Nein, kein verspäteter Aprilscherz! Mit Malaysia öffnet ein weiteres südostasiatisches Land die Grenzen für vollständig Geimpfte. Damit folgt das Land dem Nachbarn im Süden – auch Singapur hat die Grenzen vollständig für geimpfte Reisende geöffnet.

Eine Rolle rückwärts und ein großer Schritt nach vorne. Andere Länder machen es aktuell beispielhaft vor. Australien und Singapur lockern immer mehr die restriktiven Einreisebedingungen. Malaysia wollte sich nach Debatten Mitte Februar nun doch wieder für den Tourismus öffnen und hat die vollständige Grenzöffnung bereits zum 1. April vollzogen, wie das RND berichtet. Vollständig Geimpfte dürfen dann nun wieder ohne Quarantäne einreisen.

Ohne Quarantäne, aber mit diversen Tests

Malaysia wollte sich schon bald der Reihe an südostasiatischen Ländern anschließen, die man als geimpfte Person wieder problemlos bereisen kann. Der malaysische National Recovery Council hat der Regierung nämlich in einer Pressekonferenz die Empfehlung gegeben, ab dem 1. März wieder internationale Touristen ins Land zu lassen, nachdem die Einreise über knapp zwei Jahre hinweg so gut wie unmöglich war. Doch schon früh erlangte man die Erkenntnis: Malaysia stoppte die Öffnungspläne für den März vorerst. Doch nach der Rolle rückwärts folgt nun eine erneute Rolle, die es durchaus in sich hat. Denn die Regierung Malaysias hat die vollständige Öffnung der Grenzen zum 1. April vollzogen.

Malaysia Kuala Lumpur 2

Vollständig geimpfte Reisende dürfen ab sofort wieder quarantänefrei ins Land einreisen. Zusätzlich zum Impfnachweis müssen Reisende maximal 48 Stunden vor Abflug einen PCR-Test absolvieren und das negative Ergebnis bei Einreise vorlegen. Zudem wird nach Einreise in Kuala Lumpur ein weiterer Antigen-Schnelltest durchgeführt. Eine Einreisegenehmigung für den MyTravelPass muss nicht mehr beantragt werden. Dafür müssen Reisende die MySejahtera App downloaden und die Einreiseanmeldung dort ausfüllen. Nach Einreise in Kuala Lumpur darf das gesamte Land wieder uneingeschränkt bereist werden. Die Maskenpflicht in der Öffentlichkeit bleibt vorerst bestehen. Zudem soll die MySejahtera App auch zur Kontaktnachverfolgung dienen.

Singapur, Singapore 2

Ebenfalls zum 1. April lockerte auch die Regierung Singapurs erneut die Einreiseregeln. Seit Freitag wurde die Vaccinated Travel Lane abgeschafft. Dafür dürfen Reisende aus der gesamten Welt wieder uneingeschränkt nach Singapur einreisen. Als Voraussetzung gilt auch hier die vollständige Impfung mit zwei Impfdosen sowie ein negativer PCR-Test, maximal 48 Stunden vor Abflug. Auf ein Antigen-Schnelltest innerhalb von 24 Stunden nach Ankunft, wie aktuell noch in Malaysia obligatorisch, verzichtet Singapur mittlerweile gänzlich. Reisende dürfen umgehend nach Ankunft Singapur erkunden und müssen sich auch hier nicht mehr in Quarantäne begeben. Flüge nach Singapur sind ebenfalls wieder ohne Auflagen buchbar. Dementsprechend setzt Singapore Airlines aktuell auch wieder den Airbus A380 zwischen Singapur und Frankfurt ein. Dieser Flug wird noch von Frankfurt nach New York JFK verlängert.

Fazit zur Lockerung der Einreiseregeln Malaysias

Schritt für Schritt scheint es in der Welt wieder zurück in Richtung Normalität zu gehen. Nach einigen anderen südostasiatischen Ländern plante auch Malaysia die Grenzen für internationale Reisende wieder zu öffnen. Der Plan zur Grenzöffnung am 1. März war jedoch lediglich eine Empfehlung und wurde deshalb auch vorerst von der Regierung verworfen. Nachdem man weitere Entwicklungen und Erkenntnisse wie geplant abgewartet hatte, vollzog die Regierung des Landes nun die Grenzöffnung zum 1. April. Vollständig Geimpfte dürfen zwar ohne Quarantäne, aber mit zwei zusätzlichen Tests, wieder einreisen.

Autor

Alexander Fink ist als Content Editor seit Januar 2021 für reisetopia tätig. Zuvor war er als Account Manager in der Industrie beruflich unterwegs und schrieb von seinen Reiseerfahrungen im eigenen Blog. Heute ist er Euer Ansprechpartner für alle Airline- und Kreditkartenthemen.

Fragen? In der reisetopia Club Lounge auf Facebook beantworten wir Eure Fragen.