Neben der Hauptstadt Tiflis hat Georgien natürlich noch viel mehr zu bieten. Leider konnte ich nur an einem halben Tag in das Umland von Tiflis reisen auf einer zugegebenermaßen auch sehr touristischen Route. Nichtsdestrotrotz möchte ich Euch die Eindrücke aus dem Land nicht vorenthalten!

Gebucht habe ich eine private Rundfahrt über GetYourGuide für rund 65 Euro. Insgesamt dauerte der Trip rund 4 Stunden, der Fahrer hat mich dabei direkt am Hotel, dem Sheraton Grand, abgeholt und wieder abgesetzt.

Kloster Dschwari

Erster Stop war dabei die Ruine des Kloster Dschwari, bzw. Jvari. Diese gehört ebenso wie der zweite Stop zum Weltkultererbe der Historischen Sehenswürdigkeiten von Mzcheta. Mit dem Auto geht es dabei für einige Zeit steil den Berg hinauf, bis man die Spitze erklommen hat.

Georgien Dschwari

Das georgisch-orthodoxe Kloster war dabei früher auch schon ein bekannte Wallfahrtsort.

Georgien Kathedrale

Von hier bietet sich ein grandioser Ausblick auf das Tal, hier fließen außerdem zwei Flüsse zusammen.

Auch von hier kann man sich der satten Natur des Landes erfreuen.

Georgien Ausblick

Swetizchoweli

Nächster Halt war die ausgesprochen touristisch geprägte “Altstadt” von Swetizchoweli. Nett anzusehen ist diese jedoch allemal.

Georgien Swetizchoweli Touri

Auch hier steht eine orthodoxe Kirche im Zentrum, diese ist allerdings deutlich besser erhalten.

Georgien Swetizchoweli Georgien Sehenswürdigkeit

Das Innere der Kirche ist gewohnt dunkel, weshalb sich Bilder dort eher nicht anboten.

Georgien Mtskheta

Die gesamte Anlage konnte aber auch so mit einem tollen Ausblick punkten.

Georgien Swetizchoweli Hof

In der direkten Umgebung findet ihr außerdem zahlreiche Restaurants und Souvenirläden.

Fazit

Ich war unsicher, ob ich wirklich eine größere Tour hätte machen wollen. Im Nachhinein war diese aber wirklich zu kurz und daher würde ich jedem Besucher empfehlen, stattdessen eine längere Tagestour zu buchen und dadurch auch weiter entfernte Sehenswürdigkeiten zu besuchen. Auch wenn mich selbst der kleine Ausflug in die nahe Umgebung schon begeistern konnte!

Dabei bietet sich beispielsweise ein Besuch der sowjetischen Seilbahnen in Chiatura an. Oder eine Tour, die unter anderem die Höhlenkomplexe von Wardsia beinhaltet.

 

 

Lust auf mehr reisetopia Artikel? Dann folgt uns:

Autor

Severin ist seit ein paar Jahren in der Vielfliegerszene aktiv. Angefangen mit regelmäßigen Daytrips nach ganz Europa hat es ihn immer weiter in die Welt getrieben. Auf reisetopia teilt Severin besonders seine Tipps, um günstig durch Europa zu fliegen!

Fragen? In der reisetopia Club Lounge auf Facebook beantworten wir Eure Fragen.