Die Einreise nach Großbritannien ist deutlich komplexer, als ein Flug innerhalb der Europäischen Union. Was genau muss man wissen und worauf sollte man bei den komplexen Regeln achten?

Aktuell werden Reisen in viele Länder der Welt wieder einfacher, auch eine Einreise nach Großbritannien ist seit einigen Wochen wieder möglich. Dabei galten bis zum 4. Oktober besonders komplexe Regeln, die nun mehr hinfällig sind. Mittlerweile benötigen zumindest Geimpfte bei der Einreise nach Großbritannien nur noch einen Corona-Test – allerdings muss dieser auch weiterhin vor Ort absolviert werden. Ein Überblick über die Regeln!

Aus welchen Ländern darf man in Großbritannien einreisen?

Zuerst einmal ist es wichtig, dass man bei der Einreise nach Großbritannien beachtet, nicht aus einer sogenannten ‘Red Country’ zu kommen. Gab es bislang ein System mit mehreren Farben, muss man seit dem 4. Oktober nur noch auf die Farbe ‘rot’ achten. Wie man bereits annehmen mag, gelten hier deutlich strengere Regeln: Konkret eine Quarantäne in einem festgelegten und überwachten Hotel, ein Test vor der Einreise und zwei nach der Einreise. Reisende aus Deutschland beziehungsweise allen Ländern der Europäischen Union müssen sich dahingehend aktuell keine Gedanken machen, allerdings sollte man dennoch aufpassen. Relevant ist nicht, aus welchem Land man direkt einreist, sondern ob man in den letzten zehn Tagen in einem der Länder auf der Liste war. Wer etwa aus Südafrika nach Deutschland fliegt (keine Quarantäne für Geimpfte notwendig) und acht Tage später weiter nach Großbritannien reist, müsste dort anhand der ‘Red List Rules’ in Quarantäne.

Edinburgh Schottland
Die Einreiseregeln gelten auch für Schottland

Die Einreiseregeln für Red List Countries zusammengefasst:

  • 10-tägige Quarantäne in einem Quarantäne-Hotel
  • Test vor der Abreise (Schnelltest möglich)
  • Buchung von Tests am zweiten und achten Tag vor Einreise
  • Test am zweiten Tag nach der Einreise
  • Test am achten Tag nach der Einreise
  • Einreiseanmeldung muss vor dem Flug ausgefüllt werden

Wichtig ist zudem der Hinweis, dass diese Regeln für rote Länder auch dann gelten, wenn man dort nur umgestiegen ist (das gilt nur dann nicht, wenn das Flugzeug ohne ein- und aussteigende Passagiere eine Zwischenlandung hatte). Wer also etwa von Los Angeles nach London fliegt und in Mexiko umsteigt, müsste ebenfalls in Quarantäne. Eine aktuelle Liste der Red List Countries, die sich natürlich ändern kann, findet man unter diesem Link. Aktuell befinden sich fast nur Länder in Asien, Afrika und Südamerika auf der Liste, mit Georgien und Montenegro findet man aber auch zwei Länder, die häufig zu Europa gezählt werden.

Welche Regeln gelten für ungeimpfte Reisende?

Unabhängig davon, ob man aus einem Land auf der Red List kommt oder nicht, muss man als Ungeimpfter in Großbritannien weiterhin grundsätzlich in Quarantäne. Wer also etwa aus Deutschland nach England reist, der muss weiterhin mit deutlich strengeren Regeln leben, sofern noch nicht doppelt geimpft. Hier gelten vergleichbare Regeln zu den Red List Countries, allerdings kann die 10-tägige Quarantäne auch zuhause beziehungsweise einer anderen Unterkunft als entsprechenden Quarantänehotels absolviert werden. Die Testkriterien sind dieselben: Vor der Reise muss ein Test gemacht werden (kann auch ein Schnelltest sein, sofern bestimmte Kriterien der Sensivität erfüllt werden), vor Ort sind am zweiten und achten Tag weitere Tests notwendig. Auch wenn diese negativ ausfallen, kann die Quarantäne nicht vorzeitig beendet werden – genauso wie bei Ländern der Red List.

Die Einreiseregeln für Ungeimpfte zusammengefasst:

  • 10-tägige Quarantäne Zuhause oder in einem Hotel
  • Test vor der Abreise (Schnelltest möglich)
  • Buchung von Tests am zweiten und achten Tag vor Einreise
  • Test am zweiten Tag nach der Einreise
  • Test am achten Tag nach der Einreise
  • Einreiseanmeldung muss vor dem Flug ausgefüllt werden

Die Regeln für ungeimpfte Reisende gelten im Übrigen auch für Genesene – hier gibt es anders als in vielen Ländern keine Sonderregeln.

Welche Regeln gelten für geimpfte Reisende?

Deutlich einfacher haben es diejenigen, die bereits eine doppelte Impfung hinter sich haben. Dabei spielt es keine Rolle, welcher Impfstoff zum Einsatz gekommen ist, sofern die Impfung im Rahmen eines EU-Programms sowie ausgewählter weiterer weltweiter Programme durchgeführt wurde. Akzeptiert werden auch Kreuzimpfungen, etwa mit AstraZeneca und BioNtech. Relevant ist ansonsten, dass die zweite Impfung mindestens 14 Tage zurückliegt. Für geimpfte Reisende gelten allerdings auch bei der Einreise aus Green List Ländern die folgenden Regeln:

  • Buchung des Tests am zweiten Tag vor der Einreise
  • Einreiseanmeldung muss vor dem Flug ausgefüllt werden
  • Test am zweiten Tag nach der Einreise, sofern noch im Land

Das Kriterium eines Tests vor der Einreise ist bereits weggefallen, mittelfristig sollen zudem für den Test am zweiten Tag auch Schnelltests möglich sein. Anders als bei der Einreise aus Red List Countries muss der Test am zweiten Tag zwar zwingend vor dem Flug gebucht werden, allerdings muss man ihn nicht zwingend absolvieren. Wer Großbritannien vor dem zweiten Tag wieder verlässt, kann den Test ausfallen lassen, bekommt aber auch kein Geld zurück. Hierbei ist relevant, dass man die Zählung der Tage noch einmal im Blick hat: Der Einreisetag ist immer Tag 0 – auch wenn man früh am Morgen ankommt. Wer also am nächsten oder Tag wieder ausreist, kann den sogenannten Day 2 Test ausfallen lassen.

The Mall London
Bei nur einer Übernachtung ist kein Test notwendig

Eine Quarantäne oder andere Einschränkungen bis zum Ergebnis des Tests am zweiten Tag sind bei der Einreise für Geimpfte aus Green List Countries nicht notwendig. Man kann sich frei bewegen und auch innerhalb des Landes an einen beliebigen Ort reisen.

Wo kann man den Test am zweiten und achten Tag buchen & absolvieren?

Die verschiedenen Tests an Tag 2 und Tag 8 müssen mittlerweile nicht mehr zwingend PCR-Tests sein, aufgrund eines Testmangels gibt es aber aktuell scheinbar noch beide Ausführungen. Grundsätzlich kann man sich auf die Informationen zu den zugelassenen Testanbietern auf der Webseite der britischen Regierung verlassen. Allerdings muss ein Anbieter nicht zwingend auf dieser Liste stehen, sodass man auch bei anderen Unternehmen, die Day 2 und Day 8 Tests anbieten, einen Test absolvieren kann. Wichtig ist nur, dass man den richtigen Test bucht und das auch bei der Buchung angibt – ansonsten ist die entsprechende Nummer bei der Einreiseanmeldung potenziell ungültig. Nach der Buchung und Zahlung des Tests bekommt man eine Nummer, die man dann in der Einreiseanmeldung als Nachweis angeben kann.

Die Preise für Tests sind mittlerweile sehr niedrig und beginnen bereits bei rund 5 Euro, wobei es hier natürlich auch relevante Unterschiede gibt. In Großbritannien dürfen die Tests zudem entweder vor Ort in einem “Labor” oder alternativ auch Zuhause beziehungsweise in einem Hotel via Video gemacht werden – je nachdem ergibt sich wiederum ein Preisunterschied. Ich fand es etwa deutlich einfacher, meinen Test in einem “Labor” vor Ort zu machen und hatte innerhalb von etwa zwölf Stunden mein Testergebnis per E-Mail erhalten. Das Ergebnis hat übrigens zu keinem Zeitpunkt irgendjemand erfragt – auch nicht bei der Ausreise. Wirklich kontrolliert wird die Durchführung der Tests entsprechend nicht, allerdings bezahlt man empfindliche Strafen, sofern man gegen die Regeln verstößt. Ratsam ist dies also trotz der fehlenden Kontrolle nicht.

Was muss alles in die Einreisenanmeldung für Gro´ßbritannien?

Einige Minuten sollte man sich vor der Einreise nach Großbritannien noch für die Einreiseanmeldung Zeit nehmen. Diese kann man online ausfüllen, allerdings erst, sobald man den Test gebucht hat und maximal 48 Stunden vor dem Abflug. Angeben muss man die üblichen Informationen zum Reisepass – dieser ist mittlerweile zwingend notwendig – dem Flug (inklusive Sitzplatz), der Telefonnummer und Adresse im Heimatland. Darüber hinaus werden Informationen zum Flug (inklusive Sitzplatznummer) und die Kontaktdaten abgefragt.

The Biltmore Mayfair London Junior Suite
Bei der Einreiseanmeldung gilt es alle Hotels anzugeben

Ebenfalls relevant: In die Einreiseanmeldungen müssen alle Adressen, an denen man sich in Großbritannien aufzuhalten plant. Gerade wer mehrere verschiedene Städte oder Hotels besucht, hat damit sicher ein wenig mehr Aufwand. Zuletzt muss man noch angeben, ob man geimpft ist und zudem die Referenz für den gebuchten Test angeben. Empfehlen würde ich ansonsten noch, dass man die Einreiseanmeldung ausdruckt, genauso wie das Dokument mit dem gebuchten Test und dem potenziellen Testergebnis vor Abflug. Alle Dokumente werden vor dem Boarding geprüft, was teilweise zu einigen Verzögerungen führen kann, wenn man die Dokumente nicht auf Papier dabei hat.

Welche Regeln bei der Rückreise nach Deutschland?

Großbritannien ist weiterhin als sogenanntes Hochrisikogebiet eingestuft. Das bedeutet konkret, dass eine Reisewarnung gilt und bei der Rückreise verschiedene Regeln einzuhalten sind. Für Ungeimpfte ist vor der Rückreise zwingend ein weiterer Test notwendig (kann ein Schnelltest sein), darüber hinaus ist nach der Rückkehr nach Deutschland eine Quarantäne vorgesehen (kann durch einen Test vorzeitig nach dem fünften Tagen beendet werden). Für Geimpfte gilt nur die Pflicht zur Vorlage des Impfnachweises vor dem Abflug, genauso für Genese.

Erwähnenswert ist allerdings, dass vor dem Flug nicht nur der entsprechende Test- oder Impfnachweis vorgelegt werden muss, sondern auch die digitale Einreiseanmeldung. Es reicht nicht, diese erst nach Ankunft in Deutschland auszufüllen, da ohne ausgefüllte Einreisenanmeldung die Beförderung verweigert werden kann. Das Ausfüllen dauert allerdings nur knapp fünf Minuten.

Autor

Moritz liebt nicht nur Reisen, sondern auch Luxushotels in aller Welt. Auf der Suche nach neuen Erlebnissen hat Moritz schon dutzende Airlines getestet und mehr als 100 Städte erkundet. Auf reisetopia lässt er Euch an seinen Erlebnissen & Tipps teilhaben!

Fragen? In der reisetopia Club Lounge auf Facebook beantworten wir Eure Fragen.

Alle Kommentare anzeigen (1)