ab 275 €

Mit einem Abonnement des Economist könnt Ihr aktuell bis zu 18.000 Avios sammeln. Dabei richtet sich das Angebot allerdings vor allem an diejenigen, wie wirklich an der Zeitschrift interessiert sind, denn der Preis pro Meile beträgt im Bestfall 1,81 Cent. Das günstigste Abo gibt es für 275 Euro. Möglich sind Print- und auch Digitalabos.

Bis zu 18.000 Avios mit einem Economist Abonnement – die Details

Aktuell könnt Ihr wieder mit einem der drei Abonnements des Economist bis zu 18.000 Avios zu sammeln. Die günstigsten Abos sind die Jahresabonnements in der Print- und Digital-Variante für jeweils 275 Euro, wofür Ihr 15.000 Avios erhaltet und somit einen Preis von 1,82 Cent pro Meile generiert. Die vollen 18.000 Avios erhaltet Ihr bei Bestellung des Jahresabonnements in der Print- und Digital-Kombi-Variante für 325 Euro und einer sich daraus resultierenden Meilenratio von 1,81 Cent.

Economist Avios

Wie Ihr allerdings an der nicht allzu attraktiven Meilenratio erahnen könnt, richtet sich dieses Angebot allen voran an Personen, die sich ernsthaft für den Economist und ein Abonnement dieser qualitativ hochwertigen Zeitschrift interessieren. Allerdings auch nur, wenn Ihr nicht bereits Abonnenten des Economist seid, da sich das Angebot ausschließlich an Neukunden richtet. Beachtet bitte, dass die Zeitschrift nur in englischer Sprache verfügbar ist.

Bis zu 18.000 Avios mit einem Economist Abonnement – der Gegenwert

Je nach Einlösung können Avios im British Airways Executive Club einen hohen Gegenwert erzielen, besonders bei Prämienflügen in der Business und First Class.

British Airways Business Class 2

Auch auf Grund der Tatsache, dass Ihr zur Not zusätzliche Punkte von Amex Membership Rewards übertragen könnt, werden die Meilen sehr wertvoll. Einen Gegenwert von mehr als einem Cent bis hin zu drei Cent pro Meilen solltet Ihr in fast jedem Fall erzielen. So erhaltet Ihr allein durch die Avios mehr Gegenwert, als Ihr für das Abo bezahlt. Alle relevanten Einlösungen beim British Airways Executive Club haben wir Euch auch noch einmal in einem ausführlichen Guide zusammengefasst!

Fazit zum Economist Avios Angebot

Wie bereits erwähnt, richtet sich das aktuelle Angebot des Economist aufgrund des vergleichsweise hohen Meilenpreises an Kunden, die sich tatsächlich für ein Abonnement dieser Qualitätszeitschrift interessieren. Gehört Ihr allerdings dazu, macht Ihr mit einem der Abonnements einen guten Deal, bei dem Ihr eine tolle Zeitschrift, sowie eine große Menge an Avios dazu erhaltet.

Lust auf mehr reisetopia Artikel? Dann folgt uns:

Autor

Max saß irgendwann häufiger in einem Flugzeug als in einer Straßenbahn, und kam so nicht umhin sich immer mehr mit den Themen rund um das Sammeln von Meilen, sowie den besten Flug- und Reisedeals zu beschäftigen. Auf reisetopia teilt er mit euch die neusten Deals und wichtigsten Tipps!

Fragen? In der reisetopia Club Lounge auf Facebook beantworten wir Eure Fragen.

  • Ist ja interessant. Meine folgende Anmerkung nicht falsch verstehen, diese hat nichts mit Eurer tollen Arbeit zu tun.
    Aber immer wieder wird ausgerechnet, wie viele Meilen man für den Einsatz in Euro bekommt. Wer die Zeitschrift haben möchte, den interessiert höchstens, welches Angebot “attraktiver” ist. Erläuterung dazu: Das Economist Abo gab es sowohl mit Avios als auch mit MM Meilen. Hier war das Angebot der Avios m.E. zahlenmäßig deutlich attraktiver als das von MM. Wer also die Zeitschrift abonieren möchte, hätte sich, sofern er bei beiden Programmen ist für die Avios entschieden.
    Wer aber ausschließlich das Meilen sammeln im Auge hat und wen die Zeitschrift nicht interessiert, der hätte akutell die Avios mit 50% Bonus gekauft. Vorteile: Diese Avios werden viel schneller gutgeschrieben und sind damit auch schneller nutzbar. Weiterer Vorteil: Es ist billiger.
    Vielleicht bin ja zu alt. Aber als alter Hase war das Sammeln von Meilen immer ein Incentiv. Mit diesem konnte man mich lenken, wo und ggf. wann ich einen Einkauf getätigt habe (also aus Marketing Sicht durchaus erfolgreich, aber nicht immer). Aber nur um der Meilen willen habe ich keinen Unsinn gekauft. Seit etwa 2018 sind die Möglichkeiten zum Meilen sammeln deutlich zahlreicher geworden. Aber noch einmal: Es ist ein Incentiv, den man aktiv nutzen kann.
    Über alle Prämien hinweg komme ich auf einen nachweisbaren Meilenwert von 7 Cent pro Meile. Und dabei war kein einziges Schnäppchenticket. Alles normale Prämientickets aufgrund des Routings.
    Macht weiter so. Aber dieses Ausrechnen pro Meile sollte man mal Überdenken.

  • Zweimal hast du das Abo noch nicht mit gleicher BAEC Nummer abgeschlossen oder ?

    Bis jetzt habe ich von keine(m)r gelesen, die / der es mehrmals mit
    evtl. anderem Namen / E-Mail abgeschlossenn hat.

Alle Kommentare anzeigen (1)