewards Punkte zu einem Payback-Punkt transferieren, welche sich dann 1:1 in Miles & More Meilen umtauschen ließen. Hier ändert sich ab 1. März etwas: Ab dann braucht man drei Membership Rewards Punkte für einen Payback Punkt. Wer also noch einen Puntketransfer plant, sollte schnell handeln.

Eintauschratio Payback

Verglichen mit anderen Amex Transferpartnern, bei denen die Rate zum Teil bei 5:4 liegt, war der MR-Punkte-Payback Transfer schon immer nicht der lukrativste Deal. Doch gerade, wenn es bei Payback die regelmäßigen Boni zur Umwandlung in Miles & More Meilen gab, konnte es sich für den ein oder anderen dennoch lohnen. Ab März gibt es wohl kaum noch ein Szenario, in dem es dann wirklich sinnvoll ist, MR-Punkte via Payback zu Miles & More zu transferieren. Ein kleines Rechenbeispiel verdeutlicht die Änderungen noch mehr:

Bisher:
Transfer zu Payback: 100.000 Membership Rewards Punkte = 50.000 Payback Punkte
Reguläre Umwandlung zu Miles & More: 50.000 Payback Punkte = 50.000 Miles & More Meilen
Umwandlung mit 30 Prozent Bonus (letzte Aktion): 50.000 Payback Punkte = 65.000 Miles & More Meilen

Ab 1. März:
Transfer zu Payback: 100.000 Membership Rewards Punkte = 33.333 Payback Punkte
Reguläre Umwandlung zu Miles & More: 33.333 Payback Punkte = 33.333 Miles & More Meilen
Umwandlung mit 30 Prozent Bonus (letzte Aktion): 33.333 Payback Punkte = 43.333 Miles & More Meilen

Es wird deutlich: Selbst in Aktionszeiträumen ist eine Umwandlung von Membership Rewards Punkten via Payback zu Miles & More kaum noch lohnenswert. Hier sollte man in Zukunft dann auf die anderen Transferpartner von Amex setzen.

Alternative für Miles & More Sammler

Diejenigen, die sich auch mit Amex-Kreditkarten auf das Sammeln von Miles & More Meilen konzentrieren, sollten sich in Zukunft nach einer lohnenderen Alternative umschauen. Mit der Eurowings Premium Kreditkarte sammelt Ihr zum Beispiel eine Miles & More Meile je zwei Euro Kartenumsatz und habt somit ein wesentlich attraktiveres Sammelverhältnis als bei American Express Karten. Zudem profitiert Ihr mit der Eurowings Kreditkarte auch von einer wesentlich höheren Akzeptanz, denn es handelt sich um eine Visa Karte.

Eurowings Kreditkarte Premium

3.000 Willkommensmeilen
  • Kostenlose Kreditkarte im ersten Jahr
  • Kostenlose Bargeldabhebungen & Zahlungen im Ausland
  • Vorteile bei Eurowings (z.B. Fast Lane, Sitzplatzreservierung)
  • Umfangreiche Versicherungen
  • Miles & More Meilen sammeln
Anna
Die perfekte Karte zum Meilen sammeln bei Zahlungen in Fremdwährungen

Fazit zur Verschlechterung der Transfer-Rate zwischen Membership Rewards und Payback Punkten

Wer vorhat, noch ein paar Membership Rewards Punkte zu Payback zu transferieren, sollte dies innerhalb der nächsten Wochen machen. Ab März lohnt sich der Tausch im Regelfall nicht mehr. Die Änderung ist schade, da es für viele Meilensammler angenehm war, durch diesen Weg auch mit einer Amex Kreditkarte Miles & More Meilen sammeln zu können. Ganz überraschend kommt die Änderung nicht, denn in der jüngsten Vergangenheit gab es bereits beim Sammeln von Payback Punkten mit der Payback Amex Kreditkarte eine erhebliche Abwertung.

Ihr habt spannende Informationen, Euch fehlen wichtige Themen oder Ihr habt einfach eine Anregung für neue Content Ideen? Dann sendet sie uns über dieses Formular!

Autorin

Wenn Anna unterwegs ist, ist sie in ihrem Element. Selten ist sie mehr als ein paar Tage am selben Ort. Der nächste Kurztrip oder eine Fernreise stehen immer schon in ihrem Kalender. Nach ihrem Tourismus-Studium konnte sie ihre Leidenschaft zum Beruf machen und teilt auf reisetopia.ch ihre Erfahrungen, Tipps und News aus der Reisewelt mit euch.

Fragen? In der reisetopia Club Lounge auf Facebook beantworten wir Eure Fragen.

  • Am besten wäre überhaupt keine Meilen mehr via Payback, Kreditkarten, etc. Dann würde Miles & More ein echtes VielFLIEGER-Programm, die Verfügbarkeit von Awards dürfte dann sprunghaft besser werden. Das gilt auch für andere Programme, aber bei M&M ist es im DACH-Raum besonders relevant.

  • Wenn ich es richtig sehe werden aus z.b. aus 50.000 € Umsatz mit Turbo 75.000 MR und damit 25.000 Payback Punkte und damit auch 25.000 Meilen. Das entspricht dann der üblichen Sammelrate von M&M Karten. Hinzu kommt z.B. der Wandel-Bonus von 30 %. Damit wären es immer noch 32.500 M&M Meilen für 50.000 € Umsatz.

    Dennoch denke ich nun darüber nach, die Platinum zu kündigen und auf meine anderen Karten zu setzen (Senator, Hilton, Revolut, DKB, Amex Payback…)

  • Vielen Dank für deinen Hinweis, Anna. Mir war die Änderung bisher nicht bekannt.
    Man kann es nicht jedem recht machen, irgendwer muss immer meckern.
    Beste Grüße

  • Die Top 3 der heutigen Themen: (wenn man reisetopia.de aufruft)

    “Wieder zurück: Amex Platinum in Österreich mit bis zu 30.000 Punkten”
    “Alle Vor- und Nachteile der American Express Business Platinum Card – 75.000 Punkte Bonus”
    “Payback Puntketransfer bei Amex verschlechtert sich”

    Nur wenig darunter:
    “Der unglaubliche Gegenwert der Amex Offer für Reisende”

    Seid ihr die PR Agentur von Amex?
    Gruß

    • Hallo Hans, wenn wir die PR-Agentur von Amex wären, würde ein Titel wie “Payback Puntketransfer bei Amex verschlechtert sich” ggf. nicht in der Form bei uns auftauchen ;). Wir verstehen aber den Hintergrund deiner Frage, jedoch gibt es täglich noch viele weitere Artikel auf reisetopia.de, die du dir gerne stattdessen ansehen darfst :). Ganz liebe Grüße und ein schönes Wochenende!

    • Jo Hans,
      Amex ist der Nabel der Welt. Bin seit mehr als 20 Jahren Member. Seit Jahren immer schlechter, die
      Punkte einzulösen. Keine direkten Flüge mehr, kein direkter Shop mehr, jetzt wird Payback noch abgewertet……aber Hauptsache es gibt Punkte Bonus 🙂 🙂
      Was ich aber weiß, da ich lange auch Geschäftspartner von Amex war, jede erfolgreiche Vermittlung (in diesem Fall von Reisetopia) bringt Geld in die Kassen.

      Mir persönlich ist das hier bei Reisetopia auch viel zu viel Werbung für Amex, so ist das Spiel.

    • 😀

      Die Idee hatte ich auch schon das ein oder andere Mal. Amex hat aber tatsächlich eine eigene Presseagentur.

      Aber AMEX zahlt halt gut für Kundenwerbung. Und wenn man sich bei Google ganz oben mit AMEX-Artikeln platziert, ist das gut für die Kasse.

Alle Kommentare anzeigen (1)