Mit Lufthansa FlyNet bietet die größte deutsche Airline seit Anfang des Jahres auf einigen Flügen innerhalb Europas eine Internetverbindung an. Auf meinem letzten Flug von München nach London hatte ich die Gelegenheit den Service zu testen und war durchaus angetan von der Performance.

Die Lufthansa sowie Austrian Airlines und Eurowings setzen zukünftig auf Internet in allen Maschinen der Airbus A320-Familie. Das sind insgesamt mehr als 100 Jets, die durch Europa fliegen. Das hatte die Lufthansa bereits Anfang des Jahres angekündigt. Bis Ende des Jahres sollen dann alle Maschinen dieses Typs umgerüstet werden und damit genauso wie die Langstrecken-Flotte (diese ist bereits seit mehr als zwei Jahren mit Internet an Bord ausgestattet) eine Verbindung mit dem Internet über den Wolken bieten. Anfang Februar hatte ich nun erstmal die Möglichkeit, den Service auch selbst zu testen. Dabei ist mir aufgefallen, dass neben dem Internet auch noch weitere Services rund um die Destination des jeweiligen Fluges angeboten werden.

In meinem Fall gab es Informationen zu Sehenswürdigkeiten, Restaurants und vielem mehr in London. Dieser Service ist auch ohne Internet nutzbar.

Lufthansa FlyNet auf Europaflügen im Test – der Log-in

Lufthansa FlyNet ist zwar schon am Boden verfügbar, den Internetzugang könnt Ihr allerdings erst auf (beziehungsweise kurz vor dem Erreichen) der Reiseflughöhe nutzen. Die Internetverbindung endet etwa fünf Minuten nachdem der Landeanflug beginnt. Der Log-in für den Service ist dafür aber sehr einfach.

lufthansa-wi-fi lufthansa-wi-fi-2

Ihr könnt Euch zu jeder Zeit mit dem WLAN “FlyNet” verbinden und kommt dann auf eine Startseite. Dort wird direkt prominent angezeigt, ob eine Internetverbindung verfügbar ist oder nicht. Sobald das Internet verfügbar ist, müsst Ihr auf die entsprechende Schaltfläche klicken und werdet dann zum Log-in weitergeleitet.

lufhtansa-wi-fi-3

Dort müsst Ihr einzig Eure E-Mail Adresse eingeben und werdet dann verbunden. Einen Account müsst Ihr nicht erstellen. Einfacher geht es kaum. Der Log-in ist zudem an mehreren Geräten mit derselben E-Mail-Adresse möglich.

Lufthansa FlyNet auf Europaflügen im Test – die Preise

Ursprünglich sollte Lufthansa FlyNet in der Testphase bis zum 30. Juni 2017 eigentlich nur für Mobilfunk-Kunden der Telekom kostenfrei sein. Auf meinem Flug nach London war der Service allerdings für alle Passagiere kostenfrei.

Die zusätzlichen Service können auch ohne Internet genutzt werden
Die zusätzlichen Service können auch ohne Internet genutzt werden

Ab dem 1. Juli 2017 soll dann ein neues Preismodell gelten. Das Basis-Paket „Message“ soll drei Euro kosten, das „Surf-Paket“ sieben Euro und das „Stream-Paket“ zwölf Euro.

Lufthansa FlyNet auf Europaflügen im Test – die Performance

Nachdem ich mich mit dem Internet verbunden hatte, war ich zuerst einmal sehr angetan. Das Laden von Webseiten war absolut problemlos. Selbst Webseiten mit vielen Bildern wie reisetopia konnte ich ohne größere Probleme in etwa einer Sekunde laden. Auch auf meinem Handy hatte ich keinerlei Probleme. Sowohl das Surfen als auch das Messaging funktionierte absolut problemlos. Etwa in der Mitte des Fluges wollte Lufthansa FlyNet dann aber erstmal nicht mehr.

Das Laden von Webseiten wie reisetopia war kein Problem
Das schnelle Laden von Webseiten wie reisetopia war kein Problem

Keine Verbindung mehr am Handy, keine Verbindung mehr am Laptop. Auf der Startseite poppt in diesem Fall wieder die Meldung “Internetverbindung nicht verfügbar” auf. Leider musste ich mich nach der Downtime auf beiden Geräten neu einloggen, was auf dem Handy gleich drei Mal nicht funktioniert hat. Der Test der Geschwindigkeit im Speedtest hat unterschiedliche Resultate produziert: Zwischen 5 und 20 Megabyte Download, zwischen 2 und 5 Megabyte Upload und ein Ping in der Spanne von 100 bis 800.

Lufthansa FlyNet auf Europaflügen im Test – Fazit

Insgesamt hat mich Lufthansa FlyNet durchaus überzeugt. Zum normalen Surfen funktioniert der Service bestens, Messaging ist überhaupt kein Problem. Meine Sitznachbarin streamte zudem einen Film und hatte damit scheinbar keine Probleme. Einzig der kleine Ausfall zwischendurch war etwas nervig. Normales Arbeiten im Internet ist dank Lufthansa FlyNet im Flugzeug definitiv möglich, ob Streaming mittelfristig problemfrei funktioniert, bleib abzuwarten. Dafür, dass bei diesem Flug viele Nutzer den Service nutzen konnten und auch genutzt haben, war die Performance aber ausgezeichnet. Die Lufthansa schafft hier meiner Meinung nach einen durchaus erwähnenswerten Mehrwert. Besonders die günstige Funktion Messaging für drei Euro halte ich in Zukunft für sehr interessant.

Autor

Moritz liebt nicht nur Reisen, sondern auch Luxushotels in aller Welt. Auf der Suche nach neuen Erlebnissen hat Moritz schon dutzende Airlines getestet und mehr als 100 Städte erkundet. Auf reisetopia lässt er Euch an seinen Erlebnissen & Tipps teilhaben!

Fragen? In der reisetopia Club Lounge auf Facebook beantworten wir Eure Fragen.