Bereits vor einigen Monaten haben wir spekuliert. Nun hat JPMorgen Chase die Eröffnung der ersten Flughafen-Lounges offiziell bekannt gegeben. Inhaber eines Priority Passes sollen Zutritt erhalten.

JPMorgan Chase ist ein äußerst bekanntes Kreditinstitut in den Vereinigten Staaten von Amerika. Die Auswahl an Premium-Kreditkarten auf der anderen Seite des Atlantiks ist enorm und stellt das Pendant zu den auch hier bekannten Kreditkarten von American Express dar. Nun möchte das US-amerikanische Kreditinstitut, wie bereits vor einigen Monaten spekuliert, tatsächlich eigene Flughafen-Lounges öffnen. Die ersten Lounges wurden offiziell bestätigt und Inhaber eines Priority Passes sollen wie vermutet Zutritt zu den Lounges erhalten, wie The Points Guy berichtet.

Erste Lounges in den USA und Asien

Ähnlich wie es American Express bereits mit den Centurion Lounges vormacht, wird JPMorgan Chase schon bald eigene Lounges auf den Flughäfen in den USA und weltweit betreiben. Wie das US-amerikanische Kreditinstitut nun mitteilte, wird man zunächst drei Lounges in den USA und Asien eröffnen. An den Flughäfen New York LaGuardia, Boston Logan und Hongkong werden die ersten Lounges mit dem Namen Sapphire Lounge by The Club eröffnen. Die Spekulationen dazu wurden bereits vor einigen Monaten mit Umbauarbeiten am Flughafen Boston angetrieben. Wie nun bestätigt wurde, soll die erste Lounge dort eröffnen – und das bereits im kommenden Jahr 2022. Die Lounge soll über 1.000 Quadratmeter groß und zwischen den Terminals B und C gelegen sein.

Jeshoots Com MSESwdMZr A Unsplash Cropped

Wie der Name bereits verrät, werden Inhaber einer Chase Sapphire Kreditkarte Zutritt zu den neuen Lounges erhalten, die von Airport Dimensions betrieben werden soll. Bekannt ist dieser Betreiber für Lounges mit dem Namen “Club Aspire” oder “The Club”. Airport Dimensions hat mit Chase einen zwölf Jahre langen Leasingvertrag über 20,4 Millionen US-Dollar an Investitionen geschlossen. Den Beinamen “The Club” werden die neuen Lounges behalten, zu denen im übrigen auch Inhaber eines Priority Passes Zugang erhalten sollen. Wie Massport, Hafenbehörde von Boston, schon damals verlauten ließ, sollen auch Tagespässe verkauft werden.

American Express Centurion Lounge Reception

In den vergangenen Wochen berichten wir bereits von vielen neuen Partnerschaften und generellen Neuerungen im Netzwerk von Priority Pass. Mit insgesamt 150 neuen Lounges, die für dieses Jahr neu im Netzwerk geplant sind, geht Priority Pass den nächsten Schritt und dürfte mit den Lounges von Chase prominenten Zuwachs erhalten. Wie lange aber tatsächlich der Zutritt mit Priority Pass gewährt werden könnte, ist aktuell fraglich. Überfüllte Lounges waren vor der Corona-Pandemie in den USA ein großes Problem. Aus diesem Grund hat American Express die Zugangsbeschränkungen zu den beliebten Centurion Lounges für Inhaber der US-amerikanischen Amex Platinum Kreditkarten bereits massiv eingeschränkt.

Fazit zu den neuen Lounges von Chase

Nun ist es offiziell. American Express bekommt Konkurrenz auf dem Markt an Flughafen-Lounges, die von Kreditinstituten und Finanzdienstleistern betrieben werden. Die US-amerikanische Bank JPMorgan Chase wird die ersten drei Lounges in den USA und Asien eröffnen, wie sie selbst nun offiziell mitteilte. Zutritt zu den Lounges sollen neben Inhabern der Chase Sapphire Kreditkarte auch Mitglieder von Priority Pass erhalten. Ironischerweise erhalten Inhaber einer American Express Platinum Kreditkarte den Priority Pass dazu. Idealer Zeitpunkt: Für die Beantragung der Amex Business Platinum Card erhaltet Ihr aktuell neben dem Priority Pass nämlich auch den Rekordbonus in Höhe von 150.000 Membership Rewards Punkten.

American Express Business Platinum Kreditkarte

  • 50.000 Punkte Willkommensbonus 
  • 200 Euro Reiseguthaben pro Jahr für Flüge, Hotels und vieles mehr
  • 200 Euro Sixt Ride Guthaben pro Jahr
  • 200 Euro Dell Technologies  Guthaben pro Jahr
  • Wertvolle Punkte sammeln mit jedem Euro Umsatz
  • Bis zu 98 kostenfreie Zusatz- und Partnerkarten
  • Zusätzliche Liquidität durch bis zu 58 Tage verzögerte Abrechnung
  • Umfangreiches Versicherungspaket ohne Karteneinsatz und Selbstbehalt
  • Kostenloser Lounge-Zugang für 4 Personen an über 1.000 Flughäfen
  • Upgrades, Frühstück und weitere Statusvorteile in Hotels
Alexander
Keine Kreditkarte in Deutschland bietet mehr Leistungen für Geschäftsleute & Selbstständige

Autor

Alexander Fink ist als Content Editor seit Januar 2021 für reisetopia tätig. Zuvor war er als Account Manager in der Industrie beruflich unterwegs und schrieb von seinen Reiseerfahrungen im eigenen Blog. Heute ist er Euer Ansprechpartner für alle Airline- und Kreditkartenthemen.

Fragen? In der reisetopia Club Lounge auf Facebook beantworten wir Eure Fragen.