Die Lufthansa Meilenschnäppchen Januar 2019 sind nur noch bis morgen buchbar! Mit dabei sind dieses Mal zahlreiche Ziele auf der Mittel- und Langstrecke, sodass sich die Meilenschnäppchen wieder als gute Möglichkeit zum Nutzen der Meilen erweisen.

Ihr habt noch nicht genügend Meilen gesammelt? Kein Problem! Wir zeigen Euch, wie Ihr schnell und einfach die benötigten Meilen zusammen bekommt und so bei eine der nächsten Ausgaben der Meilenschnäppchen dann für unter 900 Euro in der Business Class in die USA fliegen könnt.

Lufthansa Meilenschnäppchen Januar 2019 – die Details

Die Tickets im Rahmen der Lufthansa Meilenschnäppchen Januar 2019 könnt Ihr auch für Eure Familie, Freunde oder Bekannte buchen und so gemeinsam Urlaub machen. Meilenschnäppchen sind ausschließlich online buchbar und gelten exklusive Steuern, Gebühren und Zuschläge. Die Abflughäfen in Deutschland sind in der Regel Berlin-Tegel, Bremen, Dresden, Düsseldorf, Frankfurt, Hamburg, Hannover, Köln/Bonn, Leipzig, München, Münster, Nürnberg und Stuttgart. Die Abflughäfen in Österreich sind Graz, Innsbruck, Klagenfurt, Linz, Salzburg, und Wien. In der Schweiz könnt Ihr in Genf und Zürich starten.

Montreal

Wir möchten Euch hier nur die Angebote in der Business Class aufzeigen. Leider lohnt es sich in der Regel nicht, ein Lufthansa Meilenschnäppchen in der Economy Class zu buchen, da zu den Meilen noch Steuern und Gebühren dazu kommen. Somit kostet der Flug fast genau so viel, wie wenn Ihr diesen regulär bucht. Beachtet bitte auch, dass die Verfügbarkeit bei den Meilenschnäppchen je nach Destination und Abflugort variiert.

Für alle Meilenschnäppchen gelten die folgenden Buchungs- und Reisezeiträume: 

  • Reisen: 1. Mai bis 15. Juni 2019 (Mittel- und Langstrecke)
  • Reisen: 1. März bis 15. April 2019 (Kurzstrecke)
  • Buchen: bis 31. Januar 2019

Lufthansa Meilenschnäppchen Januar 2019 – Kurzstrecke

Auf der Kurzstrecke stehen Euch bei den Meilenschnäppchen Januar diesmal vier Ziele in der Business Class zur Verfügung.  Allerdings solltet Ihr bei den Kurzstreckenzielen immer genau überlegen, ob Euch die Business Class den Aufpreis wert ist oder ob es ein bezahltes Economy Ticket nicht auch tut. Da die innerdeutschen Ziele auf Grund der hohen Steuern und Gebühren eher keinen Sinn ergeben, werden wir hier nur auf die Ziele im Ausland eingehen.

Diese Ziele könnt Ihr im Januar 2019 für 25.000 Meilen (Hin- und Rückflug) sowie eine Zuzahlung von etwa 80 Euro für Steuern und Gebühren buchen:

  • Helsinki
  • Luxemburg
  • Malta
  • Riga

Da die Ziele meist auch mit bezahlten Tickets nicht allzu teuer sind, solltet Ihr genau überlegen, ob eine Einlösung von Meilen überhaupt Sinn ergibt.

Lufthansa Meilenschnäppchen Januar 2019 – Mittel- und Langstrecke

Ähnlich wie auch auf der Kurzstrecke stehen auch bei der Mittelstrecke fünf Ziele in der Business Class zur Auswahl. Für 40.000 Meilen plus etwa 400 Euro Steuern und Gebühren könnt Ihr zu diesen Zielen fliegen:

  • Addis Abeba
  • Baku
  • Casablanca
  • Dubai
  • Marrakesch

Auf der Langstrecke gibt es dieses Mal keinerlei Ziele in der Business Class in Richtung Asien. Nordamerika hingegen ist mit ebenfalls fünf Zielen jedoch gut vertreten. Für einen Betrag von nur 55.000 Meilen plus etwa 500 bis 600 Euro Steuern und Gebühren könnt Ihr dabei folgende Ziele buchen:

  • Chicago
  • Montreal
  • Toronto
  • Vancouver
  • Washington

55.000 Meilen klingen für manchen Neuling erst einmal unerreichbar, wir zeigen Euch jedoch, wie Ihr schnell und einfach die benötigten Meilen zusammen bekommt und so bei eine der nächsten Ausgaben der Meilenschnäppchen dann für unter 850 Euro in der Business Class in die USA fliegen könnt.

Lufthansa Meilenschnäppchen Januar 2019 – die Verfügbarkeit

Die neue Ausgabe der Meilenschnäppchen kommt mit attraktiven Verfügbarkeiten daher. So könnt Ihr beispielsweise alle Ziele in der USA sowie in Kanada an vielen Tagen der Woche erreichen.

Verfuegbarkeit Meilenschnaeppchen Januar 2019

Von einigen Flughäfen findet Ihr sogar täglich Verfügbarkeiten, sodass eine Buchung kein Problem darstellen sollte. Starten könnt Ihr dabei mit guter Verfügbarkeit ab fast allen Flughäfen im deutschsprachigen Raum.

Lufthansa Meilenschnäppchen Januar 2019 – Meilen sammeln

Ihr habt noch nicht genügend Meilen für die aktuelle Ausgabe der Meilenschnäppchen? Mit unserem Meilenslider könnt Ihr ganz einfach herausfinden mit welchen Angeboten Ihr die benötigten Meilen erreicht.

Alle Angebote zum Meilen sammeln

Wie Ihr in unserem Guide zum Wert einer Meile bei Miles and More nachlesen könnt, bringt eine Einlösung bei den Meilenschnäppchen einen Gegenwert von bis zu 4 Cent pro Meile, sodass sich im Prinzip alle vorgestellten Aktionen für Euch lohnen sollten! Speziell mit Zeitschriftenabonnements lassen sich einfach und günstig Meilen generieren. Aus diesem Grund findet Ihr in unserer Übersicht alle lukrativen Zeitschriftenabonnements zum Sammeln von Miles and More Meilen auf einen Blick.

Lufthansa Meilenschnäppchen Januar 2019 – das Bordprodukt

Auf der Kurzstrecke sowie auf einigen Mittelstrecken fliegt Ihr in der Lufthansa Business Class mit einem geblockten Mittelsitz und einer besseren Verpflegung gegenüber der Economy Class. Im Rahmen der Meilenschnäppchen auf der Langstrecke fliegt Ihr mit der Lufthansa ab Frankfurt oder München. Auf der Mittel- und Langstrecke sind alle Flugzeuge mit der neuen Business Class bestuhlt. Die Konfiguration ist 2-2-2, mit einer Ausnahme: Die Boeing 747-400 verfügt über drei Mittelplätze.

lufthansa business class

Alle Sitze lassen sich zu einem komplett flachen Bett umwandeln. Auf den Flügen in der Lufthansa Business Class erwarten Euch bis zu zwei Mahlzeiten, von denen es sich bei einer um ein Menü mit mehreren Gängen handelt. Auch das Entertainment-System könnt Ihr kostenfrei nutzen.

Lufthansa Meilenschnäppchen Januar 2019 – Fazit

Die Lufthansa Meilenschnäppchen im Januar 2019 sind wieder eine gute Möglichkeit, um aus den Meilen einen lukrativen Gegenwert zu bekommen. Besonders die Verfügbarkeiten sind gut, so dass Ihr problemlos Flüge nach Nordamerika buchen könnt. Lediglich das Fehlen der Ziele in Asien ist etwas schade und schmälert diese Ausgabe minimal.

Lust auf mehr reisetopia Artikel? Dann folgt uns:

Autor

Leos Begeisterung für Flugzeuge und Reisen geht noch weit über seinen Beruf hinaus. So versucht er bereits seit vielen Jahren die besten Luxusreisen zu guten Preisen zu finden und möchte dies nun auf reisetopia mit euch teilen.

Fragen? In der reisetopia Club Lounge auf Facebook beantworten wir Eure Fragen.

  • Hi zusammen,
    was kostet bspw. ein Ticket in C für München nach Toronto?
    55.000 Meilen sind ja doch ne ganze Menge…

    Gibt es eigentlich bei Airlines, bei denen man MR einsetzen kann auch Meilenschnäppchen?

    Ich bin noch neu in dem Thema und noch etwas überfordert…

    • Hallo Chris, ein Hin- und Rückflug in der Business kostet im Rahmen der Meilenschnäppchen 55.000 Meilen. Die einzige Möglichkeit, dies auch mit MR umzusetzen ist ein Transfer im Verhältnis 2:1 via Payback. Ansonsten gibt es keine andere Variante für so wenige Meilen nach Nordamerika zu fliegen. Interessant ist alternativ noch SAS, wo 100.000 Meilen für einen Business Class Hin- und Rückflug anfallen, hier sind zudem Steuren & Gebühren deutlich niedriger!

  • Hi, wechseln die Meilenschnäppchen monatlich? Gibt es also eine Chance, dass Asien im Februar wieder auftaucht? Und warum werden bei den Meile
    nschnäppchen eigentlich fast nur Lufthansa-Flüge auf der Fernstrecke angeboten, kaum andere…?

    • Hallo Oliver, die Meilenschnäppchen wechseln jeden Monat, sodass dies durchaus wahrscheinlich ist. Bei den Lufthansa Meilenschnäppchen gelten, wie der Name schon sagt, nur für die Airline. Ansonsten bieten teilweise noch LOT und Austrian entsprechende Angebote.

  • Hallo, moin moin,
    ich kann meine Frau noch nicht so ganz vom “Mehrwert” der Business Class überzeugen… d.h. ich werde es erstmal allein nutzen 🙂
    Wie schaut es in der Praxis aus wenn man 1 Business und 1 Economy Platz bucht.
    Kann man während des Fluges die Plätze tauschen oder stellen die Crews sich da an?
    Chris

    • Hallo Chris, also ich habe das zwar schon beobachtet, aber das ist definitiv nicht so vorgesehen. Man kann das also durchaus mal probieren, sollte sich aber nicht wundern, falls die Crew sich einschaltet und es doch verbietet.

Alle Kommentare anzeigen (1)