Die finnische Fluggesellschaft Finnair plant ihre Kosten um 15 Prozent im Vergleich zu vor der Corona-Pandemie zu senken.

Um zurück in die Gewinnzone zu gelangen, hat die Airline eine neue Unternehmensstrategie aufgestellt. Dazu will Finnair ihre Flugzeugflotte reduzieren, ihr Streckennetz auf den Prüfstand stellen und Personalkosten senken, wie auf der Website am Mittwoch berichtet wurde.

Russland-Ukraine-Krieg & Corona-Pandemie hinterlassen Spuren

Der Russland-Ukraine-Krieg zieht an den Fluggesellschaften ebenfalls nicht spurlos vorbei. Die Sperrung des russischen Flugraumes führte dazu, dass die Fluglinie auf längere Strecken geroutet werden musste. Dadurch sind die Treibstoffkosten in die Höhe gegangen. Aber auch die Folgen der Corona-Krise hat zu Veränderungen im Betriebsumfeld und höheren Unternehmenskosten geführt. Insbesondere in Hinblick auf die Kosten hat Finnair deshalb neue Maßnahmen aufgestellt.

Finnair Airbus

Besonders in den harten Jahren der Pandemie hat das Finnair-Team seine Fähigkeit zur Anpassung und Erneuerung unter den schwierigsten Umständen unter Beweis gestellt, und ich bin zuversichtlich, dass wir unser Ziel erreichen werden, wenn wir diesen Weg jetzt fortsetzen.

Topi Manner, CEO von Finnair

Neue Maßnahmen und Ziele bei Finnair

Der Fokus der neuen Unternehmensstrategie liegt darauf, dass die Airline wettbewerbsfähiger wird und bis Mitte 2024 ein vergleichbares Niveau wie vor der Pandemie erreicht. Ein weiteres Ziel der Airline ist es, zu den Vorreitern in Sachen Nachhaltigkeit in der Luftfahrtindustrie zu gehören. Auf die Nutzung verschiedener Partnerschaften setzt die Airline auch weiterhin viel Wert, um das geografisch ausgewogene Streckennetz beizubehalten. Gerade die Luftfahrtallianz oneworld spielt dabei eine große Rolle. Finnair plant bereits mit mehreren Interessenvertretern Gespräche, um die Ziele zu erreichen.

Helsinki Flughafen

Aber auch andere Kosten sollen durch neue Vertragsverhandlungen mit Lieferanten, Optimierungen der Räumlichkeiten und Betriebsänderungen eingespart werden. Darüber hinaus sollen Teilflotten reduziert werden, um das künftige Flugnetz Finnairs zu optimieren. Zudem sollen die Personalkosten verringert werden. Um die Einnahmen zu steigen, setzt Finnair auf eine Verbesserung und Erweiterung des digitalen Angebots.

Fazit zur neuen Unternehmensstrategie

Die Fluggesellschaft erhofft sich durch die neuen Maßnahmen eine nachhaltige Bilanz aufzustellen. Dadurch wäre es Finnair möglich, mehr in die Zukunft zu investieren. Mit der neu aufgestellten Unternehmensstrategie könnte es die Airline schaffen, wieder so profitabel zu werden, wie vor der Corona-Pandemie. Wir können also darauf gespannt bleiben, wie die Umsetzungen der Strategie laufen werden.

Autor



Fragen? In der reisetopia Club Lounge auf Facebook beantworten wir Eure Fragen.