Bisher verfügt Cathay Pacific noch über zwei Treueprogramme: Marco Polo Club und Asia Miles. Das soll sich schon bald ändern. Beide Programme sollen unter einer neuen Lifestyle-Marke gebündelt werden.

Vielfliegerprogramm erfüllen den Zweck, Passagiere langfristig an eine Airline zu bündeln. Mit ihnen kann man Meilen für Prämien und einen Status sammeln. Während die meisten Fluggesellschaften dafür lediglich ein Programm nutzen, stellt Cathay Pacific bisher hier eine der wenigen Ausnahmen dar. Die Fluggesellschaft aus Hongkong verfügt über zwei Programme. Eins davon ist das Programm Asia Miles, welches auch hierzulande bekannt ist. Schon bald sollen die Programme jedoch unter der neuen Marke “Cathay” gebündelt werden, wie Meilenoptimieren berichtet. Welche Auswirkungen das auch auf Meilensammler mit einer American Express Kreditkarte haben könnte, klären wir hier.

Was man bisher weiß

Cathay Pacific verfolgt bei seinen Treueprogrammen Marco Polo Club und Asia Miles einen etwas anderen Ansatz als andere Airlines. So werden das Erreichen eines Vielfliegerstatus und das Sammeln von Prämienmeilen voneinander abgekoppelt – zumindest noch bis zuletzt. Aber der Reihe nach: Während man mit Asia Miles Prämienmeilen sammelt und diese dort für Prämienflüge mit Cathay Pacific und oneworld-Partner einlösen kann, dient der Marco Polo Club lediglich dazu, mittels Statusmeilen einen gewissen Status bei der Airline und der Luftfahrtallianz zu erreichen. Asia Miles ist dabei auch hierzulande einigen Vielfliegern ein Begriff. Das Vielfliegerprogramm der Fluggesellschaft aus Hongkong ist auch Partner des American Express Membership Rewards Programms. Die mit alltäglichen Umsätzen gesammelten Membership Rewards Punkte lassen sich problemlos im Verhältnis 5:4 zu Asia Miles transferieren. Ein Konto bei Asia Miles alleine reichte jedoch in der Vergangenheit nicht aus, um auch die entsprechenden Statusmeilen auf Flügen mit Cathay Pacific und ihren Partnern zu sammeln.

Cathay Pacific The Deck Lounge Hongkong 4

Das ändert sich ab sofort, denn wie Cathay Pacific mitgeteilt hat, sollen beide Treueprogramme miteinander vereint werden. Unter der neuen Marke “Cathay” sollen der Marco Polo Club und Asia Miles gebündelt werden. Ähnlich wie beim Vielfliegerprogramm Miles & More der Lufthansa können Passagiere dann mit einem Konto Prämien- und Statusmeilen gleichzeitig sammeln und uneingeschränkt von allen Vorteilen profitieren können. Darüber hinaus strebt Cathay Pacific mit “Cathay” die Implementierung einer neuen sogenannten Lifestyle-Marke an. Das soll bereits im kommenden Jahr der Fall sein, wenn auch weitere Details zum neuen Programm bisher fehlen. Dafür haben Mitglieder der beiden aktuellen Treueprogramme eine entsprechende Mitteilung per E-Mail erhalten. Darin heißt es, dass “Cathay” die aktuelle Struktur vereinfachen und Programmteilnehmern mehr und einfachere Möglichkeiten für das Sammeln und Einlösen von Prämien- und Statusmeilen bieten soll.

Cathay Pacific The Wing First Class Lounge

Inwiefern es Änderungen der einzelnen Vorteile der Status-Level zur Folge haben kann, ist aktuell noch fraglich. Etwas Aufschluss geben zumindest die FAQ der Ankündigung von Cathay Pacific. Darin heißt es, dass die bisherigen Status-Level bestehen bleiben und ins neue Programm übernommen werden sollen. Was sich auf den ersten Blick als Selbstverständlichkeit darstellen sollte, ist mit Aktionen der vergangenen Wochen gar nicht mehr so sicher. So wurde auf einmal die First Class-Lounge “The Wing” Teil von Priority Pass. Lediglich die höchsten Statusmitglieder und Passagiere mit entsprechenden Tickets erhalten Zugang zu dieser exklusiven Lounge in Hongkong. Mit der Bekanntgabe vor wenigen Wochen sollten auch Inhaber des Priority Pass Zugang erhalten. Nur einen Tag später wurde die Bekanntgabe als technischer Fehler abgetan.

Fazit zur neuen Marke Cathay

Die Fluggesellschaft Cathay Pacific möchte ihre derzeitige Strategie der Treueprogramme grundlegend überarbeiten und optimieren. Aktuell besteht die Strategie noch aus zwei verschiedenen Programmen. Das soll sich bereits im nächsten Jahr ändern. Dann sollen der Marco Polo Club und Asia Miles unter der neuen Marke “Cathay” gebündelt werden. Details dazu bleiben aktuell noch aus. Daher ist es aktuell auch noch unklar, ob und welche Auswirkungen dies auf Vielflieger hierzulande haben könnte. Wir beobachten die weiteren Entwicklungen auf jeden Fall gespannt.

Was haltet Ihr von den geplanten Änderungen? Ein längst überfälliger Schritt oder konntet Ihr auch damit leben in zwei Programmen die entsprechenden Meilen zu sammeln?

Autor

Alexander Fink ist als Content Editor seit Januar 2021 für reisetopia tätig. Zuvor war er als Account Manager in der Industrie beruflich unterwegs und schrieb von seinen Reiseerfahrungen im eigenen Blog. Heute ist er Euer Ansprechpartner für alle Airline- und Kreditkartenthemen.

Fragen? In der reisetopia Club Lounge auf Facebook beantworten wir Eure Fragen.