Hotels

Review: The Como Melbourne

Wer das The Como Melbourne bucht, solltet wissen, dass das Hotel nicht in Melbourne selbst liegt. Sieht man aber davon ab, ist das The Como Melbourne eine tolle Wahl!

The Como Melbourne

Bei meiner Reise durch Australien & Neuseeland habe ich stark auf den Private Sale von Accorhotels gesetzt. 40 Prozent Rabatt und Frühstück sind schwer zu schlagen.

Alle weiteren Teile meines Tripreports zu Australien & Neuseeland sowie alle Erklärungen zur Route der Buchung findet Ihr in diesem Post!

Besonders angetan haben mir es generell individuell Hotels unter der MGallery Flagge wie eben das The Como Melbourne. Dadurch, dass es sich um meine dritte und letzte Nacht in Melbourne handelte, war eine neue Lage auch ganz interessant. South Yarra ist so etwas wie das Künstlerviertel von Melbourne und etwas ab vom Schuss. Es gibt zwar eine gute Infrastruktur, so richtig angetan war ich von der Gegend aber nicht. Die Innenstadt erreicht man mit Straßenbahn oder Zug allerdings in wenigen Minuten.

The Como Melbourne – die Suite

Nachdem ich schon im Quay West Suites Melbourne eine schöne Suite bekommen hatte, gab es im The Como Melbourne gleich ein dreifaches Upgrade auf eine sogenannte Balcony Suite. Die Suite bot zwar keinen echten Ausblick, dafür einen netten kleinen Balkon. Doch besonders vom Design her hat die Suite im The Como mich voll überzeugt. Das Wohnzimmer ist enorm und bietet einen sehr guten Schreibtisch, einen Esstisch, eine gemütliche Sitzecke und eine Art Küchenzeile.

The Como Melbourne

The Como Melbourne

The Como Melbourne

Das gesamte Design ist sehr stimmig und sorgt dafür, dass die Suite sehr wohnlich ist. Das Schlafzimmer ist recht klein, sieht allerdings auch sehr schick aus und bietet darüber hinaus ein sehr bequemes Bett. Schön auch das Badezimmer mit freistehender Badewanne, Regendusche und einem großen Waschtisch. Auch hier alles modern und schön Design. Ein nettes kleines Feature im The Como Melbourne ist zudem, dass jeder Gast eine Badeente geschenkt bekommt.

The Como Melbourne – das Essen

Ich hatte bei meinem Aufenthalt schon auswärts gegessen und konnte das Abendangebot entsprechend nur bei einem kleinen Snack an der Bar testen. Diese empfand ich als recht ungemütlich, der Service war allerdings freundlich. Ich entschied mich für ein Glas Weißwein als Willkommensgetränk sowie einer Portion Zwiebelringe.

The Como Melbourne

Nichts besonderes, aber eine ordentliche Portion für einen fairen Preis. Beim Frühstück im The Como Melbourne bin ich bezüglich meines Eindrucks ein wenig unentschlossen. Auch hier hat mir die Atmosphäre nicht wirklich gefallen. Das Buffet ist zudem doch etwas beschränkt auf Müsli, eine Ecke mit Brot, ein bisschen Käse und einigen gekühlten Optionen.

The Como Melbourne

The Como Melbourne

The Como Melbourne

 

Jeder Gast mit inkludiertem Frühstück darf allerdings eine warme Option bestellen. Auch ein guter Cappuccino wurde mir neben meinem Eiweiß-Omelette serviert. Auch beim Buffet stimmt die Qualität.

The Como Melbourne – die Erholung

Das The Como Melbourne ist eines dieser Hotels, das ich gerne uneingeschränkt empfehlen würde. Dann gibt es aber doch wieder Dinge, die ich als komisch empfinde. Das beginnt schon daran, dass man durch eine Art Behelfstreppenhaus in den Erholungsbereich gehen muss. Dort angekommen ist das Fitnessstudio sozusagen im Gang zum Pool und entsprechend zugig. Die Ausrüstung ist allerdings gut. Auch eine Sauna findet sich hier.

The Como Melbourne

The Como Melbourne

The Como Melbourne

Der Pool ist auf den ersten Blick sehr schön, allerdings doch etwas klein. Die kreativen Sitzgelegenheiten sahen zwar sicherlich mal schick aus und sind auch bequem, sind aber durch die Luftfeuchtigkeit in keinem guten Zustand mehr (obwohl das Hotel nicht sonderlich alt ist). Insgesamt ein wenig durchwachsen und meiner Meinung nach weniger schön als auf den Fotos.

The Como Melbourne – Fazit

Freundliches Personal, eine große Suite mit schönem Design und qualitativ hochwertiges Essen. Viel zu jammern habe ich über das The Como Melbourne nicht. Wäre da nicht die Lage, die mir nicht so recht zugesagt hat, würde ich auf der Stelle zurückkehren. Beim Erholungsbereich sowie der Atmosphäre an der Bar und beim Frühstück muss man noch etwas tun, aber das sind Kleinigkeiten. Wer nicht in der Innenstadt zu tun hat, dem sei das The Como auf jeden Fall ans Herz gelegt. Wer im Zentrum hat, sollte doch lieber das Quay West Suites Melbourne buchen!

Auf unseren Übersichtsseiten findet Ihr viele weitere Airline Reviews, Hotel Reviews und Lounge Reviews!

Moritz

Moritz fliegt durchschnittlich an jedem dritten Tag und verbringt noch mehr Nächte in Hotels. Auf der Suche nach neuen Erlebnissen hat Moritz schon dutzende Airlines getestet und mehr als 100 Städte erkundet. Auf reisetopia lässt er Euch an seinen Erlebnissen & Tipps teilhaben!

Ihr habt eine Frage? Schreibt einfach an moritz@reisetopia.de!

Lust auf mehr reisetopia Artikel? Dann folgt uns:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.