Nach unserem kurzen Roadtrip auf der Nordinsel, erreichten wir die neuseeländische Hauptstadt Wellington. Diese ist im Vergleich zu Auckland deutlich kleiner, bietet jedoch trotzdem einige interessante Sehenswürdigkeiten.

Alle weiteren Teile meines Tripreports zu Australien & Neuseeland sowie alle Erklärungen zur Route der Buchung findet Ihr in diesem Post!

Wellington ist vor allem als windigste Stadt der Welt bekannt. Auch wir hatten nicht wirklich Glück mit dem Wetter. Da Wellington vergleichsweise klein ist, kann man die Stadt aber problemlos zu Fuß innerhalb weniger Stunden erkunden.

Wellington genießen – der Botanische Garten

Gestartet haben wir unsere Entdeckungstour in Wellington im Botanischen Garten. Diesen kann man entweder fußläufig oder mit einem kleinen Cable Car vom Lambton Quay erreichen. Von dort aus gibt es verschiedene Möglichkeiten den Botanischen Garten zu erkunden. Verschiedenfarbige Wege führen an den einzelnen Teilen vorbei. Der Hauptweg führt letztlich wieder herunter in die Stadt in die Nähe eines alten Friedhofes.

Wellington Cable Car
Cable Car Haltestelle
Wellington Cable Car 2
Cable Car
Wellington Cable Car Lane
Cable Car
Wellington Botanical Garden 4
Botanischer Garten
Wellington Botanical Garden 5
Botanischer Garten

Wellington entdecken – Innenstadt, Museen und Parlamentsgebäude

Danach ging es weiter im Parlamentsviertel. Neben einigen Regierungsgebäuden, befinden sich in der Nähe auch interessante Kirchen. Die Regierungsgebäude sind besonders interessant auf Grund ihrer recht ungewohnten Architektur.

Wellington Cathedral of St. Paul
St. Paul Kathedrale
Wellington Beehive
Beehive
Wellington Parliament Building
Parlamentsgebäude

Die Innenstadt selbst ist kein besonderes Highlight, bietet aber mit vielen Geschäften die Möglichkeit, ein wenig Zeit beim Shoppen zu verbringen oder sich gemütlich in ein Café zu setzen. Auch hier findet man vereinzelt ein paar alte Gebäude. In der Nähe des Hafens gibt es zudem einige interessante Museen, die dazu einladen, etwas mehr über die Geschichte Neuseelands zu erfahren.

Wellington Museum
Wellington Museum
Wellington National Library of New Zealand
National Library of New Zealand
Wellington Museum of New Zealand
Wellington Museum of New Zealand

Wellington erkunden – der Hafen und die Cuba Street

Auch die Dockland Gegend um den Hafen ist einen Abstecher wert. Hier gibt es einige nette Restaurants, die zum Verweilen einladen. Ein weiteres Highlight, besonders am Abend, ist zudem die Cuba Street mit ihren zahlreichen Lokalitäten.

Welli
Dockside
Wellington Harbour
Hafen
Wellington Cuba Street
Cuba Street

Wellington bestaunen – Mount Victoria

Mein persönliches Highlight in Wellington war unser kurzer Ausflug zum Mount Victoria. Die kurvigen, engen Straßen sind zwar eine kleine Herausforderung, der Blick über Wellington ist jedoch jede Mühe wert. Kurz vor Sonnenuntergang konnten wir so auch noch ein paar Sonnenstrahlen erhaschen, die sich durch die Wolkendecke kämpften.

Wellington Mount Victoria 8
Mount Victoria
Wellington Mount Victoria 9
Mount Victoria
Wellington Mount Victoria 2
Mount Victoria
Wellington Mount Victory Treaty Statue
Mount Victoria Treaty Statue

Wellington kompakt – Fazit

Mir persönlich hat Wellington nicht ansatzweise so gut gefallen wie Auckland. Das lag mitunter wohl auch an dem deutlich schlechteren Wetter. Dennoch sind besonders der Botanische Garten und der Mount Victoria echte Highlights, die die kleine Hauptstadt sehr grün wirken lassen!

Lust auf mehr reisetopia Artikel? Dann folgt uns:

Autor

Anna ist Feuer und Flamme für das Reisen. Um Euch bei Eurer Reiseplanung zu unterstützen, teilt sie mit Euch alle wichtigen Infos zu Einreisebestimmungen sowie generelle Basics zum Thema Reisen.

Fragen? In der reisetopia Club Lounge auf Facebook beantworten wir Eure Fragen.

Alle Kommentare anzeigen (1)