Neues Jahr, neues Reiseglück! Während ich 2021 einen reduzierten Reise-Radius hatte, bin ich voller Vorfreude für ein 2022 gefüllt mit neuen und unerwarteten Reiseerlebnissen.

Reisen zu planen war noch nie meine Stärke. Besser bin ich darin anderen Plänen zu folgen, oder wenn ich alleine reise, nur den Flug und die erste Nacht zu buchen. Durch die Corona-Pandemie hat sich dieses Verhalten noch verstärkt. Oftmals dachte ich, wie wahrscheinlich einige, warum planen, wenn ich schlussendlich doch die Reise wieder absagen muss. Kein Wunder also, dass ich zum aktuellen Zeitpunkt noch keine Reise in 2022 gebucht habe. Doch zum ersten Mal in mehreren Jahren bringt mich etwas dazu, eine Reise zu buchen, die noch mehr als sechs Monate entfernt ist. Doch beginnen wir chronologisch beim Beginn des Jahres, im Januar.

Le Tour de Suisse

So wie mein Jahr endete, so beginnt es auch. Für die Weihnachtstage und die ersten Januarwochen reiste ich zurück in meiner Heimat, in die Schweiz. Während dieser Zeit nahm ich mir vor, so viel wie möglich herumzureisen und Freundinnen und Freunde schweizweit zu besuchen. Während mein 2021 (fast) in Zernez im Unterengadin endete, beginnt es in Interlaken im Berneroberland. Ein Ort, der fast allen Touristinnen und Touristen der Schweiz bekannt sein mag, ich es jedoch noch nie hingeschafft habe. 

Interlaken Schweiz
Meine erste Reise in 2022 am 1. Januar bringt mich nach Interlaken.

Mein Ziel ist es, während meiner Zeit in der Schweiz die kleine Tour de Suisse weiterzuführen, wohin es mich auch hinzieht. Vielleicht ein paar Tage im schönen Lugano verbringen, einen kleinen Abstecher nach Biel machen und zum Schluss noch meiner Studentenstadt Luzern hallo sagen. 

Ab an die Elbe

Meine neue “Homebase” Berlin bringt für mich ganz neue Destinationen in den näheren Fokus, so auch Hamburg. Monatelang spreche ich schon davon, ein Wochenendausflug an die Elbestadt zu machen. Zeitlich denke ich wird die kleine Reise circa im April stattfinden, wenn es schon wieder etwas wärmer und länger hell sein wird.

Hamburg Deutschland
Ein Besuch der Elbphilharmonie darf bei mir 2022 nicht fehlen!

Auch wenn es recht touristisch ist, würde ich mir gerne in Hamburg ein klassisches Konzert in der Elbphilharmonie ansehen. Nicht nur architektonisch bin ich zutiefst vom Konzerthaus beeindruckt, auch klanglich soll es ein unglaubliches Erlebnis sein, was ich mir nicht entgehen lassen will.

Am Midsommar tanzen

Kommen wir zu der Reise, von der ich schon über zwei Jahre träume: im Sommer Skandinavien zu bereisen und fast noch mehr Midsommar zu feiern und die Lofoten zu bewandern. Um endlich Initiative zu ergreifen und die beflügelnde Energie des Jahreswechsels zu nutzen, bin ich aktuell in der Versuchung drei Wochen im Juni freizunehmen und meine Reise nach Skandinavien zu buchen. 

Lofoten Norwegen
Der Traum, die Lofoten mit eigenen Augen zu sehen, möchte ich mir 2022 erfüllen.

Ob und wie ich genau an ein Midsommarfest am 24. Juni 2022 komme, steht aktuell noch in den Sternen. Ähnlich wie ich vor zwei Jahren mit einer kanadischen Familie mein erstes Thanksgiving feiern konnte, hoffe ich auf überraschende Zufälle und gastfreundliche Einwohnerinnen und Einwohner. Ich kann es jedoch kaum abwarten, mit meinem eigenen Blumenkranz in den Haaren dieses Jahr am Midsommar zu tanzen.

Klippen springen in die Maggia

Nach einer weiten Reise nach Skandinavien, habe ich vor, im Juli 2022 für ein paar Wochen zurück in die Schweiz zu reisen. Unter anderem plane ich ungefähr eine Woche im Tessin zu verbringen und einen Klippensprung in die Maggia zu wagen. 

Maggia Tessin
Die Maggia bietet sich im Juli ideal für eine Abkühlung an.

Die Maggia ist ein 60 Kilometer langer Fluss, der durchs Tessin fliesst. Der Fluss ist voller Schmelzwasser der Tessiner Alpen und ist dadurch auch im Sommer eiskalt. Inmitten von Felsmassen kann man sich dadurch perfekt abkühlen und an gewissen Stellen auch von Brücken und Klippen in tiefere Stellen des Flusses hineinspringen. 

Homeoffice aus Menorca

Später im Sommer, vielleicht gegen Mitte August, würde ich gerne nach Menorca reisen. Die Insel wird oftmals als kleine Schwester von Mallorca angesehen, ist jedoch weniger touristisch und um einiges kleiner. Ich war ich schon unzählige Male in Menorca und freue mich dennoch immer wieder etwas Neues kennenzulernen.

Menorca Spanien
Menorca – die kleine charmante Schwester von Mallorca.

In Menorca plane ich eine Kombination aus Ferien und Homeoffice zu machen, sogenanntes “Bleisure”. Früh morgens beginnen zu arbeiten und jeweils um 16 Uhr an den Strand fahren, um den Tag ausklingen zu lassen.

Mit Budapest meinen Horizont erweitern

Kurz vor Beginn von 2023 würde ich gerne noch etwas ganz Neues ausprobieren. Nachdem ich mir mit Skandinavien einen großen Traum erfülle, ist es mein Ziel, mit Budapest meinen Horizont zu erweitern.

Budapest Ungarn
Die hüglige Stadt Budapest reizt mit alten Fassaden.

Die Stadt Budapest wurde mir schon x Male empfohlen. So ist es mein Ziel im Herbst 2022 die ungarische Hauptstadt endlich einmal zu bereisen. Besonders freue ich mich auf die “ruin bars / clubs / restaurants”, die einzigartige Erlebnisse versprechen. 

Fazit zu meinen Reiseplänen 2022

Auch wenn bis zum heutigen Tag noch keine Flugtickets bestehen, kann ich es kaum abwarten mich ins Reisejahr 2022 zu stürzen. Ich freue mich auf faszinierende Landschaften, einmaligen Bekanntschaften und wundervolle Erlebnisse, sei das mit alten oder neuen Freundinnen und Freunden, alleine oder mit meiner Familie – mein Rucksack ist bereits gepackt! 

Autorin

Livia Güntert ist Country Managerin Switzerland und seit September 2021 Teil des reisetopia Teams. Nach ihrem Studiengang in Marketing und Kommunikation ist die gebürtige Züricherin voller Vorfreude nach Berlin gezogen. Fasziniert von der Reisebranche und der Nähe zu ihrer Heimat, schreibt Livia leidenschaftlich gerne Artikel, Kolumnen und Deals rund um die Schweiz.

Fragen? In der reisetopia Club Lounge auf Facebook beantworten wir Eure Fragen.

Alle Kommentare anzeigen (1)