Nachdem wir vor wenigen Tagen bereits verkündet wurde, dass die Lufthansa ihre First Class Lounge in Frankfurt schließen musste, folgt nun die temporäre First Class Lounge in München.

Die zweite Welle der Coronakrise hat die Luftfahrtbranche wieder fest im Griff. Viele Airlines sahen schon vor Beginn des Winterflugplans weiter sinkende Buchungszahlen. Die Situation wird aktuell nicht besser, weshalb es auch an den Flughäfen gähnende Leere herrscht. Aus diesem Grund schloß die Lufthansa wieder einige ihrer Lounges, nachdem sie schon das Catering-Angebot gekürzt hatte und Speisen in den Lounges seit 2. November nicht mehr serviert werden. Seit gestern ist nun auch die First Class Lounge am Frankfurter Flughafen geschlossen. Ihr folgt nun leider auch die im Juli temporär eröffnete First Class Lounge in München, denn das ursprüngliche Senator Cafe ist nicht mehr im Lufthansa Loungeverzeichnis zu finden.

Senator Café in München schließt wohl ebenfalls

Zu Beginn der Coronakrise wurden an fast allen Flughäfen der Welt die großen Lounges geschlossen. Teilweise über 90 Prozent weniger Passagiere verzeichneten die Flughäfen in den ersten Monaten der Krise. Einige der bekannten Airlines, darunter auch die Lufthansa, betrieben in vielen internationalen Flughäfen eigene Lounges, die bereits seit Monaten geschlossen sind. In Europa entspannte sich die Coronakrise zu Beginn der Sommerferien etwas, weshalb in Deutschland und Europa im Juni und Juli wieder einige Lounges geöffnet wurden. Kurzfristig wurden auch einige von ihnen umfunktioniert, um die nötigen Hygiene- und Sicherheitsmaßnahmen einhalten zu können. Dazu zählte bislang auch das Senator Café am Flughafen München, dass seit Ende Juli ausschließlich HON Circle & First Class Gästen zur Verfügung stand.

Lufthansa senator Café München Buffet eingang

Die temporäre First Class Lounge am Münchner Flughafen, das Senator Café, wurde als vorübergehende Lounge ausschließlich für HON Circle Statusinhaber und First Class Passagiere genutzt. Darüber hinaus war nur noch die Senator Lounge München (Schengen) in der Nähe des Gates 28 und die Lufthansa Business Lounge München im Schengen-Bereich geöffnet. Zur besseren Verteilung der Gäste konnten die Lounges in München mit Ausnahme des Senator Cafés von allen zugangsberechtigten Gästen genutzt werden. Das Gleiche galt auch für die anderen geöffneten Lounges, wobei die First Class Lounge in Frankfurt ebenfalls nur berechtigten Passagieren Zugang gewährte.

Wann und ob Lufthansa dazu nochmal ein eigenes Statement abgeben wird, bleibt offen. Ebenso die Frage was mit den beiden übrig gebliebenen Lounges, Der Senator Lounge am Gate 28 und der Business Class Lounge, beide im Schengen-Bereich passieren wird und ob die Senator Lounge jetzt nur neuen temporären First Class Lounge wird. Was meint Ihr dazu? Da Lufthansa nun in Frankfurt und München die First Class und HON Circle Lounges geschlossen hat, wird der Kranich vorerst keinen Statusunterschied bei den Lounges machen? Ich bin gespannt auf Eure Meinungen.

Fazit zur möglichen Schließung der First Class Lounge in München

Aufgrund der Coronakrise wurden viele Lounges geschlossen und die meisten sind es bis heute. Das betraf auch die eigentliche First Class Lounge am Münchner Flughafen. Daher entschied sich der Kranich kurzfristig das Senator Café zur First Class Lounge umzufunktionieren, wobei ausschließlich First Class Passagiere und HON Circle Statusinhaber Zugang hatten. Diese Option fällt für sie nun möglicherweise weg, denn im Lounge Verzeichnis von Lufthansa taucht das Café nicht mehr als geöffnte Lounge auf. Bleibt die Frage, wo HON Circle Member und First Class Passagiere nun hindürfen. In Frankfurt und München ist die Auswahl jedenfalls stark eingeschränkt. Nähere Informationen zu einer neuen temporären Lounge oder abgetrennten Bereichen gibt es vorerst nicht. Wir halten Euch aber selbstverständlich auf dem Laufenden!

Lust auf mehr reisetopia Artikel? Dann folgt uns:

Autorin

Seit sie 4 Jahre alt ist, reist Julia um die Welt und besucht gerne exotische Orte und weiße Strände. Am liebsten entspannt sie irgendwo am Strand in der Sonne oder genießt beim Windsurfen die Grenzenlosigkeit des Meeres. Nebenbei studiert sie in Berlin Tourismusmanagement. Bei reisetopia möchte sie ihre Erlebnisse gerne mit Euch teilen!

Fragen? In der reisetopia Club Lounge auf Facebook beantworten wir Eure Fragen.