Es ist nicht wengie Monate her, dass ich noch darüber orakelt habe, wann man wieder unbeschwert Reisen kann. Auf einmal ist genau diese Möglichkeit zurück – und fühlt sich fast surreal an.

Im letzten Jahr habe ich häufig mit Freunden darüber gesprochen, wie glücklich ich darüber bin, noch im Jahr 2019 länger durch Australien gereist zu sein – noch Jahre könnte es dauern, bis man wieder ins Land kommt. Das war auch nicht so unrealistisch, wenn man retrospektiv auf die rigide Einreisepolitik und die wenig hoffnungsvollen Aussagen der Politik blickt. Das gilt für Australien genauso wie für andere Länder – und nun auf einmal soll alles wieder normal sein. Eine Situation, die man auch selbst erst einmal einordnen muss.

Vom prognostizierten zum echten Dominoeffekt

Die letzten zwei Jahre habe ich mich persönlich fast jeden Tag mit der Pandemie beschäftigt, schon weil es mein Job und mein Hobby gleichermaßen geboten haben. Ich war so etwas wie das Orakel für jedewede Reisen, ob bei Kollegen, Freunden oder der Familie. Immer wenn es darum ging, wann man wieder zu welcher Destination reisen könne, wurde ich gefragt. Genauso bei allen Fragen um aktuell mögliche Destinationen, Einreisbestimmungen und alles Weitere. Natürlich war es auch für mich zu keinem Zeitpunkt möglich, über Vermutungen hinauszugehen, aber eine gewisse Hoffnung auf einen Dominoeffekt hatte ich doch trotzdem.

Maya Bay Thailand Wiedereroeffnung
Thailand veruscht sich bereits seit Monaten an Öffnungsschritten für den Tourismus

Ehrlich gesagt hätte ich diesen schon vor der Omikron-Welle erwartet, immrehin gab es im Herbst 2021 eine relevante Öffnung nach der anderen. Die Entwicklung wurde danach noch einmal zurückgeworfen, doch spätestens im Frühjahr 2022 gibt es die der Jahreszeit entsprechende Tauzeit. Der Dominoeffekt kam dabei gerade in den letzten Wochen noch deutlich schneller, als man es sich hätte träumen wollen. Das beste Beispiel dafür ist Südostasien, dem Teil der Welt, der sich lange fast komplett abgeschottet hat. Nach Thailand öffnen nun auf einen Schlag unter anderem auch Indonesien, Malaysia und Vietnam – damit sind die mitunter beliebtesten Reiseziele in der Region spätestens ab dem 1. April 2022 bei Weitem nicht mehr so weit weg wie man es noch im Januar oder Februar gedacht hätte.

Vom Team Vorsicht ins Team Öffnung

Während man in Deutschland auch heute noch bestimmte Politiker in die Teams Vorsicht und Öffnung einteilt, scheint die ganze Welt sich langsam aber sicher immer stärker auf die eine Seite der Waage zu stellen. Hätte ich selbst noch vor einigen Wochen vermutet, dass eine Testpflicht vor der Reise oder auch nach der Einreise noch über Monate oder gar Jahre der Standard bleiben würde, fallen auch hier die Dominosteine auf einmal immer schneller. Erst waren es europäische Länder, welche die Testpflicht zumindest für geimpfte Reisende gestrichen haben – etwa Portugal oder Großbritannien. Doch nun sind es immer öfter auch weltweite Ziele, bei denen die Testpflicht wegfällt, womit Reisen noch deutlich einfacher werden.

Lissabon
Die Einreise in immer mehr Länder wird aktuell einfacher

Die prominentesten Beispiele und Ankündigungen der letzten Wochen gab es sicherlich aus Australien und Singapur. Gerade die beiden Staaten, die sich über eine ganz lange Zeit enorm abgeriefelt haben, sind nun komplett im Team Öffnung zu finden. Mit dem Virus zu leben heißt in immer Fällen scheinbar die Scheuklappen fallen zu lassen und zur absoluten Normalität zurückzukehren. Selbstverständlich wird es noch dauern, bis auch andere Länder nachziehen und es wird über Monate oder gar Jahre sicher noch Ausnahmen geben, doch es scheint realistisch, dass Reisen noch in diesem Jahr in großem Ausmaße genauso laufen könnten wie noch im Jahr 2019 – ein Szenario, das ich selbst als kühner Optimist so nicht vorausgesehen hätte.

Inlandsreisen waren gestern

So zeigt sich immer mehr auch ein Kuriosum, das so wohl kaum jemand vorausgeshen hatte. War in den letzten Jahren schon allein der komplexen Reisebestimmungen und undurchschaubaren Regeln das Inland das präferierte Reiseziel vieler Deutscher, scheint sich das nun immer mehr zu drehen. Besonders interessant sind dabei auch die Statistiken, die wir bei Hotelbuchungen von reisetopia Hotels sehen. Noch vor wenigen Monaten – obwohl internationale Reisen in durchaus relevantem Maße schon wieder möglich waren – wurden fast 90 Prozent aller Buchungen im deutschsprachigen Raum getätigt. In den letzten Wochen dagegen war es gerade einmal noch die Hälfte.

Moritz Kindler Nt1NvYrnxsg Unsplash
Auslandsreisen verdrängen Inlandsreisen wieder mehr

Man merkt daran einen enormen Stimmungsumschwung, denn nach den langen Jahren ohne Auslandsreisen “trauen” sich immer mehr Menschen wieder in die weite Welt. Es mag zwar nicht immer sofort eine Fernreise sein, aber auch Trips innerhalb von Europa nehmen wieder zu. Natürlich gibt es – man blicke auf den traurigen Krieg in der Ukraine – auch immer wieder Rückschläge, doch es scheint mittlerweile so, als würden Reisen im Jahr 2022 langsam aber sicher wieder zu dem werden, was wir aus den Jahren vor der Corona-Krise kennen. Ich persönlich tue mich nach der langen Zeit fast schwer, das zu glauben – wie steht es um Euch?

Autor

Moritz liebt nicht nur Reisen, sondern auch Luxushotels in aller Welt. Auf der Suche nach neuen Erlebnissen hat Moritz schon dutzende Airlines getestet und mehr als 100 Städte erkundet. Auf reisetopia lässt er Euch an seinen Erlebnissen & Tipps teilhaben!

Fragen? In der reisetopia Club Lounge auf Facebook beantworten wir Eure Fragen.

  • Wenn man eure Webseite am Mac mit Safari besucht, friert diese sofort ein und wird erst nach Minuten scrollbar und navigierbar, seit Monaten schon. Das nervt ungemein. Merkt das denn keiner bei euch?

    • Hey 🙂 ich habe das Thema mal an unseren Kollegen aus der IT weitergegeben. Wir haben von anderen Nutzern bisher noch nichts über das Problem gehört. Ich melde mich bei dir, wenn ich mehr zur Ursache und einer möglichen Lösung weiß. Liebe Grüße, Anna

  • Die große Frage ist wie reagiert wird falls im Herbst eine neue Variante die Zahlen wieder hoch schiessen lässt. Hoffnung wäre dass es dabei bleibt – zumal die Zahlen ja nun auch hoch sind. Aber sollte es – bitte nicht- eine Variante wie Delta mit der Ansteckbarkeit von Omikron geben dann wird es wieder spannend. Ich traue dem Frieden und der herbeigesehnten großen Freiheit noch nicht… auch um nicht herb enttäuscht zu werden…

Alle Kommentare anzeigen (1)