Bereits für das vergangene Jahr hatte ich einige tolle Urlaubsideen, die aufgrund der Coronakrise nicht in die Tat umgesetzt werden konnten. Das wird sich in diesem Jahr hoffentlich ändern – angefangen mit der ersten Reise im Februar.

Wirklich weit in die Zukunft reichte meine Reiseplanung noch nie. Wenn, wurden Pläne meist erst einige Monate oder Wochen vor dem Aufenthalt konkret und gebucht. Etwas spontaner wird es aufgrund der anhaltenden Coronakrise wohl auch in diesem Jahr, auch wenn mich der Ausblick mit etwas mehr Reisefreiheit optimistisch stimmt. Dennoch ist die erste große Reise für mich in diesem Jahr bereits seit fast einem Jahr gebucht und großer Vorfreude freue ich mich bereits auf den Februar. Danach stehen bei mir auf jeden Fall einige Städtetrips auf dem Plan, die man zumindest mit etwas mehr Sicherheit planen kann und wer weiß, vielleicht steht im Sommer auch wieder der langersehnte tropische Sommerurlaub auf dem Plan!

Verschneite Winterwelt im Februar

Es gibt Arte von Urlaub, die ich liebe: Sonne und Strand sowie verschneite Berge. Wie ich persönlich der kalten Jahreszeit in Deutschland entfliehe? Indem es für mich in noch kältere Regionen geht – dafür aber mit ordentlich Schnee und (hoffentlich) viel Sonne. Leider fiel mein geliebter Skiurlaub für mich aufgrund von Corona im vergangenen Jahr aus, die Zeichen für dieses Jahr stehen trotz hoher Fallzahlen bislang noch gut und dafür drück ich weiter alle Daumen. Damit dieser Winterurlaub auch nicht am Schneemangel scheitert, geht es für mich mit Freunden Anfang Februar für eine Woche nach Hochgurgl. Schon seit vielen Jahren steht das Skigebiet auf meiner Wunschliste und ich freue mich, die Vorzüge eines Ski-in / Ski-out Hotels genießen zu dürfen.

EABEEC17 8F66 4A57 BBD2 4C361A3C6AAA 1 201 A
Der Wellnessbereich des Hotel Riml mit Blick auf die Piste

Auf 2.200 Metern erwartet mich mit dem Hotel Riml zwar kein reisetopia Hotel, dafür aber ein wirklich schickes Skihotel mit modernen Zimmern, einer grandiosen Aussicht auf die verschneiten Berge und einem 1.700 Quadratmeter großen Wellnessbereich. Das vier Sterne Hotel hat mich auf Anhieb überzeugt und vielleicht kann ich Euch im Anschluss meines Urlaubs den ein oder anderen Einblick geben. Neben Skifahren steht auch ein Besuch des 007 Elements in Sölden auf dem Plan, dessen Eintritt praktischerweise im Skipass enthalten ist. Auch diese Aussicht wird sicherlich die ein oder andere Instagram Story wert sein. Nach einer Woche geht es dann für ein paar weitere Tage mit der gesamten Familie nach Garmisch-Partenkirchen. Auch hier haben wir mit dem Hotel Zugspitz bereits das Hotel gebucht.

63806B46 74C5 4809 896F BB8437C99DC1 1 201 A
Hoffentlich liegt im Februar ähnlich viel Schnee auf der Zugspitze

Das Hotel liegt zentral im Ort und nur wenige Minuten von der Seilbahn entfernt. Leider konnten wir Anfang 2020 (vor Ausbruch der Coronakrise in Deutschland) aufgrund des schlechten Wetters nicht auf die Zugspitze. Mit der Zahnradbahn soll es für uns nun in diesem Jahr auf den höchsten Berg Deutschlands gehen und mit dabei ist natürlich auch unsere Hündin Cleo. Meine zwei Wochen Urlaub enden noch mit einem kurzen Abstecher nach Fischen im Allgäu. Hier habe ich zu meinem Geburtstag im vergangenen Jahr einen Aufenthalt im Hotel Rosenstock geschenkt bekommen, den ich nun mit voller Vorfreude und einem Abstecher zum Eichhörnchenwald genießen werde.

Abstecher in Europas romantische Städte

Nach dem Winterurlaub ist erstmal keine weitere Reise fest gebucht. Doch in diesem Jahr möchte ich mir auch einen großen Traum erfüllen und zu einer halbwegs ruhigen Zeit für einige Tage nach Venedig. Die Lagunen-Stadt steht seit vielen Jahren bereits auf meiner Reiseliste. Bislang haben mir meistens die Zeit oder die Bilder überfüllter Kreuzfahrtschiffe einen Strich durch die Planung gemacht. Auch beim Reisedatum bin ich sehr flexibel – vielleicht habt Ihr ja den ein oder anderen Tipp für mich, wann man am besten reisen kann, ohne dass Venedig zu überlaufen ist.

Venedig, Italien
Auf der To-do-Liste steht eine Gondelfahrt auf dem Canale Grande

Auf der Agenda stehen hier natürlich viele kulturelle Aktivitäten für mich, wie eine Gondelfahrt auf den Canale Grande, der Besuch des Markusdoms und des Dogenpalastes. Mit dem Markusdom würde ich natürlich gerne auch einen Aufenthalt auf dem Markusplatz verbinden, wenn er denn nicht ganz so überlaufen ist. Was für mich ebenfalls nicht fehlen darf, ein gutes Café für einen echten italienischen Espresso und leckere Restaurants. Auch würde ich mich über den ein oder anderen Vorschlag freuen. Beim Thema Hotel bin ich ebenfalls noch offen. Zur engeren Wahl gehört auf jeden Fall das Hyatt Centric Murano Venedig, welches meine Kollegin Lena bereits im letzten Jahr testen konnte – mit einem recht positiven Fazit.

Zweite Heimatliebe im Norden

Einige von Euch dürfte mein nächstes Reiseziel vielleicht wenig überraschend, aber wie bereits im vergangenen Jahr wird es hoffentlich auch in diesem Jahr den ein oder anderen Aufenthalt an der Ostsee für mich geben. Für einen spontanen Wochenendtrip, eine Wellnessauszeit oder für ein wenig Travel-Office am Wochenende freue ich mich schon jetzt wieder auf einen Aufenthalt im Grand Hotel Heiligendamm. Die weiße Stadt am Meer begeistert nicht nur mit ihrer ausgezeichneten Lage direkt an der Ostsee, sondern auch mit eleganten Zimmern und Suiten, die eine fantastische Aussicht bieten und mit einem erstklassigen, kulinarischen Angebot.

Bildschirmfoto 2022 01 06 Um 17.30.46
Im Sommer lohnt es sich den Sonnenuntergang von der Kurhaus-Terrasse zu genießen

Erst über Silvester konnte ich mich wieder von einem exzellenten Frühstücksbuffet überzeugen, das keine Wünsche offen lies – zumindest nicht für mich. Viele Eindrücke befinden sich bereits auf meinem Handy, die ich dieses Jahr gerne noch erweitern möchte, um Euch einen umfassenden Eindruck zum Hotel zu geben. Leider hat es für mich in diesem Jahr zum Anbaden nicht geklappt – das Wetter war mir dann doch zu ungemütlich und kalt. Auf meiner Agenda steht dafür aber das historische Abbaden, das ich bereits im vergangenen Jahr vom Hotel aus beobachten konnte.

Grand Hotel Heiligendamm, Kurhaus,
Auch im Strandkorb lässt sich die Sonne genießen

Für frische Meeresluft und endlose Strände muss es für mich nicht immer weit weg gehen und gerade mit Hund bietet sich die Ostsee, mit ihren knapp zwei Stunden von Berlin, für einen Kurzurlaub an.

Paradiesische Strände im Sommer?

Und was sonst noch kommt? Ich lass mich überraschen. Das hat mir schon im letzten Jahr ein außergewöhnliches Flugerlebnis von Frankfurt nach Mallorca beschert. Ganz fest hoffe ich jedoch, dass es für mich in diesem Jahr mit meiner Familie wieder etwas weiter weg geht – Richtung Sonne, Strand, Meer und tropische Palmen. Wahrscheinlich werden es nicht gleich die Malediven, aber selbst Dubai habe ich bislang nur als Transitpassagier am Flughafen erleben können. Dubai wäre also auf jeden Fall ein Reiseziel, das ich in diesem Jahr gerne einmal kennenlernen würde.

Kanuhura Six Senses Resort
Kanuhura ist meine absolute Lieblingsinsel auf den Malediven

Tolle Flugangebote mit Emirates von Hamburg gibt es ja, wie mein Kollege Tobi in seinem Reisebericht im letzten Jahr schrieb, denn wahrscheinlich bin ich schneller in Hamburg als am BER. Gerade das Chaos letzten Herbst stimmt mich wenig zuversichtlich. Aber auch hier gibt es noch keine konkreten Pläne, die Auswahl an Luxushotels ist natürlich enorm groß. Aufgrund der zahlreichen, positiven Erfahrungsberichte steht natürlich das Waldorf Astoria Dubai Palm Jumeirah auf meiner Liste. Ein großes Interesse habe ich aber auch am Raffles The Palm. Erst letzten Oktober übernahm Accor das ehemalige Emerald Palace Hotel und die ersten Eindrücke können sich sehen lassen. Außerdem gibt es bis Ende August noch eine kostenfreie vierte Nacht bei der Buchung über reisetopia Hotels.

Waldorf Astoria Dubai The Palm Jumeirah
Das Waldorf Astoria auf der Palm Jumeirah steht ebenfalls auf meiner Hotelliste

Verliebt habe ich mich aber auch in das Park Hyatt Dubai. Insbesondere der Pool direkt am Dubai Creek hat mich überzeugt. Zumindest eine Nacht oder einen kurzen Aufenthalt würde ich hier gerne verbringen.

Fazit zu meinen Reiseplänen für das Jahr 2022

Trotz der anhaltenden Coronakrise freue ich mich sehr auf dieses Reisejahr, das für mich hoffentlich einige tolle Reisen bereithält. Angefangen mit einem langersehnten Skiurlaub in Österreich und tollen Tagen in Bayern, würde ich in diesem Jahr gerne einiges mehr von Europa sehen. Wenn es mit Venedig nicht klappen sollte, dann würde ich gerne für einige Tage in die malerische Toskana oder nach Rom. Viele Pläne habe ich bislang noch nicht gemacht – so wird wohl auch 2022 ein Jahr der spontanen Reisen für mich!

Autorin

Seit sie 4 Jahre alt ist, reist Julia um die Welt und besucht gerne exotische Orte und weiße Strände. Am liebsten entspannt sie irgendwo am Strand in der Sonne oder genießt beim Windsurfen die Grenzenlosigkeit des Meeres. Nebenbei studiert sie in Berlin Tourismusmanagement. Bei reisetopia möchte sie ihre Erlebnisse gerne mit Euch teilen!

Fragen? In der reisetopia Club Lounge auf Facebook beantworten wir Eure Fragen.