Kreditkarten sind teuer und gefährlich? Dieser Gedanke hält sich in Deutschland teils hartnäckig. Doch wer die Karten geschickt nutzt, kann gerade Reisen teils in ganz anderen Sphären genießen!

Die Deutschen sind nicht gerade als ein Volk bekannt, das ein großes Vertrauen in die Finanzmärkte hat. Gerade Kreditkarten sind im Vergleich zu anderen Ländern eher wenig verbreitet, das gilt besonders für teurere Premium-Kreditkarten. Dabei hält sich insbesondere der Irrglaube, dass Kreditkarten teuer sind und viele Risiken mit sich bringen. Doch wie sehr man eben auch profitieren kann, zeigt sich schon an einem Beispiel: Mit einer Kreditkarte kommt man nämlich problemlos vor jedem Flug in die Lounge – und das sogar mit bis zu vier Personen.

Eine andere Art des Reisens mit Lounge-Zugang

Der Begriff Flughafen-Lounge sagt den meisten Reisenden etwas – allerdings hat keineswegs jeder eine solche Lounge auch bereits von innen gesehen. Das liegt zum einen daran, dass der Zutritt meist auf bestimmte Gruppen begrenzt ist und zum anderen an den hohen Preisen für Bezahl-Lounges, die im ersten Moment abschreckend wirken. Doch es gibt einen Weg drumherum, denn auch mit Zugangskarten wie dem Priority Pass oder dem Dragonpass kommt man in die genannten Lounges, ohne bei den einzelnen Besuchen dafür bezahlen zu müssen.

Business Lounge Krakau

Diese Karten ermöglichen es einem, eine ganz andere Art des Reisens kennenzulernen. Denn mit Lounge-Zugang beginnt der Urlaub oder auch die Geschäftsreise im Regelfall bereits sehr komfortabel. Das liegt daran, dass die Lounges nicht nur viel Platz, sondern auch zahlreiche verschiedene Sitzgelegenheiten für jeden Zweck bieten. Für viele Reisende dürfte der wichtigste Vorteil dabei aber die Ruhe sein, die sich in einer Lounge genießen lässt.

Wer das trubelige Terminal hinter sich lässt, kann in einer Lounge zudem auch eine Verpflegung genießen, die nicht nur ohne Zusatzkosten, sondern meist auch in höherer Qualität daherkommt als bei den verschiedenen Läden im Terminal. So gibt es vielfach nicht nur Snacks, sondern auch warme Gerichte – dazu werden diverse Getränke, inklusive Spirituosen, Bier und Wein gereicht. So spart man bei jedem Flugzeugbesuch richtig viel Geld und bekommt auch noch zusätzlichen Komfort. Klingt doch tatsächlich nach einer ganz neuen Art des Reisens, oder?

Lounge-Mitgliedschaften sind Teil von Kreditkarten-Vorteilen

Der aufmerksame Leser wird sich bereits denken, dass der kostenfreie Lounge-Zugang nicht einfach so gewährt wird. Im Gegenteil, denn die Mitgliedschaften bei Priority Pass & Co sind alles andere als günstig. Pro Person zahlt man im Jahr gut und gerne 500 Euro für den unbegrenzten Zugang zu den Lounges. Doch eben hier gibt es einen Trick, denn aus den USA nach Europa herübergeschwappt ist die Möglichkeit, eine solche Lounge-Mitgliedschaft als Zusatzvorteil einer Kreditkarte zu erhalten.

Complimentary Full Bar At Centurion Lounge At LAX Big 2

In ausgewählten Fällen ist dies sogar bei Regionalbanken möglich, die beispielsweise eine Mastercard Platinum ausgeben. Besonders bekannt ist und attraktiv für diesen Fall ist allerdings die American Express Platinum Card. Diese kommt mit einer satten Jahresgebühr von 720 Euro daher – das klingt im ersten Moment nicht gerade nach einem Schnäppchen. Doch allein verschiedene Guthaben für Reisen und Restaurants bringen die Jahresgebühr fast wieder rein. Damit aber noch nicht genug, denn mit der Karte gibt es den unlimitierten Priority Pass oben drauf.

Das Beste daran? Es ist nicht nur ein Priority Pass, es sind im Grunde sogar vier. Sowohl die Haupt- als auch die Partnerkarte bekommen je eine Mitgliedschaft, bei der sie einen Gast kostenfrei mitnehmen können. Wer als Familie etwa auf den Priority Pass setzt, kann so beispielsweise bei jeder Reise mit zwei Erwachsenen und zwei Kindern in die Lounge. Alternativ kann man auch einfach je einen Freund oder eine Freundin mitnehmen – dadurch wird das Reisen in jeder Konstellation zu einem Highlight!

Der Trick funktioniert sogar für die Lufthansa Lounges

Doch es wird noch besser, denn den Komfort vor jedem Flug zu genießen, funktioniert mittlerweile nicht mehr nur bei Priority Pass Lounges – einem Netzwerk von weltweit mehr als 1.300 oft unabhängigen Lounges. Vielmehr kooperiert American Express mittlerweile auch mit der Lufthansa. Heißt konkret: Wer mit der Lufthansa, Austrian Airlines oder der Swiss unterwegs ist, kommt dank der Kreditkarte sogar in die Lufthansa Lounges – egal ob in Berlin, Frankfurt, München oder Hamburg!

Lufthansa Senator Lounge Frankfurt C Buffet

Einen kleinen Haken gibt es hier aber, denn einen Gast kann man in diesem speziellen Fall nicht mitnehmen. Der Partnerkarteninhaber darf allerdings dennoch mit und gemeinsam mit dem Hauptkarteninhaber Speisen und Getränke zum Nullpreis genießen und dabei in entspannter Ruhe über das Vorfeld blicken!

100 Euro und mehr bei jeder Reise sparen

Lohnt sich dieser Trick für jeden? Bestimmt nicht, denn auch 720 Euro für eine Kreditkarte sind viel Geld. Doch wer die verschiedenen Vorteile nutzen und etwa vom Restaurant- und Reiseguthaben profitieren kann sowie zugleich des Öfteren allein, mit der Familie oder Freunden fliegt, bekommt das Geld sehr schnell wieder rein. Pro Hin- und Rückflug kann man mit einer Familie schnell über 100 Euro allein dadurch sparen, dass man am Flughafen keine teuren Snacks kaufen muss.

American Express Platinum Card

30.000 Punkte Willkommensbonus
  • 200 Euro Online-Reiseguthaben pro Jahr für Flüge, Hotels und mehr
  • 200 Euro SIXT ride Guthaben pro Jahr
  • 150 Euro Restaurantguthaben pro Jahr
  • 120 Euro Entertainmentguthaben pro Jahr
  • 90 Euro Shoppingguthaben pro Jahr
  • Bis zu 200 Euro Rabatt & Priority Vorteile bei Condor Flugbuchungen
  • Exklusive Kreditkarte aus Metall
  • Wertvolle Punkte sammeln mit jedem Euro Umsatz
  • Kostenfreie Platinum Partnerkarte
  • Bestes Versicherungspaket in Deutschland
  • Kostenloser Lounge-Zugang inkl. Gast an über 1.500 Flughäfen
  • Upgrades, Frühstück und weitere Statusvorteile in Hotels
  • Für Selbstständige und Unternehmer: Amex Business Platinum mit 50.000 + 15.000 Punkten
720 Euro Jahresgebühr
Moritz
Dank 760 Euro Guthaben im Jahr & weltweitem Lounge-Zugang die perfekte Kreditkarte für Reisen & Lifestyle!

Doch das ist noch nicht alles, denn wer einmal den Komfort einer Lounge genossen hat, der will die Ruhe und Entspannung vor dem Flug nicht mehr missen. Ob es nun damit beginnt, immer problemlos eine Steckdose zum Laden des Handys zu finden, den einen oder anderen Drink zu genießen oder einfach in Ruhe zu entspannen – diese neue Art des Reisens sorgt dafür, dass man sich schon am Flughafen wie im Urlaub fühlt.

Ihr habt spannende Informationen, Euch fehlen wichtige Themen oder Ihr habt einfach eine Anregung für neue Content Ideen? Dann sendet sie uns über dieses Formular!

Autor

Moritz liebt nicht nur Reisen, sondern auch Luxushotels auf der ganzen Welt. Mittlerweile konnte er über 500 verschiedene Hotels testen und dabei mehr als 100 Städte auf allen Kontinenten kennenlernen. Auf reisetopia lässt er Euch an seinen besonderen Erlebnissen teilhaben!

Fragen? In der reisetopia Club Lounge auf Facebook beantworten wir Eure Fragen.

  • Also hatte letztes Jahr den Priority Pass mit Amex Platinum u.a. für 3 Wochen USA (mehrere Inlandsflüge usw…) Klingt alles super, ist aber in der echten Welt ziemlich ernüchternd. Was bringt mir das theoretische Recht Lounge Zugang zu haben wenn mir der Zutritt vor Ort einfach verweigert werden kann oder die Lounge so weit vom Gate weg ist, daß man wirklich sehr früh am Flughafen sein muss – Frankfurt beispielsweise? Andre Lounges an anderen Flughäfen lassen einen erst 1h vor Abflug rein. Ich habe wirklich mal vor dem Frontdesk 1h gewartet bis ich rein durfte. Also mit entspanntem Reisen mit dem Komfort eines HON Senator hat das nicht viel zu tun, bzw stell ich mir anders vor. Immer wieder andere Hindernisse…

    Es gibt sicher auch positive Beispiele! Sehr gut funktioniert hat es ausgerechnet bei Alaskan Airlines (Billigflieger!) am Schlechtesten/Unverschämt war es bei einer bekannten britischen Airline-Angeblich lounge schon voll und die letzten Plätze wären für eigene Kunden, ich wurde abgewiesen “Priority 2 Pass” wäre also der passendere Name- ich konnte in deren Lounge reinschauen, da war nichts voll. Darauf ging der unfreundliche Türwärter aber nicht ein. Hatte mich bei PP beschwert, haben aber auch nur bestätigt, daß es eben so von den Carriern gehandhabt werden kann. Pech gehabt.

    Es ist auch nicht so, daß man echte Auswahl hätte. Man muss die eine Lounge nehmen die eben angeboten wird, manche Flughäfen haben eben keine. In Boston ist eine tolle LH lounge direkt bei dem normalen Abfluggate-man kann direkt von der Lounge in den Flieger. Mit der PP aber kein Zugang.

    –>PP kann man mitnehmen wenn man die Karte eh braucht, aber ich würde das nicht als Entscheidungskriterium hernehmen. Leistung passt einfach nicht zu der Erwartung die erzeugt wird.

    zu den restlichen Vorteilen- bitte genau lesen! Beispiel 200 Euro Sixt Ride Guthaben pro Jahr stimmt, aber hier geht es NICHT um Mietwagen sondern Fahrdienst “Ride”. Ich weiss nicht wieviele von euch statt Taxi und Uber lieber Sixt Ride buchen-aber da muss man vorab erstmal schauen ob es da wo man es braucht überhaupt gibt. Und so weit ich mich erinnere, kann man auch nur einen bestimmten Betrag (20Euro?) pro Fahrt ANRECHNEN. Also wenn die Fahrt von Flughafen zum Hotel 50 Euro kostet bekommt man halt Rabatt kann aber nicht die komplette Fahrt mit dem Guthaben übernehmen. Mir kam der Preis auch mit möglichem Abzug teuerer als Uber/Lyft vor, aber vielleicht ist der bessere Service das wert?

    Selbiges bei der AVIS Premium Mitgliedschaft. War drin im Paket, aber ich hatte mein Auto über einen Vermittler und nicht direkt bei Avis gebucht, dann bekommt man keine Vorteile, steht wie alle anderen in der Schlange usw… Natürlich hätte das Auto bei Avis direkt gleich das doppelte kostet.

    Die Metallkarte ist schon ziemlich cool und das was angeboten wird ist schon irgendwie auf spezielle Weise gut, aber ich habe bis auf die Punkte und die Versicherungen eig. fast nichts von den Vorteilen verwenden können (hatte keine Luxus Hotels gebucht). Und wenn das schon nicht bei 3 Wochen MultiStopp USA der Fall ist, wo denn dann?

  • Man freut sich darüber, allerdings finde ich schade, dass dieser Vorteil nicht für alle LH Group-Flüge, inkl. AirDolomiti und Brussels und in OS- und LX-Lounges gilt. So ist das Nutzen gerade bei Flügen via MUC/FRA eingeschränkt.

  • Diese Karte ist aber nur für Vielflieger. Was nützt mir eine Sixtguthaben wenn ich kein Mietwagen benötige und das Restaurantguthaben kann man nur in Großstädten einlösen. Daher bringt mir als normaler 1-2Reisen Lebender in Kleinstadt null.

Alle Kommentare anzeigen (1)