Habt Ihr Lust, die Dolomiten zu besuchen? Wir verraten Euch eine exklusive Reiseroute, mit der Ihr eine der schönsten Regionen Italiens erkunden können.

Die Dolomiten, welche Le Corbusier als “die schönste Architektur der Welt” bezeichnete, reihen sich in Norditalien wie ein Spitzengewebe aneinander und bieten Weite, sowie atemberaubende Panoramen. Diese Gebirgskette wurde von der UNESCO zum Weltkulturerbe erklärt und verspricht daher ein wahres Schauspiel unter freiem Himmel. Das Gebirge ist perfekt, um einen ebenso exotischen, wie beeindruckenden Aufenthalt zu erleben. Wir haben für Euch eine exklusive Route zusammengestellt, damit Ihr die Dolomiten in drei Tagen, also an einem verlängerten Wochenende, besuchen könnt.

Tag 1

Nachmittags: Anreise zum Hotel

Habt Ihr Lust auf einen Aufenthalt, bei dem Wellness, Ruhe und Gastronomie in Harmonie in einer zauberhaften Umgebung tanzen? Dann gibt es dafür eine ganz bestimmte Adresse: das Lefay Resort & Spa Dolomiti. Eingebettet zwischen den Alpen und den Dolomiten, in einer kleinen Siedlung mit 700 Einwohnern und einem manchmal schwer zu merkenden Namen – Madonna di Campiglio -, verspricht dieses prächtige Fünf-Sterne-Resort eine wahre Auszeit. Dort, wo sich mal schneebedeckte, mal üppige Gipfel treffen, sorgt dieses intime Haus mit seinen nur 88 Zimmern für pure Momente der Ruhe.

Lefay Resort Spa Dolomiti 01 1600x900
© Lefay Resort & Spa Dolomiti

Hier stellt man seine Koffer für 72 Stunden ab, in denen man sich der wirklich verdienten Entspannung hingibt. Das Hotel, welches den Gästen Privatsphäre und Exklusivität verspricht, ist der ideale Ort, um nach einem Tag in den Bergen eine Pause einzulegen. Das Spa, das sich über 5.000 Quadratmeter erstreckt, ist ein wahres Paradies. Hier bleibt die Zeit stehen, damit jeder, der sich dort aufhält, eine echte Auszeit erleben kann. Saunen, Schwimmbäder, großzügige Entspannungsbereiche und ein umfassendes Freizeitprogramm. Alles wurde so konzipiert, dass die Entspannung auf ein ganz neues Niveau gehoben wird. Seit aber vorsichtig. Es kann sein, dass man die nächsten 72 Stunden nicht mehr rauswill, aber das Programm ist voll…

Wo? Via Alpe di Grual, 16, 38086 Pinzolo TN, Italien.
Wie viel kostet es? Ab 450 Euro pro Nacht.
Wo kann man es buchen? Auf reisetopia Hotels und dabei viele exklusive Vorteile zu erhalten.

Abends: Sich an Bord einer Gondelbahn durch die Sterneküche schlemmen

Essen und dabei auf die vorbeiziehenden Gipfel und Berge blicken – ist das möglich? In den Dolomiten ist nichts unmöglich. Das Tourismusbüro von Madonna di Campiglio bietet Genießern die Möglichkeit, an Bord der Gondelbahn Pinzolo-Campiglio Express zu gehen und ein Abendessen mit Sternenhimmel und Panoramablick zu genießen.

Madonna Di Campiglio 04 1600x900
© Madonna di Campiglio

Lasst Euch an einem schön eingedeckten Tisch nieder und genießt italienische Köstlichkeiten, während Ihr den Blick über Alpenhäuser, flammende Gipfel und grüne Weiden schweifen lasst. Was steht auf der Speisekarte? Snacks, frische Pasta, fangfrischer Fisch und passende Weine. Ein Erlebnis, das einen Rausch der Sinne verspricht.

Wo? Gondelbahn Pinzolo-Campiglio Express.
Wie viel kostet es? 450 Euro.
Wo kann man buchen? Auf der Website des Tourismusbüros.

Tag 2

Am Morgen: Genießt das Frühstück im Hotel

Beim Frühstück im Lefay Resort & Spa Dolomiti wird jeder Appetit befriedigt. Wie wäre es mit etwas herzhaftem? Aufschnitt, Käse, Gemüse und frisches Brot werden in Buffetform angeboten. Es gibt sogar einen Koch, der von 7:30 bis 11:00 Uhr Eier nach den Wünschen der Gäste zubereitet. Gebraten oder als Rührei? Was auch immer Eure Wünsche sind, sie werden gestillt – und das kostenlos. Auch die süßen Mäuler werden nicht vergessen. Es werden auch Gebäck, kleine Küchlein, Joghurt und Obst serviert. Den Gästen steht sogar eine Saftmaschine zur Verfügung, mit der man einen Detox-Smoothie herstellen kann. Gibt es eine bessere Art, den Tag zu beginnen?

Wo? Via Alpe di Grual, 16, 38086 Pinzolo TN, Italien.
Wie viel kostet es? Kostenlos bei einer Buchung über reisetopia Hotels.

Tagsüber: Erkundung der Brenta-Dolomiten

Die Brenta-Dolomiten erheben sich nördlich des Gardasees und beeindrucken mit ihren majestätischen Gipfeln. In den Brenta Dolomiten gibt es acht Gipfel, die über 3.000 Meter hoch sind, und mehrere Gipfel, die über 2.800 Meter hoch sind. Sie sind 40 Kilometer lang und 12 Kilometer breit und werden durch das Val di Sole, das Valle di Non, den Molvenosee und die Paganella-Bergkette begrenzt. Im Süden durch die Valli Giudicarie und im Westen durch das Val Rendena.

Madonna Di Campiglio
© Madonna di Campiglio

Die bei Bergsteigern beliebte Region beherbergt mehrere Klettersteigrouten, von denen die Via della Bocchette die bekannteste und beliebteste ist. Aber auch für diejenigen, die lieber wandern, gibt es in der Region keinen Mangel an Wanderwegen. Ganz im Gegenteil. Die zahlreichen Wanderwege führen zu den bekanntesten Berghütten (Rifugio Graffer, Rifugio Tuckett und Sella, Rifugio Brentei, Rifugio Alimonta, Rifugio Casinei, Rifugio XII Apostoli) am Fuße imposanter Gipfel.

Madonna Di Campiglio 02 1600x900
© Madonna di Campiglio

Je nachdem, wie entschlossen Ihr seit, könnt Ihr entweder vom Tal aus starten (mehrere Wanderwege befinden sich ganz in der Nähe des Lefay Resort & Spa Dolomiti) oder direkt in die Höhe, mithilfe der Seilbahnen, die große Höhenunterschiede mühelos überwinden können.

Am Abend: intimes Abendessen in der Stube Hermitage

Die mit einem Michelin-Stern ausgezeichnete Stube Hermitage verspricht ein reichhaltiges und unvergessliches kulinarisches Erlebnis. Der Sternekoch Giovanni D’Alitta bereitet hier wahre kulinarische Meisterwerke in einer zauberhaften Umgebung zu. Mit einem Glas Wein in der Hand (denn allein im Keller lagern über 300 Weinflaschen) kann man hier mit Blick auf die Dolomiten schlemmen.

Stube Hermitage 1600x900
© Stube Hermitage

Auf der Speisekarte stehen Yuzu-Salat, Rindercarpaccio, Risotto, Ravioli, Rinderbavette, Gnocchi aus gebratener Polenta und wilde Pilze. Es besteht kein Zweifel, dass in diesem romantischen Restaurant, in dem das alpine Menü den Gästen einen echten Geschmack der Berge vermittelt, Italien im Vordergrund steht.

Wo? Via Castelletto Inferiore, 69, 38086 Madonna di Campiglio TN, Italien.
Wie viel ist es? Ein Gericht kostet zwischen 20 und 40 Euro.
Wo kann man reservieren? Auf der Website des Restaurants.

Tag 3

Tagsüber: Erkundung des Naturparks Adamello-Brenta

Der Naturpark Adamello-Brenta ist für seine wilde Natur, seine zahlreichen Seen und seine spektakulären Aussichten bekannt. Er ist die Fortsetzung der Dolomiten und besteht aus Tälern, die von Flüssen und steilen Klippen durchzogen sind. Abseits der großen Menschenmassen, die sich um die großen Seen oder im Norden der Region drängen, hat er sich seine Authentizität und seinen unberührten Charme bewahrt.

Madonna Di Campiglio 03 1600x900
© Madonna di Campiglio

Die Gipfel des Adamello und des Presanella – mit ihren beeindruckenden Granitfelsen – und die Vedretta del Mandrone sind die eigentlichen Stars des Schauspiels. Aber auch das Val Genova, eine beeindruckende wilde Schlucht, die von einem mächtigen Wildbach inmitten imposanter Granitfelsen durchzogen wird, ist einen Besuch wert, wenn Ihr Lust habt, die Dolomiten zu besuchen.

Etwas weiter südlich befindet sich ein weiteres gut gehütetes Geheimnis: das Valle del Chiese. Die atemberaubende Landschaft, vor allem die des Idrosees, sorgt für Abwechslung. Ob Ihr nun gemütlich wandern oder anspruchsvolle Wanderwege erklimmen wollt, Ihr habt die Qual der Wahl. Zu den schönsten Wanderwegen gehören Malga Bissina, Diga di Bissina und Lago d’Idro.

Am Abend: lokales Essen im Grual

Nach einem Tag in den Bergen muss man nicht weit fahren, um sich kulinarisch verwöhnen zu lassen. Das Lefay Resort & Spa Dolomite beherbergt auch ein mit einem Michelin-Stern ausgezeichnetes Restaurant, das für neugierige Gäste und Reisende offen steht. Inspiriert von einem verwunschenen Wald, ist das Grual nach dem Berg benannt, der den Hintergrund des Restaurants bildet, und hebt Zutaten aus Trentino-Südtirol hervor, die von biologischen und nachhaltigen Lieferanten stammen.

Grual Lefay Resort 1600x900
© Lefay Resort & Spa Dolomiti

Executive Chef Matteo Maenza hat die Bergpfade studiert und zwei beeindruckende Degustationsmenüs kreiert, die aus zwölf oder acht Gängen bestehen und in drei verschiedene “Höhenlagen” unterteilt sind. Die Berge, aus denen Lachs und Hirsch stammen, die Weiden, aus denen Obst und Beeren stammen, sowie das Tal, aus dem Weißfisch, Seesardinen, Kartoffeln und Radieschen stammen.

Sonst noch auf der Speisekarte? Pesto aus wilden Kräutern, marinierte Felchen, Knollensalat, Knödel aus roter Rübe, geräucherter Ricotta, Saibling und Rehrücken, um nur einige zu nennen. Uns läuft das Wasser im Mund zusammen.

Wo? Via Alpe di Grual, 16, 38-86 Pinzolo TN, Italien.
Wie viel kostet es? Zwischen 110 und 160 Euro für ein Degustationsmenü.

Tag 4

Vormittags: Erweitert Euer Wissen über die Flora der Dolomiten.

Habt Ihr genug vom Wandern? Wie wäre es, wenn Ihr Euren Kurzurlaub in den Dolomiten mit einer kurzen Bergtour abwechselt, um nach Wildkräutern, Beeren und essbaren Moosen zu suchen?

Madonna Di Campiglio 11 1600x900
© Madonna di Campiglio

Diese Tour wird vom Tourismusbüro Madonna di Campiglio organisiert und bietet den Teilnehmern die Möglichkeit, mehr über die reiche und wertvolle Flora der Dolomiten zu erfahren. In Begleitung von Noris Cunaccia, einer nomadischen Sammlerin, die alle Geheimnisse der Region kennt, und von Führern sammelt Ihr Kräuter und Beeren, aus denen Ihr Gerichte zubereitet, die Ihr dann in der Hütte genießen könnt. Ein Besuch in den Dolomiten könnte nicht besser enden!

Wo? Holiday House Prà de la Casa.
Wie viel kostet es? 80 Euro.
Wo kann man buchen? Auf der Website des Reisebüros.

Fazit zu einem Kurzbesuch in den Dolomiten

Die Dolomiten sind weniger bekannt als die Alpen, aber dennoch genauso beeindruckend, wenn nicht sogar noch beeindruckender. Mit ihren zahlreichen Gipfeln, die an die Spitze von Valenciennes erinnern, und ihren teils üppigen, teils kargen Landschaften faszinieren und verblüffen sie seit Hunderten von Jahren viele Reisende aus der ganzen Welt, die dieses bemerkenswerte Naturschauspiel sehen wollen. Ein Besuch in den Dolomiten bedeutet, sich auf den ersten Blick in sie zu verlieben.

Häufig gestellte Fragen zu einer Reise in die Dolomiten

Was ist der schönste Ort in den Dolomiten?   +

Die Brenta-Dolomiten erstrecken sich nördlich des Gardasees und beeindrucken mit ihren majestätischen Gipfeln. In den Brenta Dolomiten gibt es acht Gipfel, die über 3.000 Meter hoch sind, und mehrere andere, die über 2.800 Meter hoch sind.

Wie reist man in die Dolomiten?   +


In den Dolomiten gibt es weder einen Bahnhof noch einen Flughafen. Die einfachste Art, dorthin zu gelangen, ist daher mit dem Auto.

Wo kann man in den Dolomiten übernachten?   +

Das Lefay Resort & Spa Dolomiti ist eines der schönsten Luxushotels in den Dolomiten. Das 2019 eröffnete, intime Haus mit fünf Sternen ist ebenso luxuriös wie gemütlich.

Was sind die schönsten Wanderungen, die man in den Dolomiten unternehmen kann?   +

In den Brenta-Dolomiten mangelt es nicht an Wanderwegen. Ganz im Gegenteil. Die zahlreichen Wanderwege führen zu den bekanntesten Berghütten (Rifugio Graffer, Rifugio Tuckett und Sella, Rifugio Brentei, Rifugio Alimonta, Rifugio Casinei, Rifugio XII Apostoli) am Fuße der imposanten Gipfel.

Ihr habt spannende Informationen, Euch fehlen wichtige Themen oder Ihr habt einfach eine Anregung für neue Content Ideen? Dann sendet sie uns über dieses Formular!

Autorin

Als leidenschaftliche Reisende ist Vicky ständig auf der Suche nach neuen Ländern und Kulturen, die sie entdecken und in die sie eintauchen kann. Hier und auf der französischen Seite suitespot.fr teilt sie mit Euch ihre Erfahrungen und Tipps! 

Fragen? In der reisetopia Club Lounge auf Facebook beantworten wir Eure Fragen.