Auch Israel öffnet sich nach anderthalb Jahren wieder für den Tourismus und das bereits im kommenden Monat. Nun sind die offiziellen Einreisebestimmungen bekannt.

Auch Israel plant im November die Wiederöffnung für den Tourismus. Das gab die Regierung nun offiziell bekannt. Für die Einreise muss ein vollständiger Impfschutz vorgewiesen werden, mit unterschiedlichen Voraussetzungen je nach Vakzin. Auch Genesenen und Reisegruppen ist unter bestimmten Umständen die Einreise gestattet. Nun sind auch die weiteren Einreisebestimmungen veröffentlicht wurden, wie abouttravel.ch.

Geimpft, genesen oder Reisegruppe

Israel gesellt sich zur immer größer werdenden Liste jener Länder, die sich erneut für den Tourismus öffnen wollen. Ab November können demnach wieder ausländische Touristen nach Israel einreisen, insofern diese gewisse Anforderungen beachten. Das Land hatte sich nun schon für mehr als anderthalb Jahre von der Außenwelt aufgrund der Coronavirus-Pandemie abgeschirmt. Doch damit soll am 1. November scheinbar recht spontan nun endlich Schluss sein. Das gab Israels Regierung unter Regierungschef Naftali Bennett, Gesundheitsminister Nitzan Horowitz und Tourismusminister Joel Raswosow jüngst bekannt. Nun wurden die Pläne demnach auch abschließend von der Gesamtregierung abgesegnet.

Israel Einreisebestimmungen
Nach anderthalb Jahren öffnet sich Israel wieder für den Tourismus.

Die Öffnung kommt dabei mit einigen Vorraussetzungen daher. So müssen ausländische Reisende – wenig überraschend – eine vollständige Impfung vorweisen. Akzeptiert werden zwei Dosen des Impfstoffs vom Hersteller BioNTech/Pfizer, insofern die letzte Dosis mindestens sieben Tage zurückliegt. Wer bereits zwei Impfdosen der Vakzine der Hersteller Astrazeneca, Moderna, Sinovac oder Sinopharm erhalten hat und das vor mindestens 14 Tagen, ist ebenfalls zur Einreise berechtigt. Gleiches gilt auch für den Impfstoff von Johnson & Johnson, der nur eine Dosis benötigt; auch hier müssen zwei Wochen seit Verabreichung vergangenen sein. Dieser Zeitraum gilt zudem im selben Maße für etwaige Auffrischimpfungen.

Zwei Tests für die Einreise

Zudem sollen ab dem 15. November auch geimpfte Reisende, die die Präparate Sputnik V erhalten haben, einreisen dürfen. Jedoch nur, wenn die Impfung nicht mehr als sechs Monate her ist. Alle geimpften Reisenden, müssen vor der Anreise zudem einen PCR-Test absolvieren, der nicht älter als 72 Stunden sein darf. Das negative Ergebnis muss dann bei der Einreise vorgewiesen werden. Doch dabei bleibt es nicht: Nach Ankunft muss ein weiterer Test absolviert werden. Damit kann dann auch die Quarantäne umgangen werden.

Wer von COVID-19 genesen ist, darf ebenfalls nach Israel einreisen, insofern der Reisende zusätzlich wenigstens eine Dosis eines Corona-Impfstoffs erhalten hat und der von der Weltgesundheitsorganisation (WHO) als genehmigt gilt. Genesenen ist die Einreise zudem gestattet, wenn vor mindestens elf Tagen ein Test mit positivem Ergebnis absolviert wurde. Auch Reisegruppen dürfen nach Israel reisen und die Quarantäne, unter bestimmten Umständen, umgehen – wobei die Bestimmungen je nach Land unterschiedlich ausfallen.

Fazit zur Öffnung Israels für den Tourismus

Gefühlt erreichen uns fast täglich Nachrichten über weitere Länder, die die Öffnung planen. Dem schließt sich nun auch Israel an, das bereits ab November wieder Touristen willkommen heißen will. Einige Monate zuvor plante Israel immer wieder die Öffnung, verschob diese jedoch immer wieder nach hinten, nachdem sich die Corona-Lage im Land erneut zuspitzte. Jetzt steht die Öffnung aber endlich fest und auch die letzte Genehmigung aus der Regierung ist durch. Zusätzlich wissen wir nun mehr über die offiziellen Einreisebestimmungen.

Autor

Max saß irgendwann häufiger in einem Flugzeug als in einer Straßenbahn, und kam so nicht umhin sich immer mehr mit den Themen rund um das Sammeln von Meilen, sowie den besten Flug- und Reisedeals zu beschäftigen. Auf reisetopia teilt er mit euch die neusten Deals und wichtigsten Tipps!

Fragen? In der reisetopia Club Lounge auf Facebook beantworten wir Eure Fragen.

Alle Kommentare anzeigen (1)