Der Linienflug ist heutzutage die meistverbreitete Art des Fliegens und bezeichnet einen regelmäßig durchgeführten Flug nach einem bestimmten Flugplan. Wie solch ein Flugplan funktioniert und was das für Euch als Passagiere bedeutet, erfahrt Ihr heute in diesem Artikel von reisetopia Basics!

Was unterscheidet einen Linienflug von einem Charterflug?

Ein Linienflug ist das Gegenstück zu einem Charterflug, der nur auf Anfrage betrieben wird. Man kann es sich einfach vorstellen, wenn man sich das System mit Bussen vorstellt: Ein Linienflug ist wie ein Stadtbus, der einem bestimmten Fahrplan folgt und immer in regelmäßigen Abständen zwei Orte miteinander verbindet. Ein Charterflug hingegen ist wie ein Bus, der auf Anfrage für eine Reisegruppe reserviert wird und dann eine beliebige Route fahren kann.

Lufthansa Airbus A319 Linienflug
Die Lufthansa führt fast ausschließlich Linienflüge durch

Die Vorteile für die Airline sind bessere Planbarkeit und regelmäßige Flüge zu Destinationen, die angeflogen werden. Der größte Nachteil an dieser Methode ist, dass man nicht dynamisch auf höhere Nachfrage auf einer bestimmten Route reagieren kann. Deshalb ist es sehr verbreitet, normale Linienflüge zu betreiben, und zu sehr nachgefragten Zeiten extra Charterflüge zu den beliebtesten Destinationen durchzuführen.

Zudem kann man mit einem Linienflug nicht ohne Weiteres ein neues Ziel anfliegen. Das Ziel muss erst im Flugplan eingetragen werden, und wird dann erst zur nächsten Flugsaison ins Streckennetz aufgenommen. Ein Charterflug ist hingegen nicht solchen Regelungen unterworfen und man kann jederzeit einmalige Flüge zu einem Zielort durchführen.

Auch die Kabinen der eingesetzten Flugzeuge unterscheiden sich in den meisten Fällen, da Charterflugzeuge oft eine Ein-Klassen-Bestuhlung mit nur einer reinen Economy Class nutzen. Linienflüge sind hingegen mehr an Geschäftsreisenden und Langstreckenfliegern orientiert und bieten mehrere Reiseklassen mit höherem Komfort an.

Wie wird ein Flugplan entworfen?

Die Linienflüge müssen sich für die Airline rentieren, daher werden die Flugziele sehr sorgsam ausgewählt. So werden Destinationen ausgewählt, auf denen konsistent eine hohe Auslastung zu erwarten ist. Hierfür gibt es ein eigenes Team in einer Airline, welches Streckenmanagement betreibt und Ziele nach ihrer Profitabilität bewertet.

Singapore Airlines Business Class Boeing 787 10 Sitz
Auf Linienflügen kommen auch Premiumkabinen zum Einsatz – die Auslastung derer ist besonders wichtig

Dieses Team bringt dann auch Streckenvorschläge für wahrscheinlich profitable Routen, und nimmt unprofitable Flüge aus dem Streckennetz heraus. Diese Änderungen werden aber lange im Voraus kommuniziert, mindestens eine Saison liegt meistens zwischen der Ankündigung und der Durchsetzung. Flugziele wie Palma oder Ibiza werden oft nur saisonal mit Linienflügen angebunden, da die Nachfrage hier durch den ganzen Sommer hinweg sehr hoch ist, aber im Winter viel weniger Passagiere zu erwarten sind.

Sommerflugplan und Winterflugplan

Es gibt zwei verschiedene Flugpläne für den Sommer und Winter, die in den jeweiligen Jahreszeiten zum Einsatz kommen. Der Sommerflugplan kommt von Ende März bis Ende Oktober zum Einsatz, der Rest wird vom Winterflugplan abgedeckt. Generell kann man sagen, dass im Sommer mehr Flugbewegungen stattfinden als im Winter, und dies spiegelt sich auch in den Flugplänen wieder. So werden viele Ziele nur im Sommerflugplan angeflogen oder die Anzahl der Flüge pro Woche wird im Winter deutlich reduziert.

Flugzeug Schnee Linienflug Winter Flugplan
Im Winter fliegen deutlich weniger Passagiere, damit gibt es auch weniger Flüge

Was bringt Euch ein Linienflug als Passagier?

Als Passagiere habt Ihr durch die Wahl eines Linienflugs fast nur Vorteile. So ist es für Euch einfacher, eine Reise zu planen, denn die Flüge verkehren jederzeit zu den selben Zeiten. Auch im Falle von Unregelmäßigkeiten wie dem Ausfall einer Maschine oder Gepäckverlust sind Linienflüge praktischer, da Ihr hier einfach auf den nächsten Flug umgebucht oder Euer Gepäck auf den nächsten Flug geladen werden kann. Bei einem Charterflug muss teilweise ein komplexes Routing oder eine lange Wartezeit hingenommen werden, weil es keine Garantie gibt, dass ein Flug in nächster Zeit zu diesem Zielort fliegt. Dafür können Linienflüge Euch manchmal nicht das selbe Niveau an Reisekomfort geben, besonders wenn das gewünschte Flugziel nicht direkt angeflogen wird, sondern nur über Umstiege zu erreichen ist.

Fazit zu Linienflügen

Der Unterschied zwischen Linienflügen und Charterflügen verschwimmt immer weiter, besonders da heutzutage oftmals auch Sitzplätze auf Linienflügen gechartert werden anstatt eines ganzen Flugzeugs. Grund dafür ist, dass das Streckennetz vieler Airlines so groß ist, dass oftmals einfach kein extra Charterflug benötigt wird, um die Nachfrage zu decken. Zu etwas abgelegenen Destinationen kommen aber weiterhin oft Charterflüge zum Einsatz, welche nur unregelmäßig und bei guter Buchungslage verkehren.

Lust auf mehr reisetopia Artikel? Dann folgt uns: