Das Sofitel Angkor Resort ist eines von vielen Luxushotels in Siem Reap, der Stadt direkt an den berühmten Angkor Tempeln. Das Hotel hat mich bei meinem Besuch absolut begeistert und ähnlich wie das Sofitel Phnom Penh vollkommen überzeugt.

Dieses Review ist Teil des Tripreports “Tempel & Traumstrände in Kambodscha”, dessen andere Teile Ihr im Übersichtspost findet!

Warum Ihr Euch bei Eurem Besuch der Tempel unter Umständen für das Sofitel entscheiden solltet, zeige ich Euch in diesem Review!

Sofitel Angkor Resort – die Buchung

Wie auch die meisten anderen Accorhotels auf meiner Reise durch Kambodscha habe ich das Sofitel Angkor während eines der großen Accor Sales mit einem Rabatt von 40 Prozent und kostenlosem Frühstück gebucht. So habe ich für das Hotel pro Nacht knapp 100 Euro bezahlt, was ein sehr guter Deal ist. Durch meinen Accor Gold Status gab es bei der Ankunft ein Upgrade auf einen Luxury Room sowie Vorteile beim Check-in und Check-out und ein Willkommensgetränk an der Bar des Hotels.

Sofitel Angkor Resort – das Zimmer

Die Luxury Zimmer sind im Sofitel Angkor etwas größer als die Standardzimmer und bieten immer einen Balkon oder eine Terrasse. Die Anlage des Hotels ist in Form mehrere Gebäudekomplexe rund um einen Teich angelegt, der wirklich wunderschön ist.

Sofite Angkor Resort Anlage

Man geht hier über mehrere Stege zu den verschiedenen Arealen des Hotels. Mein Zimmer hatte zwei Einzelbetten, was mich aber auch nicht weiter gestört hat.

Sofitel Angkor Resort Twin Bett

Neben den Betten gibt es einen relativ guten Schreibtisch sowie einen Schrank, der danach in ein Regal mit Fernseher übergeht.

Sofitel Angkor Resort Zimmer Schrank

Sofitel Angkor Resort Zimmer Schreibtisch

Links neben dem Eingang des Zimmers befindet sich direkt das Badezimmer, das sehr luxuriös, aber klassisch gestaltet ist. Viel Marmor und andere edle Materialen dominieren das Badezimmer.

Sofitel Angkor Badezimmer 1

Es gibt eine große begehbare Dusche sowie eine Badewanne und ein großes Waschbecken.

Sofitel Angkor Resort Dusche

Sofitel Angkor Resort Badezimmer 2

Die Pflegeprodukte sind ebenfalls sehr hochwertig, sodass hier insgesamt alles stimmt.

Sofitel Angkor Resort Badezimmer Amenities

Das Highlight des Zimmer ist allerdings meiner Meinung nach die Terrasse, die in Richtung des Teichs blickt. Hier stehen zwei Stühle und ein kleiner Tisch, sodass man sehr schön sitzen kann.

Sofitel Angkor Resort Terrasse

Abends werden allerdings leider die Mücken ziemlich anstrengend, sodass es die Terrasse eher tagsüber zum Verweilen einlädt.

Sofitel Angkor Resort – das Frühstück

Das Frühstücksbuffet im Sofitel Angkor ist ebenfalls sehr gut. Die Auswahl besteht aus einem westlichen Buffet mit gewohnt französischen Akzenten, die über das sonst auch überall vorhandene „Bonjour“ hinausgehen sowie einem asiatischen Buffet.

Sofitel Angkor Resort Frühstück 2

Sofitel Angkor Resort Frühstück 1

Letzteres war nicht so mein Fall, sodass ich mich eher auf die große Auswahl am westlichen Buffet beschränkt habe.

Sofitel Angkor Resort Frühstück 3   Sofitel Angkor Resort Frühstück 5Sofitel Angkor Resort Frühstück 6Sofitel Angkor Resort Frühstück 4

Hier gibt es von Früchten, über Aufschnitt und Gebäck so ziemlich alles was man von einem guten Frühstück erwartet. Auch frische Eierspeisen in allen Formen können bestellt werden.

Sofitel Angkor Früshtück Eggs Benedict

Mein persönliches Highlight war allerdings der Angkor-Cappuchino. Insgesamt also ein sehr gutes Frühstück, das ich so nur empfehlen kann.

Sofitel Angkor Resort – Essen & Trinken

Wie in einem Resort üblich, habe ich im Sofitel Angkor auch mehrmals gegessen. Der Burger, den ich an den Pool bestellt habe, war sehr lecker, genau wie die beiden Vorspeisen, die ich mir abends einmal über den Room Service bestellt habe.

Sofite Angkor Resort Burger Pool

Sofitel Angkor Resort Room Service

Sehr positiv zu erwähnen ist auch der Welcome Drink, den ich in der wirklich schicken Bar des Hotels eingenommen habe. Gemeinsam mit anderen Gästen konnte man hier ein wenig plaudern und mit dem Getränkevoucher sogar komplett frei von der Karte der Bar bestellen.

Sofitel Angkor Resort Welcome Drin

Die Preise waren ebenfalls recht moderat, wenn auch nicht besonders günstig. Der Burger schlug mit etwa 13 Euro zu buche, die Vorspeisen mit je 8 Euro.

Sofitel Angkor Resort – die Erholung

Ebenfalls typisch für ein Resort verfügt das Sofitel Angkor über ein großes Erholungsangebot. Zuerst zu nennen ist hier sicherlich der große Außenpool, der wirklich schön gestaltet ist.

Sofitel Angkor Wat Pool 2

Auch eine Bar mit direktem Zugang vom Pool aus gibt es, die auch von den Gästen recht gut genutzt wurde. Darüber hinaus gibt es noch ein Spa, das verschiedenste Behandlungen anbietet. Der Fitnessbereich ist ebenfalls in Ordnung, wenn auch etwas klein. Die Ausstattung ist hier aber für ein gutes Workout ausreichend.

Sofitel Angkor Resort Gym 1

Sofitel Angkor Resort Gym 2

Sofitel Angkor Resort Gym 3

Zu erwähnen ist in diesem Zusammenhang auch noch die Garden Library, die in in einem kleinen Häuschen auf dem See untergebracht ist.

Sofitel Angkor Library

Hier lässt sich sich gut entspannen, ich selbst hatte diesen Ort eigentlich als perfekten Platz zum Arbeiten ausgemacht, leider war es auf Dauer dann etwas warm.

Sofitel Angkor Resort – der Service

Zuletzt muss ich in diesem Review noch eine Lanze für den Service im Sofitel Angkor brechen. Das Hotel hat in dieser Hinsicht wirklich alles richtig gemacht und in einer Art und Weise überzeugt, wie ich es selten erlebt habt. Bisher waren meine Erfahrungen mit Sofitel, etwa in Manila, nicht unbedingt immer genial. In Phnom Penh war der Service zwar sehr gut, aber auch nicht „Wow“. Im Sofitel Angkor war ich allerdings wirklich begeistert. Schon beim Aussteigen aus dem Taxi wurde ich von einer Dame begrüßt, die mir dann beim Check-in auf dem Sofa eine Zitronengras-Limonade als Willkommensgetränk überreichte. Der gute Service setzte sich von hier aus fort, ob beim Room Service, beim Essen am Pool oder beim Frühstück.

So richtig begeistert war ich dann allerdings, als ich im Hotel ein Problem schilderte: Ich hatte meine Kulturtasche im Sofitel Phnom Penh vergessen, da ich die frühe Abfahrt in Richtung Koh Rong durch meinen Jetlag verschlafen hatte. Ein Anruf an der Rezeption genügte und schon sorgte man dafür, dass die Tasche per Kurier nach Siem Reap kam. Am nächsten Tag war diese bereits da und auf der Rechnung fanden sich verhältnismäßige fünf Euro Portokosten. Ein absolut genialer Service.

Die Abreise war dann der Gipfel, wenngleich was dort passierte schon fast etwas zu viel des Guten war. So warteten mehrere Angestellte des Hotels inklusive der Dame, die sich so um uns gekümmert hatte vor der Lobby und winkten uns zum Abschied.

Sofitel Angkor Resort Abschied

Obwohl natürlich nett, war das ganze doch etwas unangenehm.

Sofitel Angkor Resort – Fazit

Ich war selten von einem Resort so begeistert wie vom Sofitel Angkor. Vom Zimmer, über das Frühstück bis hin zur Anlage selbst stimmte hier wirklich so gut wie alles. Vor allem der Service, der mich an den Ausdruck „die extra Meile gehen“ erinnerte, hat mich wirklich nachhaltig überrascht. Somit kann ich das Sofitel Angkor wirklich nur empfehlen, nebenbei bemerkt übrigens auch auf Grund der Lage. So liegt das Hotel nämlich direkt zwischen der Innenstadt von Siem Reap, die ebenfalls einen Besuch wert ist und den berühmten Angkor Tempeln.

Auf unseren Übersichtsseiten findet Ihr viele weitere Airline ReviewsHotel Reviews und Lounge Reviews!

Lust auf mehr reisetopia Artikel? Dann folgt uns:

Autor

Seit dem ersten Flug in der Business Class ist Jan besessen von Meilen & Punkten. Als Flug- und Reiseverrückter genießt er dabei den Weg ans Ziel mindestens genau so wie die schlussendliche Destination. Auf reisetopia gibt er Euch wichtige Tipps und hält Euch über aktuelle Deals auf dem Laufenden!

Fragen? In der reisetopia Club Lounge auf Facebook beantworten wir Eure Fragen.