In der Virgin Australia Economy Class sollte es für mich nach einem angenehmen Besuch in Adelaide weiter in Richtung Brisbane gehen. Als airberlin Platinum Kunde genieße ich bei Virgin Australia im Prinzip dieselben Vorteile wie bei Qantas, weswegen ich mir beide Airlines im Vergleich ansehen wollte. In diesem Review lest Ihr, ob Virgin Australia mit der größten Airline in Australien mithalten kann!

Alle weiteren Teile meines Tripreports zu Australien & Neuseeland sowie alle Erklärungen zur Route der Buchung findet Ihr in diesem Post!

Der Flughafen von Adelaide ist angenehm übersichtlich, sodass es nicht zwingend notwendig ist, mehrere Stunden vor Abflug vor Ort zu sein. Ich habe dennoch die Gelegenheit ergriffen, mir noch die Virgin Australia Lounge in Adelaide anzuschauen. Diese ist an sich recht nett eingerichtet, bietet aber leider keinen Ausblick auf das Vorfeld und auch nicht gerade eine brillante Essensauswahl. Dafür gab es schnelles WLAN, sodass ich problemlos noch ein wenig Arbeit erledigen konnte. Das Boarding für meinen Flug fand etwa fünf Minuten von der Lounge entfernt statt und zu meiner Überraschung war ich bereits der letzte, der an Bord ging, als ich pünktlich zur Boarding-Zeit ankam. Die Erklärung dafür sollte es kurze Zeit später geben.

Virgin Australia Economy Class Boeing 737 – der Sitz

Wie sich herausstellte, hatten außer mir vielleicht 30 andere Personen den Wunsch, an diesem Abend von Adelaide nach Brisbane zu fliegen. Schön für mich, denn ich sollte eine komplette Reihe für mich haben. Doch auch davon abgesehen hat mich die Virgin Australia Economy Class auf den ersten Blick sofort überzeugt. Die Jets sind modern eingerichtet und kommen mit einer extrem stilvollen Einrichtung daher.

Virgin Australia Economy Class
Virgin Australia Economy Class
Virgin Australia Economy Class
Virgin Australia Economy Class

Man richtet sich mit der spektakulären Beleuchtung und den poppigen Farben definitiv einer eher jüngeren Zielgruppe zu, übertreibt es meiner Meinung nach aber nicht. Zudem sind die schwarzen Ledesitze bequem, es gibt Steckdosen und einen vernünftigen Tisch. Der Sitzabstand ist zwar nichts Besonderes, sorgt aber dafür, dass man zumindest recht komfortabel sitzen kann.

Virgin Australia Economy Class Boeing 737 – die Verpflegung

Ich hatte mich vor meinem Flug mit Virgin Australia ehrlich gesagt nicht gut informiert. Ich war mir nicht einmal sicher, ob es eine kostenfreie Verpflegung geben würde. Besonders das ausliegende Menü, in dem selbst normale Getränke mit Preisen versehen sind, hat mich ein wenig stutzig gemacht. Wie sich herausstellte, gibt es aber zumindest einen kleinen Snack gratis.

Virgin Australia Economy Class Snack
Virgin Australia Economy Class Menü
Virgin Australia Economy Class Menü

In diesem Fall sollte es eine kleine Knabberei und ein Getränk nach Wahl sein. Die Portionsgröße kann man getrost als “ausbaufähig” bezeichnen, aber immerhin gab es überhaupt etwas umsonst. Das Menü mit zusätzlichen Optionen sah darüber hinaus recht gut aus. Da ich allerdings bereits davor in der Lounge gegessen hatte, war mein Hunger nicht sonderlich groß, sodass ich auf eine weitere Mahlzeit verzichtet habe.

Virgin Australia Economy Class Boeing 737 – das Entertainment

So richtig begeistert hat mich die Virgin Australia Economy Class allerdings bei einem anderen Aspekt. Grundsätzlich gibt es in jedem Jet von Virgin ein interessantes Bordmagazin mit einigen guten Artikeln. Das Highlight liegt aber sozusagen in der Luft. Die Boeing 737, in der ich mich wiederfinden sollte, war nämlich mit dem WLAN-basierten Entertainment System von Virgin Australia ausgestattet.

Virgin Australia Economy Class Magazin
Virgin Australia Economy Class Entertainment

Konkret könnt Ihr dieses mit Eurem eigenen Gerät mit einem kurzen Log-In nutzen und dann auf zahlreiche Magazine, Zeitungen, Filme, Live TV, Serien und vieles mehr zurückgreifen. Sowohl die Auswahl als auch die Übertragungsqualität sind enorm gut. Dazu kommt eine enorme einfache Bedienbarkeit ohne vorherige Registrierung. Obwohl ich eigentlich den ganzen Flug arbeiten wollte, konnte ich nicht widerstehen und habe mir gleich zwei Serien angeschaut. Chapeau für dieses Angebot auf Kurz- und Mittelstreckenflügen an Virgin Australia!

Virgin Australia Economy Class Boeing 737 – Fazit

Ein wenig überrascht hat mich Virgin Australia ja doch. Ich hatte zwar mit einem soliden Erlebnis gerechnet, war am Ende aber irgendwie doch sogar begeistert. Ein tolles WLAN-basiertes Entertainment und eine sehr schicke und stilvolle Kabine haben mich überzeugt. Insgesamt hat mir das Erlebnis auch ein Stück besser gefallen als mein Flug mit Qantas. Dass auch der Service äußerst freundlich war, hat mein positives Gesamtbild von der Virgin Australia Economy Class nur verbessert! Übrigens: Im Rahmen dieses Tripreports folgt auch noch ein Review der Business Class!

Auf unseren Übersichtsseiten findet Ihr viele weitere Airline Reviews, Hotel Reviews und Lounge Reviews!

Lust auf mehr reisetopia Artikel? Dann folgt uns:

Autor

Moritz liebt nicht nur Reisen, sondern auch Luxushotels in aller Welt. Auf der Suche nach neuen Erlebnissen hat Moritz schon dutzende Airlines getestet und mehr als 100 Städte erkundet. Auf reisetopia lässt er Euch an seinen Erlebnissen & Tipps teilhaben!

Fragen? In der reisetopia Club Lounge auf Facebook beantworten wir Eure Fragen.