Nun also auch noch die Piloten. Nach dem Bodenpersonal bringt sich die nächste Berufsgruppe der Lufthansa in Lauerstellung für einen Streik.

Erst vor wenigen Tagen legte das Bodenpersonal der Lufthansa den Flugverkehr des Kranichs für einen Tag nahezu komplett lahm. Nun bereiten sich auch die Piloten der Lufthansa auf einen Streik vor. Wie bereits angekündigt, stimmten die Piloten nun für einen Streik ab, wie unter anderem die Tagesschau berichtet. Ob und wann dieser kommt, bleibt aber vorerst offen.

Mehrere Streiks drohen

Nicht nur die Gewerkschaft Verdi ist momentan umtriebig, auch die Vereinigung Cockpit kommt nun mit weiteren Streiks um die Ecke. Dafür wurden 5.000 Piloten und Pilotinnen der Lufthansa zu einer Urabstimmung aufgerufen. Das Ergebnis: Die Mehrheit stimmt für einen Streik, die Gewerkschaft wird damit streikfähig. Das bedeutet zwar noch nicht, dass auch tatsächlich ein Streik umgesetzt wird, das Signal der Urabstimmung dürfte aber deutlich gegenüber der Konzernspitze sein. Das Ergebnis: 97,6 Prozent der Lufthansa Passage sowie 99,3 Prozent der Piloten der Lufthansa Cargo hatten sich für einen Streik ausgesprochen, wie Cockpit mitteilte.

Lufthansa Crew

Die nächste Konsequenz könnte nun sein, dass auch ein Antrag für einen Streik gestellt wird. Dieser Antrag sei bislang aber noch nicht eingegangen. Ob es also zunächst zu Verhandlungen kommen wird, oder eben der nächste Warnstreik folgt, ist zum aktuellen Zeitpunkt noch offen. Die Gewerkschaft hingegen erwarte zum aktuellen Zeitpunkt “gute Angebote” der Lufthansa. Ähnlich wie die Verdi für das Bodenpersonal, fordert Cockpit eine Lohnerhöhung von 5,5 Prozent, einen Inflationsausgleich und eine einheitliche Tarifstruktur für alle Lufthansa-Tochterfluggesellschaften. Die Lufthansa hat das Ergebnis der Abstimmung auch öffentlich zur Kenntnis genommen und setzt zunächst auf Gespräche.

Lufthansa 5163697 1920 1024x683 Cropped

Erst Ende des vergangenen Jahres löste die Kündigung der Lufthansa für die Perspektivvereinbarung aus dem Jahr 2017 zum 30. Juni 2022 einen Streit aus. Das Vertrauen ging verloren. Die Lufthansa forderte Einsparungen von 30 Prozent, die Piloten Jobsicherheit. Eine Anschlussvereinbarung ist nach aktuellem Kenntnisstand nicht getroffen worden. Der Warnstreik des Bodenpersonals am vergangenen Mittwoch zeigte bereits die Wirkung eines solchen Konflikts. Die Lufthansa musste an ihren beiden Drehkreuzen Frankfurt und München insgesamt über 1.000 Flüge annullieren. Sollten sich die Piloten und Pilotinnen ebenfalls für einen Warnstreik aussprechen, würde ein ähnliches Szenario drohen.

Fazit zum möglichen Pilotenstreik bei der Lufthansa

Da Lufthansa auch nach sechs Verhandlungsrunden kein angemessenes Angebot bieten konnte, bereitet sich die Gewerkschaft Vereinigung Cockpit auf eine Eskalation der Verhandlungen vor. Der erste große Schritt ist getan – die Piloten und Pilotinnen der Lufthansa haben sich mit einer überwältigenden Mehrheit grundsätzlich für einen Streik entschieden. Ob und wann dieser wirklich kommt, steht bislang noch in den Sternen. Sollte es zum Streik kommen, drohen weitere massive Flugausfälle in den kommenden Wochen. Ich persönlich denke, dass ein Streik der Piloten und Pilotinnen nur noch eine Frage der Zeit ist. Das Verhältnis zwischen beiden Seiten scheint ohnehin seit geraumer Zeit gestört.

Autor

Alexander Fink ist als Content Editor seit Januar 2021 für reisetopia tätig. Zuvor war er als Account Manager in der Industrie beruflich unterwegs und schrieb von seinen Reiseerfahrungen im eigenen Blog. Heute ist er Euer Ansprechpartner für alle Airline- und Kreditkartenthemen.

Fragen? In der reisetopia Club Lounge auf Facebook beantworten wir Eure Fragen.