Ab 2.019 Euro

Dank des First Class Partner Sales von Lufthansa und Swiss könnt Ihr ab Amsterdam günstig First Class fliegen!

Ab Amsterdam sehr günstige Lufthansa und Swiss First Class Flüge zu weltweiten Zielen buchen. Dabei handelt es sich wieder um ein Partnerangebot, wodurch Ihr diese Flüge zu zweit buchen müsst und die attraktiven Preise beginnen bei 2.019 Euro! Dabei finden sich Verfügbarkeiten bis ins nächste Jahr Mai hinein, wobei diese je nach Monat unterschiedlich gut ausfallen.

  • Start: Amsterdam
  • Ziele: Bangkok, Dubai, Singapur, Johannesburg, Hong Kong, Bogota, Nairobi, São Paulo, Buenos Aires
  • Buchung: bis 2. August 2021
  • Reisezeitraum: bis 12. Juni 2022
  • Stornierung/Umbuchung: nicht möglich / möglich plus Tarifdifferenz
  • Aufenthaltsdauer: mindestens 5 Tage oder eine Nacht auf Sonntag, maximal 3 Monate
Flüge sicher und komfortabel bei Jetbeds buchen! Schnelle Buchung, kostenfreie Stornierung innerhalb von 24 Stunden.
Alle Details

Lufthansa und Swiss First Class Partner Sale – Komfort

Falls Ihr Euch für die Lufthansa entscheidet, fliegt ihr von Amsterdam zunächst nach München oder Frankfurt, wo Ihr in der Business Class fliegt. Von dort aus geht es dann in der First Class weiter an Euer Wunschziel. In der First Class fliegt Ihr mit sehr komfortablen Sitzen und einem Premium-Service mit mehrgängigen Premium-Menüs und exklusivem Service an Euer Ziel. Die Sitze lassen sich zu einem enorm langen und privaten Bett verstellen und werden für die Nacht besonders hergerichtet.

Lufthansa First Class Cabin

Darüber hinaus erwartet Euch in First Class Kabinen ein ausgezeichneter Service mit exklusiven Menüs, persönlicher Behandlung sowie Zusatzleistungen wie einem Pyjama und vielem mehr. In Frankfurt nutzt Ihr das exklusive Lufthansa First Class Terminal.

Swiss neue A340 First Class

Bei Flügen mit der Swiss fliegt Ihr in der Business Class zunächst nach Zürich und von dort in der First Class an Euer Wunschziel. Auch die Swiss First Class bietet sowohl am Boden als auch in der Luft einen enorm hohen Komfort. In der First Class fliegt Ihr auch hier in einer privaten Kabine mit nur acht Sitzen. Begleitet wird der Flug mit Premium-Service bestehend aus mehrgängigen Premium-Menüs, persönlicher Behandlung sowie Zusatzleistungen wie einem Pyjama und vielem mehr. Am Boden nutzt Ihr unter anderem in Zürich die exklusive Swiss First Class Lounge. Die Sitze lassen sich zu einem großen, langen und privaten Bett verstellen und werden für die Nacht besonders hergerichtet.

Lufthansa und Swiss First Class Partner Sale – Anreise

Die Anreise nach Amsterdam ist gerade ab Westdeutschland sehr einfach. Ab Frankfurt und weiter über Köln und Düsseldorf könnt Ihr mit dem ICE mehrmals täglich nach Amsterdam fahren und zahlt dafür teilweise Preise ab nur 19 Euro pro Strecke.

Folgende Fahrtzeiten ergeben sich ab diesen Städten:

  • Berlin ab sechs Stunden
  • Bern ab acht Stunden
  • Frankfurt ab vier Stunden
  • Hamburg ab fünf Stunden
  • Köln ab drei Stunden
  • München ab siebeneinhalb Stunden
  • Stuttgart ab sechs Stunden
  • Zürich ab acht Stunden

Alternativ gibt es Direktflüge nach Amsterdam ab zahlreichen deutschen Airports, darunter etwa Berlin, München und Stuttgart. Die Preise für einen Hin- und Rückflug liegen bei frühzeitiger Buchung oft bei unter 100 Euro. Natürlich könnt Ihr den Abflug ab Amsterdam auch mit einem kurzen Städtetrip verbinden.

Direktflüge ab Deutschland, Österreich und der Schweiz findet Ihr mit folgenden Airlines:

  • Austrian Airlines: Wien
  • easyJet: Basel, Berlin, Genf, Salzburg, Wien
  • Eurowings: Düsseldorf, Hamburg, München, Stuttgart
  • KLM: Berlin, Bremen, Dresden, Düsseldorf, Frankfurt, Genf, Hamburg, Hannover, München, Nürnberg, Stuttgart, Wien, Zürich
  • Lufthansa: Frankfurt, München
  • Swiss: Zürich

Lufthansa und Swiss First Class Partner Sale – Planung

Wir wollen Euch auf reisetopia nicht nur tolle Flug-Angebote präsentieren, sondern Euch auch bei der restlichen Planung Eurer Reise helfen. Deshalb findet Ihr bei uns die passenden Einreisebestimmungen für viele Länder sowie, die Option Luxushotels mit exklusiven Vorteilen ohne Aufpreis zu buchen! Noch Fragen? Schreibt uns einfach an [email protected]!

Wir empfehlen Euch zudem eine Reise-Kreditkarte. Dank kostenlosen Abhebungen, keiner Gebühr für Zahlungen im Ausland und Versicherungen spart Ihr bei jeder Reise viel Geld:

Barclaycard Platinum Double Kreditkarten
  • Reise-Versicherungen
  • Kostenlos abheben
  • Weltweit kostenfrei bezahlen
American Express Gold Kreditkarte
  • Reise-Versicherungen
  • Punkte sammeln
  • Wertvoller Willkommensbonus

Lufthansa und Swiss First Class Partner Sale – Meilen

Die Tarife in diesem Special buchen in die Buchungsklasse A, die Euch bei Lufthansa Miles & More mittlerweile eine umsatzbasierte Gutschrift bringt. Ihr erhaltet entweder 4 Prämienmeilen (ohne Status) oder 6 Prämienmeilen (mit FTL, Senator oder HON Circle Status) pro Euro Umsatz (abzüglich Steuern und Gebühren). Die Statusmeilen werden weiterhin anhand der Distanz gutgeschrieben. Ihr erhaltet in diesem Fall bis zu 325 Prozent (nur mit executive Bonus, sonst 300 Prozent) der Entfernungsmeilen. Bei Partnerprogrammen der Star Alliance, etwa Turkish Airlines Miles & Smiles oder Aegean Miles & Bonus, sammelt Ihr 200 bzw. 300 Prozent der Entfernungsmeilen als Prämien- und Statusmeilen.

VielfliegerprogrammMeilengutschrift
Miles and More (LH)4-6 Meilen je Euro Umsatz
Miles and More (LH)325% der Entfernungsmeilen
Miles & Smiles (TK)200% der Entfernungsmeilen
Aeagean Miles & Bonus (A3)300% der Entfernungsmeilen
Ethiopian Airlines ShebaMiles (EK)300% der Entfernungsmeilen
KrisFlyer (SQ)200% der Entfernungsmeilen
Avianca LifeMiles (AV)200% der Entfernungsmeilen

Autor

Max saß irgendwann häufiger in einem Flugzeug als in einer Straßenbahn, und kam so nicht umhin sich immer mehr mit den Themen rund um das Sammeln von Meilen, sowie den besten Flug- und Reisedeals zu beschäftigen. Auf reisetopia teilt er mit euch die neusten Deals und wichtigsten Tipps!

Fragen? In der reisetopia Club Lounge auf Facebook beantworten wir Eure Fragen.

  • Alles Virusvariantengebiete, spannende Frage ist, macht es Sinn, diesen Deal zu buchen, wenn man nicht weiß, wann die Virusvariantengeschichte aufgehoben wird? Beim derzeitigen Handeln des RKI wird das wohl nicht so schnell aufgehoben. Ergo wird der Deal ungenutzt bleiben?

    • Hallo Nico, zunächst einmal muss jeder das Risiko der Buchung und das Risiko vor Ort auch für sich selbst beurteilen. Ich würde nicht in ein Virusvariantengebiet einreisen, finde die Deals aber dennoch verlockend. Viele buchen diese Deals auch, um die benötigten Statusmeilen dieses Jahr zu sammeln. Über Sinn und Zweck lässt sich berechtigterweise streiten – vor allem mit dem Hintergrund, dass es auch die Möglichkeit gibt trotz der Reise nicht ins Land einzureisen.

      • Hallo Alex,
        bitte nicht falsch verstehen, ich finde den Hinweis auf den Deal gut.
        Die Frage soll nur den einen oder anderen dazu anregen, die Virusvariantengeschichte mit einzukalkulieren.
        Der Deal an sich ist spannend, wenn ich könnte, würde ich den tatsächlich buchen und fliegen, um die Statusmeilen mitzunehmen, allerdings ohne ins Land einzureisen, sondern einen Anschlussflug oder direkten Rückflug zu buchen.
        Die Statusmeilen würden wahrscheinlich bei mir zum Senator reichen, da ich schon M&M-KK-Meilen generiert habe.

      • Alles gut, habe ich auch nicht falsch verstanden! Tatsächlich gibt es ja gerade einige Leute, die das so betreiben und dann auch alternativ im Transithotel am Flughafen übernachten.

  • 1. Is das FTC überhaupt schon wieder geöffnet`?
    2. Ist das ganze ein FirstClass-Ticket? Kann man also in Paris den First Checkin und die First Lounge nutzen und auf dem Rückflug in FRA auch zumindest die First Lounge (wenn geöffnet)?

    • Hallo Jens,
      das FTC ist auch weiterhin bis auf Weiteres geschlossen und man wird auf die bereits geöffneten Lounges verwiesen.
      Zum zweiten Punkt: Soweit ich weiß ist ab Paris die Nutzung der F-Annehmlichkeiten nicht möglich, da der erste Flug ja in der Business Class stattfindet.
      Aber zur Sicherheit würde ich dir empfehlen, mal direkt bei der Lufthansa nachzufragen!

  • Hallo Max! Wie schätzt Ihr bei Reisetopia denn die Sicherheit einer solchen Buchung ein? Der Vorstandschef der Lufthansa redet ja in den vergangenen Tagen auffallend häufig vom Schutzschirmverfahren, also einer Insolvenz in Eigenregie. Wäre in so einem Fall das Ticket noch etwas wert?

    • Hi Dan, da Max sich aktuell im wohlverdienten Urlaub befindet, möchte ich gerne kurz versuchen, Dir mit Deiner Frage etwas auszuhelfen. Die aktuelle Situation ist natürlich auch für Vielreisende wie uns sehr schwer einzuschätzen und vorauszusehen. Wie Du den neuesten Artikeln auf unserer Seite entnehmen kannst, hatten wir in den vergangenen Tagen auch vermehrt über die Möglichkeit eines Schutzschirmverfahrens der Lufthansa, und entsprechende Konsequenzen berichtet. Die finale Entscheidung zu einer Buchung in der jetzigen Situation können und möchten wir Euch natürlich nicht abnehmen – ich kann Dir aber versichern, dass wir keinerlei Deals anbieten, an deren Durchführbarkeit wir auf lange Sicht nicht glauben. Viele Grüße

  • Da stimmen die Zeiträume nicht. Ich habe versucht, für Juli 2020 zu buchen, die Buchungsmaske hört aber im Juni 2020 auf! Also ist das der schon bekannte Deal gültig bis 30. Juni 2020 – im Text steht Reisezeitraum bis 31.Oktober 2020 – falls das richtig ist, kann man es aber nicht buchen – zumindest über eure angebotene Maske nicht!

  • Was heißt das ? : Bei Partnerprogrammen der Star Alliance, etwa Turkish Airlines Miles & Smiles oder Aegean Miles & Bonus, sammelt Ihr 200 bis 300 Prozent der Entfernungsmeilen als Prämien- und Statusmeilen, allerdings nicht bei Flügen mit der Lufthansa
    Gibt es da auch beim Firstclass-Flug keine Meilen beim Lufthansa-Flug oder nur beim Business- Zubringer (wahrsch in P?) ??

    • Hallo Conny, bei den Partnerprogrammen berechnen sich sowohl die Status- als auch die Prämienmeilen anhand der Strecke. Dieser Wert wird dann mit 200 bzw. 300 Prozent multipliziert und somit kommt da ein anständiges Sümmchen zusammen. Bei der Lufthansa erhältst Du zwar viele Meilen für die Statuserreichung (genau diese 300 % der Entfernungsmeilen); aber für die Prämienmeilen lohnt es sich nur bedingt. Grund ist, dass sich die Prämienmeilen bei Miles & More nach dem Ticketpreis berechnen (Ticketpreis mal 4, 5 oder 6 – je nach vorhandenem Status = Prämienmeilen), aber das heißt eben im Umkehrschluss, dass Du aufgrund des recht günstigen Ticketpreises nur wenige Prämienmeilen bekommst.

      • Hallo Carsten,
        danke für die Antwort, ich wollte aber auf etwas anderes heraus. Beim Lufthansa-Business- Flug in P bekomme ich bei TK leider 0 Meilen, deshalb meine Befürchtung, dass es beim Firstclass-Flug genauso ist. Becomme ich da die Meilen bei Miles & Smiles? Ich weiß ja nicht, welche Buchungsklasse der Flug ist.Danke!

  • Liebes reisetopia-Team,

    ich bin ein großer Fan Eurer Seite und lese diese täglich. Der Informationsgehalt seit Einführung der Buchungsmöglichkeit gefällt mir aber nach wie vor nicht.

    Beim Lesen der Nachricht erkenne ich weder die komplette Palette der verfügbaren Ziele, noch die genauen Preise für die verschiedenen Destinationen.

    Sorry, aber das machen andere besser – hier müsste ich mich durch zig Suchvorgänge durcharbeiten und bei erfolgloser Suche weiß ich nicht, ob es zu dem Zeitpunkt einfach keine Verfügbarkeiten gibt oder ob die Destination gar nicht zum Angebot gehört. Außerdem weiß ich nicht, ob der angegebene Preis der günstigst mögliche Preis ist.

    Warum gibt es keine komplette Liste der Ziele mit den zugehörigen Preisen, die mir als Anhaltspunkt für eine anschließende Suche dienen und das Suchergebnis direkt interprtierbar macht?

    • Hallo Martin,

      vielen Dank für Deinen Kommentar und Dein Feedback. Die Liste der verfügbaren Ziele geben wir im Kasten unter der Einleitung an. In diesem Kasten findest Du die wichtigsten Bedingungen des Sales: Abflug- und Zielflughäfen, Buchungs- und Reisezeiträume, Stornierungs- und Umbuchungsbedingungen sowie die Mindest- und Maximalaufenthalte.

      Wenn wir für jedes Ziel und jede Konstellation die Preise raussuchen wollten, würde die Tabelle auf einer solchen Webseite total unübersichtlich werden – und der Informationsgehalt damit gleich null. Außerdem könnten wir dann nicht kurzfristige Änderungen nicht berücksichtigen.

      Wir halten es bewußt mit dem Motto “Hilfe zur Selbsthilfe”: Wir stellen die Rahmenbedingungen vor und unsere Leser haben die Möglichkeit, selbst aktiv zu werden und sich gemäß ihren Vorstellungen ihre Reise zusammenzustellen. Das mag nicht jedem gefallen, ist aber unser Konzept. Im übrigen findest Du immer einen Link zu unseren Partnern von jetbeds.com – die sind Dir gern beim Zusammenstellen einer Reise behilflich. Probier’ deren Service doch einfach mal aus.

      Liebe Grüße,
      Carsten

  • Hallo,

    ist es möglich z.b. in München einen Stop-Over einzulegen? Dann würde ich zunächst ein Wochenende in Moskau verbringen und dann ein paar Tage später gen Asien fliegen…

  • Eine Frage… Wie ist es wenn ich die letzte Strecke weglassen und die Rückreise in Frankfurt abbrechen? Muss bei der Rückreise immer eine Nacht in Kiev übernachten. Lg Chris

    • Hallo Chris, hierzu kann ich keine verbindliche Auskunft geben. Wenn du vor dem letzten Flug spontan krank wirst, wird dich keiner zum Mitfliegen zwingen können. Zuletzt hat die Lufthansa allerdings verstärkt Praktiken wie diese unter die Lupe genommen und auch in ausgewählten Fällen eine Nachforderung gestellt. Den letzten Flug nicht anzutreten ist also zweifelsfrei ein Risiko.

  • Verbesserungsvorschlag (aus meiner Sicht): Könntet ihr evtl. bei euren Tipps die jeweilige Buchungsklasse mit angeben. Das wäre hilfreich für Leute die z.B. bei SAS sammeln oder wie KrisFlyer.
    … oder ihr ergänzt die Tabelle noch … das wäre noch bequemer ??

  • Ich wollte nun am 07.04. Paris-Singapur buchen und am 15.04.zurück: Firstclass-Preis: 7.142,- Euro!!! Den günstigen Tarif habe ich nicht gefunden. Was soll das ganze Theater schon wieder? Das ist doch die Leute an der Nase herumgeführt, wie wir das von Swiss und Lufthansa stets gewohnt sind. Schöne Grüße vom Bodensee, Ihr Georg Wengert.

      • Hallo Georg, es ist bei allen Airlines so, dass Angebote nicht für jedes beliebige Datum in einem Reisezeitraum gelten – das ist also nichts, bei dem die LH Group in irgendeinerweise anders agiert als andere Konkurrenten. Bislang hatte ich sogar das Gefühl, dass es bei LH & Co üblicherweise eine vergleichsweise gute Verfügbarkeit gibt.

    • das ist nicht an der Nase rumführen erst lesen dann ….. der flugzeitraum ist nur bis März 2020 ich habe im März gebucht an Kiev und 2390 € bezahlt !!!

  • Hallo Moritz; wenn ich auf den ersten roten Button klicke “Zur Buchung bei der Lufthansa”; komme ich immer nur auf Abflüge ab Kiew und nicht ab Wien…..
    VG Michael

    • Hallo Maxi, ja und nein. Die Info im Artikel ist genauso wie die deine halbrichtig 😀 In der Boeing 747 ist die First Class in der Nase (also im Unterdeck), im Airbus A380 allerdings im Oberdeck (auch hier sozusagen in der Nase). Ich habe das im Artikel angepasst! Übrigens gibt es da bei jeder Airline unterschiedliche Herangehensweisen. Bei Air China z.B: ist die First Class teilweise zwischen der Business und der Economy, auch nicht gerade alltäglich.

  • Moritz, wo bekommt man am frühesten die Infos auf so einen Sale?
    Sehe hier teilweise Kommentare von vor Wochen/Monaten – der Artikel kam vor 20h?
    Danke!

    • Hallo Manfred,

      ich beantworte deine Frage mal im Namen von Moritz. Du bekommst bei uns immer die aktuellsten Deals auf der Webseite, im Newsletter sowie auf den sozialen Medien. Die alten Kommentare kommen daher, dass wir den Deal immer wieder aktualisieren, sobald die Lufthansa & Swiss First Class Sales in eine neue Runde gehen. Es gibt dann also keinen neuen Blog-Post, sondern wir aktualisieren den alten, sodass man eventuell auch aus den Erfahrungen der anderen in den älteren Kommentaren lernen kann. Du kannst dir aber sicher sein, dass du bei uns immer rechtzeitig und so schnell wie möglich von den Sales erfährst 🙂

  • Hallo Zusammen,

    leider wird auf swiss.com / lh.com und auch bei google Flights nur der normale Tarif angezeigt. Sprich für HKG z.B. 4.500 Euro pro Person. Es fehlt der Schritt, dass zwei Personen sich diesen Preis teilen, obwohl ich 2 Personen ausgewählt habe.. es werden dann 9000 Euro angezeigt für beide.
    Wo liegt mein Fehler?

    • Hallo Tobias, ich habe mir das gerade noch einmal angeschaut und verstehe dein Problem: Die Verfügbarkeit für die Flüge nach Hongkong ist leider extrem zurückgegangen. Ich sehe aktuell im gesamten Jahr 2018 nur noch die Angebotstarife an zwei Daten, im Jahr 2019 noch an ein paar mehr. Ich vermute also, dass es schlichtweg daran liegt, dass es keine Verfügbarkeit mehr gibt. Buchbar ist das Angebot auf jeden Fall noch, zum Beispiel vom 11. Dezember auf den 1. Januar

      • Ahh, ja das Datum wird mir dann tatsächlich auch korrekt angezeigt.
        Es ist nur in der Google Flugsuche echt irritierend.. der Preis 4500 Euro wird recht häufig angezeigt. Gilt dann aber nur für eine Person und am Ende kommen knapp 9000 Euro raus.
        bei diesem Angebot bleibt es dann aber tatsächlich bei dem Preis von 4500 Euro..
        Danke für den Hinweis! 🙂

  • Cool. Vielen Dank für den Tipp! Und mit shoop gibt’s heute noch 6% auf Kombireisen plus doppelten Bonus+, sodass ich für NCE-FRA-GRU-SDU und GIG-FRA-NCE mit 2 Hotelnächten anstatt 3.028 EUR effektiv nur 2.725 EUR zahle! Und einen Tag Nizza hänge ich auch noch dran, bevor es wieder nach MUC geht. Schönen Sonntag!

      • Servus Moritz,
        Heute der Schock. Aircraft change von 748 auf 744 auf GIG-FRA und Umbuchung von First auf Business, da die 744 keine First mehr anbietet. Keine besondere Info seitens LH, hab’s mehr oder weniger zufällig in der Buchungsübersicht gesehen. Hatte bei der Hotline Alternativen via GRU (wie Hinflug) mit LX oder LH vorgeschlagen. “Geht nicht, weil es eine Streckenänderung ist und das gegen die Regularien ist.” Ziemlich keck. Ich habe jetzt mal Customer Relations angemailt und den Sachverhalt geschildert und dass man bei First Class-Gästen doch am besten eine gemeinsame Lösung finden sollte. Habt Ihr da Erfahrungen? Letztendlich KANN die LH schon alles buchen, aber ob sie WILL?
        Viele Grüße und wahrscheinlich bis Samstag beim Lesertreff,
        Christoph

      • Hallo Christoph,

        hier würde ich an deiner Stelle beharrlich bleiben. Die Lufthansa kann dir nicht das bieten, was du gebucht hast, also sollte nach einer vernünftigen Alternative gesucht werden.

        Ich freu mich auf dich! Allerdings ist der Lesertreff am Sonntag 😉

        Lieben Gruß
        Leo

  • Geil! Gerade flug nach Bogota in First Class für 2980 euro! Ich habe noch kein Status ( star alliance). Ich fliege ziemlich viel mit Avianca, würde sich die Gutschrift auf LifeMiles lohnen?

  • Vielleicht außerdem interessant: In der Air China First Class gibt es ab Moskau Hin- und Rückflug für knapp über 1000€ z.B. nach Shanghai über PEK. Das Produkt ist allerdings nur “ganz in Ordnung” und entspricht eher einer guten Business Class. Dennoch ist der Preis sehr gut.

    Buchbar z.B. mit folgenden Flugdaten: 21.05. / 14.06.

      • Hallo Ralf, weder Lufthansa noch Swiss fliegen meines Wissen nach Manila. Daher käme nur eine Verbindung über HKG mit Cathay Pacific oder SIN mit Singapore Airlines in Frage. Daher scheint Manila in der Aufzählung im Artikel tatsächlich ein Irrtum unsererseits zu sein.

Alle Kommentare anzeigen (1)