Die Austrian Meilenschnäppchen für April 2020 sind online. Diese Ausgabe ist allerdings wie in den Vormonaten sehr überschaubar mit insgesamt nur einem Langstreckenziel in der Business Class und keinem in der Premium Economy Class.

Besonders in der aktuellen Situation können diese Schnäppchen übrigens vorteilhaft sein. Warum? Weil sie eine gewisse Flexibilität mitbringen. Denn Prämientickets von Miles & More kann man derzeit kostenfrei umbuchen. Heißt: Wird Reisen in dem gebuchten Zeitraum nicht möglich sein, kann man den Reisezeitraum flexibel nach hinten verschieben. Zudem scheint es so als würde bei Prämienflügen sogar das Thema Stornierungen noch möglich sein. Alle Informationen haben wir für Euch in einem Artikel zusammengefasst.

Ihr habt noch nicht genügend Meilen gesammelt? Kein Problem! Wir zeigen Euch, wie Ihr schnell und einfach die benötigten Meilen zusammen bekommt und so für 1.150 Euro in der Business Class in die USA fliegen könnt.

Austrian Airlines Meilenschnäppchen April 2020 – die Details

Die Tickets im Rahmen der Austrian Meilenschnäppchen im April 2020 könnt Ihr auch für Eure Familie, Freunde oder Bekannte buchen und so gemeinsam Urlaub machen. Meilenschnäppchen sind ausschließlich online buchbar und gelten exklusive Steuern, Gebühren und Zuschläge. Eine Besonderheit sind die Austrian Meilenschnäppchen, da Ihr nur in Österreich starten könnt. Die möglichen Abflughäfen in Österreich sind Graz, Innsbruck, Klagenfurt, Linz, Salzburg, und Wien.

Brooklyn Bridge New York City

Leider lohnt es sich in der Regel nicht, ein Meilenschnäppchen in der Economy Class zu buchen, da zu den Meilen noch Steuern und Gebühren dazu kommen. Somit kostet der Flug fast genau so viel, wie wenn Ihr diesen regulär bucht. Beachtet bitte auch, dass die Verfügbarkeit bei den Meilenschnäppchen je nach Destination und Abflugort variiert.

Für das Meilenschnäppchen gilt der folgende Buchungs- und Reisezeitraum:

  • Reisen: 15. Juli bis 31. August 2020 (Langstrecke)
  • Reisen: 15. Mai bis 30. Juni 2020 (Kurzstrecke)
  • Buchen: bis 30. April 2020

Austrian Airlines Meilenschnäppchen April 2020 – Kurzstrecke

Auf der Kurzstrecke gibt es bei den Meilenschnäppchen im April 2020 nur drei Ziele. Allerdings solltet Ihr bei den Kurzstreckenzielen immer genau überlegen, ob Euch die Business Class den Aufpreis wert ist oder ob es ein bezahltes Economy Ticket nicht auch tut.

Für 25.000 Meilen für einen Hin- und Rückflug stehen Euch ab allen Airports diese Ziele (mit Stop in Wien) diese Ziele, sowie einer Zuzahlung von bis zu 120 Euro, zur Auswahl:

  • Athen
  • Thessaloniki
  • Kiew

Da viele Ziele meist auch mit bezahlten Tickets nicht allzu teuer sind, solltet Ihr genau überlegen, ob eine Einlösung von Meilen überhaupt Sinn ergibt.

Austrian Airlines Meilenschnäppchen April 2020 – Langstrecke

Auf der Langstrecke steht diesen Monat dieses Mal kein Ziel in der Premium Economy Class zur Verfügung. Aber im Preis-Leistungsverhältnis, auch wegen dem geringen Meilen-Unterschied, meist sowieso noch ein ganzes Stück spannender sind allerdings die Meilenschnäppchen in der Business Class. Hier steht dieses Mal jedoch lediglich nur ein Ziel zur Auswahl und so geht es für nur 55.000 Meilen nach Manhattan:

  • New York

Hinzu kommen bei diesen Prämienflügen noch 500 bis 600 Euro an Steuern und Gebühren.

Wenngleich die Zielauswahl nicht viele Optionen offenbart, sind die zwei Ziele durchaus spannend und so oder so spart Ihr gegenüber einem bezahlten Ticket kräftig.

Austrian Airlines Meilenschnäppchen April 2020 – die Verfügbarkeit

Die Verfügbarkeit für die Business Class Ziele der Austrian Meilenschnäppchen ist bei den meisten Zielen noch gut, was sich allerdings schnell ändern kann. Hier beispielsweise der Prämienflug nach New York:

VIE JFK

Auch von den regionalen Airports in Österreich ist der Abflug möglich. Dann fliegt Ihr mit einem kurzen Stop in Wien weiter zu Eurer Wunschdestination. In Deutschland könnt Ihr leider nicht starten.

Austrian Airlines Meilenschnäppchen April 2020 – Meilen sammeln

Ihr habt noch nicht genügend Meilen für die aktuelle Ausgabe der Meilenschnäppchen? Mit den folgenden Aktionen könnt Ihr weitere Meilen sammeln, um möglicherweise schon bei der nächsten Aktion zuschlagen zu können:

Alle Angebote zum Meilen sammeln

Wie Ihr in unserem Guide zum Wert einer Meile bei Miles and More nachlesen könnt, bringt eine Einlösung bei den Meilenschnäppchen einen Gegenwert von bis zu 4 Cent pro Meile, sodass sich im Prinzip alle vorgestellten Aktionen für Euch lohnen sollten!

Austrian Airlines Meilenschnäppchen April 2020 – das Bordprodukt

Auf der Kurz- und Mittelstrecke bis Wien fliegt Ihr in der Austrian Business Class mit einem geblockten Mittelsitz und einer besseren Verpflegung gegenüber der Economy Class. Auf der Langstrecke erwartet Euch dagegen ein sehr gutes Erlebnis. Die Business Class von Austrian ist in einer versetzten 1-2-1 Konfiguration verbaut und bietet besonders auf den Fensterplätzen einen sehr hohen Komfort.

Austrian Buisness Class Langstrecke – 1

Ebenfalls gilt die Austrian Airlines Business Class als führend, was das Catering an Bord angeht. Besonders im Rahmen der Meilenschnäppchen ist die Austrian Business Class entsprechend ein toller Deal!

Austrian Airlines Meilenschnäppchen April 2020 – Fazit

Die Austrian Meilenschnäppchen im April 2020 sind bei der Angebotsbreite wieder deutlich weniger attraktiv als in den Vormonaten. In der Business Class lässt sich dieses Mal immerhin ein sehr interessantes Ziel finden. Ein Meilenschnäppchen in der Premium Economy Class gibt es dieses Mal zwar nicht, lohnen tun sich diese dagegen aber sowieso nur bedingt. In der Economy Class gibt es zwar einige Ziele, meist lohnen sich diese aufgrund der hohen Steuern und Gebühren aber ebenfalls nicht.

Autor

Max saß irgendwann häufiger in einem Flugzeug als in einer Straßenbahn, und kam so nicht umhin sich immer mehr mit den Themen rund um das Sammeln von Meilen, sowie den besten Flug- und Reisedeals zu beschäftigen. Auf reisetopia teilt er mit euch die neusten Deals und wichtigsten Tipps!

Fragen? In der reisetopia Club Lounge auf Facebook beantworten wir Eure Fragen.