Als Vielflieger steht man nicht gerade selten vor der Entscheidung Direktflug oder nicht? Auf den ersten Blick mag man sich denken: Ein Direktflug ist immer die bessere Wahl. Doch der Preis als Hauptargument spricht dagegen. Und dann sind da noch so einige andere Argumente.

Oftmals verspätet, will ich diese Kolumne absichtlich ein wenig offen gestalten. Warum? Weil die Themenfrage der Kolumne nicht ganz einfach beantwortet werden kann. Es kommt beim Fliegen eben oft auch auf die persönlichen Vorlieben an. Doch was spricht eigentlich gegen einen Direktflug und warum entscheidet sich manch eine ganz bewusst für eine Umsteigeverbindung?

Dank Direktflügen schneller ans Ziel

Ein Argument ist natürlich schwer zu entkräften: Mit einem Direktflug ist man schneller am Ziel. Es macht eben doch einen Unterschied, ob man nach Südamerika zwölf Stunden oder achtzehn Stunden fliegt. Doch die Unterschiede sind keineswegs immer so signifikant. Bucht Ihr einen Flug mit einem Stop “auf dem Weg”, also im Beispiel von Südamerika etwa in Madrid, verliert Ihr meist nur zwei bis drei Stunden für den Umstieg.

Sydney
Nach Australien ist ein Umstieg bislang zwingend erforderlich

Das lässt sich durchaus verkraften und sorgt teilweise sogar dafür, dass die Ankunftszeiten etwas humaner sind. Schneller ist man mit einem Direktflug immer, doch die Unterschiede sind nicht immer groß. Das wird auch für den neuen Qantas Flug von London nach Perth gelten. Schneller ist dieser allemal, viele Stunden gewinnen werden die Passagiere aber nicht.

Mit Direktflügen entspannter ankommen

Ein echter Glaubenskrieg hat sich bei Direktflügen rund um den Komfort entwickelt. Ist es angenehmer, ein langes Stück im selben Flugzeug zu sitzen oder die Reise nach einigen Stunden unterbrechen zu können, um sich die Beine zu vertreten? Möglich ist das Beispiel auf Routen nach Asien auf der arabischen Halbinsel. Abhängig ist das natürlich einerseits von persönlichen Vorlieben und andererseits sicherlich auch von der Reiseklasse.

Virgin Australia Business Class
In der Business Class kann man bei längeren Flügen entspannt durchschlafen

Ihr fliegt meist in der Business oder First Class? Dann sind Direktflüge, bei denen Ihr am Stück schlafen oder arbeiten könnt, sicherlich die bessere Wahl. In der Economy Class sieht das dagegen schon anders aus. Nach ein paar Stunden eine Pause von engen Sitzen und wenig Platz zu haben, kann da sehr angenehmen sein. Das gilt natürlich besonders bei Flügen über 16 Stunden wie den neuen Qantas-Flug.

Dank Umstiegen mehr erleben

Ihr habt es vielleicht noch nicht selbst gemacht, aber sicherlich schon davor gehört: Stop-Over sind im Trend. Was bedeutet das? Nun, Ihr fliegt beispielsweise mit Emirates von München über Dubai nach Perth. Anstatt die Reise aber am Stück durchzuführen, bleibt Ihr einfach ein paar Tage in Dubai. So erlebt Ihr gleich zwei Destinationen und zahlt dafür oft nicht einmal mehr.

Stops in Südostasien sind auf dem Weg nach Australien beliebt
Stops in Südostasien sind auf dem Weg nach Australien beliebt

Aber Achtung: Oftmals lassen günstige Buchungsklassen keine Stop-Over zu. Dennoch ermöglichen Flüge mit Umsteigen teilweise “zwei Urlaube in einem”, was durchaus wertvoll sein kann. Solltet Ihr also nicht auf eine Destination festgelegt sein, solltet Ihr Euch die verschiedenen Möglichkeiten anschauen. Ein Stop-Over kann den Urlaub nämlich gleich noch schöner machen.

Mehr Meilen dank dem Umstieg

Für die Meilen- und Punkte-Verrückten unter uns haben Umstiege oft noch einen weiteren Vorteil: Mehr Meilen. Das kann teilweise an einem Umweg liegen (dann verlängert sich oft aber auch die Flugzeit), manchmal aber auch daran, dass es für kurze Strecken pauschal mehr Meilen gibt. So buchen manche von Euch sicherlich auch die eine oder andere verrückte Strecke, um an mehr Status- oder Prämienmeilen zu kommen.

Die Meilengutschrift unterscheidet sich je nach Airline und Strecke
Die Meilengutschrift unterscheidet sich je nach Airline und Strecke

Dazu kommt: Durch die verschiedenen Allianzen, braucht man möglicherweise gerade auch “andere” Meilen als die, die es für einen Direktflug gäbe. Für die ganz Verrückten unter uns haben Umstiege natürlich noch einen Vorteil: Mehr neue Flughäfen, mehr neue Lounges und möglicherweise auch noch verschiedene Flugzeugtypen. Dieser “Vorteil” ist aber sicherlich nicht etwas für jedermann.

Direkt oder mit Umstieg? – Die Entscheidung ist individuell

Wie Ihr seht, gibt es auf die Frage nach Direktflug oder Flug mit Umstieg keine klare Antwort. Es kommt sicherlich allen voran auf den Preis an. Sind Direktflüge nicht deutlich teurer, würde ich im Normalfall diese buchen. Doch es gibt neben dem Preis auch gute Argumente für Umstiege: Das Sammeln von den passenden Meilen und allgemein mehr Meilen sind dabei nur einige von vielen. Auch deshalb will ich diese (lange) Kolumne mit einer Frage schließen: Wie fliegt Ihr lieber? Direkt oder mit Umstieg und warum?

Lust auf mehr reisetopia Artikel? Dann folgt uns:

Autor

Moritz liebt nicht nur Reisen, sondern auch Luxushotels in aller Welt. Auf der Suche nach neuen Erlebnissen hat Moritz schon dutzende Airlines getestet und mehr als 100 Städte erkundet. Auf reisetopia lässt er Euch an seinen Erlebnissen & Tipps teilhaben!

Fragen? In der reisetopia Club Lounge auf Facebook beantworten wir Eure Fragen.

  • Um die Frage zu beantworten: ich würde mich meistens für eine Verbindung mit umsteigen entscheiden. Ob von Palma nach Hamburg über Madrid oder von Hamburg nach Bujumbura über Dublin, Doha, Johannesburg und Nairobi. Ich kann nicht genug vom fliegen und Flughäfen bekommen. Das ganze war in Eco aber dennoch durfte ich so mal mit QR und KQ fliegen und habe nur wenig mehr zahlen müssen als für eine direktere Route.
    Also: wenn ich Zeit habe sind es die Lounges, Flugzeuge, Flughäfen und Airlines allemal wert!

    Aber Moritz, du hast uns noch nicht verraten, was du bevorzugst…

    • Hallo Frederik, danke für deine Meinung. Ich lasse meine Meinung meist bewusst ein wenig offen, um Raum für die Diskussion zu öffnen. Bei mir kommt es eigentlich immer drauf an: Für spannende Reviews fliege ich gerne auch mal einen Umweg, gerade auf längeren Strecken in der Business Class bevorzuge ich auf Grund des besseren Schlafs allerdings Direktflüge 🙂

Alle Kommentare anzeigen (1)