Die neuen Lufthansa Meilenschnäppchen für März 2021 sind da, jedoch weiterhin ohne großes Langstreckenangebot. Aber es gibt auch in diesem Monat wieder eine sehr große Auswahl an Zielen auf der Kurzstrecke, wobei auch dieses Mal wieder nur europäische Destinationen angeboten werden. Wir zeigen Euch, welche Ziele es bei der aktuellen Ausgabe gibt!

Besonders in der aktuellen Situation können diese Schnäppchen durchaus vorteilhaft sein. Warum? Weil sie eine gewisse Flexibilität mitbringen. Prämientickets von Miles & More kann man kostenfrei umbuchen. Heißt: Wird Reisen in dem gebuchten Zeitraum nicht möglich sein, kann man den Reisezeitraum flexibel nach hinten zu verschieben. Gerade innerhalb Europas kommt es in letzter Zeit immer häufiger zu kurzfristigen Änderungen, jedoch ist die Gefahr, die Reise nicht antreten zu können deutlich geringer als bei Langstrecken. Alle Informationen haben wir für Euch in einem Artikel zusammengefasst.

Ihr habt noch nicht genügend Meilen für das Angebot gesammelt? Kein Problem! Wir zeigen Euch, wie Ihr schnell und einfach die benötigten Meilen zusammen bekommt und so bei einer der nächsten Ausgaben der Meilenschnäppchen dann für einen genialen Preis in der Business Class fliegen könnt!

Lufthansa Meilenschnäppchen März 2021 – die Details

Die Tickets im Rahmen der Lufthansa Meilenschnäppchen im März 2021 könnt Ihr auch für Eure Familie, Freunde oder Bekannte buchen und so gemeinsam Urlaub machen. Meilenschnäppchen sind ausschließlich online buchbar und gelten exklusive Steuern, Gebühren und Zuschläge. Die Abflughäfen in Deutschland sind in der Regel Berlin, Düsseldorf, Frankfurt am Main, Hamburg, Hannover, München und Saarbrücken. Die Abflughäfen in Österreich sind Graz, Innsbruck, Klagenfurt, Linz, Salzburg, und Wien. In der Schweiz könnt Ihr in Genf, Zürich oder Lugano starten.

Valletta Malta

Im Gegensatz zu Vor-Corona-Zeiten möchten wir Euch hier auch die Tickets in der Economy Class aufzeigen. Denn normalerweise lohnt es sich nicht, ein Lufthansa Meilenschnäppchen in der Economy Class zu buchen, da zu den Meilen noch Steuern und Gebühren dazu kommen. Aufgrund der Tatsache, dass jedoch viele europäische Ziele dabei sind, die sonst doch relativ teuer sind, ist es empfehlenswert sich diese wenigstens mal anzusehen und die Preise zu vergleichen. Beachtet bitte auch, dass die Verfügbarkeit bei den Meilenschnäppchen je nach Destination und Abflugort variiert.

Für die Meilenschnäppchen auf der Kurzstrecke gelten die folgenden Buchungs- und Reisezeiträume:

  • Buchen: bis 31. März 2021
  • Reisen: 15. April bis 31. Mai 2021

Lufthansa Meilenschnäppchen März 2021 – die Destinationen

Auf der Kurzstrecke gibt es bei den Meilenschnäppchen im März 2021 einige Ziele. Allerdings solltet Ihr bei den Kurzstreckenzielen immer genau überlegen, ob Ihr mit den Meilen ein Economy Ticket kauft oder für 10.000 Meilen mehr ein Business Class Ticket bucht. Insgesamt solltet Ihr Euch auch immer die öffentlichen Preise anschauen und überlegen, ob es ein bezahltes Economy Ticket nicht auch tut. Insgesamt sind jedoch einige Ziele dabei, die gerade in der Economy Class teuer sein können. Hier kann es sich also besonders lohnen.

Für 15.000 Meilen für einen Hin- und Rückflug stehen Euch ab allen Airports diese Ziele (mit Stopp in Frankfurt oder München) sowie einer Zuzahlung von etwa 70 bis 80 Euro zur Wahl:

  • Barcelona
  • Belgrad
  • Bilbao
  • Bordeaux
  • Brüssel
  • Cagliari
  • Ljubljana
  • Mailand
  • Malta
  • Nizza
  • Rom
  • Tirana
  • Valencia
  • Venedig
  • Zagreb

All diese Destinationen könnt Ihr auch als Meilenschnäppchen in der Business Class buchen. Hier kostet Euch ein Hin- und Rückflug 25.000 Meilen. Hinzu kommt eine Zuzahlung zwischen 100 und 200 Euro.

Lufthansa Meilenschnäppchen März 2021 – die Verfügbarkeit

Die Verfügbarkeiten bei den neuen Meilenschnäppchen schwankt dabei je nach Destination wie üblich, aktuell scheinen die Verfügbarkeiten aber noch sehr gut auszufallen, wie etwa nach Valencia:

Bildschirmfoto 2021 03 01 Um 11.42.17

Ebenfalls viele Buchungsmöglichkeiten zeigen sich unter anderem auf der Strecke nach Malta.

Bildschirmfoto 2021 03 01 Um 11.43.27

Auch zu den anderen Zielen sieht es derzeit noch sehr gut aus, was die Verfügbarkeiten betrifft.

Lufthansa Meilenschnäppchen März 2021 – Meilen sammeln

Ihr habt noch nicht genügend Meilen für die aktuellen Meilenschnäppchen im März? Mit unserem Meilenslider könnt Ihr ganz einfach herausfinden mit welchen Angeboten Ihr die benötigten Meilen erreicht.

Alle Angebote zum Meilen sammeln

Wie Ihr in unserem Guide zum Wert einer Meile bei Miles and More nachlesen könnt, bringt eine Einlösung bei den Meilenschnäppchen einen Gegenwert von bis zu vier Cent pro Meile, sodass sich im Prinzip alle vorgestellten Aktionen für Euch lohnen sollten! Alle lukrativen Angebote zum Sammeln von Meilen findet Ihr in dieser Übersicht.

Lufthansa Meilenschnäppchen März 2021 – das Bordprodukt

Auf der Kurzstrecke sowie auf einigen Mittelstrecken fliegt Ihr in der Lufthansa Business Class mit einem geblockten Mittelsitz und einer besseren Verpflegung gegenüber der Economy Class.

Lufthansa Business Kurstrecke

Natürlich erwartet Euch in der Business Class auch Priority Check-In, Priority Boarding, zwei Gepäckstücke und Loungezugang.

Lufthansa Meilenschnäppchen März 2021 – Fazit

Die neuen Meilenschnäppchen der Lufthansa bleiben weiterhin anders als wir es gewohnt sind, da die typischen Langstrecken nicht überraschend immer noch fehlen. Da die normalen Ticketpreise für manche der angebotenen Strecken relativ teuer sind, könnten sich die Meilenschnäppchen ausnahmsweise auch mal auf der Kurzstrecke lohnen. Es sollte zumindest für jeden ein passendes Ziel dabei sein!

Autorin

Wenn Anna unterwegs ist, ist sie in ihrem Element. Selten ist sie mehr als ein paar Tage am selben Ort. Der nächste Kurztrip oder eine Fernreise stehen immer schon in ihrem Kalender. Nach ihrem Tourismus-Studium konnte sie ihre Leidenschaft zum Beruf machen und teilt auf reisetopia.ch ihre Erfahrungen, Tipps und News aus der Reisewelt mit euch.

Fragen? In der reisetopia Club Lounge auf Facebook beantworten wir Eure Fragen.

  • Zitat:

    “Natürlich erwartet Euch in der Business Class auch Priority Check-In, Priority Boarding, … und Loungezugang.”

    Bitte keine falschen Hoffnungen wecken, all das ist aktuell so gut wie nicht vorhanden…

    • Hi Mike, alle Leistungen werden auch weiterhin geboten. Zwar hat nicht an jedem Airport eine Lounge offen und das Catering ist verboten, aber grundlegend gibt es die Leistung weiterhin. Dasselbe gilt auch für die anderen Vorteile, auch wenn sie je nach Flughafen und Auslastung des Fluges teils ausgesetzt werden.

      • Sry, aber diese Antwort klingt wie aus der Feder der LH PR-Abteilung.
        Wer aufmerksam aktuelle Reiseberichte verfolgt wird feststellen, dass Priority Services bezüglich Check In, Security und/oder Boarding an vielen Flughäfen einfach nicht angeboten weren. Bleibt also noch die Lounge. Aber eine (wenn überhaupt geöffnete!) “Lounge” ohne Catering ist lediglich Warteraum und keine Business / Senator Lounge. Der Verweis auf “rechtliche Gründe” ist schlichtweg eine Ausrede, denn wenn ich mir irgendwo im Flughafengebäude etwas zu Essen / Trinken kaufen und das irgendwo im Terminal an irgendeinem Sitzplatz verzehren darf, dann findet sich auch eine Möglichkeit, ein Catering zum Verzehr in der Lounge anzubieten. Aber der Verweis auf “Verbote” macht es ja so schön einfach und spart eine Menge Geld …

        Mein Fazit: die genannten Leistungen werden aktuell zwar beworben und verkauft, sind aber derzeit lediglich sehr eingeschränkt bis gar nicht verfügbar…

        LH agiert diesbezüglich derzeit wie ein Restaurant, dass grossartig mit “all unsere Gerichte sind incl. Vorspeise und Dessert” wirbt, dies aber mit der Fußnote “sofern verfügbar” versieht…

      • Hi Mike, ich verstehe ja durchaus dein Ärger, aber ich bin kein Fan davon, dass die Anbieter im Tourismus wegen Einschränkungen, für die sie nichts oder kaum etwas können, als Schuldige dargestellt werden. Es ist keineswegs die Entscheidung der Lufthansa in deutschen Lounges kein Catering anbieten zu dürfen – das ist der Kompromiss mit den Gesundheitsämtern um überhaupt öffnen zu dürfen. Dass Priority Services nicht angeboten werden, wenn es kaum Passagiere und kaum Wartezeiten gibt, finde ich zudem auch nicht weiter problematisch. Mir sind allerdings mehrere Berichte bekannt, dass Priority Boarding etc. durchaus weiterhin existieren, nur eben nur ab einer entsprechenden Buchungslage.

        Zudem gehe ich davon aus, dass sich all das auch wieder bessern wird in den nächsten Monaten, sobald die Situation sich normalisiert – und für eben diesen Zeitraum gelten eben auch die Meilenschnäppchen, sodass es dann wohl auch wieder eine etwas normalere Lounge- und ein normaleres Priority Service-Angebot geben wird.

Alle Kommentare anzeigen (1)