Das Reisejahr 2020 geht zu Ende und wir wollen in einer vorläufigen Studie einen Überblick darüber gehen, welche Ketten trotz Lockdown bei reisetopia Hotels besonders häufig gebucht wurden!

Für Statistiken ist das Jahr 2020 nicht unbedingt das Beste, denn durch den doppelten Lockdown, viele regionale Beschränkungen und kaum Möglichkeiten für internationale Reisen, ist im Prinzip jede normale Bewertung unmöglich. Nichtsdestotrotz gibt unsere Datenbasis von mehr als 2.000 reisetopia Hotels Buchungen – großenteils im deutschsprachigen Raum – einen sehr interessanten Einblick in das Buchungsverhalten in den letzten Monaten. Unter die Lupe genommen haben wir natürlich ausschließlich Hotelketten, die mit mehreren Luxushotels bei reisetopia Hotels vertreten, sodass wir keinen Anspruch auf Vollständigkeit der ausgewerteten Daten erheben.

Untersucht wurden für die exklusive reisetopia Hotels Studie insgesamt 2.600 zwischen dem 1. Januar und 11. November 2020 über reisetopia Hotels getätigte Buchungen mit einem Mindestaufenthalt von einer Nacht und einem Durchschnittspreis von knapp 500 Euro.

Hyatt ist die meist gebuchte Hotelkette im Jahr 2020

Besonders gut abgeschnitten hat im Jahr 2020 die Hotelkette Hyatt, die bei den reisetopia Hotels Kunden eine enorme Beliebtheit genießt. Fast 50 Prozent aller Buchungen entfallen auf die Kette mit mehr als zehn Hotels im deutschsprachigen Raum. Besonders positiv fällt auch auf, dass bei Hyatt nicht nur die Zahl der Buchungen enorm hoch war, sondern auch besonders wenige Aufenthalte storniert wurden – der Pandemie zum Trotz. Bei fast allen Kennwerten gelingt es Hyatt damit andere Ketten abzuhängen, was für ein gutes Verhältnis zum Kunden spricht. Neben den quantitativen Zahlen spricht auch das qualitative Feedback für die amerikanische Kette – fast alle Rückmeldungen zu den Aufenthalten bei Hyatt seitens Kunden waren bei reisetopia Hotels positiv.

Park Hyatt Hamburg Junior Suite 2

Besonders beliebt waren bei Hyatt offensichtlich die Hotels im deutschsprachigen Raum, schon weil wegen der Pandemie kaum Auslandsreisen möglich waren. Die meisten Buchungen haben das Park Hyatt Hamburg, das Grand Hyatt Berlin sowie das Andaz München verzeichnet. Ebenfalls eine relevante Rolle eingenommen haben das Andaz Wien am Belvedere, das Park Hyatt Wien sowie die Hyatt Regency Hotels in Düsseldorf, Mainz und Köln. Interessant ist darüber hinaus, dass mit dem Andaz Amsterdam und dem Hotel Martinez Cannes auch zwei Hotels im europäischen Ausland der Pandemie zum Trotz gute Buchungszahlen verzeichnen können, was das positive Bild von Hyatt aus Kundensicht noch einmal unterstreicht.

Marriott schafft es auf den zweiten Platz der meist gebuchten Hotelketten

Positiv hat sich auch Marriott im Jahr 2020 behauptet, denn die im Upscale- und Luxusbereich größte Kette der Welt hat es auch dank ihres weitreichenden und im Laufe des Jahres bei reisetopia Hotels noch einmal ausgebauten Portfolios in der Gunst der Kunden auf den zweiten Platz geschafft. Etwa 11 Prozent aller Buchungen entfallen auf die amerikanische Kette, die in Deutschland mit zahlreichen verschiedenen Marken vertreten ist. Ähnlich wie bei Hyatt fällt auch bei Marriott auf, dass die Zahl der Stornierungen der Pandemie zum Trotz nicht so hoch ausfallen wie bei anderen Ketten, was für ein gewisses Vertrauen der Kunden auch in schwierigen Zeiten spricht. Gerade durch die Kombination von reisetopia Hotels und dem großen Loyalitätsprogramm Marriott Bonvoy, haben sich laut unserem Kundenfeedback viele Kunden für ein Marriott entschieden.

Ritz Carlton Berlin Twin Betten

Eine besonders positive Überraschung war dabei generell das Schloss Lieser, das sich besonders mit Blick auf die fehlende Möglichkeit für internationale Reisen als beliebtes Reiseziel herausgestellt hat. Generell haben Hotels mit einem Fokus auf Erholung besser abgeschnitten, als die Stadthotels von Marriott. Trotz zwischenzeitlicher und auch wieder aktueller Schließung sind etwa auch das Roomers Baden-Baden und das Ritz-Carlton in der Gunst der Kunden weit oben zu finden. Zunehmend an Beliebtheit gewonnen hat auch das Le Méridien Hamburg, dessen Schwesterhäuser in München und Frankfurt mittlerweile ebenfalls über reisetopia Hotels buchbar ist. Gerade durch die Erweiterung des Portfolios dürfte Marriott im kommenden Jahr noch einmal deutlich an Beliebtheit gewinnen und mit Hyatt um den Thron als beliebteste Hotelkette im Luxussegment in Deutschland konkurrieren.

Hilton schafft es dank eines Hotels auf den dritten Platz

Sicherlich ganz besonders hervorzuheben ist die Kette auf dem dritten Platz: Hilton. Mehr als sechs Prozent der Buchungen entfallen auf die bekannte und dank ihres Loyalitätsprogramm so beliebten Kette. Warum sind es so wenige? Weil Hilton bei reisetopia Hotels im deutschsprachigen Raum mit gerade einmal einem Haus vertreten ist: dem Waldorf Astoria Berlin. Da sich dieses allerdings einer enormen Beliebtheit erfreut, schafft es Hilton dennoch auf den dritten Platz, was zweifelsfrei bewundernswert ist. Zwar entfallen zwar auch einige Buchungen auf das Waldorf Astoria in Rom sowie einige andere Hotels wie das Conrad Algarve oder das Conrad London, aber dennoch ist das Waldorf Astoria Berlin der Treiber für den relevanten Erfolg von Hilton trotz des geringen Luxusportfolios!

Rocco Forte, Kempinski und Accor folgen auf den Plätzen dahinter

Ein relevantes Ergebnis haben auch drei weitere Ketten erreicht, die in Deutschland jeweils mit einer Handvoll Hotels im Luxussegment vertreten sind. Im Verhältnis zum Gesamtmarkt im Luxussegment eher schwach vertreten ist Accor, wobei in Deutschland aktuell nur drei der Tophotels bei reisetopia Hotels mit von der Partie sind. Die Rede ist vom Sofitel München Bayerpost, dem SO Das Stue Berlin und dem Fairmont Hotel Vier Jahrezeiten Hamburg. Besonders das Luxushotel in Hamburg hat sich dabei in den letzten Monaten einer enormen Beliebtheit erfreut und ist primär dafür verantwortlich, dass auch Accor auf einen Marktanteil von genau fünf Prozent kommt – immerhin der vierte Platz in unserer Auswertung.

Fairmont Hotel Vier Jahreszeiten Hamburg

Ähnlich gut schneidet auch Kempinski ab. Die deutsche Ketten bietet hierzulande einige bekannte Hotels an, darunter etwa das Hotel Adlon, das Vier Jahreszeiten in München, das Kempinski Berchtesgaden oder das Taschenbergpalais Dresden. Dazu kommen Hotels in Österreich und der Schweiz, die ebenfalls einige Buchungen verzeichnen konnten. Insgesamt kommt Kempinski auf einen Marktanteil von etwa 4,5 Prozent.

Ebenfalls zu nennen ist dabei Rocco Forte, die inhabergeführte Kette aus Italien bietet ein sehr individuelles Portfolio, zu dem mit der Villa Kennedy in Frankfurt, dem Hotel de Rome Berlin und dem Hotel Charles München auch drei Luxushotels in Deutschland gehören. Alle drei Hotels waren in den letzten Monaten sehr beliebt, sodass knapp 2,5 Prozent der Buchungen auf Rocco Forte entfallen sind. Neben den deutschen Hotels haben auch einige der internationalen Hotels einige Buchungen erhalten, besonders beliebt ist Rocco Forte wegen der attraktiven Vorteile über reisetopia Hotels aber besonders in Deutschland.

Die Ergebnisse der Hotelketten im Überblick

Insgesamt haben die Hotelketten bei reisetopia Hotels bei 2.600 Buchungen im Jahr 2020 wie folgt abgeschnitten:

  1. Hyatt mit 48,69 Prozent
  2. Marriott mit 11,12 Prozent
  3. Hilton mit 6,38 Prozent
  4. Accor mit 5,00 Prozent
  5. Kempinski mit 4,62 Prozent
  6. Rocco Forte mit 2,46 Prozent
  7. IHG mit 2,12 Prozent
  8. Shangri-La mit 0,46 Prozent
  9. Jumeirah mit 0,33 Prozent
  10. Mandarin Oriental mit 0,27 Prozent

Etwa 20 Prozent der Buchungen bei reisetopia Hotels sind im Jahr 2020 auf komplett unabhängige Hotels entfallen. Dabei hat manch ein Hotel alleine einen größeren Marktanteil als ganze Ketten, was im Jahr 2020 allerdings sicherlich der Sondersituation geschuldet sein dürfte, dass das Coronavirus Auslands- und Fernreisen mehr oder minder unmöglich gemacht hat.

Ausblick auf die Entwicklung der Hotelketten im Jahr 2021

Das Jahr 2020 ist in vielerlei Hinsicht kein normales Reisejahr gewesen, weswegen es natürlich auch statistisch einige Verschiebungen gab. Dass sich die meisten Deutschen entschieden haben, primär Hotels im Inland zu buchen, dürfte entsprechend niemanden wirklich überraschen. Entsprechend stark haben auch die Ketten abgeschnitten, die ein starkes Portfolio im deutschsprachigen Raum haben und die darüber hinaus besondere Angebote geboten haben. Im neuen Jahr könnte sich das zumindest teilweise verändern, denn dann werden internationale Reisen wieder relevanter. Davon könnten Ketten wie Hilton oder Shangri-La profitieren, deren Luxusportfolio sich primär im asiatischen Raum befinden.

Shangri La's Far Eastern Plaza Taipeh Zimmer 2

Darüber hinaus dürften Marriott mit einem relevant erweiterten Portfolio und auch IHG mit einigen Anpassungen am Programmen und neuen Angeboten im Jahr 2021 an Bedeutung gewinnen. Natürlich hängt die Entwicklung der Marktanteile auch stark davon ab, wie sich die Pandemie in den kommenden Monaten entwickelt und wann dank eines Impfstoffes auch interkontinentale Reisen wieder möglich sind. Schon jetzt ist allerdings klar, dass sich im neuen Jahr einiges verändern wird und einige Hotelketten Hyatt wohl deutlich mehr Konkurrenz machen werden.

Fazit zu den meist gebuchten Hotelketten in 2020

Hyatt hat es im Jahr 2020 zu einer ausgesprochen dominanten Stellung unter den gebuchten Hotelketten gebracht. Neben einer tollen Promotion und besonders guten Benefits über reisetopia Hotels, hat die Kette auch beim Feedback der Kunden mitunter am besten abgeschnitten. Erwähnenswert ist auch die besonders starke Platzierung von Hilton mit nur einem wirklich häufig gebuchten Hotel. Wenngleich die Auswertung selbstredend nur einen Marktausschnitt im Luxussegment wiedergibt, kann man gespannt auf die Veränderungen im neuen Jahr blicken, in dem die Pandemie beim Buchungsverhalten voraussichtlich eine deutlich geringere Rolle einnimmt.

Lust auf mehr reisetopia Artikel? Dann folgt uns:

Autor

Moritz liebt nicht nur Reisen, sondern auch Luxushotels in aller Welt. Auf der Suche nach neuen Erlebnissen hat Moritz schon dutzende Airlines getestet und mehr als 100 Städte erkundet. Auf reisetopia lässt er Euch an seinen Erlebnissen & Tipps teilhaben!

Fragen? In der reisetopia Club Lounge auf Facebook beantworten wir Eure Fragen.

Alle Kommentare anzeigen (1)