Wir versuchen Euch auf reisetopia immer wieder einfache Wege zu zeigen, um zum Vielfliegerstatus zu kommen. Doch dabei sollte man sich immer auch eine einfache Frage stellen: Lohnt sich das überhaupt?

Der Begriff Vielfliegerstatus ist eigentlich ziemlich selbst erklärend. Einen solchen Status sollten allen voran diejenigen bekommen, die viel fliegen. Doch die Welt ist längst nicht mehr wie früher und Meilen werden nach Buchungsklassen und nicht mehr nur nach Distanz vergeben. Durch die airberlin Kreditkarte kann man sich mittlerweile sogar komplett ohne jeden Flug einen Status sichern. Doch dabei stellt sich immer mehr die Frage: Wie viel muss man überhaupt fliegen, dass sich ein Status lohnt?

Wie teuer ist es, einen Vielfliegerstatus zu erreichen?

Die Mehrzahl der Statusinhaber erreicht einen Vielfliegerstatus vermutlich einfach ‘nebenbei’. Genau so ist das System auch vorgesehen. Gute Kunden werden durch die Fluggesellschaft gebunden, damit sie auch zukünftig viele Flüge bei eben dieser Airline buchen. Wer den Status erreicht, ohne auch nur einmal über Umwege für mehr Meilen nachdenken zu müssen, kann das Thema getrost ignorieren. In diesem Fall stellt sich die Frage schlichtweg nicht, ob sich ein Status lohnt oder nicht.

Swiss 777 Flugzeug
Wer, etwa durch den Job, viel fliegt, schafft einen Status meist ‘nebenbei’

Anders ist die Sache dann, wenn man sich selbst bemüht, den Status zu bekommen. In den meisten Fällen ist ein Vielfliegerstatus nämlich alles andere als günstig. Wir haben Euch beispielsweise zusammengestellt, wie Ihr einfach zum Star Alliance Gold Status kommt. Von 0 auf 100, also von 0 Meilen auf einen attraktiven Status wie den Star Alliance Gold Status, kommt Ihr allerdings in den wenigsten Fällen für weniger als 2.000 Euro. Selbst mit unseren Tricks ist es schwieriger, den Status günstiger zu erlangen. Wer keinen Tricks folgt, muss bis zum Status meist sogar mindestens 10.000 Euro ausgeben. Viel Geld für eine bunte Plastikkarte.

Wie viel bringt ein Vielfliegerstatus wirklich?

An dieser Stelle will ich einige Vorteile eines Status bewusst verschweigen: etwa eine Buchungsgarantie oder Priorität bei Unregelmäßigkeiten. Warum? Weil diese Vorteile besonders für diejenigen von Vorteil sind, die den Status “sowieso” erreichen und sich dafür nicht anstrengen müssen. Für alle, die dagegen bewusst bestimmte Verbindungen buchen und zusätzliches Geld investieren, um einen Status zu investieren, sollten andere Punkte eine Rolle spielen.

british airway lounge singapore essen
Der Gesamtwert aller Statusvorteile liegt bei maximal 50 Euro pro Flug

Mit dem Star Alliance Gold Status sind beispielsweise besonders der Zugang zu Flughafen Lounges, die Nutzung des Business Class Check-ins sowie der Fast Lane und natürlich das bevorzugte Einsteigen attraktiv. Doch wie hoch ist der durchschnittliche Wert dieser Vorteile? Insgesamt vermutlich zwischen 25 und 50 Euro pro Flug.

Wie oft muss ich fliegen, damit sich ein Status lohnt?

Wer sich komplett an die Zahlen hält, kann jetzt errechnen, ab wann sich ein Status wirklich lohnt. Geht man von 50 Euro pro Flug aus, würde bei 20 Flügen ein Wert von 1.000 Euro gelten. Vorausgesetzt natürlich, dass alle Flüge mit der jeweiligen Fluggesellschaft oder einem Partner (im Beispiel einer Fluggesellschaft der Star Alliance) durchgeführt werden. Das heißt auch: wer weniger als 20 Mal im Jahr fliegt, sollte nicht extra 1.000 Euro zusätzlich in die Hand nehmen, nur um an den Status zu kommen.

lufthansa airbus a320 landeanflug
Ein Status lohnt sich nur, wenn man auch wirklich viel fliegt

Selbst bei dieser äußerst großzügigen Kalkulation des Statuswertes wäre der finanzielle Aufwand, von der zeitlichen Komponente komplett abgesehen, es nicht wert. Wer eine konkrete Zahl sucht, sollte sich an der Zahl 20 orientieren. Wer weniger häufig mit einer entsprechenden Airline fliegt, profitiert von einem “erkauften” Status insgesamt mit großer Sicherheit nicht.

Welche Aspekte spielen noch eine Rolle?

Der echte Wert eines Vielfliegerstatus hängt auch von vielen anderen Faktoren ab. Wo fliegt man meist ab? Welche Strecken fliegt man meist? Zu welchen Uhrzeiten fliegt man? In der Rush Hour ist die Fast Lane ein wahrer Segen, an manchen Flughäfen sind die Lounges wirklich ein Mehrwert. Anderswo bringen die Vorteile nahezu gar nichts und haben teilweise insgesamt wohl einen Wert von weniger als 10 Euro pro Flug.

Flughafen München
Am Flughafen München lohnt sich ein Star Alliance Gold Status sehr

Gerade in Deutschland ist zudem mittlerweile Vorsicht geboten: Der Star Alliance Gold Status, genauso auch der Lufthansa Frequent Traveller und der Lufthansa Senator Status, bringen bei Flügen mit Eurowings im Basic Tarif überhaupt keine Vorteile. Wer nicht in Frankfurt oder München beheimatet ist, der hat von einem Vielfliegerstatus entsprechend nicht all zu viel.

Der Vielfliegerstatus wird oft überschätzt

Ich habe zu Beginn der Kolumne kurz erklärt, dass der Begriff Vielfliegerstatus gut erklärt, um was es eigentlich geht. Neben Vielflieger steht allerdings auch noch ‘Status’ in dem Wort. Damit lässt sich auch gut schließen, denn ich bekomme immer wieder mit, dass manch einer viel zu viel Geld ausgibt, um einen Vielfliegerstatus zu erreichen. Der Gegenwert ist dabei sicherlich deutlich geringer. Aber da ist ja noch der Status, der einem auf einer anderen Ebene ‘Vorteile’ bringt. Ob sich die finanzielle Investition dafür rechnet, muss sich natürlich jeder selbst überlegen. Dennoch sollte diese Kolumne all diejenigen, die auf Teufel komm raus einen Status haben wollen, dazu anregen, über die Investition nachzudenken. Nicht immer lohnt sich ein Vielfliegerstatus am Ende.

Autor

Moritz liebt nicht nur Reisen, sondern auch Luxushotels auf der ganzen Welt. Mittlerweile konnte er über 500 verschiedene Hotels testen und dabei mehr als 100 Städte auf allen Kontinenten kennenlernen. Auf reisetopia lässt er Euch an seinen besonderen Erlebnissen teilhaben!

Fragen? In der reisetopia Club Lounge auf Facebook beantworten wir Eure Fragen.

  • Wenn ich das richtig verstehe, rechnest du damit, dass es bei 20 bis 40 Flügen durch den Status 1 bis 2 Upgrades gibt. Da muss ich ehrlich gesagt sagen: Das stimmt so leider nicht ansatzweise. Ich fliege im Jahr über 100 Mal und habe bislang nur ein einziges (!) Upgrade überhaupt, nicht pro Jahr, bekommen. Wenn wir jetzt die gesammelten Meilen einrechnen, wird das leider auch nichts. Wenn du bei 50 bis 100 Euro pro Flug bist, sprechen wir von kurzen Europa-Flügen. Bei Miles & More gibt es da 125 Meilen pro Flug, für ein Upgrade brauchst du entsprechend hunderte Flüge. Bei airberlin klappt das ein wenig besser, aber auch da wird die Kalkulation nur schwerlich aufgehen. Meiner Meinung nach lohnt sich ein Status für Upgrades im Prinzip gar nicht oder kaum. Im Prinzip kostet ein Upgrade im Schnitt eher ~10.000 Euro Umsatz. Das lohnt sich am Ende nicht 😉

  • Vielen Dank für Ihre ausführliche Antwort. Ich sehe dass sie ihren Auftrag ernst nehmen. Das finde ich sehr erfreulich. Der Ansatz meiner Frage war eigentlich ob es in Ordnung ist die 1000 € oder die 2000 € die solch ein Status kostet durch die Anzahl der Flüge zu teilen und damit zu rechnen dass ein Status pro Flug 50-100 € kosten kann. Ich denke, dass in den 1000 oder 2000 € die so ein Status kosten kann auch immer ein bis zwei Upgrade in die Business Class enthalten sind, die, wenn man sie kaufen sollte auch etwa 2000-3000 € wert sein können. Damit wäre der Status kostenlos. Sie verstehen was ich meine?

  • Hey Ralf,

    es geht in dieser Kolumne um die Vorteile des Status bei einer Fluglinie. Freiflüge und Upgrades (mit Meilen) sind genauso ohne jeglichen Status möglich, weswegen ich diese Bereiche absichtlich außen vor gelassen habe. Sogenannte Operational Upgrades (Op-Ups) sind mit einem Vielfliegerstatus zwar tatsächlich realistischer, kommen aber so selten vor, dass ich sie ungern in die “Kalkulation” mit aufnehmen will. Natürlich gibt es auch hier Unterschiede, aber die Buchungsklasse ist mittlerweile bei den meisten Airlines deutlich wichtiger als der Status, wenn es um Upgrades geht.

  • Eure Kommentarzeile funktioniert nicht richtig. Wenn man eine normale Webside eingibt, kommt immer die Fehlermeldung >gültige URL eingeben<. Vermutlich habt ihr deshalb so wenig Kommentare.

Alle Kommentare anzeigen (1)