Wir bei reisetopia lieben das Reisen – sei es eine abenteuerliche Fernreise, eine Auszeit am Strand oder ein Städtetrip in die schönsten Metropolen der Welt. Ganz klar gehören dazu auch tolle Hotels. Hier zeigen wir Euch, was unsere absoluten Favoriten der Städtehotellerie sind.

Wir haben Euch in den vergangenen Wochen immer wieder ein paar Einblicke in unsere persönlichen Highlights gegeben – seien es unsere Lieblingsstädte, unsere kuriosesten Reiseerlebnisse oder unsere treusten Reisebegleiter. Nun wollen wir Euch zeigen, welche Stadthotels bei uns ganz oben auf der Liste stehen. Egal, ob man schon mehrfach da war, lediglich daran vorbeigelaufen ist oder bisher nur in seinen Träumen dort übernachtet hat – im reisetopia Team hat jeder eine ganze Reihe an Lieblingshotels. Gerade unter den Städtehotels gibt es einige tolle Häuser, in die wir immer wieder reisen würden oder noch reisen wollen, weil sie uns so in ihren Bann gezogen haben. Aber seht selbst!

Kempinski Vier Jahreszeiten München – Julia

Ehrlich gesagt, bin ich bis jetzt nicht die größte Städtereisende gewesen, was sich aber hoffentlich bald ändert. Vielmehr hat es mich die letzten Jahre immer in die tropische Sonne und an weiße Strände gezogen. Dennoch konnte ich vor allem in meiner Heimatstadt Berlin in dem ein oder anderen Hotel übernachten, beispielsweise im InterContinental Berlin, dem Hotel am Steinplatz und dem Ritz-Carlton Berlin. Allerdings liegt mein Lieblingshotel nicht in der Bundeshauptstadt, sondern in der bayerischen Landeshauptstadt. Mit dem Hotel Vier Jahreszeiten Kempinski München verbinde ich sowohl eine ganz persönliche Geschichte als auch drei wundervolle Aufenthalte während der Wiesn. Neben seiner zentralen Lage im Herzen Münchens, direkt an der berühmten Maximilianstraße, sind die Altstadt und der Viktualienmarkt mit einem entspannten Spaziergang schnell zu erreichen.

Für mich ist München zu jeder Jahreszeit einen Besuch wert, auch wenn ich bisher fast nur zur Wiesn dort war. Die Wiesn sind nicht nur das größte Volksfest der Welt und zieht (vor Corona) Millionen von Touristen an, auch die großen, traditionellen Umzüge sind ein Erlebnis für sich. Hierdurch habe ich das Vier Jahreszeiten Kempinski München in mein Herz geschlossen. Bisher war ich immer zum Wiesn-Auftakt am ersten Wochenende dort und während am Samstag der offizielle Start der Wiesn beginnt, findet am Sonntag der traditionelle Umzug statt, der natürlich auch entlang der Maximilianstraße verläuft. An diesem Tag wird der Eingangsbereich des Hotel Vier Jahreszeiten zu einer VIP-Lounge mit Getränken, einem großen Buffet und einem direkten Blick auf den Umzug. Für mich jedes Mal ein ganz besonderes Erlebnis, das kein zweites Hotel so anbietet.

Hotel Vier Jahreszeiten München

Doch auch der Service und das Hotel selbst hat mich von meinem ersten Aufenthalt an begeistert. Schon das Foyer lädt bei der Anreise zu einem entspannten Nachmittagskaffee mit leckeren Snacks und Kuchen ein oder man stößt ganz exklusiv mit einem Glas Champagner auf den Aufenthalt an. Bei den Zimmern und Suiten erwartet Euch eine große Auswahl an diversen Kategorien. Das Hotel selbst besteht aus einem historischen Gebäude und modernen Anbauten, deren verbundene Gänge mich schon mal auf eine längere Suche nach meinem Zimmer gebracht haben. Zimmer der Kategorie Superior oder Premium Zimmer sind zwar nicht so groß, bieten Euch dennoch ein luxuriöses Interieur und ein modernes Badezimmer. Dennoch freue ich mich auf einen hoffentlich baldigen Besuch Münchens, wo ich gerne einmal in einer der Junior oder Superior Suiten nächtigen möchte.

Hotel Vier Jahreszeiten München Zimmer

Aus kulinarischer Sicht bietet das Vier Jahreszeiten Münchens ebenfalls eine exklusive Auswahl an Speisen und Getränken, wobei ich bisher nur in den Genuss des opulenten Frühstücksbuffets gekommen bin, denn München bietet auch außerhalb des Hotels eine erstklassige Auswahl an Restaurants. Doch wer den Abend dann lieber etwas ruhiger ausklingen lassen möchte, der sollte einen Abstecher in die Hotelbar machen. Die Jahreszeiten Bar liegt in einer gemütlichen Nische der Lobby und bietet neben Live-Musik wirklich leckere Cocktails an.

Hotel Vier Jahreszeiten München Pool

Begeistert hat mich aber vor allem der Wellnessbereich in der obersten Etage des Hotels. Über den Dächern Münchens bietet Euch das Hotel eine große Dachterrasse mit Sonnenliegen und gemütlichen Muscheln zum Entspannen und Verweilen. Da ich bei all meinen Aufenthalten richtiges Glück mit dem Wetter hatte, habe ich hier nach einem Saunagang und ein paar Runden im großen Innenpool die warme Herbstsonne Münchens genossen und auch schon mal die Zeit vergessen. Auch wenn München viele weitere tolle Luxushotels bietet, möchte ich meinen kommenden Aufenthalt wieder im Kempinski Vier Jahreszeiten München verbringen und ihn diesmal auch über reisetopia Hotels buchen.

Mandarin Oriental München – Emily

Ich bin in Unterfranken aufgewachsen und auch wenn meine Heimatstadt zu Bayern gehört, sehe ich mich selbst nicht richtig als “Bayer”. Vielleicht mag das daran liegen, dass ich noch nie Bayerns Hauptstadt besucht habe – obwohl München sicher Einiges zu bieten hat! Aus diesem Grund steht ein Besuch in der bayrischen Metropole ganz weit oben auf meiner Bucket-List und ein passendes Hotel darf dabei natürlich nicht fehlen. Durch reisetopia bin ich auf das Mandarin Oriental München aufmerksam geworden und stelle mir einen Aufenthalt in diesem Luxushotel einmalig vor. Als Highlight heben sich für mich persönlich die großen Panorama-Fenster, die eine tolle Aussicht über Münchens Stadtkern garantieren, sowie der Pool auf der Dachterrasse hervor.

Munich Suite Oriental Suite Living Room

Das Mandarin Oriental befindet sich in optimaler Lage mitten im Herzen der Altstadt und überzeugt mit einer modernen Inneneinrichtung, die besonders in den individuellen Zimmern und Suiten zur Geltung kommt. Für mich ist heutzutage besonders wichtig, dass Luxus auch nachhaltig sein kann und genau das beweist das Mandarin Oriental München. Das Luxushotel ist in Bezug auf Nachhaltigkeit sehr fortschrittlich: es wird gänzlich auf Plastikmüll verzichtet und beim Bau wurde auf modernste Technologien gesetzt, die dazu beitragen, den Wasser- und Energieverbrauch zu reduzieren.

Mandarin Oriental Munchen Pool

Neben dem Nachhaltigkeitsaspekt darf aber auch die Erholung auf einem Städtetrip nicht zu kurz kommen. Jeder, der schon einmal eine Stadt in nur wenigen Tagen besichtigt hat, weiß, wie stressig ein solcher Trip werden kann. Aus diesem Grund ist es umso schöner, nach einem langen Tag im Hotelzimmer zur Ruhe kommen zu können und zum Relaxen die Vorzüge des Wellnessbereiches mit zugehörigem Dampfbad und finnischer Sauna zu genießen. Bleibt dann noch ausreichend Zeit für Fitness oder weitere Schönheitsbehandlungen, ist auch dafür bestens gesorgt!

Fairerweise muss ich zugeben, dass ich bisher nur ein reisetopia Hotel in der Natur Österreichs am Fuschlsee besucht habe und mich auf Städtetrips meist mit Hostels, kleinen Mehrbettzimmern oder einem Hausboot inmitten von Amsterdam zufrieden geben musste. Wahrlich ist das in meinen jungen Jahren auch völlig in Ordnung, allerdings versprüht das Mandarin Oriental in München einen besonderen und luxuriösen Flair, den ich unbedingt einmal als Gast erleben möchte.

Waldorf Astoria Berlin – Max

In Berlin war ich schon häufig – im ikonischen Waldorf Astoria jedoch noch nicht. Das Luxushotel befindet sich im Zentrum Berlins mit perfekten Anbindungsmöglichkeiten zur ganzen Hauptstadt. Es bietet 152 Zimmer sowie 80 Suiten mit tollen Ausblicken auf die Skyline Berlins. Alle Zimmer verfügen über ein Marmorbadezimmer, einen Flachbild-TV mit Apple-TV sowie eine Nespresso-Kaffeemaschine.

Waldorf Berlin Zimmer

Das Hoteleigene Restaurant ROCA bietet verschiedene mediterrane Speisen sowie ganztägiges Frühstück am Wochenende an. Nach einer langen Besichtigungstour kann man in der Library Lounge mit einer tollen Aussicht, kleine Snacks, Gebäck und Tee genießen.

Waldorf BErlin Restaurant

Im Guerlain Spa kann man eine Reihe von Massagen buchen oder im Fitnessstudio trainieren. Gegen einem Aufpreis kann man auch den Innenpool benutzen. Bei Buchungen über reisetopia Hotels sowie für Statusmitglieder ist die Nutzung allerdings kostenfrei möglich. Auf der 15. Etage findet man außerdem eine Bibliothek, ebenso mit einem tollen Panoramablick. All das möchte ich schon bald bei einem meiner nächsten Besuche in der Hauptstadt erleben.

The Dolder Grand Zürich – Moritz

Es gibt nicht viele Städtehotels, in denen man gerne einen Urlaub verbringt. Das Dolder Grand Zürich ist hier sicher die perfekte Ausnahme, denn das Hotel liegt auf dem Zürcher Hausberger und bietet einen einmaligen Ausblick über die Stadt und auf den See. Seit der Renovierung ist das Hotel meines Erachtens in einer Liga für sich, wenn es um Stadthotels geht. Das beginnt mit den wirklich schicken Zimmern, die jeden Luxus bieten, den man erwartet – zudem kann man zwischen einem komplett modernen und einem etwas klassischeren Design wählen.

The Dolder Grand Zrich 2

Darüber hinaus haben mich neben dem Food & Beverage Angebot besonders die Erholungsbereiche nachhaltig fasziniert. Es gibt nicht nur einen großen Indoor Pool, sondern auch einen Spa-Bereich, der den meisten Urlaubshotels in absolut gar nichts nachsteht. Mehrere Saunen, Dampfbäder und andere Bereiche erwartet man wohl kaum in einem Stadthotel. Einmalig ist meines Erachtens der Whirlpool mit Außenbereich, von dem man den Zürichsee von ganz weit oben beobachten kann!

The Dolder Grand Zrich Spa 7

Schön finde ich zudem, dass man nicht nur sehr tolle Spaziergänge und Wanderungen unternehmen kann, sondern auch mit der Dolderbahn ins Stadtzentrum fahren kann. Der schnellste Weg ins Zentrum von Zürich ist das vermutlich nicht – aber zweifelsfrei der mit am meisten Stil!

The Fontenay Hamburg – Ann-Cathrin

Bisher hat es mich während meiner vergangenen Städtetrips noch in kein exklusives Hotel gezogen. Da ich meine Urlaube eigentlich auch lieber in der Natur als im Großstadttrubel verbringe, habe ich mir auch nie wirklich die Frage gestellt, ob es nicht doch ein heimliches Wunschhotel gibt. Seitdem ich mich durch mein Praktikum bei reisetopia tagtäglich mit den schönsten Hotels beschäftige und viel über diese berichte, hat sich dies inzwischen geändert. Wenn ich über die Stadt nachdenke, in der ich bisher am häufigsten Hotelübernachtungen gebucht habe, dann ist das sicherlich Hamburg. An Hamburg liebe ich den guten Mix aus Großstadt und Naturnähe durch die vielen grünen Flächen an der Alster. Gerade weil ich mich am liebsten am Ufer der Alster aufhalte, würde ich gerne einmal im The Fontenay übernachten.

The Fontenay Außen

Am Fontenay begeistert mich die ideale Lage direkt an der Alster und die gleichzeitige Nähe zur Innenstadt. Gerne würde ich in dem 1.000 Quadratmeter großen Spa-Bereich des Hotels ein paar entspannende Stunden in einer der vielen Saunen oder bei einer Massage genießen. Ein ganz besonderes Highlight ist sicherlich auch der Ausblick auf die Alster aus dem Infinity-Pool der Dachterrasse des Hotels oder von einer der unzähligen Liegen auf der großen Sonnenterrasse.

The Fontenay Innen

Neben dem erstklassigen kulinarischen Angebot, dass das Fontenay vorstellt, bin ich auch besonders auf die Zimmer gespannt. Diese versprechen durch die großen Fensterfronten ebenfalls einen weitreichenden Ausblick über die Dächer Hamburgs!

Sans Souci Wien – Lena

Einige von Euch haben darüber bestimmt schon von mir gelesen, aber das Sans Souci gehört bisher zu meinem Lieblings-City-Hotel in Europa. Zugegebenermaßen waren die meisten Luxushotels – abgesehen von Bangkok – ansonsten meist am Strand, weshalb diese hier ja nicht rein zählen dürfen 😉

Was das Sans Souci für mich so besonders gemacht hat, war nicht einfach nur die Lage und der Service des Hotels, sondern auch das moderne aber traditionelle Design gepaart mit Qualität. Sowohl das Frühstück als auch der Wellnessbereich haben mich mehr als überzeugen können, weshalb der Trip im Februar 2020 bei echt miserablem Wetter trotzdem wunderbar war.

Processed With VSCO With E3 Preset

Da ich meinen Trip über reisetopia Hotels gebucht habe, gab es bei Ankunft direkt ein Upgrade in eine Suite mit frei stehender Badewanne – ein Gadget, das mir besonders gut gefällt. Nach einem Cappuccino aufs Haus sowie Pralinen zur Begrüßung konnte ich die Stadt erkunden, bevor es für den Nachmittag in den Wellnessbereich ging. Da ich kaum etwas erwartete, wurde ich umso mehr überrascht. Das i-Tüpfelchen setze am Abend die Champagnerbar des Hotels, denn dort gab es nicht nur leckere Snacks und Drinks, sondern ein tolles Ambiente sowie einen wunderbaren Barkeeper.

Hotel Sans Souci Eingang

Doch auch wenn das Hotel mir bisher am meisten zusagte, gehe ich davon aus, dass sich dies in den nächsten Wochen ändern wird. In Venedig, Zürich und Tiflis habe ich weitere tolle Hotels gebucht, die dem Sans Souci Wien Konkurrenz machen könnten. Gerade vom Stamba Hotel in Tiflis habe ich schon so viele positive Rezensionen gehört, dass ich mich darauf extrem freue.

Shangri-La at The Shard London – Anna

In den letzten Jahren war ich tatsächlich weniger häufig in schönen Städtehotels unterwegs, da es mich eher in “urlaubigere” Hotels zog oder ich in den Städten, die ich bereiste, bei Freunden, Bekannten oder in Ferienappartments unterkam. Seit meinem Start bei reisetopia hat sich bei mir allerdings immer mehr der Wunsch verstärkt, endlich auch mal wieder einen schönen Hotelaufenthalt in einer Stadt zu verbringen. Ein Hotel, dem ich zwar schon mal sehr nah war, dort aber noch nie geschlafen habe, geht mir dabei nicht mehr aus dem Kopf: Das Shangri-La at the Shard in London. Wer mich kennt, der weiß, dass ich keine Stadt so sehr mag wie London und wenn nicht dort, wo sonst, möchte ich mal so exklusiv übernachten. Das Shangri-La London ist bei Weitem nicht günstig und liegt sicherlich etwas außerhalb meines normalen Budgets. Für eine Nacht und einen besonderen Anlass möchte ich mir dieses Erlebnis jedoch gerne einmal gönnen.

Shangri La Hotel At The Shard London

Im The Shard selbst war ich bereits einmal während eines Dinners im Aqua Shard, das allerdings nicht direkt zum Hotel gehört, sondern sich nur im gleichen Gebäude (im 31. Stock) befindet. Dieser Abend war für mich ein unvergessliches Erlebnis. Ich war beeindruckt von dem tollen Blick, den man über die Dächer der Stadt – aufs alte und aufs neue London hat. So sieht man von dort sowohl die historischen Sehenswürdigkeiten und Bauwerke als auch die modernen Hochhäuser, die sich zum Teil noch im Aufbau befinden. Und dieser Blick ist auch der Hauptgrund, der das Hotel für mich zu meinem liebsten Stadthotel macht. Das Shangri-La London befindet sich in der 34. bis 52. Etage des The Shard und verspricht somit einen einzigartigen Panoramablick. Morgens aufzuwachen und durch die bodentiefen Fenster die Skyline der Stadt zu sehen – ich kann mir kaum was Schöneres vorstellen. Gleichzeitig verfügt das Hotel mit dem Sky Pool über einen tollen Spabereich, in dem man im 52. Stock des Hauses seine Bahnen ziehen kann.

Sky Pool Infinity Pool The Shard

Natürlich sind auch die gastronomischen Einrichtungen des Hauses einen Besuch wert. Im Ting findet man chinesische Küche auf höchstem Niveau und in der Gong Bar bekommt man Cocktailkreationen in schwindelerregender Höhe serviert.

The Peninsula Paris – David

In der Vergangenheit habe ich bei Stadturlauben nie den Fokus auf die Hotels gelegt, da ich dort nur die Nächte verbracht habe. Doch seit meines Startes bei reisetopia habe ich mich mit einigen exklusiven Hotels beschäftigt, wodurch mein Fokus deutlich mehr auf den jeweiligen Hotels gelegt wird. Da ich in der nahen Zukunft unbedingt mal nach Paris reisen will, habe ich mir das Luxushotel The Peninsula Paris ausgesucht. Neben der außerordentlichen Ausstattung des Hotels bietet es auch eine ideale Lage in der Nähe des sogenannten “arc de triomphe”. Da ich meinen zukünftigen Paris-Urlaub auch mit einem Stadionbesuch verbinden möchte, liegt das Prinzenparkstadion vom Scheich-Club Paris Saint-Germain auch nur 15 Autominuten entfernt. Auch der Flughafen Paris-Charles-de-Gaulle ist nur 24 Kilometer weit weg. Das Hotel verfügt über 200 luxuriös ausgestattete Zimmer, welche mit Kunstwerken und eleganten Möbeln ausgestattet sind. Zudem gibt es Marmorbäder, welche mit einer Regendusche und einer Badewanne ausgestattet sind.

Auch das Restaurant namens L’Oiseau Blanc hat etwas ganz besonderes. Es befindet sich auf dem Dach des Hotels und während einem leckeren Abendessen aus traditioneller französischer Küche lässt sich dort der wundervolle Ausblick über ganz Paris erblicken. Zudem gibt es auch ein chinesisches Restaurant, welches sich allerdings nicht auf der Terrasse befindet.

Peninsula Paris

Ein besonderes Highlight ist der Spabereich. Das Peninsula Spa ist ganze 1.800 Quadratmeter groß und erstreckt sich über das ganze erste Stockwerk des Hotels. Darin befinden sich sechs private Behandlungsräume und zwei VIP Paarsuiten, worin beispielsweise Massagen genossen werden können. Ein Fitnessstudio ist ebenfalls vorhanden, wofür auch Privatstunden mit Trainern gebucht werden können. Für mich ist der beheizte Innenpool das Highlight. Dieser überzeugt mit seiner überdurchschnittlichen Größe, wofür dieser sich durchaus zum Schwimmen eignet. Zudem ist der Pool nur für Hotelgäste und Mitglieder zugänglich, wodurch sich die Besucheranzahl in Grenzen halten sollte. Momentan ist noch kein Zeitraum für meinen Paris Aufenthalt geplant. Allerdings soll dieser in der nahen Zukunft stattfinden.

W Barcelona – Tobi

Die Mittelmeerstadt Barcelona hat es mir wirklich sehr angetan. Auf meinen Reisen nach Barcelona stand für mich abends immer der Besuch der kilometerlangen Strände auf dem Plan. Dabei erblickte ich ein Hotel, das mich durch seine Außenfassade direkt angesprochen hat und mir in Erinnerung geblieben ist – das W Barcelona.

C7D53C64 A94F 494E B685 C124386C4EC3

Das W Barcelona liegt mit Blick auf das Meer an der Strandpromenade von Barceloneta. Die Zimmer sind sehr modern eingerichtet und bieten ebenfalls einen tollen Ausblick auf die Stadt. Darüber hinaus verfügt das Hotel über einen eigenen Strandbereich sowie einen Infinity Pool. Ich bin ehrlich – besonders viel weiß ich über das Hotel gar nicht. Mich allein beeindruckt die Lage und die Außenfassade des Hotels so sehr, dass ich hier schnellstmöglich für ein paar Nächte bleiben möchte.

DCB87644 E1D5 4431 8F08 EDC48E668A85

Bei einer Buchung über reisetopia Hotels erhalte ich zudem nützliche Vorteile wie das täglich kostenlose Frühstück für zwei Personen – allein würde ich da auch nicht sein wollen – sowie ein Zimmer-Upgrade und satte 100 US-Dollar Hotelguthaben.

The Plaza New York – Ann-Kathrin

Ähnlich wie bei Anna mit dem Shangri-La Hotel in London, möchte ich mir zu einem besonderen Anlass eine Nacht im Plaza Hotel in New York gönnen. Schon seit langem steht bei mir das Plaza auf meiner Reise Bucket-List und ich freue mich darauf, eines Tages dort einchecken zu können. Das Plaza ist aus vielen ikonischen Film- und Fernsehmomenten bekannt, weshalb alleine seine Fassade täglich etliche Touristen anlockt.

The Plaza New York

Das berühmte Hotel befindet sich in der renommierten Upper East Side direkt am Central Park und ist somit einer der wohl exklusivsten Adressen der Stadt. Die Lage ist der perfekte Ausgangspunkt um New York zu erkunden. Jedoch ist nicht nur die Lage exklusiv, denn das Hotel lockt auch mit zwei Gourmetrestaurants und zwei stilvollen Bars. Die mit modernem Stil und Zeitgeist dazu einladen, die edelsten Champagnersorten der Welt zu verkosten.

The Plaza New York 2

Die im klassischen Stil eingerichteten Zimmer und Suiten sind durch ein ebenso luxuriöses wie elegantes Design ausgezeichnet. Das geschichtsträchtige Hotel verfügt dazu über einen umfangreichen Spa-Bereich und ein gut ausgestattetes Fitness-Center. Insgesamt stelle ich mir einen Aufenthalt in dem traditionsreichen Hotel unschlagbar vor.

137 Pillars Suites Bangkok – Miriam

Bangkok ist eine der heißesten und spannendsten Metropolen der Welt. Das
gilt für das Wetter ebenso wie die Küche und das Nachtleben. Ob kulturelle Schätze, Wolkenkratzer mit Rooftop-Bars oder traditionelle Märkte – die „Stadt der Engel“, wie sie von den Einheimischen liebevoll genannt wird, gilt nicht ohne Grund als meistbesuchte Stadt der Welt. Falls ich wieder einmal in den Genuss komme, Thailands Hauptstadt einen Besuch abzustatten, möchte ich unbedingt im 137 Pillars Suites Bangkok übernachten.

Infinity Pool 137 Pillars Suites Bangkok

Denn das luxuriöse Hotel wartet gleich mit mehreren Highlights auf: Da ist vor allem natürlich der Infinity Pool in der 27. Etage des Hotels zu nennen, der den Gästen suggeriert, bis zum Horizont schwimmen zu können. Von hier aus entfaltet sich ein imposanter Ausblick über die gesamte Stadt.

Zimmer 137 Pillars Suites Bangkok

Entspannung finden kann man nach einem langen Sightseeing-Tag im Nitra Spa & Wellness bei wohltuenden Massage- und Beautyanwendungen oder in der erholsamen Sauna oder im Dampfbad. Außerdem gibt es ein wunderschönes Restaurant namens Nimitr im Hotel, das sich ebenfalls in der 27. Etage des Hotels befindet – und eine atemberaubende Aussicht auf Bangkok liefert. Wer sich auspowern möchte und gerne Sport macht – so wie ich – kann dies im hoteleigenen Gym oder Golfanlage in der 6. Etage des Luxushotels. Langweilig wird es im 2017 eröffneten 137 Pillars Suites Bangkok also kaum. So interessant Bangkok auch ist: Hier lässt es sich sicherlich mit Leichtigkeit einige Tage aushalten – und zwar ohne einen Fuß vor die Tür zu setzen.

Fazit zu den Lieblings-Stadthotels des reisetopia Teams

Von deutschen Großstädten, europäischen Metropolen oder fernen Stadtzielen – die Liste unsere liebsten Hotels ist lang. Einige wurden dabei von unseren Autoren bereits besucht, bei anderen stehen diese Hotels ganz oben auf der Bucket-List. Was macht gerade diese Hotels für uns so besonders? Es ist mit Sicherheit der Mix aus Luxus und Abenteuer, Entspannung und Action, Ausblick und Interieur, der einen Aufenthalt in diesen Hotels so spektakulär macht.

Autorin

Wenn Anna unterwegs ist, ist sie in ihrem Element. Selten ist sie mehr als ein paar Tage am selben Ort. Der nächste Kurztrip oder eine Fernreise stehen immer schon in ihrem Kalender. Nach ihrem Tourismus-Studium konnte sie ihre Leidenschaft zum Beruf machen und teilt auf reisetopia.ch ihre Erfahrungen, Tipps und News aus der Reisewelt mit euch.

Fragen? In der reisetopia Club Lounge auf Facebook beantworten wir Eure Fragen.

  • Danke. Wie Sie am Profilbild sehen bin ich schon ein älteres Semester. Somit meint auch “Luxus” etwas anderes für mich. Ich (digital nomad) reise auf fast allen Auslandsreisen so, dass ich 1 Tag oder mehr habe, um mir etwas von der Stadt oder der Region anzusehen. Ständig das Millionen Meilen-Sammeln zu optimieren … daran bin ich wenig interessiert und auch nicht immer “das Beste” zu suchen. Nachhaltig reisen wär da ein Thema 😉

  • Lieblingshotels in meiner Sicht sind nicht die jeweis teuersten ….. das ist typisch Influencer-Grubdrauschen. Hamburg, Zurich oder New York und Berlin haben viele wirklich Geheimtipps – zum Wohlfühlen und nicht immer ab EUR 500++. Aber das wäre natürlich schwerer herauszufinden.

    • Guten Morgen! Es geht hier um persönliche Präferenzen und aus der Liste sind keineswegs alle Hotels, die jeweils teuersten der Stadt. Ein Großteil meiner Lieblingshotels ist tatsächlich nicht das jeweils teuerste in einer entsprechenden Stadt, manche aber schon. In Zürich zum Beispiel geht es mir absolut nicht um den Preis, sondern die einmalige Lage.

Alle Kommentare anzeigen (1)