Mein Flug in der LATAM Economy Class auf der Kurzstrecke hat es sogar schon in eine Ausgabe unserer Serie Reiseverrückt geschafft. Wie ein auf dem Papier so “langweiliger” Flug das geschafft hat und was Euch generell erwartet, lest Ihr in diesem Review!

Meine Beziehung zu LATAM ist von einer gewissen Komik geprägt. Von bezahlten Upgrades, die es vor Ort nicht gab über kaputte Tische zu kurzfristig leider nicht mehr vorhandenen Lounges bis hin zu stundenlangen Verspätungen war alles dabei.

Dieses Review ist Teil des Tripreports ‘Von Machu Picchu in die Antarktis’. Alle Teile sowie die Einführung des Trips findet Ihr in der Übersicht!

Im Prinzip ist die Wahrscheinlichkeit für einen problemfreien Flug mit LATAM der Wahrscheinlichkeit einer Wiederauferstehung von airberlin gleichzusetzen. Abgesehen von meinem besonderen Glück mit LATAM ist die Airline auf Kurzstrecken aber durchaus zu empfehlen.

LATAM Economy Class Kurzstrecke – die Buchung

Es klingt im ersten Moment nicht unbedingt spannend, über die Buchung eines Kurzstreckenfluges zu sprechen. In Südamerika ist dies aber durchaus sinnvoll, denn einfache Flüge kosten selbst auf kurzen Strecken für Ausländer gerne einmal 100 bis 500 Euro. Auch die Flüge von Lima nach Cusco sind nicht gerade günstig, an meinem Datum sogar kaum unter 150 Euro zu haben. Deshalb habe ich meinen Flug ganz einfach mit Avios gebucht, denn mit 4.500 Avios und sehr geringe Zuzahlung kann man problemlos LATAM Kurzstreckenflüge in Südamerika buchen und so sehr viel Geld sparen. Einzig die Verfügbarkeit ist auf populären Routen oft etwas knapp bemessen. Praktisch ist diese Option auch deshalb, weil man allein durch den Willkommensbonus der American Express Gold Card schon genug Punkte (Umwandlung in British Airways Avios im Verhältnis 5:4) für drei Flüge dieser Art erhält.

LATAM Economy Class Kurzstrecke – die Story

Bevor ich zum eigentlichen Review komme, gilt es noch kurz die Umstände zu erklären. Wie ich in meiner Reiseverrückt Story bereits berichtet habe, sollte es ursprünglich um 6 Uhr morgens von Lima nach Cusco gehen. Im Landeanflug (etwa fünf Minuten vor dem Touchdown) wurde das Flugzeug allerdings zurück nach Lima geschickt, auf Grund von Wetterproblemen.

Flugzeug_LATAM

Zurück in Lima ging es ein wenig zu wie im Zoo, irgendwann hatten wir aber Boarding Pässe für einen neuen Flug und kamen dann tatsächlich einen gefühlten halben Tag später in Cusco an. Deshalb findet Ihr in diesem Review auch Bilder aus zwei verschiedenen Maschinen, die allerdings beide vom Typ Airbus A320 sind.

LATAM Economy Class Kurzstrecke – die Kabine

Die Kabine in der LATAM Economy Class auf der Kurzstrecke kommt in einer typischen 3-3 Bestuhlung daher und ist entsprechend weder besonders positiv noch besonders negativ. Ich hatte einmal die etwas ältere Bestuhlung und einmal die neuere Variante.

LATAM Economy Class Airbus A320 Seating LATAM Economy Class Airbus A320 Seating 4 LATAM Economy Class Airbus A320 Seating 2 LATAM Economy Class Airbus A320 Seating 3

Letztere bietet zwar auf dem Papier weniger Sitzabstand, fühlt sich aber kurioserweise großzügiger an, da die Sitze dünner sind.

LATAM Economy Class Airbus A320 Seat Pitch LATAM Economy Class Airbus A320 Seat Pitch 2

Ansonsten sind die Sitze ausreichend bequem, ohne sich groß von der Konkurrenz abzuheben. Die Farbgebung ist dafür recht angenehm und die Maschinen in einem guten Zustand (für LATAM ist das durchaus überraschend). Erwähnenswert ist noch, dass es trotz oneworld Emerald Status keine freie Sitzplatzwahl im Online Check-in gibt. Zudem gibt es keine Lounge für Statuspassagiere, weil es im nationalen Bereich der relevanten Flughäfen (mit Ausnahme von Santiago de Chile) schlichtweg keine Lounge gibt.

LATAM Economy Class Kurzstrecke – die Verpflegung

Man könnte meinen, dass es sich bei LATAM um einen Low-Cost-Carrier wie EasyJet handelt. Doch automatisch zugeteilte Sitzplätze und eine kostenpflichtige Verpflegung machen LATAM einfach nur zu einer teuren Airline mit wenig Service, dafür aber vielen Problemen. Auch wenn es – selbstredend auch für Statuskunden – nichts kostenfrei gibt, bietet LATAM zumindest ein optisch ansprechendes Menü.

LATAM Economy Class Airbus A320 Menu LATAM Economy Class Airbus A320 Menu 3 LATAM Economy Class Airbus A320 Menu 2

Die Preise sind für südamerikanische Verhältnisse natürlich stark überzogen, das probierte Sandwich war dafür aber ganz in Ordnung.

LATAM Economy Class Airbus A320 Food

Der Service war dagegen im Prinzip nicht vorhanden. Als wir beim Landeanflug nach Cusco auf einmal umdrehten, gab es eine Ansage auf Spanisch und 90 Minuten später eine Landung in Lima. Weitere Ansagen, eine Übersetzung oder aber eine zweite Runde Service hat man sich gespart.

LATAM Economy Class Kurzstrecke – das Entertainment

Meine Flüge mit LATAM sind eigentlich Entertainment genug. Wie an Weihnachten freue ich mich jedes Mal schon darauf, zu erfahren, was schiefgehen wird. Abgesehen von dieser immer wiederkehrenden Komik auf LATAM-Flügen bietet die Airline auf der Kurzstrecke doch überraschend viel.

LATAM Economy Class Airbus A320 Entertainment

Auf beiden Flügen gab es ein Bordmagazin und auf einem der beiden Flüge sogar eine Art Entertainment über WLAN. Internet gibt es in der LATAM Economy Class auf der Kurzstrecke allerdings nicht.

Die Auswahl an Entertainment-Optionen ist etwas schwächer als auf der Langstrecke, aber an sich vollkommen in Ordnung für einen kurzen Flug.

LATAM Economy Class Kurzstrecke – Fazit

Die Auswahl an Fluggesellschaften in Südamerika ist eingeschränkt. Dadurch schafft es LATAM kurioserweise zu glänzen. Wodurch ist eigentlich unklar, aber der Einäugige ist ja bekanntlich der König unter den Blinden. Spaß beiseite: Die LATAM Economy Class auf der Kurzstrecke ist an sich vollkommen in Ordnung. Die Sitze sind recht bequem, der Sitzabstand ist in Ordnung. Es gibt zwar kein kostenloses Catering, dafür war das bezahlte Sandwich recht lecker. Das Entertainment ist (auf manchen Flügen) zudem vergleichsweise gut. All das lässt aber nicht wirklich darüber hinwegsehen, dass der Kundenservice eine absolute Katastrophe ist, es überhaupt keine Statusvorteile gibt und die Preise im Verhältnis dazu völlig überzogen sind.

Auf unseren Übersichtsseiten findet Ihr viele weitere Airline Reviews, Hotel Reviews und Lounge Reviews!

Autor

Moritz liebt nicht nur Reisen, sondern auch Luxushotels auf der ganzen Welt. Mittlerweile konnte er über 500 verschiedene Hotels testen und dabei mehr als 100 Städte auf allen Kontinenten kennenlernen. Auf reisetopia lässt er Euch an seinen besonderen Erlebnissen teilhaben!

Fragen? In der reisetopia Club Lounge auf Facebook beantworten wir Eure Fragen.

  • Ich hatte letztes Jahr an heiligabend das Vergnügen, 2h mit latam zu telefonieren, weil mein frankfurt madrid flug Wochen vorher ohne Vorwarnung storniert wurde. Was ich leider erst beim online Check in bemerkt habe. Von daher kann ich deine Erfahrungen sehr gut nachvollziehen; )

Alle Kommentare anzeigen (1)