Von Auckland aus ging es mit dem Auto weiter Richtung Wellington. Die etwa 780 Kilometer lange Strecke, haben wir in zwei Tagestouren aufgeteilt, um auf dem Weg ein paar Stopps einzulegen. Übernachtet haben wir dementsprechend nahe des Lake Taupo im Hilton Lake Taupo.

Alle weiteren Teile meines Tripreports zu Australien & Neuseeland sowie alle Erklärungen zur Route der Buchung findet Ihr in diesem Post!

Nachdem wir Auckland hinter uns gelassen hatten, fuhren wir knapp drei Stunden lang zum Mount Mauganui. Der Berg liegt in einem Vorort von Tauranga und bietet sowohl einen Hafen- als auch einen Ozean zugewandten Strand. Auf dem Vulkanhügel gibt es verschiedene Wanderwege, die eine tolle Aussicht bieten. Toll ist auch die Möglichkeit, Seelöwen zu beobachten.

Mount Mauganui
Mount Mauganui
Mount Mauganui
Mount Mauganui
Mount Mauganui
Mount Mauganui

Vom Mount Mauganui aus ging es weiter in Richtung Lake Rotorua. In der Umgebung gibt es einige interessante Highlights, wie beispielsweise den Waimangu Volcanic Valley und den Wai-O-Tapu (Champagne Pool). Diese konnten wir leider nicht besuchen, da die Öffnungszeiten im neuseeländischen Winter ein wenig zu wünschen übrig lassen.

Lake Rotoura
Lake Rotoura
Rotorua Museum
Rotorua Museum
Rotorua Hot Pool
Rotorua Hot Pool

Stattdessen statteten wir den Okere Falls, die jedoch nicht besonders beeindruckend waren, und Rotorua einen Besuch ab. Rotorua ist ein kleiner, beschaulicher Kurort, der während unseres Stops jedoch fast wie ausgestorben wirkte. Nach einem anstrengenden Tag ging es danach ins Hilton Lake Taupo (durchaus eine Empfehlung für einen Roadtrip).

Lake Taupo
Lake Taupo
Lake Taupo
Lake Taupo
Lake Taupo
Lake Taupo

Am nächsten Morgen machten wir uns auf die Weiterreise nach Wellington. Einen Teil der Strecke fuhren wir auf der Desert Road durch den Tongariro Nationalpark. Weit und breit gab es kaum ein Auto zu sehen, im wahrsten Sinne des Wortes also ‘deserted’.

Desert Road
Desert Road

Beeindruckend war zudem auch der kleine Umweg über die Manawatu Scenic Route, die zwar ein wenig schwierig zu fahren ist, dafür aber mit einem traumhaften Ausblick aufwartet.

Manawatu Scenic Route
Manawatu Scenic Route
Manawatu Scenic Route
Manawatu Scenic Route
Manawatu Scenic Route
Manawatu Scenic Route
Manawatu Scenic Route
Manawatu Scenic Route
Manawatu Scenic Route
Manawatu Scenic Route

Einen Zwischenstop legten wir in Palmerston Nord ein, wirklich lohnenswert war das allerdings nicht. Die Stadt wirkt grau und bedrückend. Insgesamt ist der zweite Teil der Nordinsel weitaus weniger spektakulär.

Palmerston North
Palmerston North
Palmerston North
Palmerston North
Palmerston North
Palmerston North

Nach einer weiteren etwa zweistündigen Fahrt erreichten wir dann endlich die Hauptstadt Neuseelands: Wellington. Mehr zu der Stadt und unseren Hotelaufenthalten erfahrt Ihr in den nächsten Teilen dieses Tripreports!

Wellington
Wellington

Seid Ihr bereits selbst auf der Strecke unterwegs gewesen? Was sind für Euch die wichtigsten Punkte auf der Nordinsel Neuseelands, die man unbedingt gesehen haben sollte?

Lust auf mehr reisetopia Artikel? Dann folgt uns:

Autorin

Anna ist Feuer und Flamme für das Reisen. Um Euch bei Eurer Reiseplanung zu unterstützen, teilt sie mit Euch alle wichtigen Infos zu Einreisebestimmungen sowie generelle Basics zum Thema Reisen.

Fragen? In der reisetopia Club Lounge auf Facebook beantworten wir Eure Fragen.