South African Airways ist endlich zurück! Die südafrikanische Fluggesellschaft wird zunächst im Inland und innerhalb Afrikas wieder an den Start gehen.

Der 23. September wird bei South African Airways in die Geschichtsbücher eingehen. Die Airline darf den zweiten Start feiern. Die Hürden der Insolvenz scheinen damit überwunden. Zunächst wird die Airline auf der Kurz- und Mittelstrecke innerhalb Afrikas agieren. Zudem lässt die Airline ihre Partnerschaft mit Emirates wieder aufleben, wie FVW berichtet.

Der Neubeginn kommt

South African Airways darf endlich wieder abheben! Die südafrikanische Fluggesellschaft hat bereits im August ihre Betriebsgenehmigung erhalten und sogar schon zwei Airbus A320 reaktiviert. Dabei handelt es sich um zwei geleaste Airbus A320, die ein Alter von knapp sechs Jahren aufweisen und bereits seit 2015 zu der Flotte von South African Airways gehören. Immer wieder verzögerte sich der offizielle Start der insolventen Fluggesellschaft – zuletzt wollte man bereits im August wieder an den Start gehen. Vom Drehkreuz in Johannesburg geht es zunächst nach Kapstadt sowie nach Accra, Kinshasa, Harare, Lusaka und Maputo. Wann die interkontinentalen Langstrecken wieder zurückkehren werden, ist aktuell noch unklar. Ehemalige Partner stehen jedenfalls wieder zur Verfügung.

Emirates Boeing 777-300ER Hamburg

Emirates streckt nämlich ihre Fühler weiter in Richtung Südafrika aus. Nachdem die Fluggesellschaft jüngst eine Partnerschaft mit Airlink bekannt gegeben hatte, folgte nur kurze Zeit später eine weitere Partnerschaft in Südafrika mit der Regionalfluggesellschaft Cemair. Darüber hinaus baut Emirates selbst ihr Angebot bis zum Winterflugplan nach Südafrika auf 28 Flüge pro Woche aus. Ab November wird die Airline aus dem Emirat Dubai dann zweimal täglich nach Johannesburg und einmal täglich nach Kapstadt sowie Durban fliegen. Johannesburg wird dabei einmal täglich auch mit dem Airbus A380 bedient. Dahinter stecken aber auch gute Nachrichten für South African Airways: Mit der Erhöhung der Frequenzen nach Südafrika verpflichtet sich Emirates auch wieder zur südafrikanischen Fluggesellschaft. Beide Airlines lassen ihre jahrelange Partnerschaft damit wieder aufleben.

Fazit zum Neubeginn

South African Airways scheint die Herausforderungen der vergangenen Jahre endlich überwunden zu haben. Die Airline ging bereits vor der Corona-Pandemie in die Insolvenz, musste dann aber den Flugbetrieb gänzlich einstellen. Lange Zeit war unklar, ob und wann South African Airways nochmal zurückkehren wird. Mittlerweile steht fest: Es wird der 23. September 2021 sein. Zudem kann die Airline direkt von der langjährigen Partnerschaft mit Emirates profitieren. Die Airline aus Dubai erhöht die Frequenzen und setzt dabei auf Codeshare- und Interline-Abkommen mit South African Airways, aber auch anderen südafrikanischen Regionalfluggesellschaften.

Autor

Seit Alex zum ersten Mal im Alter von 3 Jahren geflogen ist, wollte er das Flugzeug eigentlich nicht mehr verlassen. Bis heute riss seine Faszination fürs Fliegen nicht ab, weshalb er sich entschlossen hat, Euch an seinen Erfahrungen und Tipps teilhaben zu lassen.

Fragen? In der reisetopia Club Lounge auf Facebook beantworten wir Eure Fragen.